PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bildergalerie von dem ehemaligen Grenzschutz und der Tschechoslowakischen Volksarmee



Horner
28.11.2010, 15:59
Einen schönen Sonntag zusammen,

ich habe gerade diese Sparte der Grenzanlagen der Tschechoslowakei und Ungarn etc. gesehen und will mich mal als erstes hieran versuchen.Schließlich ist es auch ein Teil aus den Wurzeln unserer Familie,was nach der Ausweisung 1945 noch alles geschehen ist.



Einleitung

Willkommen ...
Auf diesen Seiten finden Sie Foto-Galerien der ehemaligen Grenzwachtkorps (PS) und der ehemaligen Tschechoslowakischen Volksarmee (CSLA) - Objekte der Streitkräfte der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik (CSSR).

Dazu zählen Fotografien aus unserer Zeit. Sie erfassen den aktuellen Stand der Objekte, die in den meisten Fällen trostlos ist. Die meisten Gebäude wurden zu Beginn der 90 Jahre verlassen, wurden dann in unterschiedlichem Maße, bestohlen, zerstört oder an kommunalen Eigentums (die oft nicht wissen, was mit ihnen zu tun ist und die Objekte haben sich weiter verschlechtert).

Unsere Projekte
Wenn unsere Kräfte ausreichen würden, werden wir das Hinzufügen von mehr und mehr Bilder ermöglichen. Ursprünglich war unser Ziel, nur Bilder von Objekten aus Westböhmen (es besteht ein enger), aber seit der Zeit sind viele bereitwillige Kollaborateure und Mitwirkende aus dem ganzen Land gefunden worden.Es erscheint hier Foto-Objekte aus anderen Regionen (aber immer noch darauf verlassen, dass es vom mehr westlichen und südlichen Teilen des Landes ist).
Ouelle der Übersetzung:Website Vojensko.cz
http://www.vojensko.cz/

Diese Seite ist sehr reichhaltig an Fotomaterial und Erklärungen, das ein weiteres Überstetzen mir wohl die letzten farbigen Haare rauben würde.Ich hoffe,das ich euch damit,einen Einblick in etwas Unbekannten geben kann.

Viel Spaß,

Horner ( Beagle )

Horner
30.11.2010, 00:24
So wie das das sehe,wurden die alten Befestigungen des 2WK ausgebaut , oder übernommen bzw. es ist nicht so einfach darüber etwas heraus zu bekommen.

Die Festung wurde von vielen beschrieben,die auf dem Papier und den unzähligen Bücher über diese ausgestellt wurden und zahlreiche Links können finden im Internet. Daher müssen die folgenden Zeilen nicht eine umfassende und wissenschaftliche Arbeit an der Grenze der Befestigungsanlagen aus 1935 - 1938, sondern als eine kleine und einen sehr kurzen Einblick in die Geschichte des Baus der Stadtbefestigung sein. Experten die nicht lesen die folgenden Zeilen, werden nichts Neues kennen, sondern derjenige, der wenige Festungen kennt, müssen Sie ihm etwas zu lesen geben, die bis jetzt unbekannt geblieben sind. Alle Informationen unter erster Linie habe ich von einer Wand der Bücher tschechoslowakischen Autoren Rabon Martin und Tomas Svoboda.Diese verraten die Stärke von Ota Holubad das die beiden Bücher, die ich empfehlen kann für alle, und sorry für die Autoren manchmal wörtlich zitiert aus ihrer Bücher. T.M.

http://www.38prapor.cz/opevneni.htm

Ouelle:www.38prapor.cz

Thunderhorse
05.12.2010, 01:06
Anbei noch einige Links:

http://www.zeleznaopona.com/index.htm

http://pohranicnik.bloguje.cz/846379-grenzmuseum-pohranicni-muzeum.php

http://www.pajovo.estranky.cz/fotoalbum/

Cookyone
02.11.2011, 13:04
Hallo Horner,
mir ist aufgefallen das sich bei den Anlagen 1. rPS - Trojmezí und
3. rPS - Újezd die Haupgebäude fast gleichen, hat man die Anlagen immer nach dem selben Muster gebaut?

mfg
Cookyone

Horner
02.11.2011, 16:16
Ich bin leider gerade auf den Sprung nach draußen Cookyone,
aber wenn es die Zeit erlaubt, werde ich mich sofort wieder darum kümmern, was die Muster bzw. die Bauweise angeht;)
Aber wie ich schon mal äußerte, hat alles irgendwie den Charme der Maginot- Linie von außen her gesehen.
Zum Vergleich auf Wikipädia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Maginot-Linie
und weiter mit:
http://www.lignemaginot.com/menu12/indexde.htm

Gruß
Horner

jason.76
24.02.2012, 20:07
Im Bayerischen Grenzgebiet zur Tchechischen Republik,(auf der CZ Seite) gibts seit einiger Zeit ein Grenzmuseum.Dort werden Relikte und Fotos aus der Zeit des eisernen Vorhang gezeigt.Leider ist die schriftliche Darstellung zumeist in Tchechisch.Es wird auch Material aus den ehemaligen deutsch besiedelten Orten gezeigt, bzw die deutsche Geschichte dazu.Das Museum ist am alten Übergang in Waidhaus, bei der ersten Tankstelle rechts.

ed22ful
24.02.2012, 20:45
Hallo jason.76,

habe mal zwei Links dazu rausgesucht, leider sehr kurze Info, ist es das erwähnte Museum?

http://www.oberpfalznetz.de/owz/2934837-132-grenzmuseum_jetzt_doch_realitaet,1,0.html

http://www.owz-online.de/owz/2936897-132-grenzmuseum_jetzt_doch_realitaet,1,0.html

Gruß

ed

Thunderhorse
25.02.2012, 11:59
Ja der ehemalige "Iron Curtain" zur damaligen CSSR ging in der Geschichtlichem Darstellung (Museum, Printmedien) von deutscher Seite mehr oder weniger unter.
Vielleicht ergibt sich in der Zukunft die Möglichkeit, hier etwas auf die Beine zu stellen.
Liegenschaften gäbe es sicherlich genug (ehemalige Border Camps als Beispiel).

jason.76
08.03.2012, 22:05
Hallo ed22ful

Der Zeitungsbericht ist richtig.

Ich war einmal drin.Leider war meist alles in tschechisch.Und fotografieren durfte man auch nur gegen €.

War ein wenig entäuscht, aber die Tschechen bringen wenigstens sowas auf die Beine.

Die Deutschen wollten auch so was machen.Sollte beim deutschen Übergang entstehen, ist dann offenbar am Geld gescheitert.