PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nike und Lance nuklear/ konventionell



olds
24.01.2011, 20:11
In einem hier sicherlich bekannten Video auf Yputube wird auch die konventionelle Kapazität der Lance angesprochen.
Meine Frage daher: War das wirklich eine Option? Ich verstehe da nicht so ganz die Effektivität, da eine CEP ja gegeben war und man doch einige Bomblets gebraucht hätte um das Ziel auch angemessen zu bekämpfen.

Waren die deutschen Lance entsprechend gerüstet, wenn es tatsächlich eine Option gegeben hat?

Ich bin auf einer Seite zu Nuklear-Waffen - Verlinkung spare ich mir notgedrungen erstmal, muss nochmal suchen - auf die Information gestoßen, dass die Nike Stellungen nicht wie ich immer gedacht in Minderheit mit "X"-Sprengköpfen gerüstet war - was ich bisher immer auch mit einem Boden-Boden-Einsatz verbunden habe - sondern rein nuklear bewaffnet war.
Die konventionell bestückten Raketen seien nur Reserve gewesen.

Aufteilung dabei: Einzelnes Flugzeug 2kt, Pulk 5kt. Verteilung 7 zu 2.

kato
25.01.2011, 01:52
Meine Frage daher: War das wirklich eine Option? Ich verstehe da nicht so ganz die Effektivität, da eine CEP ja gegeben war und man doch einige Bomblets gebraucht hätte um das Ziel auch angemessen zu bekämpfen.

Der M251-Dispenser hätte 836 M40-Bomblets über das Ziel verteilt (die Angabe 700 bei wikipedia ist Schrott). Jede einzelne davon hätte etwa die Wirkung einer Handgranate gehabt (27g Composite B in Splittermantel). Die Verteilung wäre kreisförmig im Umkreis von 820m gewesen, bei Optimalverteilung wäre diese Fläche hierdurch komplett mit Splittern eingedeckt worden. Der konventionelle Sprengkopf war ausschließlich für ungehärtete Flächenziele vorgesehen.

uraken
26.01.2011, 17:33
Im SOP des 5. Corps (Stasi Übersetzung) OPPLAN33001 kann man nachlesen das Lance Einheiten eine konventionelle Rakete bereit zuhalten hatte.
Ich würde vermuten das diese für schwer verteidigte Ziele wie Luftabwehrstellungen vorgesehen waren.