PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lüftungsöffnung Schutzraum Postamt



dochol
01.02.2011, 12:32
Hallo,
ich sage es gleich vorweg: Es handelt sich um einen völlig unbegründeten Verdachtsfall und ich erwarte kein geheimes Lagezentrum konspirativer Kräfte :)

Im angehängte Bild sieht man drei, ich vermute, Lüftungsöffnungen. Diese befinden sich rechts neben einem Hauseingang. Auf der linken Seiten neben dem Eingang befinden sich ebenfalls einige dieser Vorrichtungen. Weitere Fenster, Luken oder Öffnungen sind nicht vorhanden. In dem Gebäude befindet sich ein größeres Postamt.
Baujahr der Substanz nach vor 1990. Dies ist bisher mein einziges Indiz auf einen eventuell vorhandenen Schutzraum. Meine Fragen an die Experten lauten daher:

Ab welcher Größe waren Schutzräume bei Einrichtungen der Bundespost üblich?
In welchem Zeitraum war der Bau von Schutzräumen üblich?
Welche weiteren baulichen gegenbenheiten könnten für einen Schutzraum sprechen?


Ich versuche herauszufinden, wie lange die Post darin schon residiert, oder ob sie vielleicht erst nach 1990 eingezogen ist.

Maeks
01.02.2011, 14:56
Als Schutzraum würde ich das Ganze nicht einstufen. Die Wand sieht mit nach einer Gasbetonwand aus. Im Hallenbau werden solche Wandelemte wie auf deinem Bild verwendet.

Gruß Maeks

dochol
01.02.2011, 16:36
Hallo,
ich vermute, das dies nur der Auslass der Abluft ist. Wenn dort ein Schutzraum vorhanden ist, dann vielleicht nicht über die gesamte Fläche das Gebäudes.
Ist aber schonmal ein guter Hinweis. Ich prüfe das weiter.
Grüße

Geograph
01.02.2011, 17:35
.

… ich sage es gleich vorweg: Es handelt sich um einen völlig unbegründeten Verdachtsfall und ich erwarte kein geheimes Lagezentrum konspirativer Kräfte :)

Im angehängte Bild sieht man drei, ich vermute, Lüftungsöffnungen. Diese befinden sich rechts neben einem Hauseingang. Auf der linken Seiten neben dem Eingang befinden sich ebenfalls einige dieser Vorrichtungen. Weitere Fenster, Luken oder Öffnungen sind nicht vorhanden. In dem Gebäude befindet sich ein größeres Postamt.
Baujahr der Substanz nach vor 1990. Dies ist bisher mein einziges Indiz auf einen eventuell vorhandenen Schutzraum. Meine Fragen an die Experten lauten daher:

Ab welcher Größe waren Schutzräume bei Einrichtungen der Bundespost üblich?
In welchem Zeitraum war der Bau von Schutzräumen üblich?
Welche weiteren baulichen gegenbenheiten könnten für einen Schutzraum sprechen?

Ich versuche herauszufinden, wie lange die Post darin schon residiert, oder ob sie vielleicht erst nach 1990 eingezogen ist.


Hinweise zu baulichen »Erkennungsmerkmalen« finden sich – speziell in den Beiträgen 5, 6, 7 und 22 – hier:

► http://www.cold-war.de/showthread.php/68-Schutzräume-in-Hessen-Bundespost-!……;)



Anbei ein Beispiel für ein äußerlich unauffällig wirkendes Postamt im Hochtaunuskreis, das über einen Schutzraum verfügt.……:)

Horner
17.02.2011, 11:39
Moin zusammen,

ich habe gestern so etwas ähnliches gesehen und dies sofort auf dem Chip gebannt. Ist schon komisch, wenn man Jahrzehnte lang an diesen Gebüsch vorbei geht und nichts außergewöhnliches daran findet.:rolleyes:
Es ist das alte Postamt in 44369 Dortmund-Huckarde an der Urbannusstr.
Das Schutzgitter war endtfernt worden, lag im Schacht, der ca.50cm mit Wasser vollgelaufen ist.

Gruß
Horner

Geograph
17.02.2011, 20:50
.

… ich habe gestern so etwas ähnliches gesehen und dies sofort auf dem Chip gebannt. Ist schon komisch, wenn man Jahrzehnte lang an diesen Gebüsch vorbei geht und nichts außergewöhnliches daran findet.:rolleyes:
Es ist das alte Postamt in 44369 Dortmund-Huckarde an der Urbannusstr.
Das Schutzgitter war endtfernt worden, lag im Schacht, der ca.50cm mit Wasser vollgelaufen ist.


Schöner »Zufallsfund«!……:)

Wer weiß, an welchen weiteren Schutzbauwerken Du bislang achtlos vorbeigelaufen bist ………;)

Horner
18.02.2011, 07:57
Moin zusammen,
ich will Dir Besserung schwören und mir mal die alten Postämter in den Vororten genauer anschauen, ob hier noch etwas zu sehen ist.;)

Gruß
Horner