PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sperranlagen im Landkreis Rosenheim



Maeks
07.03.2010, 00:46
Was diese gibts noch.:D Die meisten am Inn entlang wurden ja schon abgebaut. Wo es aber noch welche gibt, sind auf der Intallautobahn zwischen Brannebburg und Oberaudorf. Und ebenfals an der daneben entlanglaufenden Kreisstraße. Ich habe leider kein Auto sonst hätte ich Bilder machen können.

Gruß Maeks

Rex Danny
07.03.2010, 10:51
Was diese gibts noch.:D Die meisten am Inn entlang wurden ja schon abgebaut. Wo es aber noch welche gibt, sind auf der Intallautobahn zwischen Brannebburg und Oberaudorf. Und ebenfals an der daneben entlanglaufenden Kreisstraße. Ich habe leider kein Auto sonst hätte ich Bilder machen können.

Gruß Maeks

Hallo, Maeks !

Es ist schade, daß Du kein Auto hast. Aber vielleicht kannst Du uns ja auch anhand eines KMZ-Files die Lage der Sperren auf der A93 und der St2089 zeigen.

Auf der St2089 hat es zwischen Fischbach und Niederaudorf mindestens eine Trichtersperre gegeben (DOSPA 923), die ich bislang aber auch nur grob zuordnen konnte.

Grüße,


Rex Danny

Maeks
07.03.2010, 16:02
Die Trichtersperre zwischen Fischbach und Oberaudorf jibbet es noch.

Gruß Maeks

Maeks
07.03.2010, 16:25
Ich hab mal bei Google gesucht und hab die Stelle auf der Inntallautobahn gefunden. Man erkennt 3 Flecken im Abstand von so ca. 20 Meter.

Google Maps (http://maps.google.de/maps?ll=47.688558,12.163585&z=17&t=h&hl=de)


Gruß Maeks

Rex Danny
07.03.2010, 17:23
Ich hab mal bei Google gesucht und hab die Stelle auf der Inntallautobahn gefunden. Man erkennt 3 Flecken im Abstand von so ca. 20 Meter.

Google Maps (http://maps.google.de/maps?ll=47.688558,12.163585&z=17&t=h&hl=de)


Gruß Maeks

Super gemacht, Maeks !

Die neue Sperre habe ich bei mir nun auch eingetragen.

Kannst Du bitte die Trichtersperre zwischen Fischbach und Oberaudorf auch bei Google Maps markieren und einstellen ? Wie ich schon sagte, die genaue Lage kenne ich nämlich nicht, nur, daß die Sperre dort irgendwo war.

Ich gehe davon aus, daß es sich bei dieser Sperre um die gleiche handelt, die Du als Sperre auf der Kreisstraße parallel zur Autobahn bezeichnet hattest ?

Gruß,


Rex Danny

Maeks
07.03.2010, 17:54
So Bitte Sehr der Herr. Hier mal die andere Stelle. Nur kann man von oben leider nichts erkennen das sie von den Bäumen verdeckt wird. Sie befindet sich genau in der Kurve unterhalb des Pins. An dieser Stelle gibt es ein großen Felsvorsprung neben der Straße und genau an dieser Stelle hat man die Sprengschächte platziert.Google Maps (http://maps.google.de/maps?ll=47.690888,12.157682&z=16&t=h&hl=de)

Gruß Maeks

Maeks
07.03.2010, 18:25
Und weil ich gerade dabei bin. Auch der Innbrücke bei Nußdorf waren 3 Zugänge vorhanden. Diese dienten zum sprengen der Innbrücke. Es waren die typische Deckel mit dem Kreuz. Sie wurden aber bei einer Sanierung entfernt. Auf der Brücke sind sie nur noch als Ausbessrerungflecken im Asphalt zu erkennen. Leider ist auf Google Earth nichts davon zu erkennen.
Hätte ich damals vor 20 Jahren gewußt was da alles Exestierte und wie Interessant das Ganze ist, Hätte ich gewiß ne Menge an Bildern gemacht. In meiner Zeit als Fahrer bei einem Autoverleih bin ich sehr Gut herumgekommen im Landkreis. Leider wußte ich zu damalieger Zeit nicht um wa es sich da handelte. Ich weiß noch einige Stellen wo es Trägerstecksperren gab. Die Meisten wurden allerdings Zurückgebaut. Auch eine ne Menge an Standorten wo es Hochleistungssieren gab. Irgendwie Schade drum. Ähm hat keiner ne vielleicht Zeitmaschine :cool:

Hier der ehemalige Standort bei Nußdorf: Google Maps (http://maps.google.de/maps?ll=47.74006,12.135628&z=16&t=h&hl=de)

Gruß Maeks

Rex Danny
07.03.2010, 18:59
Und weil ich gerade dabei bin. Auch der Innbrücke bei Nußdorf waren 3 Zugänge vorhanden. Diese dienten zum sprengen der Innbrücke. Es waren die typische Deckel mit dem Kreuz. Sie wurden aber bei einer Sanierung entfernt. Auf der Brücke sind sie nur noch als Ausbessrerungflecken im Asphalt zu erkennen. Leider ist auf Google Earth nichts davon zu erkennen.
Hätte ich damals vor 20 Jahren gewußt was da alles Exestierte und wie Interessant das Ganze ist, Hätte ich gewiß ne Menge an Bildern gemacht. In meiner Zeit als Fahrer bei einem Autoverleih bin ich sehr Gut herumgekommen im Landkreis. Leider wußte ich zu damalieger Zeit nicht um wa es sich da handelte. Ich weiß noch einige Stellen wo es Trägerstecksperren gab. Die Meisten wurden allerdings Zurückgebaut. Auch eine ne Menge an Standorten wo es Hochleistungssieren gab. Irgendwie Schade drum. Ähm hat keiner ne vielleicht Zeitmaschine :cool:

Hier der ehemalige Standort bei Nußdorf: Google Maps (http://maps.google.de/maps?ll=47.74006,12.135628&z=16&t=h&hl=de)

Gruß Maeks

Danke für die schnelle Antwort, Maeks !

Die Brückensperre bei Nußdorf ist bereits in der DOSPA unter Nr. 925 festgehalten.

Wenn Du die Orte mit den Trägerstecksperren noch im Kopf hast (vielleicht sogar noch ganz genau ?), stelle sie doch bitte auch noch ein. Möglicherweise fehlen diese noch in der DOSPA, da Bayern und besonders Dein Bereich lange nicht so gut erkundet ist wie bspw. Hessen oder auch Teile Niedersachsens.

Also, wenn Du Zeit und Lust hast, ich bin für jede neue Sperre dankbar.

Grüße,


Rex Danny

Harry (†)
07.03.2010, 20:41
Rex Ich hab dir ne PN geschickt, nicht gesehen?

Maeks
15.02.2011, 19:23
Sperranlagen im Landkreis Rosenheim.

So da ich nun wieder ein fahrbaren Untersatz habe, kann ich mich auf die Jagd nach Sperren in meiner Heimat machen.

Als erstes habe ich heut die Sperre an der Autobahnbrücke über dem Inn bei Raubling Pfraundorf aufgesucht.

http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=922

Gruß Maeks

Maeks
15.02.2011, 19:30
Die nächste Sperre
Sie liegt an der Staatsstraße 2089 Höhe Kirnstein.
http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=923


Gruß Maeks

Maeks
15.02.2011, 19:51
Dann kommt die in Kiefersfelden Thierseestraße. Kurz vorm Steinbruch.
http://maps.google.de/maps?q=47.608175,12.141571&num=1&t=e&sll=47.61611,12.18791&sspn=0.120414,0.256119&hl=de&ie=UTF8&ll=47.608234,12.142293&spn=0.002582,0.004823&z=18&ecpose=47.60809679,12.14229271,916.73,0,2.267,0

Gruß Maeks

dochol
15.02.2011, 20:28
Sperranlagen im Landkreis Rosenheim.

So da ich nun wieder ein fahrbaren Untersatz habe, kann ich mich auf die Jagd nach Sperren in meiner Heimat machen.

Als erstes habe ich heut die Sperre an der Autobahnbrücke über dem Inn bei Raubling Pfraundorf aufgesucht.

http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=922

Gruß Maeks

Hallo,
für meine weiteren Recherchen hilfreich:
Haben die Schneidladungen den gleichen Abstand zum Pfeiler zwischen ihnen, oder ist eine näher dran?
Ich spekuliere auf eine "Wippe".
Gruß

Maeks
15.02.2011, 20:40
Nein sie haben nicht den gleichen Abstand zu den Pfeilern.

Gruß Maeks

Geograph
15.02.2011, 21:20
.

Sperranlagen im Landkreis Rosenheim.

So da ich nun wieder ein fahrbaren Untersatz habe, kann ich mich auf die Jagd nach Sperren in meiner Heimat machen.

Als erstes habe ich heut die Sperre an der Autobahnbrücke über dem Inn bei Raubling Pfraundorf aufgesucht.



Die nächste Sperre
Sie liegt an der Staatsstraße 2089 Höhe Kirnstein.


Vielen Dank für die ausführliche und interessante Foto-Dokumentation!……:cool:




Dann kommt die in Kiefersfelden Thierseestraße. Kurz vorm Steinbruch.
http://maps.google.de/maps?q=47.608175,12.141571&num=1&t=e&sll=47.61611,12.18791&sspn=0.120414,0.256119&hl=de&ie=UTF8&ll=47.608234,12.142293&spn=0.002582,0.004823&z=18&ecpose=47.60809679,12.14229271,916.73,0,2.267,0


Hierbei handelt es sich um diesen »DOSPA«-Datensatz:

► http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=2317……:)

Maeks
15.02.2011, 21:59
Frage! Wo soll diese genau gewesen sein: http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=2318

Gruß Maeks

Geograph
15.02.2011, 22:50
.

Frage! Wo soll diese genau gewesen sein: http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=2318

Staustufe »Nußdorf am Inn« ………:)

Maeks
15.02.2011, 23:16
Ah ja da war ich heut auch dort und hab danach gefragt. Leider gibts die nimmer. Wurde schon zurückgebaut, aber es gab sie. Ich werde aber nooch die anderen Staustufen abklappern.

Gruß Maeks

Geograph
15.02.2011, 23:23
.

Ah ja da war ich heut auch dort und hab danach gefragt. Leider gibts die nimmer. Wurde schon zurückgebaut, aber es gab sie.

Schade ………:(



Ich werde aber nooch die anderen Staustufen abklappern.

Prima!……:)

Rex Danny
16.02.2011, 01:36
Ah ja da war ich heut auch dort und hab danach gefragt. Leider gibts die nimmer. Wurde schon zurückgebaut, aber es gab sie. Ich werde aber nooch die anderen Staustufen abklappern.

Gruß Maeks

Hallo, Maeks !

Sei bitte so gut und mach doch bitte ein Bild von der Stelle, an der sich die rückgebaute Stecksperre befunden hat.

Auch von anderen rückgebauten Sperren sind Bilder immer willkommen, damit man sich die topographischen Verhältnisse besser vorstellen kann.

Am Main-Donau-Kanal bspw. gibt es 16 Staustufen, zu denen ich nun 9 Bilder auftreiben konnte, die zum Teil noch mit den originalen Stecksperren versehen sind.

Grüße


Rex Danny

Rex Danny
16.02.2011, 01:50
Dann kommt die in Kiefersfelden Thierseestraße. Kurz vorm Steinbruch.
http://maps.google.de/maps?q=47.608175,12.141571&num=1&t=e&sll=47.61611,12.18791&sspn=0.120414,0.256119&hl=de&ie=UTF8&ll=47.608234,12.142293&spn=0.002582,0.004823&z=18&ecpose=47.60809679,12.14229271,916.73,0,2.267,0

Gruß Maeks

Hallo, Maeks !

Sei bitte so nett und stelle die Bilder nochmals ohne die roten Kreise ein, damit sie in die DOSPA aufgenommen werden können.

Danke !


Rex Danny

Maeks
16.02.2011, 15:45
Ähm Frage wie kann ich meine Beiträge wieder ändern. Mir fehlt da ein Button.

Gruß Maeks

Rex Danny
16.02.2011, 17:17
Ähm Frage wie kann ich meine Beiträge wieder ändern. Mir fehlt da ein Button.

Gruß Maeks

Hallo, Maeks !

Ich muß Dich enttäuschen. Du kannst Deine Beiträge nur innerhalb von 10 Minuten nach dem Erstellen ändern. Danach können es nur noch ein paar bestimmte Leute, u.a. auch ich.

Was soll geändert werden? Wenn es nichts weltbewegendes ist, kannst Du doch einfach einen neuen Beitrag schreiben und darin auf die Veränderungen hinweisen. Ansonsten PN an Harry, Geograph oder mich mit den gewünschten Änderungen.

Grüße


Rex Danny

P.S.: Denkst Du noch an die unbeschrifteten Bilder?

Maeks
17.02.2011, 18:36
Ich hab da mal ein paar Fragen zu den Sperren 2626; 2623;2625 und 924. Wo sollen die gewesen sein. Die Sperre 2626 soll doch in der Innenstadt in Rosenheim sein. Wenn ja, dann gab es da nie eine Sperre. 2623 Brückensperre bei Kiefersfelden/ Kufstein gab es nie, weil es genau auf der Grenze wäre. Auch die Brückensperre bei Oberaudorf/ Niederndorf gab es nie, weil auch diese genau auf der Grenze ist. Diese beiden Sperren machen auch kein Sinn weil die Nächste Spere auf der A93 zwischen Oberaudorf und Brannenburg liegt. Auf der Selben Geografischen Höhe befindet sich auch die Sperre 923. Auch die Ortsangabe zu Sperre 924 Kaltwies/ Ziegelberg ist falsch. Es gibt bei Ziegelberg kein Kaltwies. Kaltwies ist etwa 5Km westlich von Ziegelberg. Die einzige Brückensperre in Rosenehim die ich noch weiß ist auf der Umgehungsstraße nach Bad Endorf auf der Innbrücke St2095. Bilder bring ich noch davon.

Gruß Maeks

Geograph
17.02.2011, 20:20
.

Ich hab da mal ein paar Fragen zu den Sperren 2626; 2623;2625 und 924. Wo sollen die gewesen sein.


Auch die Ortsangabe zu Sperre 924 Kaltwies/ Ziegelberg ist falsch. Es gibt bei Ziegelberg kein Kaltwies. Kaltwies ist etwa 5Km westlich von Ziegelberg. Die einzige Brückensperre in Rosenehim die ich noch weiß ist auf der Umgehungsstraße nach Bad Endorf auf der Innbrücke St2095. Bilder bring ich noch davon.

Im Datensatz 924 ist die Inn-Brücke der von Dir bezeichneten »Umgehungsstraße« (St 2095) gemeint.……:)




Auch die Brückensperre bei Oberaudorf/ Niederndorf gab es nie, weil auch diese genau auf der Grenze ist.

Anbei zwei Nahaufnahmen dieser Inn-Brücke (St 2093), auf denen die Lage der (rückgebauten) Schneidladungsflächen im »bundesdeutschen« Brückenteil zu sehen sind.……;)

Maeks
17.02.2011, 21:47
Ich versteh den Sinn nicht diese Brücke zu sprengen wenn in Richtung Norden die Straßen gesperrt worden wären. Einmal die Autobahn bei Brannenburg und einmal die Staatstraße bei Kirnstein. Auch bei Nußdorf wäre der Ruße nicht über den Inn gekommen. Über die Sperre 924 werd ich noch Bilder machen weil ich die Brücke auch schon von unten angeschaut habe. Noch eine Frage gibt es auch Hinweise zu Sperren im Bereich Bayersischzell und Sudelfeld, sowie Bereich Miesbach.

Gruß Maeks

Rex Danny
18.02.2011, 15:11
Ich versteh den Sinn nicht diese Brücke zu sprengen wenn in Richtung Norden die Straßen gesperrt worden wären. Einmal die Autobahn bei Brannenburg und einmal die Staatstraße bei Kirnstein. Auch bei Nußdorf wäre der Ruße nicht über den Inn gekommen. Über die Sperre 924 werd ich noch Bilder machen weil ich die Brücke auch schon von unten angeschaut habe. Noch eine Frage gibt es auch Hinweise zu Sperren im Bereich Bayersischzell und Sudelfeld, sowie Bereich Miesbach.

Gruß Maeks

Hallo, Maeks !

Ich möchte versuchen, ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen.

1.
Vor längerer Zeit hattest Du bei Lostplaces.de (jetzt Geschichtsspuren.de) eine Diskussion mit "HW", wo es darum ging, welche Rosenheimer Brücken wie gesichert waren. Hieraus ging hervor, daß alle Brücken gesichert waren, nur die Art und Weise war nicht ganz klar.

2.
Recherchen im Internet (u.a. über Unterirdisch.de) ergaben, daß alle Straßen, die von Deutschland nach Österreich führen, gesichert waren. Wie ich verstanden habe, sowohl auf deutschem als auch österreichischem Gebiet. Grund für diese Sicherung war die Möglichkeit, daß der "Russe" (wie Du ihn nennst) auch über Ungarn und Österreich nach Deutschland hätte vorstoßen können. Gesichert wurden die Saalach-, Salzach-, Inn- und Donau-Brücken sowie die Straßen, die durch die Alpen nach Österreich führen. Gleiches gilt übrigens auch für das Grenzgebiet Deutschland/ Schweiz, hier zumindest auf schweizerischem Gebiet.

3.
Ob im Bereich Bayrischzell, Sudelfeld und Miesbach auch Sperren vorhanden sind/ waren, kann ich nicht sagen. Es ist aber anzunehmen. Gleiches gilt auch für den Nachbarlandkreis Traunstein.

4.
Im Anhang habe ich KMZ-Files mit allen bislang eingetragenen Steck-, Trichter- und Brückensperren im Landkreis Rosenheim eingestellt. Für die meisten der Sperren fehlen noch entsprechende Bilder. Eine schöne Aufgabe für Dich, wenn Du Lust hast.

Weiterhin habe ich ein KMZ-File angehängt, daß 3 exakt lokalisierte Trichtersperren auf Einfallstraßen nach Österreich, 3 Trichtersperren mit ungefährer Lage auf Straßen nach Österreich sowie alle (?) Straßen für Kraftfahrzeuge von Bayern nach Österreich ohne bisher gefundene Sperren beinhaltet. Hier habe ich die Punkte willkürlich auf die Straßen gesetzt. Sie dienen lediglich zum Orientieren bei der Suche.


Ich hoffe, Dir damit ein wenig geholfen zu haben und Du nun gezielt nach neuen Sperren suchen und Bilder zu den bekannten machen kannst.

Grüße


Rex Danny

Maeks
18.02.2011, 18:27
Danke an dich für die KMZ-File. Da gibt es noch eine Menge an zu erkunden. Was mich aber ein wenig Stutzig macht ist das die Inbrücke in Rosenheim gesprengt werden hätte sollen. In der Brücke befindet sich eine Gashauptleitung. Sowie eine Wasser und Fernwärmeleitung. Ich hatte an der Brücke letztes Jahr Berufsmässig zu zun. Nur habe ich unter der Brücke keine Laufsteg gefunden oder sowas ähnliches. Bei der Eisenbahnbrücke frage ich mich auch warum die riesengroße Brücke sprengen, wenn es einfacher ist die Bahndämme an den Brückenenden zu sprengen. Die Brücke wäre denn somit nicht mehr zu passieren. Ich kenn die dortigen Gegebenheiten. Aber ich werde mir Vorort noch mal ein Bild machen.

Gruß Maeks

Rex Danny
18.02.2011, 21:22
Aber ich werde mir vor Ort noch mal ein Bild machen.

Hallo, Maeks !

Genau das wollte ich von Dir hören.

Grüße


Rex Danny

Maeks
19.02.2011, 18:42
So ich war heute wieder unterwegs und habe ein wenig Nachforschung betrieben.
Einmal war ich an der Innbrücke Bei Altenmarkt/Kirchdorf.
http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=926
Von Anzeichen einer möglichen Sperre ist nicht mehr zu sehen. Die Brücke wurde im Jahr 2001 neu gebaut.


Gruß Maeks

Maeks
19.02.2011, 18:51
So weiter geht es mit Sperre 924 Innbrücke Miesbacherstr St2095 Rosenheim. Bei den Einheimischen, Innbrücke auf der Umgehungsstraße genannt.
http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=924
Die Bezeichnung Kaltenwies / Ziegelberg ist nicht ganz Richtig.
Es müßte Ortsteil Kastenau heißen. Die Brücke würde mit Schneidladung gesprengt worden. Teile des Laufsteges unter der Brücke gibt es noch. Jedoch wurden die Gitterroste entfernt.

Gruß Maeks

Maeks
19.02.2011, 18:59
Dann geht es weiter mit der 2626 Inbrücke Innstraße Rosenheim St2362
Auch hier wäre wieder mit Schneidladung gearbeitet worden.
Es gibt noch die Galeriebühne unter der Brücke, sowie die Zugangsmöglichkeit über ein Deckel in der Fahrbahn.
http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=2626

Gruß Maeks

Maeks
19.02.2011, 19:11
So nun zu einer Sperre von der ich eher glaube das es hier nix gab. Sperre 2625 Bahnlinie Rosenheim - Salzburg.
http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=2625
Nun ich habe mir hier die örtlichen Gegebenheiten angeschaut. Auf dem Brückenkörper konnte ich leider nicht. Von außen aber her konnte ich keine Möglichkeiten erkennen auf Sprengkammern oder dergleichen. Schneidladungen scheiden hier aus. Ich würde aber solch eine Brücke nicht sprengen sondern die Bahndämme an den Brückenköpfen Sprengenoder abbaggern. Somit wäre die Brücke auch nicht mehr passierbar. Ich werde aber mal bei der Bahn eine Anfrage machen ob da was war ich Sachen Sperre.

Gruß Maeks

Horner
19.02.2011, 22:11
Gut gekraxelt Maeks,
schöne Aufnahmen von den Galerien, ich hoffe Du bekommst an der steinernen Eisenbahnbrücke auch den Rest des Rätsels Lösung heraus, viel Glück:).

Gruß
Horner

dochol
20.02.2011, 00:08
Dann geht es weiter mit der 2626 Inbrücke Innstraße Rosenheim St2362
Auch hier wäre wieder mit Schneidladung gearbeitet worden.
Es gibt noch die Galeriebühne unter der Brücke, sowie die Zugangsmöglichkeit über ein Deckel in der Fahrbahn.
http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=2626

Gruß Maeks

Sehe ich das richtig, und hier wurde nicht der bekannte Deckel mit mittiger Schraube verwendet, sondern ein Exemplar mit 6 konzentrisch angeordneten Schrauben?
Die habe ich oft gesehen, aber nie Beachtung geschenkt.
Gruß

Maeks
20.02.2011, 00:37
Jau ich war auch Baff. Nur es ist nicht der typische 74er Deckel sondern nur ein 62er Deckel wie er bei Kanäle verwendet wird.

Gruß Maeks

Maeks
23.02.2011, 22:37
So huete hab ich wieder Sperrenlooking gemacht und auch wieder was entdeckt.
Eine Trichtersperre zwischen Aschau im Chiemgau und Sachrang, Ortsteil Grattenbach.
Die Sperre ist zwar schon rückgebaut aber noch erkennbar. Es waren 3 Sprengschächte.

Gruß Maeks

Rex Danny
24.02.2011, 01:36
So huete hab ich wieder Sperrenlooking gemacht und auch wieder was entdeckt.
Eine Trichtersperre zwischen Aschau im Chiemgau und Sachrang, Ortsteil Grattenbach.
Die Sperre ist zwar schon rückgebaut aber noch erkennbar. Es waren 3 Sprengschächte.

Gruß Maeks

Hallo, Maeks !

Das gibt es ja fast gar nicht !:eek:

1. findest Du auf einer der von mir erwähnten Einfallstraßen in Richtung Österreich sofort eine ehemalige Sperranlage (habe ich doch gesagt:rolleyes:)

und

2. ist die auch nur knapp 900 Meter von der von mir willkürlich gewählten Stelle im KMZ-File entfernt (Auge:p, das kann man nicht lernen !:D).

Wenn Du die anderen Straßen auch noch absuchst (auch die mit den bekannten Sperren zwecks Fotos), dann wirst Du mit ziemlicher Sicherheit noch etliche Sperranlagen mehr finden.

Du kannst unser aller Held werden, da Du offenbar der einzige "Sucher" in Süd- bzw. Südostbayern bist. Also nur zu.

Wenn Du noch ein paar Anhalte brauchst, um die Spritkosten zu minimieren, melde Dich bei mir.

Grüße


Rex Danny

dochol
24.02.2011, 12:14
Hallo,
Das sind sehr schöne Funde. Aber vorsicht, ich bin nächste Woche auf dem Weg durch die Alpen. Da könnte Konkurenzdenken aufkommen :D

Rex Danny
24.02.2011, 17:48
Hallo,
Das sind sehr schöne Funde. Aber vorsicht, ich bin nächste Woche auf dem Weg durch die Alpen. Da könnte Konkurenzdenken aufkommen :D

Hallo, Dochol !

Dann vergiß bloß nicht, Dir die KMZ-Files und Straßen alle vorher auszudrucken und mitzunehmen.

Viel Spaß im Urlaub und hoffentlich tolle Funde und noch tollere Bilder.

Grüße


Rex Danny

dochol
24.02.2011, 23:26
Hallo, Dochol !

Dann vergiß bloß nicht, Dir die KMZ-Files und Straßen alle vorher auszudrucken und mitzunehmen.

Viel Spaß im Urlaub und hoffentlich tolle Funde und noch tollere Bilder.

Grüße


Rex Danny

Danke!
Gab es in Österreich ähnliche Vorkehrungen wie die klassischen uns bekannten Sperren?
Mir ist bekannt, dass einige Tunnel wohl vorbereitet waren. Vor Jahren konnte man auch noch Tschechenigel an den Portalen sehen, die auf AT-Seite versteckt standen.

Rex Danny
25.02.2011, 00:42
Danke!
Gab es in Österreich ähnliche Vorkehrungen wie die klassischen uns bekannten Sperren?
Mir ist bekannt, dass einige Tunnel wohl vorbereitet waren. Vor Jahren konnte man auch noch Tschechenigel an den Portalen sehen, die auf AT-Seite versteckt standen.

Hallo, Dochol !

Schau doch mal unter www.unterirdisch-forum.de und dort nach Anmeldung (wegen der Bilder) unter "Österreichisches Bundesheer".

Ich schätze, Du wirst im Urlaub dort mehr finden als hier bei uns, da die Jungs dort mit dem Rückbau lange nicht so weit sind wie wir.

In der Schweiz verhält es sich übrigens ähnlich.

Viel Spaß also.


Rex Danny

Maeks
25.02.2011, 14:39
So hier hab ich wieder eine bestätigte Sperre für die Dospa. Es ist die Sperre an der Staustufe Thansau bei Rosenheim. Es handelte sich hier um eine Stecksperre.
Die Schächte sind noch vorhanden nur die dazu gehörigen träger wurden schon entfernt. Sie lagerten Neben der Sperre unter einem Blechhäußchen. Man konnte die Träger deshalb neben der Sperre lagern weil sich da ganze in einem abgesperrten Gelände befindet.

http://m-hinz.homepage.t-online.de/Sperren/Stecksperre%20Staustufe%20Thansau.kmz

http://m-hinz.homepage.t-online.de/Sperren/Staustufe%20Thansau_02.JPG
http://m-hinz.homepage.t-online.de/Sperren/Staustufe%20Thansau_03.JPG
http://m-hinz.homepage.t-online.de/Sperren/Staustufe%20Thansau_04.JPG
Die sperre reichte über die ganze Breite des Dammes. In der Wiese befinden sich auch noch Schächte. Leider sind diese schon vom Gras überwachsen Im Ganzen sind es 3 Sperreihen.

http://m-hinz.homepage.t-online.de/Sperren/Staustufe%20Thansau_06.JPG
http://m-hinz.homepage.t-online.de/Sperren/Staustufe%20Thansau_08.JPG


Gruß Maeks

Frage wenn ihr Bilder für die Dospa braucht dann sagt Bescheid.

Geograph
25.02.2011, 15:50
.

So hier hab ich wieder eine bestätigte Sperre für die Dospa. Es ist die Sperre an der Staustufe Thansau bei Rosenheim. Es handelte sich hier um eine Stecksperre.
Die Schächte sind noch vorhanden nur die dazu gehörigen träger wurden schon entfernt. Sie lagerten Neben der Sperre unter einem Blechhäußchen. Man konnte die Träger deshalb neben der Sperre lagern weil sich da ganze in einem abgesperrten Gelände befindet.
Die sperre reichte über die ganze Breite des Dammes. In der Wiese befinden sich auch noch Schächte. Leider sind diese schon vom Gras überwachsen Im Ganzen sind es 3 Sperreihen.


Vielen Dank für den Hinweis und die Bilder!……:cool:

► http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=3153……:)




Frage wenn ihr Bilder für die Dospa braucht dann sagt Bescheid.

Bilder sind immer willkommen!……;)

Maeks
25.02.2011, 21:36
Frage an wem soll ich die Bilder schicken und welche Größe braucht ihr.

Gruß Maeks

Geograph
25.02.2011, 22:20
.

Frage an wem soll ich die Bilder schicken und welche Größe braucht ihr.

► Posteingang ………:)

Maeks
02.04.2011, 23:25
So ich war heute auch mal wieder ein wenig unterwegs. Dabei hab ich mal eine bekannte Sperre angesteuert.
Es handelt sich um die 3 Sprengschgächte auf der A93 zwischen Oberaudorf und Brannenburg ( http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=2624 ) Es gab auch auf der anderen Seite der Autobahn auch Sprengschächte. Diese wurden aber bei einer Generalsanierung des Fahrbahnbelag entfernt.

Gruß Maeks

Maeks
02.04.2011, 23:37
Dann kommt hier die nächste Sperre. Diese befindet sich auf dem Inndamm, neben der Sperre auf der A93. Es handelt sich hier um eine Trägerstecksperre mit 2x 5 Sperren. Es ist sogar noch das Sperrmitellagerhaus vorhanden und es ist nicht mal verschlossen. Das veranlaßte mich mal ein Blick in das Blechschupferle zu machen. Leider war es leer geräumt. Ich konnte nur den Deckel an einer Seite ein wenig nach oben heben. Hätte ich aber den Deckel komplett hochgehoben wäre mir das Ding auseinandergefallen. Interessant ist wie die Blechdinger aufgebaut sind. Durch abnehmen des Deckels kann man alle 4 Seitenwände umklappen. Somit ist ein leichtes entnehmen der Träger möglich. Allerdings bedarf es schon mindestens schon 8 Mann. 4 Mann für den Deckel und 4 Mann die die Seitenwände halten.

Gruß Maeks

Maeks
02.04.2011, 23:51
So und hier hab ich noch ein kleines Schmankerl. Es handelt sich hier um eine Sprengschachtübungsanlage auf dem ehemaligen Übungsgelände der Pionierkaserne Brannenburg. Die Kaserne wurde 2010 geschlossen, was mit dem Übungsplatz wird weiß ich leider nicht. Die Schächt wurden aber leider schon verfüllt. Schade ich hätte mich schon gefreut wenn ich Bilder von Schachtinnerleben machen hätte können. Ich bin schon am überlegen ob ich mir nicht einen dieser Deckel beiseite schaffe. :rolleyes:

Gruß Maeks

Rex Danny
03.04.2011, 11:27
Dann kommt hier die nächste Sperre. Diese befindet sich auf dem Inndamm, neben der Sperre auf der A93. Es handelt sich hier um eine Trägerstecksperre mit 2x 5 Sperren. Es ist sogar noch das Sperrmitellagerhaus vorhanden und es ist nicht mal verschlossen. Das veranlaßte mich mal ein Blick in das Blechschupferle zu machen. Leider war es leer geräumt. Ich konnte nur den Deckel an einer Seite ein wenig nach oben heben. Hätte ich aber den Deckel komplett hochgehoben wäre mir das Ding auseinandergefallen. Interessant ist wie die Blechdinger aufgebaut sind. Durch abnehmen des Deckels kann man alle 4 Seitenwände umklappen. Somit ist ein leichtes entnehmen der Träger möglich. Allerdings bedarf es schon mindestens schon 8 Mann. 4 Mann für den Deckel und 4 Mann die die Seitenwände halten.

Gruß Maeks

Hallo, Maeks !

Ein toller Fund.

Was mich allerdings irritiert ist die Tatsache, daß unterhalb der Stecksperre noch ein Weg parallel zum Damm verläuft. Wurde dieser Weg nicht auch mit einer Stecksperre gesichert? 2 Gründe sprechen eigentlich dafür:

1. Die Sperre auf dem Damm konnte auf dem Weg unterhalb umfahren werden.

2. Der Blechcontainer war für die Aufbewahrung der lediglich 10 Steckträger viel zu groß ausgelegt. Hier hätten auch noch die Träger für eine zweite Stecksperre, nämlich gleich unterhalb des Containers, gelagert werden können.

Der Weg unterhalb des Damms muß mit einer Sperre versehen gewesen sein, da ansonsten gleich 3 Sperren hier hätten umfahren werden können (DOSPA 923, DOSPA 2624 und DOSPA 3347). Da diese 3 Sperren alle auf gleicher Höhe lagen, dürfte die von mir vermutete Sperre unterhalb des Blechcontainers gewesen sein. Leider gibt hier der Bayern Viewer auch nicht mehr Aufschluß.

Grüße


Rex Danny

Rex Danny
03.04.2011, 11:39
So und hier hab ich noch ein kleines Schmankerl. Es handelt sich hier um eine Sprengschachtübungsanlage auf dem ehemaligen Übungsgelände der Pionierkaserne Brannenburg. Die Kaserne wurde 2010 geschlossen, was mit dem Übungsplatz wird weiß ich leider nicht. Die Schächt wurden aber leider schon verfüllt. Schade ich hätte mich schon gefreut wenn ich Bilder von Schachtinnerleben machen hätte können. Ich bin schon am überlegen ob ich mir nicht einen dieser Deckel beiseite schaffe. :rolleyes:

Gruß Maeks

Hallo, Maeks !

Auch hier wieder ein toller Fund mit schönen Bildern.

Auf dem Pionierübungsplatz Klensby bei Schleswig gab es ebenfalls eine Übungs-Sprengschachtanlage sowie eine Übungs-Brückensperranlage.

Bilder dieser beiden Anlagen kann man sich hier (http://www.alte-schleihalle.de/pionierplatz.html) anschauen.

Die beiden KMZ-Files zeigen die exakte Lage der beiden Anlagen in Klensby.


Rex Danny

Maeks
03.04.2011, 13:40
Hallo Ulli
Genau das vermute ich auch, das zwischen Damm und Autobahn auf dem Kiesweg auch eine Sperre sein hätte müßen. Leider ist da nichts zu sehen, nur was mich ein wenig stutzig macht ist das an dieser Stelle der Weg noch unbewachsen ist. Im Vergleich zu den Stellen daneben. Was ich mal machen werde ist da bei Eon nachfragen die sind für den Damm zuständig. Was die Größe der Blechhütte angeht, so sage ich mal es waren Standartgrößen die da gefertigt wurden. Es ist daher davon auszugehen das dies die kleinste Ausführung gewesen ist.

Gruß Maeks

Maeks
19.09.2011, 20:11
Heute habe ich erfahren das es an dem ehemaligen Grenzübergang Windshausen, eine Fallkörpersperre gegeben hat. Leider wurde diese Sperre schon entfernt. Dies habe ich bei der gemeinde Nußdorf in erfahrung bringen können. Ich bin danach gleich nochmal zurück gefahren und habe da eine Einheimische getroffen, die sich noch an den greislichen Bedonglotz erinnern konnte. :D Diese Fallkörpersperre stand nach eine Brücke direkt vor dem Grenzübergang Windshausen, noch auf deutscher Seite. Nach Aussage der Anwohnerin wurde diese Sperre nachträglich mit Holz verkleidet, nachdem Kinder mit Farbe sich daran verewigten. Bilder habe ich noch keine gemacht . Es hat zu stark geregnet und meine Kamera war zu Hause. Vom stansort werde ich aber noch Bilder machen. Auch werde ich bei der entsprechenden Behörde nach fragen ob es noch Bilder gibt. Es gibt da nähmlich noch ein paar Ungereimtheiten anderer Stellen die ich aufkären will.

Gruß Maeks

Rex Danny
20.09.2011, 12:07
Hallo, Maeks !

Könntest Du aber vielleicht vorab schon mal den genauen Standort der Fallkörpersperre als KMZ-File oder Google Earth Screen-Shot einstellen?

Grüße


Rex Danny

Nemere
12.09.2012, 20:31
Die nördlich von Wasserburg gelegene Stecksperre an der Innbrücke der B 304 wird zurückgebaut:

http://www.rosenheim24.de/news/wasserburg/wasserburg/wasserburg-b304-wegen-bauarbeiten-halbseitig-gesperrt-rosenheim24-2500322.html (http://www.rosenheim24.de/news/wasserburg/wasserburg/wasserburg-b304-wegen-bauarbeiten-halbseitig-gesperrt-rosenheim24-2500322.html)

Die Sperre ist in der Datenbank unter Nr. 764 eingetragen.

Der Verfasser des Artikels hat eine neue Sperrenart erfunden, er hat aus der Stecksperre eine "Trägerschachtanlage" gemacht.

Hildesheim
20.09.2012, 23:38
Er war das nicht... sagt Herr Google...

Nemere
21.09.2012, 07:33
Doch - er war das schon. Die Ausschreibung sagt: "Träger- STECK-Schachtanlage", der Zeitungsbericht sagt: "Träger-SCHACHT-Anlage". Die Bezeichnung "Träger-Steck-Schachtanlage" wäre ja korrekt gewesen.

Hildesheim
21.09.2012, 08:09
Doch - er war das schon. Die Ausschreibung sagt: "Träger- STECK-Schachtanlage", der Zeitungsbericht sagt: "Träger-SCHACHT-Anlage". Die Bezeichnung "Träger-Steck-Schachtanlage" wäre ja korrekt gewesen.Gestern Abend wär dir das auch nicht mehr aufgefallen...:p

Nemere
21.09.2012, 11:06
Aber dafür hat es die Zeitung im 2. Anlauf geschafft, die richtige Bezeichnung zu verwenden:

http://www.ovb-online.de/wasserburg/abbau-relikte-kalten-kriegs-2513151.html (http://www.ovb-online.de/wasserburg/abbau-relikte-kalten-kriegs-2513151.html)

Maeks
21.09.2012, 15:51
Teils a richtiger Schmarrn was der Journalist da schreibt.

Gruß Maeks

Maeks
22.09.2012, 02:04
Nachdem ich erfahren hab das die Sperre bei Wasserburg entfernt wird, ist mir eingefallen das ja an der Innbrücke auf der A8 bei Rosenheim gebaut wird. Daraufhin bin Ich halt heut mal schnell hingefahren. Nun hab ich gesehen das die Sperre an der Brücke im Zuge einer Sanierung entfernt wurde. Zu finden ist sie in der Dospa unter der Nummer 922.

Gruß Maeks

bmwfan2601
28.09.2012, 21:48
Schade:(

wieder verschwindet ein Stück Geschichte, gerade für mich schade da ich gerade am beginn meiner "Sperrenjagd" bin

Rex Danny
29.09.2012, 04:30
Hallo, BMWFan !

Sei Dir sicher. In Deiner Gegend wirst Du noch viele Sperren finden. Glaub mir.

Grüße


Rex Danny

bmwfan2601
27.12.2012, 19:51
Guten Abend Alle miteinander,

beim erneuten betrachten des Beitrags fiel mir blitzartig ein dass ich diese Sperre schon im TV gesehen hatte. Die Bayrische Abendschau sendete einen Beitrag am 15.09.2010, über Relikte des Kalten Krieges.
Hier der Link:

https://www.youtube.com/watch?v=1egyzM09rfU

Etwa bei 0:50 wird die ehemalige "Träger-Steck-Sperre", wie sie von Stabsfeldwebel Stefan Auer erklärt wird, präsentiert.
Ich weiß jetzt nicht ob das Video schon bekannt ist, da die Suchfunktion nichts ergab, trotzdem wollte ich auf Nummer Sicher gehen.

Rex Danny
27.12.2012, 20:03
Ja, das Video ist bekannt. Aber trotzdem Danke für den Hinweis.

Grüße


Rex Danny

dochol
15.04.2013, 11:16
Hallo,

die Trichtersperre auf der A 93 sowie die Stecksperre parallel auf dem Damm sind nicht mehr sichtbar. Die Straße ist komplett erneuert, inkl. Bankett und Leitplanken. Die Blechkiste wurde entfernt.

Grüße

Rex Danny
15.04.2013, 13:59
Hallo,

die Trichtersperre auf der A 93 sowie die Stecksperre parallel auf dem Damm sind nicht mehr sichtbar. Die Straße ist komplett erneuert, inkl. Bankett und Leitplanken. Die Blechkiste wurde entfernt.

Grüße

Hallo, Dochol !

Woher hast Du diese Infos? Bist Du zufällig dort vorbei gekommen? Dann hast Du hoffentlich auch aktuelle Bilder geschossen?

Wann fand der Rückbau statt?

Grüße


Rex Danny

dochol
15.04.2013, 14:32
Ich bin dort mal hingefahren um zu gucken ;)
Die Erneuerung scheint noch nicht lange her zu sein, das Bankett ist noch hell und ohne jeglichen Bewuchs, nur blanke Erde. Da im weiteren Verlauf noch mehr Baustelle auftaucht, tippe ich mal auf wenige Monate oder sogar Wochen, der Abschnitt Kiefersfelden wurde letzte Jahr im Herbst gemacht, dann könnte das hinkommen.

Maeks
29.12.2013, 16:53
Die Sprengschächte auf der A93 bei Oberaudorf, gibt es auch nicht mehr. Sie wurden im Zuge der Belagserneuerung im Sommer 2013 entfernt. Wegen den Stecksperren am Inndam. Eon hat den Indamm verstärken müßen. Dadurch kann es sein das auch dort die Sperre entfernt wurde. Das müßte 2012 gewesen sein.

Gruß Maeks

Maeks
22.08.2014, 18:45
So ich war heut mal in Kiefersfelden und hab mir mal da die Autobahmbrücke über den Inn angeschaut. Nur kommen mir da ihrgendwie die Zweifel ob die auch eine Sicherung hatte. Zumal es eine gewaltige Stahlträgerbrücke ist. Es gibt zwar eine Galerie unter der Brücke mitsamt verfahrbarer Wartungsbühne nur hab ich keine Hinweise für Halterungen gefunden. Es gab ja auf der A93 etliche Kilometer nördlich eine Sperranlage durch Schächte, diese ist aber zurückgebaut. Was macht es da ein Sinn die Brücke zu sprengen. Es wurden zwar 1996, Korrosionsschutzmaßmahmen an der Brücke durchgeführt, diese dürften sich aber nicht auf die ganze Brücke beziehen. Sie weist nähmlich noch etliche Rostflecken auf und diese dürften bei einer Komplettsanierung nach 12 Jahren, so stark sein. Von daher frage ich mich: war da was! keine Angst ich bin nicht ohne Bilder nach Hause gekommen. Ach ja noch was! Die Trägerstecksperre am Inndamm Höhe der alten Sperre bei der Autobahn A93 gibt es noch. Die Blechhütte steht noch immer rum. :top2:

Gruß Maeks

Geograph
21.03.2015, 14:15
.

Im vergangenen Sommer wurde die vorbereitete Sperranlage zwischen Fischbach am Inn und Niederaudorf [St 2089] entfernt.……:(

► www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=923




»OVB online«, 30.07.2014:


Heute Umleitungsbeginn in Kirnstein


► http://www.ovb-online.de/rosenheim/rosenheim-land/heute-umleitungsbeginn-kirnstein-3740998.html [21.03.2015; 13:00 Uhr]

Maeks
21.03.2015, 17:27
Ach ich hätte gedacht das ich es mal gepostet hab, das die Sprengschächte bei Kirnstein entfernt wurden. Die Stecksperre aber auf dem Inndamm, samt Blechkiste gibt es noch. Diese wurde noch nicht entfernt.

Gruß Maeks

ed22ful
28.03.2015, 18:12
Auch hier noch mal BA:


"Planung von Sprengkammern durch die Hohe Alliierte Kommission"

(Innbrücke bei Pfraundorf).

1952, Autobahndirektion Südbayern.

AZ: Jbe 47 Innbrücke Bd.4

Nebenan sind die Dospa 2540 und 3119, in der Beschreibung ist aber eindeutig die Autobahnbrücke gemeint, also "schwerer" Verdachtsfall.

Maeks
28.03.2015, 21:28
Es gibt hier bei Pfraundorf nur eine Brücke über den Inn und das ist nun mal auf der A8. Es waren aber Schneidladungen am Brückenüberbau. Diese aber sind seit letztes Jahr durch eine Sanierung der Brücke zurückgebaut.

Gruß Maeks

Geograph
28.03.2015, 22:35
.


Auch hier noch mal BA:


"Planung von Sprengkammern durch die Hohe Alliierte Kommission"

(Innbrücke bei Pfraundorf).

1952, Autobahndirektion Südbayern.

AZ: Jbe 47 Innbrücke Bd.4

Nebenan sind die Dospa 2540 und 3119, in der Beschreibung ist aber eindeutig die Autobahnbrücke gemeint, also "schwerer" Verdachtsfall.[



Vielen Dank für den Hinweis!……:)


Der »schwere« Verdachtsfall wurde im April 2008 in die Datenbank eingetragen:

► http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=922






Es gibt hier bei Pfraundorf nur eine Brücke über den Inn und das ist nun mal auf der A8. Es waren aber Schneidladungen am Brückenüberbau. Diese aber sind seit letztes Jahr durch eine Sanierung der Brücke zurückgebaut.



Die Sprengkammern befanden sich in den Pfeilern des Vorgängerbrückenbauwerkes.