PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : CRC (Control and Reporting Centre)



Harry (†)
01.08.2011, 03:30
Gibt es eigentlich noch ein aktives CRC der Luftwaffe?

Firefighter
01.08.2011, 10:38
Klar, das CRC Meßstetten (Bunker Martin, Callsign: Pineapple) ist noch aktiv.
Desweiteren das CRC Erndtebrück und Schönewalde, allerdings sind diese nicht verbunkert.

Harry (†)
01.08.2011, 15:32
Huach am A der Welt, wegen 5 Minuten Film...

B206
05.08.2011, 08:15
Klar, das CRC Meßstetten (Bunker Martin, Callsign: Pineapple) ist noch aktiv.
Desweiteren das CRC Erndtebrück und Schönewalde, allerdings sind diese nicht verbunkert.
Zum verbunkerten CRC Schönewalde, hier erfolgt die Nachnutzung eines NVA-Bunkers - baugleich/bauähnlich Müncheberg und Ladeburg - zum Ende des Jahres geht CRC Schönewalde wieder in Betrieb. Zur temporären Ausweichlösung möchte ich mich erklärtermaßen nicht äußern-

Harry (†)
05.08.2011, 15:57
Warum baun die sowas nicht hier, da fahr ich mir ja nen Wolf...

dochol
05.08.2011, 17:18
Warum baun die sowas nicht hier, da fahr ich mir ja nen Wolf...
Sag ich ja auch immer! Hier wird, was es auch gab, ja nur abgerissen.
Was ist eigentlich so ein CRC und für was braucht man das heute noch?

B206
05.08.2011, 19:26
Die EF- und Phantom-QRA werden von den CRCs geführt beispielsweise.

Hildesheim
06.08.2011, 01:57
Sag ich ja auch immer! Hier wird, was es auch gab, ja nur abgerissen.
Was ist eigentlich so ein CRC und für was braucht man das heute noch?
Wikipedia nennt es "Flugmelde- und Leitzentrale" wenn ich das einigermaßen richtig deute sind das die Fluglotsen für die Maschinen, die in der leer mehr kosten als vollausgestattete Passagiermaschinen und zumindest bei Airbus ein M verpasst bekommen...

rubeck1
08.08.2011, 11:29
CRC=Control and Reporting Centre - Flugmelde- und Leitzentrale. Is korrekt...
Aber mal Frage an die Fachwelt: die noch aktiven Luftverteidigungsgefechtsstände sind doch keine CRC´s mehr, oder? Sind die nicht alle irgendwie anders strukturiert worden?
Früher gab es die CRC und als Ebene darüber die SOC (sector operations centre), gibt es doch in dieser Form heute nicht mehr.
Vielleicht kann ja mal jemand Aufklärung bringen.

palatinat
08.08.2011, 20:50
Hallo zusammen,
um nicht allzu weit zu reisen, käme da nicht Drachenbronn in Frage? Aber ob die Franzosen wohl bereit sind zum "Wolle mern noilosse?"
Gruss aus der Pfalz

palatinat
08.08.2011, 21:03
oder da wäre ja auch Brakel Auenhausen mit einem schönen Starfighter aber ich glaube ohne Bunker.
Aber in der Nähe gäbe auch ein Paar Relikte aus HAWK Zeiten.

culex
26.09.2013, 19:11
oder da wäre ja auch Brakel Auenhausen mit einem schönen Starfighter aber ich glaube ohne Bunker.
Aber in der Nähe gäbe auch ein Paar Relikte aus HAWK Zeiten.

Moin!

Ich bin vor Jahren (unbewusst) an der Radarstellung bei Auenhausen vorbeigefahren und kann mich an das Radom erinnern. Ist die Anlage eigentlich noch in Betrieb?


Viele Grüße

Rex Danny
27.09.2013, 00:00
Wie wäre es mal mit ein bißchen googeln?

Da erhält man viele Antworten.

Und auch bei Bundeswehr.de findet man schnell heraus, welche Standorte noch aktiv sind, demnächst aufgelöst werden sollen oder in der Zukunft erhalten bleiben.

Grüße


Rex Danny

culex
27.09.2013, 00:56
Wie wäre es mal mit ein bißchen googeln?

Da erhält man viele Antworten.

Und auch bei Bundeswehr.de findet man schnell heraus, welche Standorte noch aktiv sind, demnächst aufgelöst werden sollen oder in der Zukunft erhalten bleiben.

Grüße


Rex Danny


Vielen Dank für die kompetente Antwort.


Grüße

EDCP
20.11.2013, 10:07
Ist die Anlage eigentlich noch in Betrieb?
Auenhausen ist ein Standort des Einsatzführungsdienstes der Luftwaffe. Dort ist ein sog. Abgesetzter Technischer Zug des Einsatzführungsbereich 2 Erndtebrück stationiert. In diesem Jahr wurde das Radargerät ersetzt durch ARED. Mit den Suchbegriffen ARED und Auenhausen finden sich bei www.luftwaffe.de weitere Informationen. Der Standort bleibt langfristig erhalten.

rubeck1
20.11.2013, 13:14
Wie ich hier schon vor zwei Jahren mal geschrieben habe: CRC sind weitestgehend "out". Die aktiven Dienststellen des Einsatzführungsdienstes sind auch nicht mehr in den gehärteten/verbunkerten Stellungen sondern weitestgehend in oberirdischen Gebäuden untergebracht. Schönewalde dürfte die einzige Ausnahme sein, oder?
Messstetten ist ja nun auch Geschichte...

EDCP
20.11.2013, 13:25
Die Luftwaffenkampfführungsanlage in Schönewalde ist die Ausnahme. Der Bunker stammt vom Beginn der Achtziger Jahre und war ursprünglich ein sog. Gemeinsamer Gefechtsstand eines Jagdfliegergeschwaders und eines Funktechnischen Bataillons der Luftverteidigung der Nationalen Volksarmee.

rubeck1
21.11.2013, 14:15
... und ein Stück weiter "davor" eine Anlage der Wehrmacht, soweit ich im Bilde bin.