PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sperranlagen im Landkreis Straubing-Bogen und der kreisfreien Stadt Straubing



Schnüppl
14.02.2013, 21:57
Hallo,
Habe gerade auf meinem Handy noch Bilder der Sperranlage auf dem Weg zum Grandsberg nahe Bogen in Niederbayern gefunden....
War da vor 5 Jahren mit dem Motorrad unterwegs.
Hänge sie Euch mal an.

15226
15227
15228
15229
15230


Gruß Schnüppl

Geograph
15.02.2013, 01:15
.


Habe gerade auf meinem Handy noch Bilder der Sperranlage auf dem Weg zum Grandsberg nahe Bogen in Niederbayern gefunden....
War da vor 5 Jahren mit dem Motorrad unterwegs.
Hänge sie Euch mal an.


Vielen Dank für den Hinweis!……:cool:

Wenn Du die Angaben bezüglich der Ortsangabe etc. präzisierst, dann kann ich diese Sperranlage in die Datenbank aufnehmen.……:)

Schnüppl
15.02.2013, 13:54
Hallo Geograph,
Weiß leider nicht mehr ganz genau auf die Sekunde, wo das Sperrmittelhaus und die Sperre waren.
Sperre ist ca. 30m von Sperrmittelhaus weg.
Längengrad: ca. 12.838724
Breitengrad: ca. 48.950387
Wenn ich mal wieder in der Gegend bin, schau ich noch mal genauer.
Vielen Dank für´s Aufnehmen in die Datei...

Gruß
Schnüppl

Horner
16.02.2013, 05:29
Sperrmittelhaus mit Klinke ?
Das wäre mal etwas nach Richtung " News " ;)

Geograph
17.02.2013, 17:20
.

Weiß leider nicht mehr ganz genau auf die Sekunde, wo das Sperrmittelhaus und die Sperre waren.
Sperre ist ca. 30m von Sperrmittelhaus weg.
Längengrad: ca. 12.838724
Breitengrad: ca. 48.950387
Wenn ich mal wieder in der Gegend bin, schau ich noch mal genauer.
Vielen Dank für´s Aufnehmen in die Datei...


► http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=4489……:)

Farang
03.03.2013, 10:35
Hallo Leute,

anbei der KmzFile der Brückensperre Bogen -Ainbrach. Bilder mache ich nächste woche, mal schauen ob mir dergute Mann der mich besuchen kommt, die Sperre auch von innen zeigt.Das LAden der Brücke wurde bis 2011 !! geübt.
Des weiteren wurde ich mir noch von einer Stecksperre in Straubing berichtet, allerdings erst vor kurzem zurückgebaut, ich werde auch hier nächste woche vorbeischauen. Bei google earth kann ich sie noch nicht lokalisieren, da ich kein Straubinger bin und nicht weis wo 2 bestimmte "vereine" ihr domizil haben.


gruß tom

Rex Danny
03.03.2013, 23:53
Hallo, Tom !

Welche "Vereine" meinst Du ?

Hier oben im Norden kann man mit diesem Insider-Spruch nichts anfangen. Kannst mir das auch gerne detailliert als PN oder eMail schicken. Mal sehen, was ich dann damit anfangen kann. Vielleicht können wir dann die Stecksperre doch noch genau lokalisieren.

Wobei ich den Verdacht habe, daß es sich um die Eisenbahnunterführung mitten in Straubing handeln könnte. Die wurde doch erst kürzlich komplett neu konzipiert. Bilder bei Panoramio bestätigen dies und auch das aktuelle Google Earth Bild.

Grüße


Rex Danny

Farang
05.03.2013, 14:33
Hi rex,
hatt sich erledigt, ein Hfw hatt mir die stelle erklärt. Die Stecksperre befand sich auf der Brücke über dem Altarm der Donau, bei der Schleuse Straubing. die Fahrbahn und der Gehweg wurde letztes Jahr neu asphaltiert, was auch erklärt, laut HFw, das die sperre vorher nur mit Beton vergossen wurde. Bilder der "Franz Xaver Brücke " hab ich!!! Samtliche Sprengvorrichtungen noch vorhanden!!!! Auch die Galerien!!! . Was meinst du für eine EISENBAHNBRÜCKE VON bOGEN NACH Itlling??? Bitte um kmz file. hab auch bilder von einer gemacht die sich ca 700 m nach bogen über die Donau spannt. zu erkennen war nix. Jedoch sind links und rechte der bahnbrücke Laufstege angebracht. und beim Abschnitt über die Donau sind beim geländer ausbuchtungen zu sehen die darauf hindeuten das sich hiermal abstiege zu Galerien unterhalb der Brücke befanden. wie gesagt bitte um KMZ file. Die Ersatzübergangstellen werde ich auch noch fotographieren. sie liegen hier ja ned weit weg von bogen. ansonsten laß ich dir noch ne pm zukommen.

gruß tom

Farang
10.03.2013, 10:08
Wie versprochen gibts die ersten Bilder ,leider nur mit HAndy fotographiert. die noch Vorhandenen Anlagen sind denkich aber trotzdem zu erkennen. Die Bilder wurden allsamt von "Bogener Seite" aufgenommen, die gegeüberliegende Seiteschau ich mir nächste woche an.
Die pfeiler hab ich deswegen fotographiert, da hier einstiegsöffnungen aus der brücke in die Pfeiler vorhanden sind.

Farang
10.03.2013, 10:10
Zusatz: Im vroherigen Upload ist der betonierte Unterstand durch die Straße zu sehen. Von hieraus wäre die Sprengung ausgelöst worden. den selben gibts auf der anderen seite auch.

Farang
10.03.2013, 10:14
Hier die Bilder ,beginnend von Bogen aus . Im Hintergrund ist sehr schön der Bogenberg zusehen. Hier wird als erstes ein kleinerer Wasserarm überquert, danach ein kleiner seitenarm der Donau, dann die Donau überspannt. Die Brücke ist ca.600-700 mlang wennst reicht.

Farang
10.03.2013, 10:16
Hier der Rest der Bilder.

Farang
10.03.2013, 10:18
Achja. Bei fragen bitte Fragen. Nachdem ich mich dieses wochenende echt streßig war, hab ich keine Lust hier viel zu schreiben. Bei der Bahnbrücke snd die Sperranlagen schon zurückgebaut.

Rex Danny
10.03.2013, 14:08
Hier die Bilder ,beginnend von Bogen aus . Im Hintergrund ist sehr schön der Bogenberg zusehen. Hier wird als erstes ein kleinerer Wasserarm überquert, danach ein kleiner seitenarm der Donau, dann die Donau überspannt. Die Brücke ist ca.600-700 mlang wennst reicht.

Hallo, Farang !

Die 2 Schneidladungshalterungen an der Bahnbrücke sind noch vorhanden. Sie befinden sich direkt übereinander an einem der Pfeiler. Du kannst sie auf den Bildern 7 und 8 erkennen. Leider hast Du davon keine Frontalaufnahme gemacht. Diese Stelle bei Deinem nächsten Besuch nach Möglichkeit nochmals ablichten.

Grüße


Rex Danny

Rex Danny
10.03.2013, 14:12
Wie versprochen gibts die ersten Bilder ,leider nur mit HAndy fotographiert. die noch Vorhandenen Anlagen sind denkich aber trotzdem zu erkennen. Die Bilder wurden allsamt von "Bogener Seite" aufgenommen, die gegeüberliegende Seiteschau ich mir nächste woche an.
Die pfeiler hab ich deswegen fotographiert, da hier einstiegsöffnungen aus der brücke in die Pfeiler vorhanden sind.

Hallo, Farang !

Außen an der Brücke befinden sich mehrere Galerien. Die waren garatniert dafür gedacht, um von außen an die Halteschienen für die Schneidladungen zu kommen. Wenn möglich versuchen, diese Bereiche bei Deinem nächsten Besuch aufzunehmen.

Grüße


Rex Danny

Farang
10.03.2013, 17:48
Ich weiß REx. Es sind je 2 Galerien an jeder Seite. Den runden Durchgang umauf die Galerie zu kommen sieht man auf einem bild recht deutlich. er ist ein bischen heller als der Brückenbeton.AUf Bild2 deutlich zuerkennen.ich versuchs diesmal dan von der anderen Seite.Weil schwimmen kann ich nicht.wenn nicht dieses dann versuch ich nächstes jahr reinzukommen. ;-)

Farang
15.03.2013, 19:07
so.Hier die Bilder der Brücke über die B20. DOSPA 1720

Farang
15.03.2013, 19:11
Hier die Bilder DOSPA 4495. Es handelt sich nicht wie von mir angenommen um 4 schächte, sondern beim genauen inspizieren gestern, stellte sich heraus das es sich um 3 Doppelsprengschächte (also 6 EA) handelt. @rex:p

Farang
15.03.2013, 19:13
ÜbSperre Standortübungspaltz Bogen I. ich glaubsie ist in DOSPA auch noch nicht aufgeführt.

Farang
15.03.2013, 19:15
Hoer noch Bilder der ehemaligen Ersatzübergangstelle Pfelling. Sprenngschächte waren hier nicht vorhanden.,

Farang
15.03.2013, 19:17
BIlder der ehemaligen Ersatzübergangstelle bei Pfelling /Bogen. Nächstes Jahr gibts aus diesen und anderen LK noch mehr.:p

Kaepten Kaos
15.03.2013, 23:54
Hier die Bilder DOSPA 4495. Es handelt sich nicht wie von mir angenommen um 4 schächte, sondern beim genauen inspizieren gestern, stellte sich heraus das es sich um 3 Doppelsprengschächte (also 6 EA) handelt. @rex:p

Könnte es sein dass es sich hier um eine Grabensperre handelt ?
Nur mal so ne Idee

Rex Danny
16.03.2013, 01:00
Könnte es sein dass es sich hier um eine Grabensperre handelt ?
Nur mal so ne Idee

Hallo, Kaepten Kaos !

Nein, es ist keine Grabensperre, sondern eine Trichtersperre. Und die Bezeichnung ist auch korrekt. Es sind 3 Doppelsprengschächte. Diese Bezeichnung gilt für diese Art der Anordnung von Sprengschächten. Hintereinander angeordnet wären es 6 Einzelsprengschächte.

Grüße


Rex Danny

Rex Danny
16.03.2013, 01:02
BIlder der ehemaligen Ersatzübergangstelle bei Pfelling /Bogen. Nächstes Jahr gibts aus diesen und anderen LK noch mehr.:p

Hallo, Farang !

Erst nächstes Jahr?

So lange können und wollen wir bestimmt nicht warten.:D

Grüße


Rex Danny

Rex Danny
16.03.2013, 01:04
ÜbSperre Standortübungspaltz Bogen I. ich glaubsie ist in DOSPA auch noch nicht aufgeführt.

Hallo, Farang !

Bilder und KMZ-File schickst Du mir bitte zu?

Und Du hast Recht, die Übungssperre ist tatsächlich noch nicht gelistet. Werde ich am Samstag nachholen.

Grüße


Rex Danny

Rex Danny
16.03.2013, 01:07
so.Hier die Bilder der Brücke über die B20. DOSPA 1720

Hallo, Farang !

Super Bilder, so habe ich mir das vorgestellt.

Warst Du auch noch an der Eisenbahnbrücke wegen der Schneidladungshalterungen?

Ach ja, und alle Bilder samt KMZ-Files bitte an mich schicken. Danke !:)

Grüße


Rex Danny

Farang
16.03.2013, 08:37
Also. Deine Eisenbahnbrücke. Vergiss es. Es sind keine Halterung. Was du meinst sindauf jeder Seite massive Stahl U-Traeger zur Stabilisierung des wohl schon "maroden" Pfeilers.

Rex Danny
16.03.2013, 09:19
Hallo, Farang !

Nachdem Du das mit den Stahlträgern gesagt hast, habe ich mir die Bilder nochmals genauer angeschaut und diese dann auch erkannt.

Und dann habe ich mir die restlichen Bilder der Eisenbahnbrücke auch noch genauestens angeschaut und siehe da, die Halterungen für die Schneidladungen sind noch vorhanden (zumindest unter der Brücke).

Ich habe die beiden Halterungen markiert. Es sind die gleichen Halterungen, die ich schon an mehreren Mittelland-Kanal-Brücken im Raum Hannover und Minden festgestellt habe.

Grüße


Rex Danny

Farang
16.03.2013, 13:17
tja ist mir gar nicht aufgefallen. hab das bildnur malso gesknipst.lach. zufälle gibts.

Geograph
17.03.2013, 23:11
.


Ich habe die beiden Halterungen markiert. Es sind die gleichen Halterungen, die ich schon an mehreren Mittelland-Kanal-Brücken im Raum Hannover und Minden festgestellt habe.


Anbei drei Fotos der typischen Schneidladungshalterungen, wie man sie an besagten Mittelland-Kanal-Brücken entdecken kann.

Farang
11.06.2013, 16:15
Tjo da hab ich heute auch vorbeigeschaut. Michtraf fast der Schlag. samtliche asphaltierte Straßen weggefräßt, Gebäude weggerissen, Sperrmittellager entweder rückgebaut oder verfüllt.
Hier die Bilder.

Farang
11.06.2013, 16:16
Hier noch der 2 te Teil der Bilder.

Rex Danny
11.06.2013, 19:36
Hallo, Farang !

Tolle Bilder und schade, daß sie eigentlich zu spät gemacht wurden. Aber lieber so also gar keine Bilder.

Grüße


Rex Danny

Farang
12.06.2013, 09:12
tja Rex. Wurde laut einem Anwohner von Falkenfels vor ca 1 Jahr gemacht. Schade. Aber ist nun mal so.

Farang
20.01.2014, 21:25
Hallo, Farang !

Die 2 Schneidladungshalterungen an der Bahnbrücke sind noch vorhanden. Sie befinden sich direkt übereinander an einem der Pfeiler. Du kannst sie auf den Bildern 7 und 8 erkennen. Leider hast Du davon keine Frontalaufnahme gemacht. Diese Stelle bei Deinem nächsten Besuch nach Möglichkeit nochmals ablichten.

Grüße


Rex Danny

hi rex,

tut mir leid.::p: es waren 3 Sprengkammern in Pfeiler 5. Das allerletzte Bild zeigt denPfeiler. Die Sprengkammern waren von oben per Leiter zu erreichen.:top2: Letztendlich ist die Sperre rückgebaut, die Kammern waren jedoch letztendlich nur von der anderen Uferseite aus sichtbar.

gruß tom

Farang
20.01.2014, 21:31
:top2:
Hallo,
Habe gerade auf meinem Handy noch Bilder der Sperranlage auf dem Weg zum Grandsberg nahe Bogen in Niederbayern gefunden....
War da vor 5 Jahren mit dem Motorrad unterwegs.
Hänge sie Euch mal an.

15226
15227
15228
15229
15230


Gruß Schnüppl

GVS Schwarzach -Grandsberg. 3 Sprengschächte je 5,0m . Sperre nachwievor vollständig erhalten. Aktuelle Bilder gibts wohlam Wochenende

Farang
20.01.2014, 21:38
Korrektur. Sperre SR 0001. Diese Sperre war geplant , wurde jedoch nie gebaut. Baubeginn sollte eigentlich im Okt 88 sein. Da es scheinabr verzögerungen beim Bau der Staustufe mit Brücke gab, wurde das Projekt nie realisiert. Geplant waren 3 Reihen Trägersteckschächte oder ein Fallkörper. Bilder gibts, so hoffe ich dieses Wochenenden


Diesen Beitrag bitte löschen. der aktuelle ist unten

Farang
20.01.2014, 21:41
Hi rex,
hatt sich erledigt, ein Hfw hatt mir die stelle erklärt. Die Stecksperre befand sich auf der Brücke über dem Altarm der Donau, bei der Schleuse Straubing. die Fahrbahn und der Gehweg wurde letztes Jahr neu asphaltiert, was auch erklärt, laut HFw, das die sperre vorher nur mit Beton vergossen wurde. Bilder der "Franz Xaver Brücke " hab ich!!! Samtliche Sprengvorrichtungen noch vorhanden!!!! Auch die Galerien!!! . Was meinst du für eine EISENBAHNBRÜCKE VON bOGEN NACH Itlling??? Bitte um kmz file. hab auch bilder von einer gemacht die sich ca 700 m nach bogen über die Donau spannt. zu erkennen war nix. Jedoch sind links und rechte der bahnbrücke Laufstege angebracht. und beim Abschnitt über die Donau sind beim geländer ausbuchtungen zu sehen die darauf hindeuten das sich hiermal abstiege zu Galerien unterhalb der Brücke befanden. wie gesagt bitte um KMZ file. Die Ersatzübergangstellen werde ich auch noch fotographieren. sie liegen hier ja ned weit weg von bogen. ansonsten laß ich dir noch ne pm zukommen.

gruß tom

Korrektur. Sperre SR 0001. Diese Sperre war geplant , wurde jedoch nie gebaut. Baubeginn sollte eigentlich im Okt 88 sein. Da es scheinabr verzögerungen beim Bau der Staustufe mit Brücke gab, wurde das Projekt nie realisiert. Geplant waren 3 Reihen Trägersteckschächte oder ein Fallkörper. Bilder gibts, so hoffe ich dieses Wochenende. Aber soviel zum Thema was einige meinen wissen zu wollen. Vermutlich meinte er die nicht weit entfernte Stecksperre.

Farang
21.01.2014, 19:52
Die Trichtersperre bestand aus 3 Sprengschächten. Tiefe 7,0m.
Eigentlich hatte ich ja heute schon mal bilder gemacht. lach. Nur sollte ich vielleicht mal wieder mit Karte und Kompass üben. Ich Vollpfosten habe doch tatsächlich in die falsche Richtung fotographiert. Also gibts heute nur den kmz-file.

Sperre SR 0115
Sperrart : Trichtersperre
Gebaut ende 1969
Rückbau 1993
Sperrung: StSr 2147 Sinzenzell- Hötzeldorf

Die Straße wurde wohl erst kürzlich saniert. Es sind keine Anzeichen mehr aufzufinden.

Farang
30.01.2014, 19:44
SO hier die Bilder der o.a. SPerre. ZU sehen gibts nichts mehr, das es nie was zu sehen gab. DIE Sperre war geplant, wurde aufgrund des geplanten Baubeginns der Staustufe ende der 80er Jahre nicht mehr realisiert.

Die Sperre wäre jedoch an gezeigter Stelle entstanden.

Farang
30.01.2014, 19:48
Die Sperre 0002 ist noch nicht in der DOSPA aufgenommen. Sie befand sich aber nach der Sperre SR 0004 . Alle Schneidladungshalterungen , sowie beide einstiege sind zugeschweißt bzw. abgebaut.

Farang
30.01.2014, 19:50
Die o.a. Sperre ist ebenfalls komplett rückgebaut.Die ersten beiden Bilder wurden vom Standort der Stecksperre SR 0006 aufgenommen.

Farang
30.01.2014, 19:53
Die Stecksperre ist teilweise rückgebaut. Die Deckel sind entfernt und mit Beton verfüllt wurden. 2 Reihen a 11 Träger.

Farang
30.01.2014, 19:56
hier noch die vermutlichen Sperrmittellager für die beiden Stecksperren SR 0006 und die geplante SR 0001. NAch langen Suchen blieb letzendlich nur dieses Objekt das aber innerhalb der Staustufe im umzäunten Bereich befindet. ich musste das objekt von außen fotographieren da ein betreten nicht möglich war.

Farang
24.02.2014, 20:56
DA ich heute Zeit hatte im konnte ich heute einige Sperren abfahren. Hier die erste.

Sperre SR 107 Rankam Oppersdorf. 4 Sprengschächte a 5,o m tief. Sperrung SR 3. Die sperre wurde im April 64 gebaut und Sept. 97 rückgebaut.

Die Straße ist in schlechtem Zustand,leider konnte ich jedoch keine Flickstellen die rein auf Sprengschächte schließen , feststellen. Die Bilder zeigen jedoch die Lage der Schächte , diese befanden sich in Blickrichtung in der rechten Fahrabhnhälfte. Das ich hier, wie in folgenden Sperren nur in eine Richtung fotografierte hatt auch seine Gründe, die ich hier jedoch nicht erläutern werde.

Nun zur Sperre. Wie gesagt , die Straße besteht eigentlich nur aus Reperaturflicken.

Farang
24.02.2014, 21:07
Hier die Sperre Schwarzach -Obermühlbach. 4 Sprengschächte a ,5,0 m. Gebaut Dezember 63, rückgebaut NOV/DEZ 93. Sperrung der StSr 2147. Sperre SR 105



Die lage der Schhächte läßt sich hier sehr schön erkennen, da hier der Asphalt sehr gerissen ist. Froschklappen oder Hydrantenabdeckungen waren nicht mehr aufzufinden. Dies ist die einzige Sperre die auch auch von der anderen Seite aus fotographierte.::p:

Farang
24.02.2014, 21:14
DIe Sperre bestand aus 4 Straßensprengschächten a 5,0 m tief. Gebaut April 64, rückgebaut ????? Sperre SR 106

Die Straße wurde hier durchgehend neu asphaltiert. Es sind keine Anzeichen die auf eine Trichtersperre hinweisen zu erkennen.

Farang
24.02.2014, 21:21
Hier die gleich neben der SR 106 liegenden Sperre . 3 Straßensprengschächte. 2 x 5,5m tief, 1x 6,5 m tief. gebaut NOv 83, rückgebaut NOV 98. sperre SR 121. Sperrung : Gemeindestraße Konstenz -Rettenbach.
Trotz des schlechten Zustandes der Straße ließen sich keine Anzeichen mehr finden , das es hier einmal eine Trichtersperre gab.

Farang
24.02.2014, 21:29
Die letzte Sperre für heute , von der bereits User Schüppl Bilder einstellte.

SPerre SR 120. Sperrung Gemeindestraße Schwarzach -Grandsberg. 3 Sprengschächte a 5,0m tiefe. Gebaut August 78. Sperre ist nach wievor vollkommen erhalten. Die Hydrantendeckel lassen sich aber aufgrund mangelnder Pflege :hurra: nicht mehr öffnen. Wenn wunderts. Viel spaß mit den Bildern.

Farang
26.02.2014, 21:38
Hier stelle ich kurz die Sperre SR 108 Neukirchen -ST Engelmar vor. 3 Doppelsprengschächte ( 6 EA ) a 5,5 m tiefe. Errichtet Ende 1973 , rückgebaut 1995 .
Sperrung StSr 2139 (die Admins bitte in der DAtenbank ändern !) Es sind keinerlei Anzeichen mehr vorzufinden,sämtliche Vorrichtungen wurden rückgebaut.

Bild 1,2,3,4 wurden aus Richtung St Engelmar aufgenommen. Man beachte die riesigen Granitfelsen.
Bild 5,6 aus Richtung Neukirchen kommend. Linker Hand fällt hier das gelände min 20m zum Obermühlbach hin ab.

Farang
26.02.2014, 21:54
Die Sperre SR 109 bestand aus 4 Sprengschächten a 5,0 m tiefe. Die Sperre wurde dez.63 fertiggestellt und Sept 2006 rückgebaut. Sperrung SR 13 .
Aufgrund der komplettsanierung der Straße sind keine Anzeichen mehr vorzufinden.

Bild 1,2,3 wurde aus Richtung Elisabethszell aufgenommen.

Bild 4 und 5 aus Richtung Sparr. Beachte ebenfalls linker Hand die massiven Granitfelsen.

Farang
26.02.2014, 22:06
4 Straßensprengschächte a 5,0 m tiefe. SR 110. Sperrung StSr 2147. Gebaut DEZ 63, Rückbau Sept 95. Trotz des schlechten Zustandes der Straße waren keine Anzeichen, die direkt auf das einaml vorhanden sein einer Trichtersperre hinweisen, mehr aufzufinden.

Bild 1 Aus Richtung Riglberg
Bild 2 Aus Richtung Wiespoint

Geograph
26.02.2014, 22:12
.

hier noch die vermutlichen Sperrmittellager für die beiden Stecksperren SR 0006 und die geplante SR 0001. NAch langen Suchen blieb letzendlich nur dieses Objekt das aber innerhalb der Staustufe im umzäunten Bereich befindet. ich musste das objekt von außen fotographieren da ein betreten nicht möglich war.


Das Sperrmittellager der vorbereiteten Sperranlage »SR 0006« befand sich unmittelbar an dieser Steckschachtanlage.

Farang
26.02.2014, 22:21
Die letzte Sperre für heute, dann war der Akku der cam leer.
Sperre SR 103. Sperrung StSt 2140. Gebaut April 61. Rückgebaut Sept 93 . 3 Sprengschächte a 5,0m

Bild 1 und 2 aus Richtung Recksberg

Bild 3,4 und 5 aus Richtung Pirkmühl.

Links bzw. rechts sehr schön zu erkennen die ehemalige Bahnlinie Bogen - Viechtach. heute Radwanderweg.

CampGates
27.02.2014, 22:19
Vielen Dank für die schönen Aufnahmen ::):!

Die Fahrbahnböschungen sind "in dieser Ecke" Bayerns teilweise ganz schön steil :cool:!

Farang
14.03.2014, 23:38
So hier jetzt endlich die Bilder der einmal vorhanden Trichtersperre .

3 Sprengschächte a 7,0 m.
Gebaut Sept - Okt 1969.
Rückbau 1993.
Sperrung St2147.
Sperre SR 0115 (ehem. BOG 15)
Aufgrund Straßensanierung sind keine Anzeichen mehr vorzufinden. Bilder 1-3 wurden aus Richtung Sinzenzell aufgenommen. Bild 4 aus Richtung Höltzelsdorf.

Farang
14.03.2014, 23:46
Hier die Bilder der geplanten Lage der Trichtersperre BOG 17. Die Sperre war geplant mit 3 Sprengschächten a 6,0 m. Aufgrund des Neubaues von Strßen im Umkreis wurde die Sperre 1977 aufgelassen. Die Stelle war jedoch sehr gut gewählt. es geht in Blickrichtung (Bilder) rechts steil bergab (ca 50 m) und linker HAnd steilbergauf.
Das wars für heute, mehr gibts am Wochenende.

Farang
15.03.2014, 11:33
Sperre SR 0112
Sperrung St2148
Trichtersperre 3 Sprengschächte a 6,0m tief
gebaut juli 1969
rückgebaut juli 2000

Die Trichtersperre lag aus wiesenfelden kommend nach der brücke richtung Erpfenzell. Außer Rissen im Asphalt und einer Markierung an der Leitplanke ist alles rückgebaut. Die Sperre zog sich nach der Brücke bis ca zum Ende der Leitplanke richtung Erpfenzell. Schön zu sehen auf Bild 2.
Bild 1 und 2 aufgenommen aus Richtung Wiesenfelden. Bild 3 aus Richtung Erpfenzell. Bild 4 zeigt die Lage der schächte auf der rechten Fahrbahnseite .

Farang
15.03.2014, 11:42
Sperre SR 0111 (ehem. BOG 11)
Sperrung St 2148
Trichtersperre mit 5 Sprengschächten a 7,20m!!! tiefe.
gebaut juli-Oktober 69
rückgebaut juni 97


Bild 1,2,3 aud Richtung Wiesenfelden
Bild 4 und 5 aus Richtung Saulburg

Bild 2 zeigt die Lage der ehemaligen Sperre am besten. Der schächte befanden sich auf der rechten fahrbahnseite Richtung Saulburg. Aufgrund kompletter Straßensanierung sind keine Anzeichen mehr vorzufinden.

Farang
15.03.2014, 11:50
Sperre SR 0113
Sperrung SR 46
Trichtersperre mit 3 Sprengschächten. 2 x 6,0m , 1x 4,0m
Gebaut August - Sept. 69
Rückgebaut Mai 2003

Aufgrund der Straßensanierung sind keinenzeichen mehr aufzufinden.
Bild 2 . MAn sieht rechts die Leitplanke und eine Schachtabdeckung. Die Sperre begann genau neben diesem Schacht und zog sich bis nach dem Leitpfosten-

Farang
15.03.2014, 11:57
Sperre SR 0114 (ehem- Bog 14)
Sperrung SR 47
Trichtersperre mit 3 Schächten a 5,0m tief

Gebaut März 69
Rückgebaut NOV 92

Die Straße wurde hier komplett saniert und außer einer Markierung an der Leitplanke sind keine Anzeichen mehr vorzufinden. Außerdem wurde die Straße weiter Richtung St2148 kurvenmässig entschärft. Die auf den Bildrn zusehende Einfahrt gab es damals noch nicht.

Bild 5 zeigt die LAge am besten . Ein Schacht war ca 10m vor der Brücke , der eine vorm Wiederlager , der andere ca 10m danach.(richtung St2148)

Farang
15.03.2014, 12:04
Sperre 0102
Sperrung SR 68
Trichtersperre mit 4 Sprengschächten a 5,5m tiefe
gebaut Februar -März 61
Rückgebaut Juli 97

Die Sperre ist vollommen rückgebaut. Es ist jedoch die lage der Schächte im Asphalt ersichtlich.

Bild 1 aufgenommen aus Richtung Stallwang
Bild 8 Aus Richtung Rissmansdorf
Bild 2 und 3 : LAge Schacht 1 sowie die ehem. Lage der Froschklappen
Bild 4 Schacht 2 , hier war nicht mehr erkennbar wo die Froschklappen waren
Bild 5 und 6 : Schacht 3 und ehem. LAge der Froschklappen
Bild 7 Schacht 4 .. Lage der Froschklappen hier ebenfalls nicht mehr ersichtlich

Farang
15.03.2014, 12:13
So das waren Alle Sperranlagen im LK und der kreisfreien Stadt Straubing. Es fehlen noch 2 Sperrmittelstandorte. Sperrmittelhäuser gab es im LK SR nicht.

Es ist davon auszugehn das es sich um die Sperren SR 0101-SR 0121 um die ehemaligen Sperren BOG 1 - 21 handelt. Wünsche euch ein schönes Wochenende.

Frage : wo sind eigentlich unsere Wallmeister? Winterschlaf oder was?::p: Kommt mal in die Gänge. Ich werde nächste woche Mit dem LK SAD weitermachen und hier fehlt einiges in der DOSPA :puh: Rückbaumaßnahmen stehn hier im Bayrischen Wald dieses Jahr nicht an.

Also . Sprung auf marsch marsch.:top2:

Guenther
15.03.2014, 12:40
Hallo Tom,
hab ihn auch jede Menge Arbeit zugeschickt und nächste Woche kommen weitere 3 CD`s mit Bilder dazu.
schönes Wochenende, leider regnet es bei uns und Fototermin fällt leider aus bis nächste Woche.
Außerdem hatte er in letzter Zeit ja jede Menge an Arbeit bei ca. 120 Nachträgen.

günther

Guenther
12.07.2014, 21:06
Hallo war heute mal im Ldkr. Straubing-Bogen unterwegs u.a. auch auf dem TdoT beim PzPiBtl 4.
War jedoch nicht berauschend.

Hab auch ein paar Bilder mitgebracht von SpMLg im Landkreis.

22402

ehem. StoMunLager Bogen wo u.a. auch 2 Sperrmittelhäuser vorhanden waren.
Heute wird es von einer Pferdezuchtstation benutzt

22403
Laut Farang müßte dies der Platz vom SpMLg Bogen gewesen sein.
Jedoch ist mir nicht bekannt ob das Material im freien gelagert war.

22404
Könnte aber auch das Gebäude im Hintergrund gewesen sein.
Konnte dies jedoch nicht näher fotogravieren weil der Platz abgesperrt war wegen
Vorführungen von Sprengungen.

Silberwiese
21.11.2015, 20:59
Mir ist heute dieser Bauwerk aufgefallen. Kann es sich dabei um ein Sperrmittelstandort handeln?

Das Bauwerk liegt ca. 1 km südwestlich der Xaver-Hafner Brücke versteckt im Wald.

2519925200252012520225203

Guenther
21.11.2015, 22:55
Hallo mit Sicherheit nicht. Sperrmittel wurden alle im MunDp Bogen gelagert.
Es könnte sich aber um einen ehem. Sprengstoffbunker von privat oder einer Firma handelt.
Mein Vater hatte in den 60er Jahren auch so einen. Er wurde gebraucht zum kurzfristigen Lagern
von Spengstoff wenn er im Bereich der Flurbereinigung Sprengungen durchführte