PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schutzbau in Gustavsburg



ed22ful
27.10.2013, 16:11
Hallo,


durch Zufall gesehen und dokumentiert, Schutzraumkomponenten und einen Hochbunker auf einem ehemaligen Betriebsgelände in Gustavsburg.

Die Anlage dürfte wahrscheinlich aus der Zeit des 2.WK stammen, da aber einige Komponenten ziemlich sicher neueren Baudatums (50/60er Jahre) sind, stelle ich es hier mit rein.

Die beiden Gebäude liegen gerade mal ca. 75m auseinander, bei dem Schutzraum im Keller eines Anbaues des Hauptgebäudes dürfte es sich wohl aus einem Überbleibsel vor 1945 handeln aufgrund der Drucktür, allerdings befinden sich am Gebäude diverse Teile neueren Datums sowie ein Trafohaus, was ebenfalls verdächtige Komponenten aufweist.

Hier die Fotos der Gebäudeansicht:

19618 19619 19620


Das Trafohaus und die Drucktür.

19621 19622


Der Zugang zum Keller, die Tür steht offen, der Eingang ist zugemauert.

19623 19624


Ich kann nicht sagen, was das Bauteil für eine Funktion hat.

19625


Hier wohl der Notausstieg, netter Wetterschutz.

19626 19627


Im zweiten Teil dann die Bilder des Bunkers.


ed

ed22ful
27.10.2013, 16:40
So, hier jetzt der interessante Teil, der Bunker.

Wie geschrieben, dürfte sich wohl um eine Anlage aus dem 2.WK handeln, allerdings sind einige Schutzkomponenten eindeutig neueren Baudatums, was auf eine Weiternutzung schließen lässt, aber seht selbst:

Ansicht von Norden bzw. der Straße aus, total überwuchert:

19628


Die Rückansicht des Gebäudes nebst Hintertür von Westen aus gesehen:

19629 19630 19631

19636 19637


Die Verkleidung der Steigrohre bzw. Entlüftung an der Rückseite:

19632 19633


Die Ansicht auf das Dach, eventuell ein Wartungsschacht oder auch Notausstieg:

19634 19635


gleich geht´s weiter...

ed22ful
27.10.2013, 16:56
Hier die Ansicht der Hauptfront von Norden aus, das Verwaltungsgebäude wurde über den Bunker gebaut:

19638 19639 19640

19641


Hier der Gang unter dem Vorbau bzw. Trümmerschutz:

19642 19643


Die Schutztüren:

19644 19645 19646 19647


weiter...

ed22ful
27.10.2013, 17:08
Hier noch ein paar weitere Fotos und die kmz:

19648 19649 19650

19651 19652 19653

Gruß


ed

Geograph
27.10.2013, 21:05
.


Wie geschrieben, dürfte sich wohl um eine Anlage aus dem 2.WK handeln, allerdings sind einige Schutzkomponenten eindeutig neueren Baudatums, was auf eine Weiternutzung schließen lässt, aber seht selbst …


Schöner Fund!……:)


Es handelt sich um einen Luftschutzbunker, der für die Arbeiter des MAN-Werkes während des Zweiten Weltkrieges errichtet wurde. Im nur wenige Kilometer entfernten Opel-Werk gab es ähnliche Schutzbauwerke.

In öffentlichen Zivilschutzplanungen des Kalten Krieges wurde dieser Werkluftschutzbunker nicht berücksichtigt und moderne »Schutzkomponenten« (?) kann ich nicht erkennen. Das Bauwerk dürfte für Lagerzwecke genutzt worden sein.

Ich würde die Anlage mal im geschichtsspuren-Forum vorstellen.……:)

ed22ful
27.10.2013, 21:18
Danke für die Erläuterung, Geograph.


In diese Richtung habe ich auch tendiert, da die Türen etc. in Richtung vor 45 (die im hinteren Bereich ist verdammt gut erhalten) gehen, allerdings war ich bei den Steigrohren sowie dem Dachaufbau stutzig.

Mal schauen, was die Jungs von Geschichtsspuren dazu sagen.

Gruß


ed:happy: