PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MZA Friedberg



derlub
06.07.2006, 00:43
Hallo,
in Friedberg gibt es eine MZA mit etwa 350 Schutzplätzen. Da ja einige von Euch öfter am Bunker Ilbenstadt unterwegs sind müsstet Ihr Euch doch auch in Friedberg auskennen.
Könnte es die Tiefgarage am Landratsamt/Sparkasse Wetterau sein?
Grüsse,
Christoph

taupe
06.07.2006, 08:16
Du meinst aber nicht diese hier oder?

http://www.cold-war.de/Databases/index.php?table_name=Anlagen&function=details&where_field=ID&where_value=1133

Zu diesem wohl reinen Schutzraum (keine MZA) ? fand sich folgdendes:



Anfrage der F.D.P.-Fraktion vom 24.10.2001;
hier: Bunker im Feuerwehrstützpunkt Kernstadt Friedberg
Die Anfrage hat folgenden Wortlaut:
Beim Neubau des Feuerwehrstützpunktes Kernstadt Friedberg (Hessen) wurde nach unserer Kenntnis
ein Bunker in die Baumaßnahme einbezogen. Bei der zur Zeit angespannten Lage wäre es von Interesse
etwas über den Zustand dieses Bauwerkes zu erfahren.
Fragen:
1. Für welche Nutzung ist der Bunker seinerzeit gebaut worden?
2. In welchem Zustand befindet sich dieser Bunker?
3. Ist er jederzeit wieder nutzbar?
4. Wieviel Personen finden in dem Bunker Platz?
Bürgermeister Bayer beantwortet die Anfrage wie folgt (Stellungnahme des Amtes für öffentliche
Sicherheit und Ordnung vom 02.11.2001):
Zu Frage 1.:
Nach Kenntnis des Amtes wurden die Schutzräume zur Aufnahme der Schüler für benachbarte Schulen
errichtet.
Zu Frage 2.:
Die Schutzfunktion des Bunkers ist derzeit nicht gewährleistet. Um die Schutzfunktion in vollem
Umfang wieder herzustellen, bedarf es einer Überprüfung bzw. Wartung der technischen
Einrichtungen (Belüftung, Filteranlage, Abwasserhebeanlage, Luftschleusen etc.), die im Jahre
1983 installiert und bisher nicht benutzt wurden. Die Überprüfung wurde bereits eingeleitet.
Zu Frage 3.:
Zur Zeit nicht; dazu bedarf es der Überprüfung und Wartung der technischen Einrichtung, wie unter Pkt. 2
beschrieben.
Zu Frage 4.:
Ca. 400 Personen


@Geograph: Kannst du die oben enthaltenen Infos bitte deinem Datensatz hinzufügen ? ;)

derlub
06.07.2006, 09:54
Tja, ich weiß nicht...
Es soll sich um eine MZA handeln...
Vielleicht kann da mal einer nachschauen.
Es gibt noch das City Parkhaus Alte Bahnhofstrasse und eine Tiefgarage bei der Usagasse.
Und am Landratsamt eben.
Grüsse,
Christoph

Harry (†)
06.07.2006, 14:43
Da kann keiner nachschauen ;)

Es handelt sich wie oben beschrieben um einen eingeschränkt öffentlichen Schutzraum, vorgesehen für die Schüler der nenachbarten Schule/n. Hauptzugang über Feuerwehr, ein Notausgang. Überdeckung ca. 1 Meter. Gebaut mit dem Stützpunkt zusammen in den 70ern.

Es gibt auch noch andere Anlagen. Der Katastrohenschutzstab Wetterau kam bspw. in einem "kleinen" Bunker in Friedberg unter, mehr oder minder nur einige Räume.

taupe
06.07.2006, 15:11
Hallo,

Christoph, kannst du mal deine Quelle wegen der MZA preisgeben? Vielleicht gibts ja doch ne MZA/TG in Friedberg, aber nur auf eine Vermutung hin die alle abzuklappern...

derlub
06.07.2006, 15:15
Also ist der Bunker im Feuerwehrstützpunkt eine MZA? Das kommt aber aus der Anfrage so nicht raus... :confused:
Für mich hört sich das nach einem ganz normalen Schutzraum an.
Meine Quelle* spricht aber von einer MZA.
Also vielleicht doch ein anderes Bauwerk?

*(Quelle: Drucksache 11/3746, Hess. Landtag)

Harry (†)
06.07.2006, 15:27
Nein KEINE MZA, die wäre doch bspw. mit Zufahrt in Tiefgarage. Es ist ein "normaler Schutzraum", konzipiert als Bunker ohne Nebennutzung.

Ob und wieviele MZA es gibt wird sich erweisen, Michael soll mal morgen eruieren ich schreib ihm was.

taupe
06.07.2006, 15:31
also hier noch mal die Drucksache von hier (http://starweb.hessen.de/starweb/LIS/dokumentenarchivstart.htm?drucksache11.htm)

(btw: ich hasse diesen neuen Server, wem nix mehr einfällt, der strickt eine neues Seitenlayout und schon ist alles schlechter wie vorher :mad: )

derlub
06.07.2006, 15:35
Genau die Anfrage ist es.


Ob und wieviele MZA es gibt wird sich erweisen, Michael soll mal morgen eruieren ich schreib ihm was.
Alles klar, ich bin mal gespannt was rauskommt.
Möglicherweise damals eine Verwechslung mit dem von Taupe genannten Hausschutzraum...
Grüsse,
Christoph

taupe
06.07.2006, 15:40
Verwechslung glaub ich spontan mal weniger. Bis jetzt waren die HLT-Doks immer zuverlässige Quellen :D
Wir werden sehen, was ich heraus bekomme.
Vermuten würde ich mal MZA in der Nähe des Landratsamtes, natürlich öffentlich, ein Schelm, wer ...

derlub
06.07.2006, 15:41
Ja, die TG Landratsamt/Sparkasse Wetterau ist eine öffentliche.

derlub
06.07.2006, 15:43
MZA in der Nähe des Landratsamtes, natürlich öffentlich, ein Schelm, wer ...
Ach so, ich verstehe. Natürlich ganz zufällig auch in der Nähe der "wichtigen" Herrschaften. ;)

taupe
07.07.2006, 09:26
Hallo,

so, die Sache ist geklärt. Es liegt doch eine "Verwechslung" vor. Mehrzweckanlage heisst nämlich nicht immer U/S-Bahnhof oder Tiefgarage.

In diesem Fall ist der Schutzraum unter dem Feuerwehrstützpunkt eine Mehrzweckanlage in dem Sinne, als dass die Stadt mit den Räumen machen kann was sie will, unter der Auflage, dass die Räumlichkeiten binnen 24-Stunden-Frist als Schutzraum nutzbar sind.
Hier heisst das, dass die Räume von der Feuerwehr als Atemschutzübungsstrecke und für andere Übungszwecke "adaptiert" wurden. Das bedingt wohl auch die ausweichende Antwort des Magistrats (s.o.) nach der derzeitigen Nutzbarkeit.
Also nochmal: Es gibt laut telefonischer Auskunft nur diesen einen Schutzraum als MZA. Eine Tiefgarage als MZA gibt es in Friedberg nicht.

derlub
07.07.2006, 09:51
Hi!
Besten Dank!

Es liegt doch eine "Verwechslung" vor. Mehrzweckanlage heisst nämlich nicht immer U/S-Bahnhof oder Tiefgarage.

Heißt das nun, dass man die HLT-Dokumente doch etwas kritischer betrachten muß??


Grüsse,
Christoph

taupe
07.07.2006, 10:03
Nein, das heißt es nicht.
Denn es IST ja ein Mehrzweckanlage. Und aus Antwort 5 geht hervor, dass eine MZA auch ein Lager sein kann. Was zum Zeitpunkt der Anfrage wohl so war.

derlub
07.07.2006, 10:37
Ok,
für mich waren MZAs immer Schutzbauten, welche sich baulich der primären, zivilen Nutzung angepasst haben.
Für mich sind das Tiefgarage, Bahnhaltestellen im U-Verkehr, Tunnelstrecken im BahnU-Verkehr, Verteilerebenen im BahnU-Verkehr, Fußgängertunnel, Strassentunnel, Veranstaltungshallen (Turnhallen, Festhallen...), Schwimmbäder...
Ich meinte mit meiner Frage, dass man nun wohl davon ausgehen muß, dass eben auch "normale" Schutzräume mit zweckfremder Nutzung hier als MZA aufgeführt werden.
Also ich persönlich streiche Friedberg aus meiner MZA-Liste ;)
Grüsse,
Christoph
P.S. Ich muß mal suchen, ob ich eine genaue Definition des Begriffs MZA finde.

taupe
07.07.2006, 10:47
Hm,

Mehrzweck lässt ohne genaue Definition Raum für so ziemlich alles oder nicht?
Und so wie ich den Mensch verstanden habe, kommt es weniger auf die Art der zivilen Nutzung an, als vielmehr darauf, dass die Schutzraumfunktion in angemessener Frist hergestellt werden kann. Was spricht also gegen ein Lager?

Zugegen, Atemschutzübungsstrecke klingt jetzt nicht unbedingt danach, als wäre eine schnelle Umnutzung möglich. Aber aus der ersten Anfrage geht ja auch hervor, dass die Anlage nicht einsatzbereit war (2001).

Harry (†)
07.07.2006, 13:20
>Schutzraumfunktion in angemessener Frist

Eben, es war ja ohnehin nichts eingelagert was Lebensmittel usw. betrifft. Die Vorwarnzeit betrug doch einiges. Und Atemschutzsstrecke naja, das kann schon eine simple Rauchgranate sein.

Geograph
27.05.2008, 19:30
Anbei drei Außenaufnahmen der angesprochenen Mehrzweckanlage unter dem Feuerwehrgerätehaus Friedberg (Hessen).
.

luke
09.06.2008, 17:11
Hallo, unter der ehemaligen Zulassungsstelle in der Strasse "Pfingstweide" im Industriegebiet Süd, befindet sich noch immer eine "Bunkeranlage". Diese ist u.a. mit einer Art "Leitstelle" für den Katastrophenfall ausgerüstet. Die Liegenschaft wird jetzt von der Waus w w w waus punkt de genutzt und befindet sich somit noch im Zugriff des Kreises. Vielleicht hilft euch das ja weiter...