PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sperranlagen im Landkreis Tirschenreuth



CampGates
19.07.2010, 21:16
Hallo,

heute eine Trichtersperre, die ich im Landkreis Tirschenreuth (Oberpfalz) entdeckt habe, auf der B299 zwischen Erbendorf und Krummennaab. Die Schächte sind rückgebaut, die Froschklappen noch vorhanden.

Hier einige Photos:

Geographische Lage (Quelle GOOGLE EARTH)
http://up.picr.de/4805295.jpg

Blick nach Osten
http://s1.up.picr.de/4805296.jpg

Blick nach Westen
http://s2.up.picr.de/4805297.jpg

Blick nach Süden ehemaliger Schacht 1
http://s3.up.picr.de/4805298.jpg

Weitere Photos folgen...

CampGates
19.07.2010, 21:18
Blick nach Süden ehemaliger Schacht 2
http://up.picr.de/4805348.jpg

Blick nach Süden ehemaliger Schacht 3
http://s1.up.picr.de/4805350.jpg

Froschklappe ehemaliger Schacht 1
http://s2.up.picr.de/4805352.jpg

Froschklappe ehemaliger Schacht 2
http://s3.up.picr.de/4805354.jpg

Weitere Photos folgen...

CampGates
19.07.2010, 21:30
Froschklappe ehemaliger Schacht 3
http://up.picr.de/4805374.jpg

So, und jetzt probier ich es mal mit einem kmz-File, ich hoffe es funktioniert:)!

Gruß Hagen

Geograph
19.07.2010, 23:55
… heute eine Trichtersperre, die ich im Landkreis Tirschenreuth (Oberpfalz) entdeckt habe, auf der B299 zwischen Erbendorf und Krummennaab. Die Schächte sind rückgebaut, die Froschklappen noch vorhanden.


Wurde ja auch mal Zeit, sonst schaffst Du das mit den 100 neuen »Hinweisen« ja nie ………:D


Vielen Dank!……:)


► Datenbank Dokumentation Sperr-Anlagen - Projekt DOSPA (http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=2213)……:cool:


.

CampGates
28.07.2010, 20:50
Servus miteinander,

ich bin heute während der Arbeit zufällig auf eine Trichtersperre im Landkreis Tirschenreuth (Oberpfalz), nämlich auf der Kreisstraße TIR8 zwischen den Dörfern Godas und Trevesen, die im südlichen "Naturpark Steinwald" liegen, "gestoßen". Nur drei "Reparaturstellen" in der Fahrbahndecke weisen auf die ehemalige Trichtersperre hin, Anschlußkästen sind keine mehr erkennbar.

Hier einige Photos von der Trichtersperre im Gesamten sowie von den einzelnen ehemaligen Schächten aus verschiedenen Perspektiven:

Blick nach Nordosten auf alle drei ehemaligen Schächte
http://up.picr.de/4865985.jpg

Blick nach Nordwesten ehemaliger Schacht 1
http://s1.up.picr.de/4865986.jpg

Blick nach Nordwesten ehemaliger Schacht 2
http://s2.up.picr.de/4865988.jpg

Weitere Photos folgen…

CampGates
28.07.2010, 20:51
Blick nach Nordwesten ehemaliger Schacht 3
http://up.picr.de/4866007.jpg

Blick nach Südwesten auf alle drei ehemaligen Schächte
http://s1.up.picr.de/4866009.jpg

Abschließend noch den KMZ-File…

Gruß Hagen

Geograph
30.07.2010, 12:33
ich bin heute während der Arbeit zufällig auf eine Trichtersperre im Landkreis Tirschenreuth (Oberpfalz), nämlich auf der Kreisstraße TIR8 zwischen den Dörfern Godas und Trevesen, die im südlichen "Naturpark Steinwald" liegen, "gestoßen". Nur drei "Reparaturstellen" in der Fahrbahndecke weisen auf die ehemalige Trichtersperre hin, Anschlußkästen sind keine mehr erkennbar.


Vielen Dank für den Hinweis!……:cool:


► Datenbank Dokumentation Sperr-Anlagen - Projekt DOSPA (http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=2215)……:)


.

CampGates
30.07.2010, 21:16
Hallo miteinander,

ich habe mir heute Nachmittag gleich nach der Arbeit einen Ausflug auf das deutsch-amerikanische Volksfest in Grafenwöhr "gegönnt", wobei ich anschließend auf dem Rückweg in die Heimat wieder auf eine Trichtersperre gestoßen bin. Wiederum auf der St2181, diesmal etwas östlicher als vergangene Woche, und zwar zwischen Trevesen im Steinwald (Landkreis Tirschenreuth) und der Einmündung dieser Staatsstraße in die St2177. Der Fahrbahnkörper verläuft hier durch das Tal der Fichtelnaab und wird flußseitig durch eine Stahlbetonstützmauer getragen, die Böschung fällt extrem steil zur Fichtelnaab ab. Die Schächte der Trichtersperre sind rückgebaut, aber die in die Aussparungen der Stützwand integrierten Froschklappen sind bei allen drei ehemaligen Schächten noch bestens erhalten, lassen sich sogar noch öffnen.

Nun einige Photos von der Trichtersperre im Gesamten, den Bereichen der rückgebauten Schächte sowie den Froschklappen aus verschiedenen Perspektiven. Leider ging, kurz bevor ich photographiert habe, eine kräftiger Regenschauer nieder, daher ist die Asphaltdecke der Fahrbahn etwas naß, aber ich denke das Wesentliche sollte zu erkennen sein:

Blick nach Süden auf alle drei ehemaligen Schächte
http://up.picr.de/4878504.jpg

Blick nach Osten ehemaliger Schacht 1
http://s1.up.picr.de/4878505.jpg

Blick nach Osten ehemaliger Schacht 2
http://s2.up.picr.de/4878506.jpg

Blick nach Osten ehemaliger Schacht 3
http://s3.up.picr.de/4878507.jpg

Weitere Photos folgen…

CampGates
30.07.2010, 21:17
Blick nach Norden auf alle drei ehemaligen Schächte
http://up.picr.de/4878551.jpg

Blick nach Norden auf die Stützmauer des talseitigen Fahrbahnkörpers
http://s1.up.picr.de/4878552.jpg

Aussparung in der Stahlbetonstützmauer für die Froschklappen ehemaliger Schacht 3
http://s2.up.picr.de/4878553.jpg

Nahaufnahme Froschklappen ehemaliger Schacht 3
http://s3.up.picr.de/4878554.jpg

Weitere Photos folgen…

CampGates
30.07.2010, 21:19
Aussparung in der Stahlbetonstützmauer für die Froschklappen ehemaliger Schacht 1
http://up.picr.de/4878577.jpg

Nahaufnahme Froschklappen ehemaliger Schacht 1
http://s1.up.picr.de/4878578.jpg

So, jetzt noch den KMZ-File zur Bestimmung der geographischen Lage...

Gruß Hagen

Geograph
30.07.2010, 23:30
… ich habe mir heute Nachmittag gleich nach der Arbeit einen Ausflug auf das deutsch-amerikanische Volksfest in Grafenwöhr "gegönnt", wobei ich anschließend auf dem Rückweg in die Heimat wieder auf eine Trichtersperre gestoßen bin. Wiederum auf der St2181, diesmal etwas östlicher als vergangene Woche, und zwar zwischen Trevesen im Steinwald (Landkreis Tirschenreuth) und der Einmündung dieser Staatsstraße in die St2177. Der Fahrbahnkörper verläuft hier durch das Tal der Fichtelnaab und wird flußseitig durch eine Stahlbetonstützmauer getragen, die Böschung fällt extrem steil zur Fichtelnaab ab. Die Schächte der Trichtersperre sind rückgebaut, aber die in die Aussparungen der Stützwand integrierten Froschklappen sind bei allen drei ehemaligen Schächten noch bestens erhalten, lassen sich sogar noch öffnen.

Nun einige Photos von der Trichtersperre im Gesamten, den Bereichen der rückgebauten Schächte sowie den Froschklappen aus verschiedenen Perspektiven. Leider ging, kurz bevor ich photographiert habe, eine kräftiger Regenschauer nieder, daher ist die Asphaltdecke der Fahrbahn etwas naß, aber ich denke das Wesentliche sollte zu erkennen sein …



Schön, wenn man sich ab und zu mal derartige Dinge gönnen kann!……:cool:


Vielen Dank für den Hinweis!……:)

► Datenbank Dokumentation Sperr-Anlagen - Projekt DOSPA (http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=2216)


.

Rex Danny
30.07.2010, 23:36
Hallo, Hagen !

Falls Du an diesem Wochenende Zeit und Lust verspürst nach weiteren Sperren zu suchen, habe ich mal ein kleines File mit möglichen Sperrorten im Bereich Trevesen erstellt. Bei der nördlich liegenden Eisenbahnbrücke müßte es schon mit dem Teufel zugehen, wenn dies keine Brückensperre war (mehrere Galerien an und unter der Brücke sowie ein Halbzugang am Pfeiler, der nicht zu den Widerlagern führt). Hierzu gibt es schöne Bilder bei Google Earth bzw. Panoramio.

Die möglichen Sperrorte sind nur ein Anhalt. Die Straßen würde ich komplett abfahren. Ich bin sicher, Du wirst fündig.

Sehr interessant scheint mir auch das große Waldgebiet östlich von Trevesen. Sollten die Wege dort erlaubterweise befahrbar sein, stehen auch hier die Chancen sehr gut.

Nimm Deine drei gefundenen Sperren im Landkreis als Ausgangspunkt und Du wirst garantiert noch viele, viele Sperren finden. Der Jo-Jo-Effekt ist sicher.

Grüße


Rex Danny

CampGates
31.07.2010, 00:14
...Falls Du an diesem Wochenende Zeit und Lust verspürst nach weiteren Sperren zu suchen, habe ich mal ein kleines File mit möglichen Sperrorten im Bereich Trevesen erstellt. Bei der nördlich liegenden Eisenbahnbrücke müßte es schon mit dem Teufel zugehen, wenn dies keine Brückensperre war (mehrere Galerien an und unter der Brücke sowie ein Halbzugang am Pfeiler, der nicht zu den Widerlagern führt). Hierzu gibt es schöne Bilder bei Google Earth bzw. Panoramio.

Die möglichen Sperrorte sind nur ein Anhalt. Die Straßen würde ich komplett abfahren. Ich bin sicher, Du wirst fündig.

Sehr interessant scheint mir auch das große Waldgebiet östlich von Trevesen. Sollten die Wege dort erlaubterweise befahrbar sein, stehen auch hier die Chancen sehr gut....

Hallo,

vielen Dank für den File mit den möglichen Sperrorten im Umfeld von Trevesen:)! Dieses Wochenende wird es mit dem Suchen wahrscheinlich nicht mehr klappen, aber ich denke, daß ich am nächstem mit dem Fahrrad dort mal eine ausgiebige Tour starten werde! Sollte ich fündig werden, was ich doch hoffe:), werde ich die "Ergebnisse" hier zeigen!

Gruß Hagen

CampGates
07.08.2010, 21:35
Hallo miteinander,

im nordöstlichen Landkreis Tirschenreuth in der Oberpfalz, auch "Stiftland" genannt, bin ich heute am Nachmittag auf der Kreisstraße TIR25 zwischen Pfaffenreuth und Wernersreuth auf eine rückgebaute Trichtersperre gestoßen. Die Fahrbahn in der Geländesenke liegt in diesem Bereich in Dammlage. Die Reparaturstellen im Asphalt im Bereich der ehemaligen Schächte sind hier nicht quadratisch, sondern kreisrund. In der nördlichen Dammböschung der Fahrbahn sind noch zwei der drei "Anschlußkästen" (Froschklappen waren hier offensichtlich keine angebracht) vorhanden.

Hier einige Photos von der Trichtersperre als Gesamtes, von den einzelnen ehemaligen Schächten sowie den "Anschlußkästen" aus verschiedenen Blickrichtungen:

Blick nach Osten auf alle drei ehemaligen Schächte
http://up.picr.de/4932848.jpg

Blick nach Süden ehemaliger Schacht 1
http://s1.up.picr.de/4932849.jpg

Blick nach Süden ehemaliger Schacht 2
http://s2.up.picr.de/4932850.jpg

Blick nach Süden ehemaliger Schacht 3
http://s3.up.picr.de/4932851.jpg

Weitere Photos folgen…

CampGates
07.08.2010, 21:37
Blick nach Süden Anschluß für ehemaligen Schacht 1
http://s4.up.picr.de/4932853.jpg

Blick nach Süden Anschluß für ehemaligen Schacht 2
http://s5.up.picr.de/4932855.jpg

Blick nach Westen auf alle drei ehemaligen Schächte
http://s6.up.picr.de/4932857.jpg

Abschließend noch den KMZ-File…

Gruß Hagen

CampGates
09.08.2010, 19:38
1. Trichtersperre St2170 Waldershof-Fuchsmühl

Servus,

auf der Staatsstraße St2170 zwischen Waldershof und Fuchsmühl (Oberpfalz) hab ich am gestrigen Tage eine weitere rückgebaute Trichtersperre im Landkreis Tirschenreuth gefunden. Die "Überreste" sind lediglich drei "Reparaturstellen" in der Asphaltdecke, Anschlußkästen o. ä. sind keine mehr ersichtlich. Die Trichtersperre kann man sogar auf GOOGLE EARTH deutlich erkennen.

Hier einige Photos aus verschiedenen Perspektiven:

Blick nach Südosten auf alle drei ehemaligen Schächte
http://up.picr.de/4942944.jpg

Blick nach Südwesten ehemaliger Schacht 1
http://s1.up.picr.de/4942947.jpg

Blick nach Südwesten ehemaliger Schacht 2
http://s2.up.picr.de/4942949.jpg

Blick nach Südwesten ehemaliger Schacht 3
http://s3.up.picr.de/4942950.jpg

Weitere Photos folgen…

CampGates
09.08.2010, 19:40
Blick nach Nordwesten auf alle drei ehemaligen Schächte
http://s4.up.picr.de/4942951.jpg

So, jetzt noch den KMZ-File…

Gruß Hagen

CampGates
09.08.2010, 22:21
Servus,

so, noch eine weitere rückgebaute Trichtersperre aus dem Landkreis Tirschenreuth: Diese befindet sich auf der Kreisstraße TIR8 in einem Waldstück zwischen Godas und Waldeck und liegt kurz vor einer scharfen Kurve. Die Fahrbahn hat hier mittelstarkes Gefälle. Auffällig ist, daß die Trichtersperre nur aus zwei Sprengschächten besteht und die Flicken in der Fahrbahndecke nicht quadratisch sondern kreisrund sind. Anschlußschächte o. ä. konnte ich nicht auffinden.

Hier einige Photos aus verschiedenen Blickrichtungen:

Blick nach Südosten auf alle zwei ehemaligen Schächte
http://up.picr.de/4949649.jpg

Blick nach Nordosten ehemaliger Schacht 1
http://s1.up.picr.de/4949650.jpg

Blick nach Nordosten ehemaliger Schacht 2
http://s2.up.picr.de/4949651.jpg

Blick nach Nordosten auf alle zwei ehemaligen Schächte
http://s3.up.picr.de/4949652.jpg

Zur Orientierung noch den KMZ-File…

Gruß Hagen

Rex Danny
09.08.2010, 23:42
Hallo, Hagen !

Wieder einmal sehr schöne Bilder.

Du entwickelst Dich immer mehr zum Jäger und Sammler, meinen Glückwunsch.

Wenn Du so weitermachst, kommst Du Deinen 19 Sperren/ Tag immer näher.

Grüße


Rex Danny

Horner
10.08.2010, 06:41
Moin Hagen,

Der Beifallsausführung von Rex Danny schließe ich mich an,soviel Glück und Schwein hintereinander haben, hat nicht jeder, weiter so!!!;)

Gruß
Jörg

CampGates
10.08.2010, 19:48
…Du entwickelst Dich immer mehr zum Jäger und Sammler, meinen Glückwunsch…


…Der Beifallsausführung von Rex Danny schließe ich mich an,soviel Glück und Schwein hintereinander haben, hat nicht jeder, weiter so!!!;)…

Vielen Dank Euch beiden:)!

Da ich in Nordbayern momentan anscheinend der einzige "Sperranlagensucher" bin und dieser Landstrich noch relativ "unerforscht" ist, scheint es, wenn man darauf achtet, gar nicht allzu schwierig, immer wieder ein paar Sperren zu finden. Problematisch sind allerdings die Fahrbahn- und auch Bauwerkssanierungen der vergangenen Jahre (was in erster Linie natürlich sehr positiv zu werten ist:)), hierdurch gehen dann die letzten Spuren endgültig verloren.

Gruß Hagen

Geograph
11.08.2010, 19:01
… im nordöstlichen Landkreis Tirschenreuth in der Oberpfalz, auch "Stiftland" genannt, bin ich heute am Nachmittag auf der Kreisstraße TIR25 zwischen Pfaffenreuth und Wernersreuth auf eine rückgebaute Trichtersperre gestoßen. Die Fahrbahn in der Geländesenke liegt in diesem Bereich in Dammlage. Die Reparaturstellen im Asphalt im Bereich der ehemaligen Schächte sind hier nicht quadratisch, sondern kreisrund. In der nördlichen Dammböschung der Fahrbahn sind noch zwei der drei "Anschlußkästen" (Froschklappen waren hier offensichtlich keine angebracht) vorhanden.



Vielen Dank für den Hinweis!……:)

► Datenbank Dokumentation Sperr-Anlagen - Projekt DOSPA (http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=2241)


.

Geograph
11.08.2010, 19:01
… auf der Staatsstraße St2170 zwischen Waldershof und Fuchsmühl (Oberpfalz) hab ich am gestrigen Tage eine weitere rückgebaute Trichtersperre im Landkreis Tirschenreuth gefunden. Die "Überreste" sind lediglich drei "Reparaturstellen" in der Asphaltdecke, Anschlußkästen o. ä. sind keine mehr ersichtlich. Die Trichtersperre kann man sogar auf GOOGLE EARTH deutlich erkennen.


► Datenbank Dokumentation Sperr-Anlagen - Projekt DOSPA (http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=2255)……:)





… so, noch eine weitere rückgebaute Trichtersperre aus dem Landkreis Tirschenreuth: Diese befindet sich auf der Kreisstraße TIR8 in einem Waldstück zwischen Godas und Waldeck und liegt kurz vor einer scharfen Kurve. Die Fahrbahn hat hier mittelstarkes Gefälle. Auffällig ist, daß die Trichtersperre nur aus zwei Sprengschächten besteht und die Flicken in der Fahrbahndecke nicht quadratisch sondern kreisrund sind. Anschlußschächte o. ä. konnte ich nicht auffinden.


► Datenbank Dokumentation Sperr-Anlagen - Projekt DOSPA (http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=2256)……:)



.

CampGates
11.08.2010, 20:22
Servus,

so, noch eine weitere rückgebaute Trichtersperre aus dem Landkreis Tirschenreuth: Diese befindet sich auf der Staatsstraße S2665 in einem Waldstück zwischen Frankenreuth und Kulmain und liegt kurz vor einer scharfen Kurve. Die Fahrbahn hat hier leichtes Gefälle. Die Trichtersperre besteht nur aus zwei Sprengschächten (es macht den Eindruck, daß, wenn Trichtersperren in oder kurz nach Kurvenbereichen liegen, nur zwei Sprengschächte angeordnet wurden). Anschlußschächte o. ä. sind nicht mehr erkennbar.

Hier einige Photos aus verschiedenen Blickrichtungen:

Blick nach Südosten auf alle zwei ehemaligen Schächte
http://up.picr.de/4955460.jpg

Blick nach Südwesten ehemaliger Schacht 1
http://s1.up.picr.de/4955461.jpg

Blick nach Südwesten ehemaliger Schacht 2
http://s2.up.picr.de/4955462.jpg

Blick nach Nordwesten auf alle zwei ehemaligen Schächte
http://s3.up.picr.de/4955463.jpg

Zur geographischen Lage noch den KMZ-File…

Gruß Hagen

Geograph
11.08.2010, 20:35
… noch eine weitere rückgebaute Trichtersperre aus dem Landkreis Tirschenreuth: Diese befindet sich auf der Staatsstraße S2665 in einem Waldstück zwischen Frankenreuth und Kulmain und liegt kurz vor einer scharfen Kurve. Die Fahrbahn hat hier leichtes Gefälle. Die Trichtersperre besteht nur aus zwei Sprengschächten (es macht den Eindruck, daß, wenn Trichtersperren in oder kurz nach Kurvenbereichen liegen, nur zwei Sprengschächte angeordnet wurden). Anschlußschächte o. ä. sind nicht mehr erkennbar.


Wie bisher: Vielen Dank für den Hinweis!……:)

► Datenbank Dokumentation Sperr-Anlagen - Projekt DOSPA (http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=2266)



► Bilder ………;)



.

CampGates
11.08.2010, 20:46
So, die "letzte" für heute aus dem Landkreis Tirschenreuth!

Heute morgen auf dem Weg zur Arbeit habe ich die BAB A93 zwischen den Anschlußstellen Falkenberg und Windischeschenbach mal "verlassen" und bin zur Abwechslung "ein paar Meter über Land" gefahren. Das Ergebnis ist folgende rückgebaute Trichtersperre auf der St2181 zwischen Windischeschenbach und Schönficht, welche ich dann nach Feierabend photographiert habe: Wiederum sind lediglich drei „Reparaturstellen“ in der Asphaltdecke übrig, Anschlußkästen habe ich keine mehr gefunden.

Hier wieder einige Photos aus verschiedenen Perspektiven:

Blick nach Osten auf alle drei ehemaligen Schächte
http://up.picr.de/4962416.jpg

Blick nach Norden ehemaliger Schacht 1
http://s1.up.picr.de/4962417.jpg

Blick nach Norden ehemaliger Schacht 2
http://s2.up.picr.de/4962418.jpg

Blick nach Norden ehemaliger Schacht 3
http://s3.up.picr.de/4962419.jpg

Ein weiteres Photo folgt…

CampGates
11.08.2010, 20:48
Blick nach Westen auf alle drei ehemaligen Schächte
http://s4.up.picr.de/4962420.jpg

Abschließend den KMZ-File…

Gruß Hagen

Geograph
11.08.2010, 21:10
So, die "letzte" für heute aus dem Landkreis Tirschenreuth!

Heute morgen auf dem Weg zur Arbeit habe ich die BAB A93 zwischen den Anschlußstellen Falkenberg und Windischeschenbach mal "verlassen" und bin zur Abwechslung "ein paar Meter über Land" gefahren. Das Ergebnis ist folgende rückgebaute Trichtersperre auf der St2181 zwischen Windischeschenbach und Schönficht, welche ich dann nach Feierabend photographiert habe: Wiederum sind lediglich drei „Reparaturstellen“ in der Asphaltdecke übrig, Anschlußkästen habe ich keine mehr gefunden.


»Ohne Worte« ………:rolleyes:

► Datenbank Dokumentation Sperr-Anlagen - Projekt DOSPA (http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=2267)……:cool:



.

CampGates
20.08.2010, 18:14
Servus miteinander,

heute wieder mal eine rückgebaute Trichtersperre aus dem Landkreis Tirschenreuth: Diese befindet sich auf der St2170 zwischen Schönhaid und Falkenberg. Westlich dieser Staatsstraße liegt hier der fischreiche Seidlersreuther Weiher, östlich grenzt das sog. Gumpener Trat an, ein Landstrich mit Feuchtwiesen, beides Gelände, welches für Fahrzeuge schwierig bis unpassierbar ist. Einer der drei ehemaligen Sprengschächte ist direkt in ein Bauwerk eingebettet, welches den Ablaufgraben des Seidlersreuther Weihers unterführt. Die beiden verbleibenden rückgebauten Schächte liegen nördlich bzw. südlich des genannten Bauwerks in der Fahrbahn. Anschlußkästen oder dergleichen konnte ich nicht auffinden.

Nun einige Photos aus verschiedenen Blickrichtungen:

Blick nach Norden auf alle drei ehemaligen Schächte
http://up.picr.de/5024265.jpg

Blick nach Westen ehemaliger Schacht 1
http://s1.up.picr.de/5024266.jpg

Blick nach Westen ehemaliger Schacht 2
http://s2.up.picr.de/5024268.jpg

Weitere Photos folgen…

CampGates
20.08.2010, 18:17
Blick nach Westen ehemaliger Schacht 3
http://s3.up.picr.de/5024272.jpg

Blick nach Süden auf alle drei ehemaligen Schächte
http://s4.up.picr.de/5024275.jpg

Abschließend noch den KMZ-File…

Gruß Hagen

Horner
21.08.2010, 00:09
Moin zusammen,

es hat die Aussicht, das diese Gegend wo Camp Gates unterwegs ist, ein richtiges Eldorado für Sperrzwecke ist.
Weiter so, wer kann es vermuten, wenn der nächste Straßenbelag darüber kommt. Im Hoch-Sauerland Kreis kann man vor lauter Teerflicken an den Hang und Talstraßen nichts mehr erkennen, leider ( Warstein, Plettenberg u. Wildewiese ), aber die Augen sind immer nach der Suche dafür offen.

Gruß

Horner ( Beagle )

CampGates
04.09.2010, 20:25
Servus miteinander,

heute wieder mal eine rückgebaute Trichtersperre aus dem Landkreis Tirschenreuth, diese befindet sich auf der St2174 zwischen Wondreb und Neualbenreuth im sog. „Egerer Wald“. Die ehemalige Sperranlage bestand aus drei Sprengschächten, deren Lage nur noch an Hand der drei „Reparaturstellen“ in der Asphaltdecke zu erkennen ist, Anschlußkästen oder dergleichen habe ich keine mehr gefunden.

Hier einige Photos aus verschiedenen Blickrichtungen:

Blick nach Norden auf alle drei ehemaligen Schächte
http://up.picr.de/5130020.jpg

Blick nach Osten ehemaliger Schacht 1
http://s1.up.picr.de/5130021.jpg

Blick nach Osten ehemaliger Schacht 2
http://s2.up.picr.de/5130022.jpg

Weitere Photos folgen…

CampGates
04.09.2010, 20:29
Blick nach Osten ehemaliger Schacht 3
http://s3.up.picr.de/5130023.jpg

Blick nach Süden auf alle drei ehemaligen Schächte
http://s4.up.picr.de/5130025.jpg

Zur Bestimmung der Örtlichkeit noch den KMZ-File…

Gruß Hagen

Horner
05.09.2010, 00:00
Superion,
was ist in Deiner Region weiter noch zu finden?

Geograph
05.09.2010, 00:21
… heute wieder mal eine rückgebaute Trichtersperre aus dem Landkreis Tirschenreuth, diese befindet sich auf der St2174 zwischen Wondreb und Neualbenreuth im sog. „Egerer Wald“. Die ehemalige Sperranlage bestand aus drei Sprengschächten, deren Lage nur noch an Hand der drei „Reparaturstellen“ in der Asphaltdecke zu erkennen ist, Anschlußkästen oder dergleichen habe ich keine mehr gefunden.


Vielen Dank für den Hinweis!……:)

Datenbank Dokumentation Sperr-Anlagen - Projekt DOSPA (http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=2312)……



.

CampGates
05.09.2010, 10:03
Superion,
was ist in Deiner Region weiter noch zu finden?

Hallo,

ich verstehe Deine Frage nicht ganz:(!

In welcher Hinsicht meinst Du das:)?

Gruß Hagen

Horner
05.09.2010, 10:56
Moin Hagen,

ich dachte so in der Richtung von Sperrmittelhäuser oder Bunker, die darauf warten, von Dir endeckt bzw, aus ihren Dornröschenschlaf erweckt zu werden ;).

Gruß
Horner ( Beagle )

CampGates
07.09.2010, 21:10
...ich dachte so in der Richtung von Sperrmittelhäuser oder Bunker, die darauf warten, von Dir endeckt bzw, aus ihren Dornröschenschlaf erweckt zu werden ;)....( Beagle )

Sperrmittelhäuser gibt es mit Sicherheit einige in Oberfranken sowie in der Oberpfalz, ich weiß nur nicht wo:)! Ohne jegliche Anhaltspunkte sind diese schwieriger zu finden als beispielsweise Trichtersperren.

Bunker sind mir auch keine bekannt...

Gruß Hagen

Rex Danny
08.09.2010, 01:42
Sperrmittelhäuser gibt es mit Sicherheit einige in Oberfranken sowie in der Oberpfalz, ich weiß nur nicht wo:)! Ohne jegliche Anhaltspunkte sind diese schwieriger zu finden als beispielsweise Trichtersperren.

Bunker sind mir auch keine bekannt...

Gruß Hagen

Eine Bitte an alle !

Sollten Sperrmittelhäuser gefunden werden, geht mit den Koordinaten sorgsam um. In der Regel gehören sie Privatleuten oder werden von Forst bzw. Naturschutzverbänden genutzt und keiner ist daran interessiert, daß die Örtlichkeiten bekannt werden (Stichwort Vandalismus).

Sendet die Koordinaten per PN an Geograph, die Bilder und die Gemeinde könnt ihr gerne posten, nur nicht die detaillierte Örtlichkeit.

Danke und Grüße an alle, die noch nicht schlafen können !


Rex Danny

CampGates
23.03.2012, 20:06
Hallo miteinander,

eine neue Sperranlage aus dem Landkreis Tirschenreuth:

Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Pechbrunn-Mitterteich
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: ehemalige B15
Sonstiges: Die Bundesstraße B15 ist in dem genannten Bereich heute nicht mehr existent, in Konsequenz natürlich auch die Trichtersperre nicht. Dort, wo einst die drei Sprengschächte positioniert waren, liegt heute die BAB A93-Überführung des Seibertsbaches. Der Bereich zwischen Pechbrunn und Mitterteich wurde zwischen Mitte und Ende der Neunziger in Hinsicht auf die Verkehrsinfrastruktur komplett umgebaut. Der Verlauf der ehemaligen B15 (später umgewidmet zur St2169) wurde nördlich und südlich des Seibertsbaches um ca. 40 m nahezu parallel nach Osten verschoben und die somit frei werdende Trasse für den Neubau der BAB A93 genutzt. Die absolut seriöse Information über diese ehemalige Sperranlage habe ich kürzlich von einem Arbeitskollegen bekommen, der im Zuge des Neubaus der BAB A93 damals den Rückbau der Sprengschächte selbst baulich betreut hat (ca. 1997). Ob die drei Sprengschächte südlich oder nördlich der ehemaligen Seibertsbach-Überführung positioniert waren, hatte mein Informant jedoch nicht mehr in Erinnerung.

Nun zwei Photos aus verschiedenen Perspektiven:

Blick nach Süden von der heutigen St2169 auf den besagten Bereich
http://up.picr.de/9913961rfm.jpg

Blick nach Norden von der heutigen BAB A93 auf den besagten Bereich
http://up.picr.de/9913962bog.jpg

Zur geographischen Lage noch das KMZ-File…

Gruß Hagen

CampGates
03.04.2012, 20:58
Hallo miteinander,

ich hab heute mal etwas in alten Akten "geforscht" und dabei einige interessante Unterlagen bezüglich der Trichtersperre "ehemalige Bundesstraße B15 Pechbrunn-Mitterteich" gefunden :):

Auszug aus dem LV des Bauloses 13 "BAB A93 Marktredwitz-Mitterteich" aus dem Jahre 1998 mit der OZ 1.9.341 "Sprengschacht abbrechen und verfüllen". Der angegebene Vordersatz "2,000 St" ist jedoch nicht exakt, tatsächlich waren drei Sprengschächte rückzubauen
http://up.picr.de/10031697ma.jpg

Ausschnitt aus einem Lageplan der Ausführungsunterlagen des Bauloses 13: Der Verlauf der ehemaligen B15 ist mit gelber Farbe hervorgehoben
http://up.picr.de/10031699jj.jpg

Detail aus vorherigem Photo: Alte und neue Seibertsbachüberführung mit Darstellung der drei Sprengschächte (grün hervorgehoben). Der Abstand der Schächte voneinander betrug ca. 20 m
http://up.picr.de/10031700it.jpg

Photo der ehemaligen Seibertsbachüberführung einschl. der drei Sprengschächte (ganz rechts in Bildmitte) kurz vor dem Rückbau und dem Herstellen einer provisorischen Umfahrung zur Aufrechterhaltung des Verkehrs während des Bauzustandes, Blick nach Norden. Demnach waren die Sprengschächte südlich des Seibertsbaches positioniert
http://up.picr.de/10031702vu.jpg

Detail aus vorherigem Photo, die drei Sprengschächte im Originalzustand sind gut zu erkennen
http://up.picr.de/10031704fc.jpg

Gruß Hagen

Rex Danny
06.04.2012, 02:22
Tolle Bilder von der alten Sperre.

Ich gehe davon aus, daß die 3 Sprengschächte im Jahre 1999 rückgebaut wurden, da die Ausschreibung vom Herbst 1998 ist.

Können die geposteten alten Bilder auch für die Datenbank verwendet werden oder hat da noch jemand anderes den Finger drauf?

Grüße


Rex Danny

CampGates
06.04.2012, 09:52
...Können die geposteten alten Bilder auch für die Datenbank verwendet werden oder hat da noch jemand anderes den Finger drauf?...

Normalerweise dürfte es hierbei keine Probleme geben, ich frage aber der Ordnung halber nochmal offiziell nach.

Horner
06.04.2012, 11:43
Moin zusammen,
einen Rückbau der Sperren mit Anhang der Pläne hatten wir bis nicht im Kataster, oder ?
Gute Arbeit Hagen,

Gruß
Horner

CampGates
11.05.2012, 22:18
...Können die geposteten alten Bilder auch für die Datenbank verwendet werden oder hat da noch jemand anderes den Finger drauf?...


Normalerweise dürfte es hierbei keine Probleme geben, ich frage aber der Ordnung halber nochmal offiziell nach.

Das oben vorgestellte Photo von der "Trichtersperre im Originalzustand" wurde nun "offiziell" vom Projektleiter des damaligen Bauloses 13 BAB A93 für die Veröffentlichung in der der DOSPA freigegeben :). Dieses werde ich, wie die zwei folgenden Aufnahmen, die den Bereich der Position der rückgebauten Sperranlage am heutigen Tage zeigen, in Kürze an Geograph senden.

http://up.picr.de/10451585cj.jpg

http://up.picr.de/10451586da.jpg

Gruß Hagen

bmwfan2601
25.09.2012, 22:44
Hallo liebe gemeinde,

Habe lange gesucht um für meinen Einstand etwas ordentliches vorzuweisen, und hoffe ihr könnt es mir bestätigen:)

Trichtersperre St2173 Schwarzenbach - Tirschenreuth

Hierbei handelt sich meines Erachtens nach um eine Trichtersperre mit 3 Schächten. Sperrobjekt war eine Brücke über eine kleinen Nebenbach der Wondreb. Da der Bach zwischen dem Saurer Teich und Rattenteich um etwa 1 meter höher liegt, erstreckt sich dazwischen ein Feuchtgebiet.
Der Abstand zwischen den Trichtern beträgt jeweils ca 15m. Froschklappen oder ähnliches habe ich nicht gefunden

Blick nach Nordosten
http://www.fotos-hochladen.net/uploads/p9230103w7tqnj8bkf.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Schacht 1
http://www.fotos-hochladen.net/uploads/p9230097u3c71mbhrk.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Schacht 2
http://www.fotos-hochladen.net/uploads/p9230098qbcr3xopva.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Schacht 3
http://www.fotos-hochladen.net/uploads/p9230099h07j5es3rq.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Blick von unten auf die Brücke nach Westen

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/p9230107ukecqasp19.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

bmwfan2601
25.09.2012, 22:54
Hier noch zur Lokalisierung:

Tirschenreuth-Oberpfalz-BY
Da ich mich mit den KMZ Fils noch nicht auseinandergesetzt habe hier die Koordinaten für Google-Maps:

49.858773,12.352176

Einfach kopieren und bei Google Maps in die Suche einfügen

Geograph
25.09.2012, 23:55
.

Habe lange gesucht um für meinen Einstand etwas ordentliches vorzuweisen, und hoffe ihr könnt es mir bestätigen:)

Trichtersperre St2173 Schwarzenbach - Tirschenreuth

Hierbei handelt sich meines Erachtens nach um eine Trichtersperre mit 3 Schächten. Sperrobjekt war eine Brücke über eine kleinen Nebenbach der Wondreb. Da der Bach zwischen dem Saurer Teich und Rattenteich um etwa 1 meter höher liegt, erstreckt sich dazwischen ein Feuchtgebiet.
Der Abstand zwischen den Trichtern beträgt jeweils ca 15m. Froschklappen oder ähnliches habe ich nicht gefunden


Herzlich willkommen im Cold-War-Forum und vielen Dank für diesen Einstand!……:)

► http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=4436

Rex Danny
26.09.2012, 02:29
Auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum.

Ein toller Fund. Weiter so.

Wenn Du dort noch einmal vorbeikommst, schau Dir bitte den Wirtschaftsweg parallel nördlich an. Die Brücke dort hat laut Deines Bildes eine Tragkraft von 16 Tonnen. Es ist daher durchaus möglich, daß auch auf dem Wirtschaftsweg Sprengschächte vorhanden waren.

Grüße


Rex Danny

bmwfan2601
26.09.2012, 22:07
Erstmal muss ich mich korrigieren: Bei Bild 1 hatte ich einen kleinen Dreher, nicht Nordosten sondern Nordwesten.
Vielen dank dass ihr so schnell geantwortet habt.
@ Rex Danny: ich werden deinem Hinweis Nachgehen und mir die besagte Stelle nochmal am kommenden Wochenende anschauen.

Dann hätte ich noch folgendes: Da Ja am Dienstag die BAB A6 zwischen denn Anschlussstellen Sulzbach-Rosenberg und Alfeld für mehrer Stunden (LKW umgekippt) komplett gesperrt war mussten wir (Montagefahrt mit der Arbeit) über die U45? (Weiß leider nicht mehr genau, AS 3 Hochstraße) ausweichen. Dabei endeckte ich meines Erachtens nach eine zurückgebaute Trichtersperre mit 3 Schächten an diesem Punkt:

49.422797,11.635131 (Google Maps)

Wenn jemand aus der umgebung stammt, könnte es sich derjenige bitte mal näher anschauen? Würde eine Sperre an dieser Stelle sinn machen?

Horner
26.09.2012, 22:32
Herzlich Willkommen im Forum BMWFan2601,
Du bist ein einzigartiger Glückspilz ;)
bei mir hat es eine ganze Weile gedauert, bis ich überhaupt etwas über Sprengschächte einstellen konnte, leider auch wegen der Blindheit :D
Also dann, Glückwunsch für Deinen tollen Einstand mit Fund und weiter so !!!

Gruß
Horner

CampGates
27.09.2012, 22:40
Hallo liebe gemeinde,

Habe lange gesucht um für meinen Einstand etwas ordentliches vorzuweisen, und hoffe ihr könnt es mir bestätigen:)...

Ein herzliches Willkommen hier im CW-Forum und Gratulation zu Deinen beiden "Trichtersperrenfunden" :)!

So wie es aussieht, bekomme ich nun endlich weitere Unterstützung bei der "Sperrensuche" im nordbayerischen Raum :cool:!

Deinem Profil kann man entnehmen, daß Du gerne Mountainbike fährst! Also, trete rein in die Pedalen :), es sind noch unzählige Straßen und Wege zu "untersuchen"!

Gruß Hagen

bmwfan2601
29.09.2012, 21:48
Abend,

Frage zur Sperre auf der ST2170 zwischen Waldershof und Fuchsmühl: Kann es sein das Anschlusskästen die nicht entfernt wurden durch z.B. Rasensteingitter abgedeckt wurden?

CampGates
16.10.2012, 22:07
...Frage zur Sperre auf der ST2170 zwischen Waldershof und Fuchsmühl: Kann es sein das Anschlusskästen die nicht entfernt wurden durch z.B. Rasensteingitter abgedeckt wurden?

Hallo bmwfan2601,

wie kommst Du auf diese Frage? Hast Du im Bereich dieser rückgebauten Trichtersperre Rassengittersteinen entdeckt und falls ja, wo? Im Bereich der Dammböschung oder im Bankett?

Gruß Hagen

bmwfan2601
21.10.2012, 21:06
Hallo bmwfan2601,

wie kommst Du auf diese Frage? Hast Du im Bereich dieser rückgebauten Trichtersperre Rassengittersteinen entdeckt und falls ja, wo? Im Bereich der Dammböschung oder im Bankett?

Gruß Hagen

Hallo Hagen! (Hoffe es ist OK dass ich dich dutze)

Mittlerweile exestiert dort ein Radweg auf der westlichen Seite der paralell zur St2170 verläuft, etwa 1m unterhalb des Straßennievaus. Als ich dort letztens vorbei fuhr meinte ich eben solche Gittersteine im bereich der Trichter gesehen zu haben. Konnte leider nicht anhalten da ich in einer Radgruppe mitfuhr. Werde Morgen aber der ausgedienten Sperre nochmals ein Besuch abstatten, und ein ein paar Lichtbilder knipsen:)

bmwfan2601
22.10.2012, 19:38
Guten Abend miteinander,

Habe heute die besagte Sperre nochmals aufgesucht. Leider stellte sich mein Verdacht als Irrtum heraus.:( An den besagten Stellen waren jediglich Löcher von Wühlmäusen, die so komisch angeordnet waren dass mann beim vorbeifahren meinen konnte es wäre ein Rasengitterstein. Entschuldigung für den Trubel.
Wäre es aber grundsätzlich denkbar dass mann aus kosmetischen Gründen Anschlusskästen verdeckt, wie hier an einem Fahrradweg?
Anbei noch ein Bild von Heute

Blick nach Südosten
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/pa220130bv6ldam1uw.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

bmwfan2601
22.10.2012, 19:57
Guten Abend miteinander,

@ Rex Danny: Habe mir vor kurzem nochmals die Sperre DOSPA 4436 (meine Erste Sperre:o) angesehen, konkret den Wirtschaftsweg nördlich. Habe dabei leider keine weiteren Trichter gefunden. Die Brücke hat tatsächlich eine Tragkraft von 16to. Auch an ihr habe ich keine Vorrichtung für eine Sperrung gefunden.
Was man auf dem Bild (Letztes Bild in meinem ersten Beirag dieses Threads)nicht sieht ist dass sich der Bach etwa 100m vor der Brücke aufgabelt, der Mittlere Brückenpfeiler steht im Grunde auf einer Insel. Im Hintergrund ist desweiteren die zweite Brücke zu sehen.

Blick nach Südosten
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/p9300116j4ucw9b8o0.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Hierbei handelt es sich um eine reine Fußgängerbrücke, geschätzte:D Tragkraft evtl noch 200kg, da die Kanthölzer schon äußerst Morsch sind.
Im Endeffekt kein tauglicher Übergang für Rußische Konvois geschweige den Panzer:p.
Vermute dass die erste Brücke für eventuelle Sanierungsarbeiten am Mittleren Brückenpfeiler so massiv ausgelget wurde.

CampGates
23.10.2012, 20:27
...Habe heute die besagte Sperre nochmals aufgesucht. Leider stellte sich mein Verdacht als Irrtum heraus.:( An den besagten Stellen waren jediglich Löcher von Wühlmäusen, die so komisch angeordnet waren dass mann beim vorbeifahren meinen konnte es wäre ein Rasengitterstein. Entschuldigung für den Trubel.
Wäre es aber grundsätzlich denkbar dass mann aus kosmetischen Gründen Anschlusskästen verdeckt, wie hier an einem Fahrradweg?...

Ich könnte mir vorstellen, daß Anschlußkästen im Ausnahmefall mit Boden oder Gesteinskörnung überdeckt werden, da dies weniger aufwendig ist als ein Rückbau. Ein "Überbauen" mit Rasengittersteinen halte ich jedoch für ausgeschlossen...

Gruß Hagen

CampGates
05.04.2013, 20:45
Trichtersperre B299 Reuth bei Erbendorf-BAB A93

Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Reuth bei Erbendorf-BAB A93
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: B299
Sonstiges: Objektnummer TIR-64; 3 Straßensprengschächte a 5,5 m tief; Durchmesser 0,6 m; gebaut August 1983; rückgebaut Juni 2000; im GE Einstellung 2001 noch sichtbar

Blick nach Osten auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
16271

Blick nach Westen auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
16272

Farang
05.04.2013, 21:17
Na du. Hatt wohl doch geklappt;). Viel Spaß beim weitersuchen:p

CampGates
05.04.2013, 21:31
Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Falkenberg-Konnersreuth
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: St2170
Sonstiges: Objektnummer: TIR-51; 3 Straßensprengschächte a 6,0 m tief; gebaut November/Dezember 1968; auf Veranlassung des VII. US Corps im September 1986 aufgelassen; rückgebaut April 1995

Blick nach Süden auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
16273

Blick nach Westen auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 1
16274

Blick nach Westen auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 2
16275

Blick nach Westen auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 3
16276

Blick nach Norden auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
16277

Zur Bestimmung der Örtlichkeiten ist eine kmz-Datei beigefügt.

Farang
05.04.2013, 22:25
Ich glaub du schummelst:p

Geograph
05.04.2013, 23:11
.

Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Reuth bei Erbendorf-BAB A93
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: B299
Sonstiges: Objektnummer TIR-64; 3 Straßensprengschächte a 5,5 m tief; Durchmesser 0,6 m; gebaut August 1983; rückgebaut Juni 2000; im GE Einstellung 2001 noch sichtbar


Vielen Dank für den Hinweis und die Bilder!……:)

► http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=4648

Geograph
05.04.2013, 23:11
.

Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Falkenberg-Konnersreuth
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: St2170
Sonstiges: Objektnummer: TIR-51; 3 Straßensprengschächte a 6,0 m tief; gebaut November/Dezember 1968; auf Veranlassung des VII. US Corps im September 1986 aufgelassen; rückgebaut April 1995


Vielen Dank für den Hinweis und die Bilder!……:)

► http://www.sperranlagen.de/Database/index.php?table_name=online&function=details&where_field=Nummer&where_value=4649

CampGates
05.04.2013, 23:38
DOSPA 2213: Trichtersperre B299 Plärn-Krummennaab
Objektnummer TIR-19; 3 Straßensprengschächte a 6,0 m tief; Durchmesser 0,6 m; gebaut Mai 1982; rückgebaut September 1994

DOSPA 2215: Trichtersperre TIR8 Trevesen-Godas
Objektnummer TIR-14; 3 Straßensprengschächte a 5,5 m tief; Durchmesser 0,6 m; gebaut September 1984; rückgebaut Oktober 1998

DOSPA 2216: Trichtersperre St2181 Trevesen-St2177
Objektnummer TIR-9 ehemals KEM-9; 3 Straßensprengschächte a 5,5 m tief; gebaut August 1963; rückgebaut November 2001

DOSPA 2241: Trichtersperre TIR25 Pfaffenreuth-Wernersreuth
Objektnummer TIR-23; 3 Straßensprengschächte a 5,5 m tief; Durchmesser 0,6 m; gebaut Oktober 1984; rückgebaut Oktober 1998

DOSPA 2242: Brückensperre Hundsbach Bahnstrecke Wiesau-Staatsgrenze
Nicht gelistet!

DOSPA 2255: Trichtersperre St2170 Fuchsmühl-Waldershof
Objektnummer TIR-22; 4 (!!!) Straßensprengschächte (1 Sprengschacht befand sich am Anwandweg südlich der Staatsstraße!!!) a 5,5 m tief; Durchmesser 0,6 m; gebaut Dezember 1986; rückgebaut Juni 2000

DOSPA 2256: Trichtersperre TIR8 Waldeck-Godas
Objektnummer TIR-15; 2 Straßensprengschächte a 6,0 m tief; Durchmesser 0,6 m; 1 Straßensprengschacht 7,0 m tief; Durchmesser 0,6 m; gebaut Oktober 1984; rückgebaut Oktober 1998

DOSPA 2266: Trichtersperre St2265 Frankenreuth-Kulmain
Objektnummer TIR-4 ehemals KEM-4; 4 Straßensprengschächte a 5,0 m tief; 1 Straßensprengschacht 6,0 m tief (2 Sprengschächte befanden sich in der Böschung bzw. am Böschungsfuß südlich der Staatsstraße!!!); gebaut November 1960; rückgebaut November 2001

DOSPA 2267: Trichtersperre St2181 Schönficht-Windischeschenbach
Objektnummer TIR-67; 3 Straßensprengschächte a 5,0 m tief; Durchmesser 0,6 m; gebaut Mai 1982; rückgebaut Juli 1996

DOSPA 2273: Trichtersperre St2170 Schönhaid-Falkenberg
Objektnummer TIR-47; 4 (!!!) Straßensprengschächte a 6,0 m tief; Durchmesser 0,6 m; gebaut August 1965; rückgebaut Juni 2000

DOSPA 2312: Trichtersperre St2174 Wondreb-Neualbenreuth
Objektnummer TIR-59; 3 Straßensprengschächte a 5,0 m tief; Durchmesser 0,6 m; gebaut August 1983; rückgebaut Juni 2000

DOSPA 4197: Trichtersperre St2169 Pechbrunn-Mitterteich
Objektnummer TIR-61; 3 Straßensprengschächte a 6,5 m tief; Durchmesser 0,6 m; gebaut April 1979; rückgebaut Februar 2000

DOSPA 4321: Trichtersperre B15 Tirschenreuth-Mitterteich
Objektnummer TIR-44; 2 (!!!) Straßensprengschächte a 6,0 m tief; 2 (!!!) Straßensprengschächte a 6,5 m tief; gebaut März 1964; rückgebaut Juli 1997

DOSPA 4436: Trichtersperre St2173 Grün-B15
Objektnummer TIR-71; 3 Straßensprengschächte a 7,9 m tief; Durchmesser 0,6 m; 1 (!!!) Straßensprengschacht (auf der Feldwegbrücke nördlich der Staatsstraße befand sich doch ein Sprengschacht!!!) 7,4 m tief; Durchmesser 0,6 m; gebaut September 1988; rückgebaut Juni 2000

DOSPA 4459: Brückensperre Riglasreuth Bahnstrecke Hof-Nürnberg
Nicht gelistet!

Genug für heute, mehr in den nächsten Tagen… :)

Gruß Hagen

Geograph
05.04.2013, 23:49
.

Ergänzungen bzw. Korrekturen zu/von vorhandenen DOSPA-Datensätzen Landkreis TIR



Genug für heute, mehr in den nächsten Tagen… :)


Vielen Dank für die Anmerkungen!……:cool:……:)

Nemere
06.04.2013, 11:29
DOSPA 2266: Trichtersperre St2265 Frankenreuth-Kulmain Objektnummer TIR-4 ehemals KEM-4; ...... gebaut November 1960

Bauzeit November 1960 - hier scheinen wir eine der frühesten Trichtersperren in Ostbayern zu haben. Zumindest mir ist noch keine ältere Trichtersperre in diesem Raum aufgefallen - hätte wohl auch wenig Sinn gemacht, da um 1960 sowohl die Verzögerung wie auch die Verteidigung sehr viel weiter westlich stattfinden sollte.

bmwfan2601
07.04.2013, 04:58
DOSPA 4436: Trichtersperre St2173 Grün-B15
Objektnummer TIR-71; 3 Straßensprengschächte a 7,9 m tief; Durchmesser 0,6 m; 1 (!!!) Straßensprengschacht (auf der Feldwegbrücke nördlich der Staatsstraße befand sich doch ein Sprengschacht!!!) 7,4 m tief; Durchmesser 0,6 m; gebaut September 1988; rückgebaut Juni 2000

Gruß Hagen

Hallo Hagen,

also doch! Ich muss ehrlich gestehen dass ich bei meiner "Untersuchung" nur die Südliche Seite in Betracht gezogen habe. Ob sich wohl noch Reste des Sprengschachts finden lassen:)?

CampGates
07.04.2013, 16:45
...Ob sich wohl noch Reste des Sprengschachts finden lassen:)?
So wie es aussieht, dürfte der vierte Sprengschacht im Bereich zwischen den beiden Feldwegbrücken gelegen haben. Ich glaube nicht, daß noch Überreste vorhanden sind, kann mich aber auch täuschen.

Übrigens war diese Trichtersperre mit Bau im September 1988 die letzte Sperranlage, die im Landkreis Tirschenreuth errichtet wurde!

CampGates
07.04.2013, 19:58
Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Neupleußen-Königshütte
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: TIR3
Sonstiges: Objektnummer TIR-57; 3 Straßensprengschächte a 5,5 m tief, Durchmesser 0,6 m; gebaut Juni 1982; rückgebaut Oktober 1998

Blick nach Süden auf die Position der vollständig rückgebauten Trichtersperre
16321

Blick nach Norden auf die Position der vollständig rückgebauten Trichtersperre
16322

CampGates
07.04.2013, 20:41
Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Neupleußen-Mitterteich
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: B299
Sonstiges: Objektnummer TIR-56; 7 Straßensprengschächte a 5,5 m tief, Durchmesser 0,6 m (3 B299, 2 westlich angrenzender Radweg, 2 östlich angrenzender Anwandweg); gebaut Mai 1982; umgebaut November/Dezember 1986; rückgebaut Juni 2000

Blick nach Nordosten (B299) auf die Position der rückgebauten Trichtersperre (im Bereich der Fahrbahn waren drei Sprengschächte angeordnet)
16323

Blick nach Nordosten (Radweg) auf die Position der rückgebauten Trichtersperre (im Bereich des Radweges waren zwei Sprengschächte angeordnet)
16324

Blick nach Südosten auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 1 im Radwegbereich
16325

Blick nach Südosten auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 2 im Radwegbereich
16326

Blick nach Südwesten (Radweg) auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
16327

Blick nach Osten auf das Unterführungsbauwerk für die "Lausnitz" im Radwegbereich (Baujahr 1985, 1986 wurde dann die Trichtersperre "angepaßt", bleibt nur die Frage, warum man die Erweiterung der Sperranlage nicht im Zuge der Herstellung des Bauwerkes umgesetzt hat?)
16328

CampGates
07.04.2013, 20:54
Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Hofteich-Leonberg
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: TIR40
Sonstiges: Objektnummer TIR-68; 3 Straßensprengschächte a 5,0 m tief, Durchmesser 0,6 m; gebaut Oktober 1982; rückgebaut Oktober 1998

Blick nach Süden auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
16329

Blick nach Norden auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
16330

CampGates
07.04.2013, 21:22
Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Mitterteich-Leonberg
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: TIR22
Sonstiges: Objektnummer: TIR-58; 2 Straßensprengschächte a 5,5 m tief, Durchmesser 0,6 m, 1 Straßensprengschacht 6,5 m tief, Durchmesser 0,6 m; gebaut Oktober 1982; rückgebaut September 1995

Blick nach Osten auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
16332

Blick nach Norden auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 1
16333

Blick nach Norden auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 2
16334

Blick nach Norden auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 3
16335

Blick nach Westen auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
16336

bmwfan2601
07.04.2013, 21:59
So wie es aussieht, dürfte der vierte Sprengschacht im Bereich zwischen den beiden Feldwegbrücken gelegen haben. Ich glaube nicht, daß noch Überreste vorhanden sind, kann mich aber auch täuschen.

Hallo miteinand,

Ich habe mich heute natürlich gleich mal zur besagten Stelle begeben um zu suchen. Man kann auch die Stelle gut erkennen, wo der Schacht vermutlich positioniert war

Blick richtung Süden
http://www.fotos-hochladen.net/uploads/foto0232n4plk17ajv.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Blick auf die besagte Stelle von richtung Westen
http://www.fotos-hochladen.net/uploads/foto0231hn2xf3l8wz.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Blick zwischen den zwei Feldwegbrücken auf die Brücke der St2173 von Richtung Osten
http://www.fotos-hochladen.net/uploads/foto0233p01zm8blny.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Blick Über den Wirtschatweg von Richtung Norden
http://www.fotos-hochladen.net/uploads/foto0228dujvobsek5.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

bmwfan2601
07.04.2013, 22:07
Ich möchte auch nochmal ganz herzlich für deine Arbeit danken Hagen:), denn du hast damit Meine Landkreiskarte um einige Makierungspunkte erweitert:D.
Das vorallem im Bereich um Mitterteich so viele Sperren vorhanden waren hätte ich nicht erwartet.
Sind dir aufgrund deiner Bezugsquellen auch einige Sperrmittelhäuser in dieser Gegend bekannt?
Ich kann mir nicht vorstellen dass das Spermittelhaus in Brand das nächstgelgende war.

CampGates
07.04.2013, 22:29
Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Pirk-Hohenwald
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: Feldweg (ehemalige St2167)
Sonstiges: Objektnummer: TIR-45; 3 Straßensprengschächte a 6,0 m tief, Durchmesser 0,6; gebaut Februar 1964; rückgebaut September 1998. Sehr interessant ist auch der auf GE gut zu erkennende Verlauf der ehemaligen, hier nicht rückgebauten St2167!

Blick nach Nordosten auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
16337

Blick nach Nordwesten auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 1
16338

Blick nach Nordwesten auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 2
16339

Blick nach Nordwesten auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 3, im Hintergrund ein Markierungsstab
16340

Markierungsstab am Sprengschacht 3 (östlichster Schacht der Trichtersperre!)
16341

Blick nach Südwesten auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
16342



Hallo bmwfan2601,

vielen Dank für Deine Aufnahmen bezüglich DOSPA 4436, dies ging aber schnell :cool:. Die Photos 1 bis 3 zeigen exakt den Bereich, in welchem der vierte Sprengschacht positioniert gewesen sein dürfte :cool:!

CampGates
07.04.2013, 22:53
Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Tirschenreuth-Lengenfeld
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: GVS
Sonstiges: Objektnummer TIR-52; 4 Straßensprengschächte a 5,0 m tief, Durchmesser 0,6 m; gebaut März 1969; erweitert April/Mai 1978; rückgebaut August 1999

Blick nach Südwesten auf die Position der rückgebauten Trichtersperre, Sprengschacht 4 lag in der Wegeinmündung rechts
16343

Blick nach Südosten auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 2
16344

Blick nach Südosten auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 3
16346

Blick nach Südwesten auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
16345

KMZ-File kommt morgen :)…

bmwfan2601, Du erhältst in Kürze eine PN von mir :)!

Gute Nacht!

Hagen

CampGates
09.04.2013, 18:43
Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Kornthan-Voitenthan
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: St2169
Sonstiges: Objektnummer TIR-46; 4 Straßensprengschächte a 6,0 m tief; gebaut Januar/Februar 1964; rückgebaut Juni 2000

Blick nach Südwesten auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
16347

Blick nach Nordwesten auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 1
16348

Blick nach Nordwesten auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 2
16349

Blick nach Nordwesten auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 3
16350

Blick nach Nordwesten auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 4
16351

Blick nach Nordosten auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
16352

CampGates
09.04.2013, 18:49
Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Grötschenreuth-Erbendorf
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: St2181
Sonstiges: Objektnummer TIR-2; 2 Straßensprengschächte a 6,5 m tief; 1 Straßensprengschacht a 5,25 m tief; gebaut Juli/August/September 1968; erweitert Juni 1977; rückgebaut Mai 1995

Blick nach Süden auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
16353

Blick nach Norden auf die Position der rückgebauten Trichtersperre (links in Bildmitte ist ein Markierungsstab zu erkennen)
16354

Nahaufnahme Markierungsstab
16355

CampGates
09.04.2013, 18:52
Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Beringersreuth-St2181
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: TIR32
Sonstiges: Objektnummer TIR-16; 3 Straßensprengschächte a 5,5 m tief, Durchmesser 0,6 m; gebaut Oktober 1984; rückgebaut September 1995

Blick nach Süden auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
16356

Blick nach Norden auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
16357

CampGates
09.04.2013, 19:07
Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Weihermühle-Zinst
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: St2177
Sonstiges: Objektnummer TIR-7 ehemals KEM-7; 3 Straßensprengschächte a 5,0 m tief; gebaut August 1963; rückgebaut Juli 1992

Blick nach Süden auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
16358

Blick nach Norden auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
16359

CampGates
09.04.2013, 20:17
Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Riglasreuth
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: Bahnlinie Hof-Nürnberg, TIR32
Sonstiges: Objektnummer TIR-3 ehemals KEM-3; 4 Sprengkammern (2 je Widerlager), Abmessungen 0,60 * 0,60 m, Tiefe 2,20 m; gebaut September/Oktober/November 1961; rückgebaut August 2002, ersetzt DOSPA 4459 (!!!)

Blick nach Osten auf die Bahnbrücke
16360

Blick nach Osten auf das Bogenbauwerk [am südlichen (rechts) sowie nördlichen Widerlager ist jeweils eine rückgebaute Sprengkammer zu erkennen]
16361

Südliches Widerlager, Westseite: Rückgebaute Sprengkammer
16362

Südliches Widerlager, Westseite: Nahaufnahme rückgebaute Sprengkammer
16363

Nördliches Widerlager, Westseite: Rückgebaute Sprengkammer
16364

Nördliches Widerlager, Westseite: Rückgebaute Sprengkammer
16365

Weitere Photos folgen...

CampGates
09.04.2013, 20:26
Blick nach Westen auf die Bahnbrücke
16366

Blick nach Westen auf das Bogenbauwerk [am südlichen (links) sowie nördlichen Widerlager ist jeweils eine rückgebaute Sprengkammer zu erkennen]
16367

Nördliches Widerlager, Ostseite: Rückgebaute Sprengkammer
16368

Nördliches Widerlager, Ostseite: Nahaufnahme rückgebaute Sprengkammer
16369

Südliches Widerlager, Ostseite: Rückgebaute Sprengkammer
16370

Südliches Widerlager, Ostseite: Rückgebaute Sprengkammer
16371

CampGates
09.04.2013, 20:47
Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Ebnath-Neusorg
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: St2181
Sonstiges: Objektnummer KEM-8 (!?); 4 Straßensprengschächte a 5,0 m tief; gebaut 1961 oder 1962; rückgebaut Juli 1990; wo genau die Trichtersperre lag (im Radweg, auf der jetzigen St2181 oder irgendwo dazwischen), kann ich nicht ganz nachvollziehen, da der betroffene Bereich vollständig umgebaut wurde!

Blick nach Südosten auf die "ca.-Position" der rückgebauten Trichtersperre
16372

Blick nach Nordwesten auf die "ca.-Position" der rückgebauten Trichtersperre
16373

CampGates
09.04.2013, 21:07
Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Schwarzenreuth-Ebnath
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: TIR16
Sonstiges: Objektnummer TIR-13; 3 Straßensprengschächte a 5,5 m tief; Durchmesser 0,6 m; 1 Straßensprengschacht 6,5 m tief; Durchmesser 0,6 m; gebaut November 1987; rückgebaut Oktober 1998

Blick nach Süden auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
16374

Blick nach Norden auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
16375

Genug für heute, kmz-Datei folgt demnächst, Gute Nacht :)!

Hagen

CampGates
10.04.2013, 19:49
Hallo,

wie versprochen anbei noch die Ortsmarken für die in den Beiträgen vom 07.04. und 09.04.2013 beschriebenen Sperranlagen.

Gruß Hagen

Rex Danny
11.04.2013, 16:17
Hallo, Hagen ! Hallo, Geograph !

Da die Brückensperre Hundsbach (DOSPA 2242) nicht im Verzeichnis für den Landkreis Tirschenreuth gelistet ist, habe ich die hier noch nicht eingetragene Trichtersperre auf der St 2169 zwischen Kornthan und Voitenthan in den Datensatz 2242 eingetragen. Bitte beachten, damit kein Doppeleintrag entsteht.

Grüße


Rex Danny

CampGates
13.04.2013, 19:57
Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Pechbrunn-Großbüchlberg
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: Forstweg (GVS)
Sonstiges: Objektnummer TIR-24; 1 Straßensprengschacht 5,5 m tief; Durchmesser 0,6 m; gebaut Oktober 1984; rückgebaut Juni 2000

Blick nach Südosten auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes
16417

Blick nach Nordosten auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes
16418

Blick nach Nordwesten auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes
16419

Gedenkstein in unmittelbarer Nähe
16420 16421

CampGates
13.04.2013, 20:31
Die drei nun folgenden Trichtersperren liegen im sog. Steinwald (Granit), ein kleines Mittelgebirge, welches im Südosten an das Fichtelgebirge angrenzt.

Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Hohenhard-Friedenfels
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: Forstweg
Sonstiges: Objektnummer TIR-62; 1 Straßensprengschacht 5,5 m tief; Durchmesser 0,6 m; gebaut März 1979; rückgebaut Juni 2000

Blick nach Süden auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes
16422

Blick nach Norden auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes
16423

Farang
13.04.2013, 20:43
na, die waldwege hab ich im LK Cham noch vor mir. was mir aber im LK TIR auffällt, bis jetzt wären diese waldwege mit lediglich einem Sprengschacht gesperrt worden. Ob dies aureichend gewesen wäre? Müssen wir mal fragen gelle. Weil hier im LK Cham wären sämtliche Waldwege mit jeweils 3 Spprengschächten gesperrt worden.

CampGates
13.04.2013, 20:48
Ort: Hohenhard-Friedenfels
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: Forstweg
Sonstiges: Objektnummer TIR-63; 1 Straßensprengschacht 5,5 m tief; Durchmesser 0,6 m; gebaut März 1979; rückgebaut Juni 2000

Blick nach Süden auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes
16424

Blick nach Norden auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes
16425

Ca. 50 m östlich der ehemaligen Trichtersperre liegt die Granitformation "Riesenschüssel"
16426 16427

CampGates
13.04.2013, 21:29
Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Poppenreuth-Friedenfels
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: St2121
Sonstiges: Objektnummer TIR-48; 3 Straßensprengschächte 5,0 m tief; gebaut März/April 1969; rückgebaut Juni 2000

Blick nach Südosten auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
16428

Blick nach Nordwesten auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
16429

Blick nach Nordosten auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 1
16430

Blick nach Nordwesten von Poppenreuth auf einen Teil des Fichtelgebirges (von links nach rechts): Ochsenkopf (1.024 m ü. NN), Kösseine (939 m ü. NN), Burgstein (879 m ü. NN),
16431

Zur Bestimmung der Örtlichkeit für die heute vier vorgestellten Trichtersperren ist eine KMZ-Datei beigefügt.

Gruß Hagen

CampGates
23.04.2013, 20:39
Trichtersperre Forstweg Plößberg-St2154
Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Plößberg-St2154
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: Forstweg
Sonstiges: Objektnummer TIR-54; 3 Straßensprengschächte a 5,0 m tief, gebaut September 1968; rückgebaut Dezember 1993

Trichtersperre GVS Plößberg-Dreihöf
Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Plößberg-Dreihöf
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: GVS
Sonstiges: Objektnummer TIR-60; 3 Straßensprengschächte a 5,0 m tief, gebaut November/Dezember 1975; rückgebaut November 1991

Photos der beiden Trichtersperren werden hier demnächst von bmwfan2601 ergänzt! Vielen Dank im Voraus :)!

Zur Bestimmung der Örtlichkeit ist eine kmz-Datei beigefügt…

Gruß Hagen

bmwfan2601
26.04.2013, 22:40
Einen schönen Freitag Abend miteinander!,

Hier die von Hagen versprochenen Fotoergänzungen:).

Blick auf die Position der ehemaligen Sperranlage Richtung Süden (Die Schächte befanden sich am linken Wegesrand)
http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/p4210072iyetgj1p2o.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Blick nach Norden
http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/p42100758u0hjigz4l.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Blick auf die zu Sperrende Waldwegkreuzung
http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/p4210078uzg8noj1t3.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

bmwfan2601
26.04.2013, 22:54
Hier die Zweite ankegkündigte Fotoergänzung.

Blick auf die Sperranlage Richtung (im Vordergrund Trichter 1)
http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/p42100470spk58l96b.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Blick auf die Sperranlage Richtung Süden (im Vordergrund Trichter 3)
http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/p4210042x1zytp408c.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Beim Rückbau der Trichter wurde anscheinend etwas geschlampt, da sich über den Trichtern erhebliche Mulden gebildet haben(besonders bei Trichter 2 und 3 zu sehen), sodass bereits von der Ortschaft Dreihöf kommend Warnschilder aufgestellt wurden.

Blick auf Trichter 1
http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/p4210045utn28ocpkd.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Blick auf Trichter 2
http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/p4210044rpw158x3s2.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Blick auf Trichter 3
http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/p4210043cu8askgd7i.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

CampGates
27.04.2013, 00:19
Hallo bmwfan2601,

vielen Dank für die Unterstützung und die schönen Aufnahmen :cool:!

Gruß Hagen

CampGates
27.04.2013, 20:27
Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Troglau-Zintlhammer
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: St2665
Sonstiges: Objektnummer TIR-18; 3 Straßensprengschächte a 6,0 m tief, Durchmesser 0,6 m; gebaut Mai 1982; rückgebaut Juli 1999

Blick nach Südosten auf die Position der teilweise rückgebauten Trichtersperre
16793

Blick nach Südosten auf den Anschlußkasten des Sprengschachtes 1
16794

Blick nach Norden auf den Anschlußkasten des Sprengschachtes 2
16795

Blick nach Nordosten auf den Anschlußkasten des Sprengschachtes 3
16796

Blick nach Nordwesten auf die Position der teilweise rückgebauten Trichtersperre
16797

CampGates
27.04.2013, 20:54
Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Mehlmeisel-Brand (Oberpfalz)
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: St2181
Sonstiges: Objektnummer TIR-10 ehemals KEM-10; 4 Straßensprengschächte a 7,2 m tief; gebaut September 1965; rückgebaut September 1997

Blick nach Südosten auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
16799

Blick nach Südwesten auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 1
16800

Blick nach Südwesten auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 2
16801

Blick nach Südwesten auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 3
16802

Blick nach Südwesten auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 4
16803

Blick nach Nordwesten auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
16804

Zur Bestimmung der Örtlichkeit ist für beide am heutigen Tage vorgestellte Trichtersperren eine kmz-Datei beigefügt...

Gruß Hagen

CampGates
02.05.2013, 19:41
Trichtersperre St2172 Plößberg-Wildenau

Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Plößberg-Wildenau
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: St2172
Sonstiges: Objektnummer TIR-65; 4 Straßensprengschächte a 6,5 m tief, Durchmesser 0,6 m; gebaut April/Mai 1979; rückgebaut Oktober 1995



Trichtersperre TIR2 Pilmersreuth an der Straße-Plößberg

Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Pilmersreuth and der Straße-Plößberg
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: TIR2
Sonstiges: Objektnummer TIR-69; 3 Straßensprengschächte a 5,5 m tief, Durchmesser 0,6 m; gebaut Oktober 1984; rückgebaut Oktober 1998


Photos der beiden Trichtersperren werden hier in Kürze von bmwfan2601 ergänzt! Vielen Dank im Voraus :)!

Zur Bestimmung der Örtlichkeit ist eine kmz-Datei beigefügt…

Gruß Hagen

CampGates
05.05.2013, 22:03
Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Hessenreuth-Erbendorf
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: B299
Sonstiges: Objektnummer TIR-5 ehemals KEM-5; 4 Straßensprengschächte a 5,0 m tief; gebaut November 1962; rückgebaut September 1997

Blick nach Nordosten auf die Position der rückgebauten Trichtersperre, die Sprengschächte waren versetzt angeordnet, Schacht 1 und 3 am südöstlichen (rechten) Fahrbahnrand, Schacht 2 und 4 am nordwestlichen (linken) Fahrbahnrand
17068

Blick nach Südosten auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 1
17069

Blick nach Nordwesten auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 2
17070

Blick nach Südosten auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 3
17071

Blick nach Nordwesten auf die Position des rückgebauten Sprengschachtes 4
17072

Blick nach Südwesten auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
17073

CampGates
05.05.2013, 22:11
Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Erbendorf-Wildenreuth
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: B22
Sonstiges: Objektnummer TIR-17; 2 Straßensprengschächte a 5,5 m tief, 2 Straßensprengschächte a 6,5 m tief; gebaut Oktober 1984; rückgebaut November 1998

Blick nach Osten auf die Position der rückgebauten Trichtersperre, drei der Sprengschächte waren am südlichen (rechten) Fahrbahnrand angeordnet, der vierte in der Wegeinmündung links im Vordergrund (nördlich der Fahrbahn
17075

Blick nach Südosten auf die Position der rückgebauten Trichtersperre
17076

Zur Bestimmung der Örtlichkeit ist eine kmz-Datei beigefügt…

Gruß Hagen

bmwfan2601
05.05.2013, 22:36
Hier die dazugehörigen Fotos der ehemaligen Trichtersperre zwischen Plößberg und Wildenau.
Ein Schacht befand sich an der Wegeeinmündung (im Ersten Bild im Vordergrund Rechts), die Drei anderen nach der Einmündung weiter Richtung Wildenau

Blick auf die Sperre Richtung Südwesten (Wildenau).
http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/p5050094bes3lpa0jn.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Blick auf die Wegeeinmündung
http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/p5050095ao0dckv43m.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Blick auf die Sperre Richtung Nordosten (Plößberg)
http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/p5050097utoad2f9jq.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Blick auf den Straßenverlauf Richtung Wildenau
http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/p5050089w2ierzhu5x.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Die Staatsstraße war in diesem Bereich wesentlich schmaler, bis Sie vor etwa 10 Jahren ausgebaut wurde. Hierzu ein Hinweisschild am Straßenrand
http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/p5050091qe5nbr7cz4.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

bmwfan2601
05.05.2013, 22:46
So hier die Fehlenden Bilder der Sperre zwischen Pilmersreuth a.d.St. und Plößberg. Auch hier ist die Sperre vollständig zurückgebaut. Die TIR2 wurde in diesem Bereich Vor einigen Jahren komplett saniert. Hinweise auf die ehemalige Trichtersperre sind hier nicht zu finden.

Blick auf die Sperre Richtung Norden
http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/p5050085nqu9wizl6s.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Blick auf die Sperre Richtung Süden
http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/p5050086m8209gaijn.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Eine Dankeschön an Hagen für die Informationen über die Sperren und ihre Genaue Lage:)

CampGates
06.05.2013, 20:31
Hallo bmwfan2601,

wiederum ein großes Dankeschön für Deine Bemühungen und die aussagekräftigen Photos der beiden Trichtersperren :cool:! Schade, daß beide Fahrbahnen in den besagten Bereichen vollkommen saniert wurden und somit keine Überbleibsel der Sperranlagen mehr aufzufinden sind :(.

Nochmals danke und Gruß

Hagen

CampGates
12.05.2013, 15:37
Hallo,

nachfolgend die letzte der mir vorliegenden Sperranlagen aus dem Landkreis Tirschenreuth:

Trichtersperre Forstweg Waldhaus Mehlmeisel-Günzlas

Bezeichnung: Trichtersperre
Ort: Waldhaus Mehlmeisel-Günzlas
Bundesland: Bayern (TIR)
Sperrung: Forstweg
Sonstiges: Objektnummer: TIR-6 ehemals KEM-6; 3 Straßensprengschächte a 5,0 m tief; gebaut September 1965; rückgebaut August 1994

Blick nach Südosten auf die Position der vollständig rückgebauten Trichtersperre. Die drei Sprengschächte waren am westlichen (hier rechten) Rand des Forstweges positioniert
17263

Blick nach Nordwesten auf die Position der vollständig rückgebauten Trichtersperre
17264

Zur Bestimmung der Örtlichkeit ist eine kmz-Datei beigefügt…

Gruß Hagen

Guenther
02.10.2013, 09:44
Hallo, nachdem ich in letzter Zeit meine Heimat Franken nach ehem. Sperranlagen abgegrast habe kann ich heute
hier mal kurz Mitteilen das ich die noch fehlenden Sperren in den Landkreisen WUG, NEA, AN, RH, N, Fü, ER, ERH
gefunden und fotograviert habe.
In nächster Zeit steht noch der Landkreis LAU an, so wies aussieht nächste Woche.
Im Unterfränkischen habe ich die Landkreise KT, HAS, SW fotograviert.
Im Bereich Oberfranken hab ich zunächst mal den Landkreis BA abgegrast und fasst schon alle gefunden.
Wenn jemand Interesse hat die Bilder in die Datenbank einzutragen ich habe alles auf CD
Dies Zeilen nur zur kurzen Mitteilung damit die Sperranlagen nicht doppelt und dreifach gesucht werden.

mfg günther

Guenther
29.05.2014, 12:59
Hallo Rex Danny,

4436 Trichtersperre
Ort Grün <-> B 19
Bundesland Bayern [TIR]


ändern in Grün - B 15


schönen Feiertag wünscht euch

günther

Geograph
29.05.2014, 16:10
.

4436 Trichtersperre
Ort Grün <-> B 19
Bundesland Bayern [TIR]


ändern in Grün - B 15


Vielen Dank für den Hinweis!……:)