PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zivilverteidigungsanlage Kamsdorf(Thü.)



Kahlscher
16.07.2005, 22:15
Hallo,

Im nicht mehr genutzen Abbbaufeld der Bergbaureviere Großkamsdorf wurden in den 70'iger Jahren einige Stollenbereiche als ZV Bunker angedacht. Es wurden Pläne erstellt wie so eine Notunterkunft seien sollte. Platz war für ca. 3000 Personen da. Die Überdeckung dieses Stollens beträgt jedoch nur ca. 5-8m, so das im Falle eines Bombenangriffs auch da unten gefährlich gewesen wäre. Ein wenig Schutz wäre aber sicher gegeben gewesen.

Ein weiteres Problem gab es in Bezug auf die Luftfeuchte. 100% machten eine längere Unterkunft von Personen fast unmöglich. Nach einem halben Tag wären Kleidung sowie die Notbetten durchnässt gewesen und die 12 °C häten der Bevölkerung sicher zugesetzt.

Auch im diesen Fall kann man von Glück reden das es nie so weit gekommen ist. Auch zum Glück für den dort ansässigen Verein welcher von den schon geräumten ZV Bereich profitieren konnten. (http://www.besucherbergwerk-kamsdorf.de/). Wichtig ist auch noch das der Boden des ZV Bereichs betoniert ist. Dies sind noch die Reste des Rüstungswerks der Nazis. Aber das is ne andere Geschichte :)

Bilder gibts gleich, ich werd sie aber in die Galerie stellen.

condor66
17.07.2005, 00:47
Richtige ZV-Schutzmaßnahmen in Form von Bunkern gab es nach meinen Erkenntnissen in der DDR nicht. Hat da einer andere Infos.

Kahlscher
17.07.2005, 00:55
les mal meinen Komplexlager 12 Bericht, dort war auch was für die Zivilbevölkerung geplant.

wolfhard65
17.07.2005, 18:16
Richtige ZV-Schutzmaßnahmen in Form von Bunkern gab es nach meinen Erkenntnissen in der DDR nicht. Hat da einer andere Infos.

Hallo Mario,

Ich kann mich erinnern in einiegen Plattenbauten Schutzräume (Drucktüren und Wandverstärkungen aus Fertigteilen) gesehen zu haben (das war in Halle/Neustadt).
Außerdem hab ich noch irgendwo einen offiziellen "Schutzraumerfassungsbogen"(blanko) rumliegen -ich schau mal meinen Fundus durch :D

Gruß Wolfhard

wolfhard65
18.07.2005, 02:26
...also im Gestzblatt Teil II Nr. 89 vom 19.08.1965 "Beschluß über die Vorbereitung der Ermittlung des Bauzustandes der Wohngebäude in der Deutschen Demokratischen Republik" steht unter Punkt 3. das Wort "Luftschutzkomitees" ---- das ist mir persönlich noch nie untergekommen
:confused:

Gruß Wolfhard

wolfhard65
18.07.2005, 02:31
So ich habe jetzt den "Schutzraumbogen" gefunden...lt. Art.-Nr. müßte er von 1972 stammen. Er war für die Erfassung von Schutzräumen für jedes einzelne Wohnhaus gedacht (sollte dann beim Selbstschutzbeauftragten verbleiben) .Bei Bedarf scanne ich ihn ein.

Gruß Wolfhard

Kahlscher
18.07.2005, 11:36
Bei Bedarf scanne ich ihn ein.


Hallo Wolfhard,

Der Bogen würde mich und sicherlich COndor auch interesieren. Also wenn du ihn einscannen könntest wäre das super ..

Danke,

wolfhard65
18.07.2005, 15:18
...so sei es ;)

bitteschön
Gruß Wolfhard

Kahlscher
18.07.2005, 15:41
danke, jetzt wäre es interessant zu wissen an wen diese Bögen gemeldet wurden. Da kann man vielleicht eine Übersicht erhalten ...

wolfhard65
18.07.2005, 16:54
..da hatte ich mal irgendwo / irgendwann noch ne Anleitung dazu... :confused: :cool: :rolleyes: ...vielleicht finde ich sie ja noch...

gruß Wolfhard

condor66
18.07.2005, 22:04
Diese Formulare sind mir neu. Ich kenne nur die üblichen Schutzräume in den Betrieben. Auf einen Atomschlag waren aber alle nicht vorbereitet.
Für den direkten Bau von Schutzbunkern für die Bevölkerung habe ich trotzdem keine Anzeichen.

@Markus:
super Bild :D

Kahlscher
18.07.2005, 23:21
Wer war schon auf einen Atomschlag richtig vorbereitet ? Das werden wir wohl nie erfahren, ist auch gut so :)


@Markus:
super Bild :D
Siehste mal, der Bunker wurde doch schon benutzt :D

Harry (†)
18.07.2005, 23:33
Ach hör doch auf den gibts ja gar nicht den Bunker, weil ihn keiner kennt...

Kahlscher
18.07.2005, 23:38
Ach hör doch auf den gibts ja gar nicht den Bunker, weil ihn keiner kennt...

Was fürn Bunker ? :D

wolfhard65
19.07.2005, 01:48
:D ...Ihr habt euch ja alle reichlich betitelt und mit Lametta behängt....man kommt sich so richtig unwichtig vor.... :( :cool: :D

Gruß Wolfhard

condor66
22.07.2005, 10:55
@wolfhard65
Na einen Orden haste doch schon :rolleyes:
Das andere ist "Mut zum Ich". :eek:

Kahlscher
22.07.2005, 11:16
Um zum Thema zurück zu kehren. Die Anlage in Kamsdorf wäre für den Raum Saalfeld Rudolstadt gewesen also für ein Gebiet mit ewa 130.000 Einwohnern. Da wären die ca. 2000 Personen welche in Kamsdorf reingepasst hätten wohl nur ein Tropfen auf den heißen Stein gewesen. Allerdings was Kamsdorf ja auch nicht für längere Zeit gedacht sondern nur für den Angriff an sich.

nairolf
23.07.2005, 03:12
Sah doch im Westen nicht anders aus es gibt auf der Welt wahrscheinlich nur ein Land das für alle einen Schutzraumplatz hat: Die Schweiz....


MfG

Florian