PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : KMZ File Sperranlagen



Störfang
03.02.2010, 20:00
So hier hab ich mal fast alle Sperren aus der DOSPA und die aus eigenrecherche erfasten Daten für den Raum Niedersachsen.

Das ist alles noch am Anfang, es ist noch nicht richtig beschriftet. Nur die Art der Sperre ist angegeben.

BrüSpe -> Brückensperre

TriSpe -> Trichtersperre

SteSpe -> Stecksperre

FaSpe -> Fallkörpersperre

? -> Kein genauer Ort

kf -> Kein Foto in der DOSPA#

Sperre? -> Ist hier Vieleicht eine Sperre zufinden?


viel spass damit

Gruß Marc

trince
04.02.2010, 09:22
Schöne Arbeit. Danke schön.

Was mir ziemlich stark auffällt:

Von Gifhorn nach Celle solten nur die Brücken über die Aller "gesperrt" werden. Man wollte wohl die gegnerischen Truppen auf den Bundesstraßen haben und das überwechseln von Nord nach Süd verhindern, oder wie muss man da interpretieren?!

Auch die große Lücke um Wittingen ist sehr verdächtig. Waren da etwa Panzer-Grennies stationiert?! :D

Hildesheim
04.02.2010, 18:56
Sehr geil, danke, dann weiss ich schonmal wo ich nicht mehr gucken muss...Die BrüSpe haste ja schon drinn, aber die beiden TriSpe aus dem fred hier fehlen noch: http://www.cold-war.de/sperranlagen/1282-l500-zwischen-bockenem-und-lutter-am-barenberge.html

Störfang
04.02.2010, 20:00
So, die hab ich mal fix eingetragen...


Ich werde die dann in Zukunft mal Stück für Stück umschreiben...

Horner
04.02.2010, 22:37
Moin zusammen,

echt gute Arbeit geleistet, wirklich toll angefertigt:)!!!
Mir ist Aufgefallen, das von Braunschweig, Brücke Heideblick Mittellandkanal,bis zum Elbeseitenkanal, Brücke Kanalstraße bei Ortlinghausen die Sperren wie eine Perlenkette aufgereiht sind. Dazwischen ist bis Lüder Brücke Langenbergerstraße keine Sperre verzeichenet.
Sind die Brücken die dazwischen sind, keine Sperren oder noch nicht erfasst, bis Brücke B 244 beim Wittinger Hafen?
Denn dann könnte man, wie Trince schon meinte, den Feind auf die Bundesstraße festnageln ( bekämpfen ) um ihn daran zu hindern, sich nach Süd und Nord aus zu breiten ( nur Vermutung ).

Gruß
Horner ( Beagle )

Hildesheim
04.02.2010, 23:21
Perlenkette trifft es gut. Das war der Hintergrund, warum ich im anderen Fred nach ner kmz fragte, das kann den Spritverbrauch beim suchen begrenzen. Weil zumindest bei den Sperren eine Systematik sein muss, sonst wär es ziemlich witzlos.
Gibt es eigentlich auch eine Systematik zu Sperrmittelhäusern, also wo muss es welche geben, in welchem Abstand zur Sperre, wie muss der Weg sein, o.ä.?

phalanx
04.02.2010, 23:22
Von letztem Jahr

1.
Hallo zusammen,

auf einer meiner Touren durch den heimatlichen Wald bin ich heute auf diese Sperre getroffen:

Lage: Die Sperre liegt zwischen den Ortschafften derental und Fürstenberg und besteht aus drei hintereinanderliegenden Trichtersperren.
Mit dieser Sperre sollte die relativ kleine Verbindungsstraße(Kreisstraße 53), in Ost-West Richtung verlaufend, gesperrt werden.

Zustand: Relativ gut, Schachtabdeckungen teilweise ein bisschen zuasphaltiert aber noch sehr gut zu erkennen.
Ansonsten wie immer sehr star zugewachsen.

2.
Hallo Jungs und Mädels

wieder unterwegs gewesen leider die von Harry vermutete Sperre auf der Kreisstraße nicht gefunden dafür allerdings eine andere Sprengsperre.

Lage: Zwischen den Ortschafften Fürstenberg und Meinbrexen ebenfalls in Ost-West Richtung verlaufend, paralel zur Sperrung der Kreisstraße 53, gesperrte wurde hier die Landstraße 550

Zustand: Wie so oft leicht überasphaltiert und sehr stark zugewachsen.

Horner
05.02.2010, 00:20
Schöne Arbeit. Danke schön.

Was mir ziemlich stark auffällt:

Von Gifhorn nach Celle solten nur die Brücken über die Aller "gesperrt" werden. Man wollte wohl die gegnerischen Truppen auf den Bundesstraßen haben und das überwechseln von Nord nach Süd verhindern, oder wie muss man da interpretieren?!

Auch die große Lücke um Wittingen ist sehr verdächtig. Waren da etwa Panzer-Grennies stationiert?! :D

Hat ein bisschen länger gedauert, aber dafür trifft´s auch gut!!!
Ja Trince, hier waren die Panzer Grennies stationiert und zwar in der Hammerstein-Kaserne bei Wesendorf an der B 4 und der K 7.
Früher war dies ein ehemaliger Fliegerhorst bevor der Standort 1968 neu benannt wurde. Hier zog das PzGrenBtl 21 aus Hannover ( später 332 ) mit allen Teilen am 5. September 1973 ein. Es folgten das PzGrenBtl 11 ( später 13 ) sowie am 11 Juni 1974, ebendfalls aus Hannover kommend hierher nach Wesendorf. Damit man sich etwas mit der Begebenheit und die Nähe zu den Sperren des Kmz-Files vorstellen kann, drei Aufnahmen von oben. Ps: Mit der Abbildung 3 der Mun-Anlage will ich verdeutlichen, das der kleine Standort in einen V-Fall ordentlich zu gelangt hätte.

trince
05.02.2010, 09:26
Ja Trince, hier waren die Panzer Grennies stationiert und zwar in der Hammerstein-Kaserne bei Wesendorf an der B 4 und der K 7.
Früher war dies ein ehemaliger Fliegerhorst bevor der Standort 1968 neu benannt wurde. Hier zog das PzGrenBtl 21 aus Hannover ( später 332 ) mit allen Teilen am 5. September 1973 ein. Es folgten das PzGrenBtl 11 ( später 13 ) sowie am 11 Juni 1974, ebendfalls aus Hannover kommend hierher nach Wesendorf. Damit man sich etwas mit der Begebenheit und die Nähe zu den Sperren des Kmz-Files vorstellen kann, drei Aufnahmen von oben. Ps: Mit der Abbildung 3 der Mun-Anlage will ich verdeutlichen, das der kleine Standort in einen V-Fall ordentlich zu gelangt hätte.

Ich weiß, ich komme aus der erweiterten Nähe von Wittingen und Wesendorf. (Kreis Celle), wäre also im V-Fall ziemlich nahe an der Schose dran gewesen! (Logenplatz sozusagen) :eek:

Habe nur auf der KMZ festgestellt, das dort eine ziemlich große Lücke ist, in dem keine Sperren verzeichnet sind. Das lässt den Schluss zu, das in der Nähe ein ziemlich großer Verteidigungstrupp stationiert war. Wesendorf, wie Du schon festgestellt hast. Dedestorf gehört aber meiner Meinung nach auch dazu, oder?

Bei einer Reforger-Übung in den 80ern (1986 oder 87) kann ich mich noch gut erinnern, als (amerikanische?) Artillerie nördlich von Ohof auf den Wiesen stand, Rohre Richtung Gifhorn/Wolfsburg.

funkmelder
05.02.2010, 15:03
Gibt es die auch für Hessen .kmz Datei ????

BrüSpe -> Brückensperre

TriSpe -> Trichtersperre

SteSpe -> Stecksperre

FaSpe -> Fallkörpersperre

Wie man sieht ist das ja einen Mega Arbeit....und Wahnsinn wenn man das bei google earth betrachtet.

Als hätte einer mit einem Keil in die Landkarte geschlagen....kaum auszumalen wenn das soweit gekommen wäre.......

verrückte Welt........

Geograph
05.02.2010, 17:30
So hier hab ich mal fast alle Sperren aus der DOSPA und die aus eigenrecherche erfasten Daten für den Raum Niedersachsen.

Das ist alles noch am Anfang, es ist noch nicht richtig beschriftet. Nur die Art der Sperre ist angegeben.

Vielen Dank für Deine Arbeit!……:)




Ich werde die dann in Zukunft mal Stück für Stück umschreiben..

Neben weiteren Ergänzungen in den jeweiligen Beschriftungen solltest Du auch einige Ortsmarken richtig positionieren.

.

Geograph
05.02.2010, 17:35
Was mir ziemlich stark auffällt:

Von Gifhorn nach Celle solten nur die Brücken über die Aller "gesperrt" werden. Man wollte wohl die gegnerischen Truppen auf den Bundesstraßen haben und das überwechseln von Nord nach Süd verhindern, oder wie muss man da interpretieren?!

Auch die große Lücke um Wittingen ist sehr verdächtig. Waren da etwa Panzer-Grennies stationiert?!


… echt gute Arbeit geleistet, wirklich toll angefertigt!!!
Mir ist Aufgefallen, das von Braunschweig, Brücke Heideblick Mittellandkanal,bis zum Elbeseitenkanal, Brücke Kanalstraße bei Ortlinghausen die Sperren wie eine Perlenkette aufgereiht sind. Dazwischen ist bis Lüder Brücke Langenbergerstraße keine Sperre verzeichenet.
Sind die Brücken die dazwischen sind, keine Sperren oder noch nicht erfasst, bis Brücke B 244 beim Wittinger Hafen?
Denn dann könnte man, wie Trince schon meinte, den Feind auf die Bundesstraße festnageln ( bekämpfen ) um ihn daran zu hindern, sich nach Süd und Nord aus zu breiten ( nur Vermutung ).



Habe nur auf der KMZ festgestellt, das dort eine ziemlich große Lücke ist, in dem keine Sperren verzeichnet sind. Das lässt den Schluss zu, das in der Nähe ein ziemlich großer Verteidigungstrupp stationiert war. Wesendorf, wie Du schon festgestellt hast. Dedestorf gehört aber meiner Meinung nach auch dazu, oder?


Derartige »Lücken« entstehen dann, wenn in diesem betreffenden Gebiet bislang noch keine vorbereitete Sperranlagen erfasst worden sind bzw. aufgrund gründlicher Rückbaumaßnahmen nicht mehr erfasst werden können.

Aus diesem Grund sind die bisher gefallenen Überlegungen (bspw.: keine Sperren wegen dem nahen »großen Verteidigungstrupp«) äußerst spekulativ ………:(

Gesicherte Aussagen zu strategischen Überlegungen und Verteidigungsplanungen werden wir erst nach Freigabe der entsprechenden Unterlagen treffen können.






Perlenkette trifft es gut. Das war der Hintergrund, warum ich im anderen Fred nach ner kmz fragte, das kann den Spritverbrauch beim suchen begrenzen.


Nassauer Beigeschmack ………:(







Wie man sieht ist das ja einen Mega Arbeit....und Wahnsinn wenn man das bei google earth betrachtet.


Da stecken ja auch entsprechend jahrelange Vorarbeiten einiger Mitstreiter dahinter ………;)



.

trince
05.02.2010, 18:10
Derartige »Lücken« entstehen dann, wenn in diesem betreffenden Gebiet bislang noch keine vorbereitete Sperranlagen erfasst worden sind bzw. aufgrund gründlicher Rückbaumaßnahmen nicht mehr erfasst werden können.

Aus diesem Grund sind die bisher gefallenen Überlegungen (bspw.: keine Sperren wegen dem nahen »großen Verteidigungstrupp«) äußerst spekulativ ………:(

Gesicherte Aussagen zu strategischen Überlegungen und Verteidigungsplanungen werden wir erst nach Freigabe der entsprechenden Unterlagen treffen können.

Nassauer Beigeschmack ………:(

Da stecken ja auch entsprechend jahrelange Vorarbeiten einiger Mitstreiter dahinter ………;)

.

Lieber Geograph,

Deinen Anteil an dieser Datei für GE beträgt sicherlich mehr als 98,9%. Ohne Deine (und die Entdeckungsfreude der Mitglieder dieses Forums) hervorragende Vorarbeit, hätte diese KMZ gar nicht erstellt werden können.

Vielen herzlichen Dank dafür.

Auch ich bin schon auf die strategischen Überlegungen der Verteidigungsplanung gespannt. Aber ich glaube, dass das nicht einmal meine eigenen Kinder mehr erleben werden, wenn diese irgendwann mal freigegeben werden :(

Störfang
05.02.2010, 20:21
[QUOTE=trince;15780]Lieber Geograph,

Deinen Anteil an dieser Datei für GE beträgt sicherlich mehr als 98,9%. Ohne Deine (und die Entdeckungsfreude der Mitglieder dieses Forums) hervorragende Vorarbeit, hätte diese KMZ gar nicht erstellt werden können.

Vielen herzlichen Dank dafür.

Dem schließe ich mich an...und allen die beim suchen helfen und geholfen haben.

Störfang
05.02.2010, 20:23
Lieber Geograph,

Deinen Anteil an dieser Datei für GE beträgt sicherlich mehr als 98,9%. Ohne Deine (und die Entdeckungsfreude der Mitglieder dieses Forums) hervorragende Vorarbeit, hätte diese KMZ gar nicht erstellt werden können.

Vielen herzlichen Dank dafür.


Dem schließe ich mich an...und danke auch denen die geholfen haben und auch weiterhin suchen und uns ihre Ergebnise teilen.

Hildesheim
05.02.2010, 20:57
Nassauer Beigeschmack ………:(



Wieso ? Willst du mir etwa zum Vorwurf machen, dass ich nicht altruistisch das wenige Geld das ich habe verfahre, um etwas zu entdecken, was schon bekannt ist? Und stattdessen in den Lücken schaue? Das hat nicht das geringste mit nassauern zu tun.

Man bohrt ja auch nicht da nach Öl wo schon zig andere nix gefunden haben.

Horner
06.02.2010, 11:29
Moin Trince,

da hast Du voll in´s schwarze getroffen!!!
in Dedelstorf waren die Pz Art Btl 35 ( Pz Art Btl 335 )
Pz Jg Kp 30 ( Pz Jg Kp 330 )
Pz Pi Kp 30 ( Pz Pi Kp 330 )
Richthofen-Kaserne

Wesendorf waren die Pz Gren Btl 35 ( 332 )
Pz Gren Btl 11 ( 13 )
Hammerstein-Kaserne

Diese zwei Standorte mit ihren Btl und Kp bildeten wirklich einen starken Kampfverband.
Und nun noch ein Bild von oben an welcher Bundesstraße die ehemalige Richthofen-Kaserne war.

spanier
07.02.2010, 00:20
ich möchte hier einfach mal die Frage stellen, ob jemand definitiv weiss, wann die GDP Unterlagen freigegeben werden?
Nach 30 Jahren?
Nach 30 Jahren als sie in Kraft traten?
Bis zu welcher Ebene (Korps?, Division? oder Brigade?)
Und wenn, wo kann man das erfahren?

Danke

Spanier

Geograph
07.02.2010, 20:40
Willst du mir etwa zum Vorwurf machen, dass ich nicht altruistisch das wenige Geld das ich habe verfahre, um etwas zu entdecken, was schon bekannt ist? Und stattdessen in den Lücken schaue? Das hat nicht das geringste mit nassauern zu tun.

Man bohrt ja auch nicht da nach Öl wo schon zig andere nix gefunden haben.

Ich mache Dir keinen Vorwurf.……;)

Manchmal kann es aber auch gut sein, dass weitere Augen einen bereits erkundeten Streckenabschnitt anschauen und dabei neue Erkenntnisse gemacht werden können.……:)





Das war der Hintergrund, warum ich im anderen Fred nach ner kmz fragte, das kann den Spritverbrauch beim suchen begrenzen.
Man konnte bei dieser Aussage den Eindruck gewinnen, als ob Du bei der Suche in erster Linie Sprit sparen möchtest. Aber wie Du nun geschrieben hast, geht es Dir doch hauptsächlich darum, "in die Lücken zu schauen". Dabei sparst Du dann nicht nur Sprit, sondern auch Zeit, die Du dann wiederum sinnvoller Weise dazu nutzen kannst, mitzuhelfen, dass die »Lücken« in der »DOSPA«-Datenbank bestmöglich gestopft werden.……;)


Also: Alle Aufregung umsonst, aber nicht kostenlos ………:)

.