PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Atombombe im Gully"



wallmeister
09.01.2008, 15:32
Im aktuellen "SPIEGEL" (2/2008) wird auf den Seiten 44 bis 45 über Sprengschächte und Autobahnnotlandeplätze berichtet.

Harry (†)
09.01.2008, 17:07
Jo ich weiss. Der Mensch hatte eine Woche vorher hier angerufen und um Rückruf gebeten, er wolle Fotos und Infos... ich hab nicht angerufen. Offensichtlich hatter ja dann doch "nen Dummen" gefunden. Und was rauskommt sieht man an der Überschrift... der unbedarfte Leser liest auch nur "ADM" und das geschickte verquicken "US" -->"BW", und was bleibt wird das übliche sein... "Bundeswehratomsprengschächte".

wallmeister
09.01.2008, 17:25
Und was rauskommt sieht man an der Überschrift... der unbedarfte Leser liest auch nur "ADM" und das geschickte verquicken "US" -->"BW", und was bleibt wird das übliche sein... "Bundeswehratomsprengschächte".

Wenn man sich den Artikel durchliest, kommt man zum Schluss, dass diese "Gruppe von Hobby-Historikern" ja eine Art "Monopol" auf die Sperren haben. Auf deren Homepage findet man aber keine Liste der Standorte so wie bei euch. Was ihr da schon zusammengetragen habt, ist ja erstaunlich. Diese Standorte findet man ja auch nicht von heute auf morgen.

Vindex
09.01.2008, 17:49
Der Artikel steht auch Online zur Verfügung: klick mich! (http://einestages.spiegel.de/static/topicalbumbackground/1174/atombombe_im_gully.html)

Harry (†)
09.01.2008, 18:20
Um die Standorte zu lokalisieren (Sperranlagen) sind etliche 1000km gefahren worden... die waren zu 1/3 sogar GPS vermessen, leider hats die Koordinaten DB hier auf dem Rechner zerrissen und die sind futsch. Von den Sperranlagen hat Geograph die meisten eingestellt :D wohl gut 2/3.

wallmeister
10.01.2008, 11:00
Beim Durchlesen des Artikels ist mir noch aufgefallen:

"... "Viele wissen glücklicherweise gar nicht, wie intensiv sich Deutschland auf einen Krieg vorbereitet hat, der nie stattfand", sagt Grube." (S. 44)

Wenige Zeilen zuvor:

"Doch eine Gruppe von Hobby-Historikern um den Niedersachsen Michael Grube spürt die "vorbereiteten Sperren", so die bundeswehrinterne Bezeichnung, nun auf (...) und dokumentiert (...) die oft überwucherten oder verschütteten Militärspuren aus der Nachkriegszeit." (S. 44)

Da stellt sich die Frage, warum dann der ganze Aufwand? :confused:

Harry (†)
10.01.2008, 16:25
>Da stellt sich die Frage, warum dann der ganze Aufwand?

Gute Frage :)

>spürt die "vorbereiteten Sperren", so die bundeswehrinterne Bezeichnung, >nun auf (...) und dokumentiert

Davon kann ja wohl keine Rede sein.

Aber macht nix: War schon ganz gut so. Ergebnis: Ein abgekackter LP Server. Und erfahrungsgemäß sind 99% des ersten Ansturms nur "Gaffer", und das eine, wirklich interessierte Prozent wird dann weitersuchen, und bspw. Sperranlagen.DE finden. Wie der Redakteur der Chamer Zeitung heute :D.

wallmeister
10.01.2008, 16:40
spürt die "vorbereiteten Sperren", so die bundeswehrinterne Bezeichnung, >nun auf (...) und dokumentiert
Davon kann ja wohl keine Rede sein.

Wie ich gesehen habe, ward ihr um so fleißiger und habt schon einige Sperren erfasst. :)



Aber macht nix: War schon ganz gut so.
Der Bericht? :rolleyes:



Wie der Redakteur der Chamer Zeitung heute :D.
Sucht er auch nach "Atombomben" im "Gullydeckel"? Ich denke, in seiner Heimat gibt es sicherlich auch viel zu entdecken. Der böse Feind war ja nicht weit weg. ;)

Harry (†)
10.01.2008, 17:20
Der war bass erstaunt, dass die BW auch "bei ihnen" so aktiv war :). Sachma kennen wir uns nicht? Köömt mir so vor... :D

wallmeister
10.01.2008, 17:42
Sachma kennen wir uns nicht? Köömt mir so vor... :D

Wir sind uns schon mal dienstlich begegnet.
Aber mehr verrate ich nicht: "не подлежит оглашению (Конфиденциально)" ;)

Harry (†)
10.01.2008, 17:52
Schon in Ordnung :)

Harry (†)
10.01.2008, 17:53
Achja, die Angabe 6000 Sperren? Oberstleutnant E sprach von 43xx meine ich?

wallmeister
10.01.2008, 23:02
Achja, die Angabe 6000 Sperren? Oberstleutnant E sprach von 43xx meine ich?

Das kommt darauf an, wie man zählt.

Die Alliierten haben noch vor der Bundeswehr-Ära viele Sperren errichtet, von deren Existenz später die Bundeswehr oft nichts wusste ...

:eek:

Harry (†)
10.01.2008, 23:24
Naja, Sperranlagen in bezug auf BW. Wenn Jutta (rechts von mir sitzendes Weibchen) sich richtig erinnert waren es 432x. Die Amis müsste man dann gesondert aufführen, die Franzen haben ja auch welche gebastelt. Grins, eine neue DB muss her.

wallmeister
10.01.2008, 23:32
Naja, Sperranlagen in bezug auf BW. Wenn Jutta (rechts von mir sitzendes Weibchen) sich richtig erinnert waren es 432x. Die Amis müsste man dann gesondert aufführen, die Franzen haben ja auch welche gebastelt.

Nicht zu vergessen die Britten mit ihrer Weser und ...

Teilweise haben die Franzosen im amerikanischen Sektor gewerkelt ...




Grins, eine neue DB muss her.

Bundesbahn? Viel Spaß!

Harry (†)
11.01.2008, 18:36
Hier ist der Artikel der Chamer zeitung, ein ziemlicher Unterschied :D

http://www.cold-war.de/showthread.php?p=4175#post4175