PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schutzräume in Darmstadt



taupe
28.07.2005, 19:42
Hallo,

hier mal eine Liste
z.T. noch existenter Schutzräume in Darmstadt.

Gruss

Michael

taupe
28.07.2005, 21:03
Hallo,

oben wird ja unter anderem Karolinenplatz als ein Standort genannt, weiss zufällig jemand genaueres? Es wird ja wahrscheinlich eine Tiefgarage sein. Nur gibt es am Karolinenplatz derer zwei, eine öffentliche, sowie eine, die zur Verwaltung der TU gehört - und nicht öffentlich ist. Die öffentliche TG machte eigentlich nicht den Anschein, als ob. Müssen solche Räume nicht eigenlicht gekennzeichnet sein?

Gruss

Michael

Harry (†)
28.07.2005, 21:13
Nein. Ich wüsste nicht. Aber du solltest es erkennen :D Meist ist nicht die ganze Tiefgarage Schutzraum, sondern nur ein Teil, zumeist im untersten Stockwerk,kenntlich durch große Schiebetore, und enger aneinander stehenden Tragepfeilern etc.

taupe
08.11.2005, 17:39
Nein. Ich wüsste nicht. Aber du solltest es erkennen :D Meist ist nicht die ganze Tiefgarage Schutzraum, sondern nur ein Teil, zumeist im untersten Stockwerk,kenntlich durch große Schiebetore, und enger aneinander stehenden Tragepfeilern etc.

Heute morgen dort geparkt, leider ist mir nichts diesbezügliches aufgefallen. Ausserdem scheints nur eine Etage zu geben und die befindet sich nicht wirklich tief unter dem Platz (geschätzte Überdeckung vielleicht 1 Meter). Auf dem Platz gibt es allerdings viele Treppenschächte, von denen nicht alle zugänglich sind/zur TG zu gehören scheinen.
Wie groß müßte denn so ein Schutzraum für 2000 Personen in m² etwa sein?

Gruß

Michael

Harry (†)
08.11.2005, 18:29
Aua. Da gibts wohl ne Vorschrift wieviel jeder zur Verfügung hat... aber ich denke mal 1 m2 pro Person mindestens ergo mindestens 2000 m2

taupe
08.11.2005, 18:49
plus wahrscheinlich Flächen für die Technik ?
Würde denn 1m Überdeckung den üblichen Standards entsprechen - scheint mir nicht gerade viel zu sein ?

Gruß

Michael

Harry (†)
08.11.2005, 19:34
Hm gute FRage, wie gesagt kenne ich nur welche die in mehretagigen Parkdecks sind. Aber ein Anruf bei der Oberbranddirektion und die Frage iss geklärt ;)

derlub
11.11.2005, 00:03
Hi!
Man hat wohl eine Überdeckung von 1,90m angestrebt, die später auf 1,10m herabgesetzt wurde. Dies galt aber nur dann, wenn die Schutzetage darüberliegende Decken hatte, deren Summe (incl. Schutzdecke) min. 1,90m ergab. Meine Infos und Anhänge stammen aus dieser Quelle:
"Unterirdische Verkehrsanlagen in Verbindung mit Bauten für den Bevölkerungsschutz (Mehrzweckbauten)" , Arbeitsgemeinschaft für Rationalisierung des Landes NRW, Heft 76, 1964, C. Girnau.
Grüsse,
Christoph

Stefan
11.11.2005, 13:20
Da liegst du fast richtig Harry, es sind sogar 2m² pro Person, ich habe noch was gefunden in meinen Unterlagen.

Gruß
Stefan

taupe
09.03.2006, 19:26
Hallo,

so einfach ist das manchmal, da surft man auf die Seite der zuständigen Feuerwehr und siehe da.
Wenn allerdings nur noch drei Räume aktiv sind, dann sind schon wieder eine ganze Reihe entwidmet worden :(

Demnach gibt es noch 3 Großschutzräume mit insg. 4600 Plätzen, allesamt MZA/Tiefgaragen (Karolinenplatz, Grafenstraße, Hilpertstraße)

Bildquelle und andere Bilder aus den 3 Räumen (http://www.feuerwehr-darmstadt.de/BF/Kats/10_kats.html)

unten Waschbecken in der Karolinenstr.

taupe
08.06.2006, 22:42
Hallo,

anbei noch ein paar Fotos zum Schutzraum in der Tiefgarage unter dem Karolinenplatz.
Für die Ortskundigen:
Dieser Schutzraum liegt neben der eigentlichen Tiefgarage. In der Garage Richtung Herrengarten einfach mal die Augen aufhalten, dort gibt es zwei Rampen, die in einen weiteren Raum führen. Die Anlage liegt ziemlich genau zwischen dem Staatsarchiv (Möller-Bau) und dem Landesmuseum. Alle Treppenschächte zwischen den beiden Gebäuden führen in diesen Bunker.

Der Raum selbst ist symmetrisch angelegt. Es gibt zwei Zufahrtsrampen, die per Schiebetor (hydraulisch betätigt) verschlossen werden können. Hierzu gibt es zwei Schleusenwärterpulte. In der Nähe jedes dieser Pulte existiert auch eine Schleusenanlage. Ungewöhnlich bei MZA ist vielleicht, dass die Schleusentüren ebenfalls hydraulisch betätigt werden. Die Schleusen sind jedoch verschlossen, da der normale Zugang über die Rampen von einem anderen Parkdeck erfolgt.
Ansonsten ist die Anlage scheinbar in gutem baulichen Zustand. Alle Lüftungskanäle und Sprinklersysteme sind schocksicher aufgehängt.
Ausserdem gibt es Schienen an der Decke, die wohl zu Abteilung von Räumen Trennwände oder Vorhänge aufnehmen können.

Die Funktionsräume sind natürlich verschlossen, aber es gibt Bilder, s. u.a. weiter oben angegebenen Link...

taupe
09.07.2006, 11:18
Hallo,

anbei mal ein .kmz für die eingangs (Drucksache hess. Landtag) genannten Räume. Bei einigen bin ich mir bei der Lage unsicher. Insbesondere die Mehrzweckanlage in der Grafenstraße habe ich noch nicht gefunden. Bei gleicher Größe wie Karolinenplatz reicht da schon eine relative kleine Tiefgarage. Ich kenne aber nur ein öffentliches HinterhofparkHAUS.

Vielleicht hat noch jemand eine Idee? ;)

taupe
09.07.2006, 23:36
ergänzungshalber hier noch die 5 erhaltenen Hochbunker, Winkel-Türme denke ich, sowie ein weiterer angeblicher Bunker in der Nähe des ehemaligen PTZ/FTZ (Hilpertstraße) (Nr. 5)

derlub
10.07.2006, 00:14
sowie ein weiterer angeblicher Bunker in der Nähe des ehemaligen PTZ/FTZ (Hilpertstraße) (Nr. 5)
Vor kurzem war ein Bunkerforscher-Team aus Sachsen unter anderem auch an diesem Bunker. Aussenaufnahmen gibs hier zu sehen:
http://www.hidden-places.net/forum/showthread.php?t=2247
Meine Frage, die ich dazu bei Hidden-Places gestellt habe hat sich Dank Deines vorherigen Beitrags erledigt :D
Grüsse,
Christoph

taupe
10.07.2006, 00:28
Huch :D

nun, DIE MZA Hilpertstraße ist das sicher nicht, die ist erst 88/89 glaub ich überhaupt in Zivilschutzbindung gekommen. Die TG befindet sich meines Wissens direkt unter dem Wohnheim des Telekom-Bildungszentrums.

Dieser bei Hidden-Places vorgeführte Hochbunker ist aber ein Kuriosum. Er ist in dem HLT-Dokument nicht aufgeführt. Dort sind aber sogar die Hochbunker auf DB-Gelände erwähnt, die nie in Z-Bindung waren. Bleibt nur noch eine andere "hoheitiche" Nutzung, nur durch wen?

Naja, vielleicht findet man bei Hidden-Places noch was raus ;)

derlub
10.07.2006, 00:31
Huch :D

nun, DIE MZA Hilpertstraße ist das sicher nicht, die ist erst 88/89 glaub ich überhaupt in Zivilschutzbindung gekommen. Die TG befindet sich meines Wissens direkt unter dem Wohnheim des Telekom-Bildungszentrums.

Dieser bei Hidden-Places vorgeführte Hochbunker ist aber ein Kuriosum. Er ist in dem HLT-Dokument nicht aufgeführt. Dort sind aber sogar die Hochbunker auf DB-Gelände erwähnt, die nie in Z-Bindung waren. Bleibt nur noch eine andere "hoheitiche" Nutzung, nur durch wen?

Naja, vielleicht findet man bei Hidden-Places noch was raus ;)
Jaja, ich weiß ja durch deinen Beitrag mit dem Google Earth KMZ mittlerweile auch, dass die MZA Hilpertstrasse nicht der gezeigte Bunker bei Hidden-places ist. Ich finde, dass der Bunker auch gar nicht nach WK2 aussieht. Viel zu neu irgendwie... :confused:

taupe
10.07.2006, 00:39
Hm, man müsste mal nachhaken, nur schwierig wegen Ansprechpartner. Da keine Zivilschutzbindung ist Oberbranddirektion sicher nicht zuständig. Ginge höchsten über den derzeitigen Besitzer/Nutzer. Nur wer ist das?

Zu WK II: ich kenne mich in Darmstadt natürlich nicht so gut aus, aber ich denke, das Gelände war zu der Zeit noch etwas weit ab für einen Bunker.

derlub
10.07.2006, 00:41
Ich werde Obermaat mal fragen. Ansonsten schreibt er ja im weiteren Verlauf, dass sich das Gelände schräg gegenüber des Telekom Ausbildungszentum befindet und ein Werksschutz darauf aufpasst...

Harry (†)
10.07.2006, 00:42
Aber die WAREN ja zuständig, sollten also was wissen.

taupe
10.07.2006, 00:50
Wieso waren die zuständig? Laut hess. Landtag, und den stufe ich mal als zuverlässig ein, weil alle anderen Infos die Darmstädter Bunker betreffend 100% stimmen, war dieser Bunker NIE in Zivilschutzbindung. Also entweder privat oder von anderer hoheitlicher Stelle genutzt oder?

schräg gegenüber...

Also das ist nicht "nur ein Ausbildungszentrum". Hier waren früher das
- Fernmeldetechnische Zentralamt, nebst eignen Forschungsinstituten und militärischem Verbindungsstab zur BW...von wegen Fernmeldenetzplanung und so...
- Posttechnisches Zentralamt
ansässig, heute eben Telekom und Deutsche Post AG, nur der Bunker liegt nicht auf Gelände, was von denen genutzt wurde. Scheint so als läge er auf privatem Firmengelände. Die Pförnterloge ist ja direkt an eine Stirnseite drangeklatscht :D

unkissedfrog
24.05.2007, 17:06
Huch :D

nun, DIE MZA Hilpertstraße ist das sicher nicht, die ist erst 88/89 glaub ich überhaupt in Zivilschutzbindung gekommen. Die TG befindet sich meines Wissens direkt unter dem Wohnheim des Telekom-Bildungszentrums.

Dieser bei Hidden-Places vorgeführte Hochbunker ist aber ein Kuriosum. Er ist in dem HLT-Dokument nicht aufgeführt. Dort sind aber sogar die Hochbunker auf DB-Gelände erwähnt, die nie in Z-Bindung waren. Bleibt nur noch eine andere "hoheitiche" Nutzung, nur durch wen?

Naja, vielleicht findet man bei Hidden-Places noch was raus ;)

Ich bin neulich mal dran vorbeigefahren, konnte aber leider nicht viel erkennen, denn das gute Stück ist ziemlich zugewachsen mit Bäumen und Sträuchern. Direkt gegenüber ist die freie christliche Schule. Ob die vielleicht was wissen? Ich kann ja mal nachfragen. Würde mich auch interessieren, was das für ein Teil ist... :D

Basti
12.10.2007, 00:57
In der KMZ Datei über die Hochbunker Darmstadts von Taupe wurde der Mozartturm nicht markiert, hatt das einen bestimmten Grund oder wurde es schlicht und einfach vergessen. Ich hab gelesen das die Plattform auf Türmen der Bauart Dietel, zu welchen auch der Mozartturm zählt, für ein Flak-Geschütz oder für Scheinwerfer gedacht war. Wie war es mit der Plattform auf dem Mozartturm wurde sie genutz, wenn ja wie ?

Basti
15.10.2007, 21:45
Weiss niemand genaueres über die Nutzung der Plattform ?

Sgt.-Snake
02.06.2008, 23:02
Naja ich sag mal vom hörensagen der Veteranen und alteingesessenen von Darmstadt wäre auf dem Mozartturm damals ein Flakgeschütz istalliert gewesen.

Sgt.-Snake
02.06.2008, 23:14
Scheinbar doch nur ein Gerücht...


Aber noch ein kleiner link mit aufklärungen zu den einzelenen Bunkern http://www.lostplaces.de/cms/content/view/103/33/

Cecil.is.dead
23.07.2008, 10:08
Weiß zufällig jemand, wann die Winkeltürme auf dem Darmstädter Bahngelände erbaut wurden und ob sie nach dem 2. WK noch für irgendetwas genutzt wuden? Also zum Beispiel als Schutzraum wegen dem kalten Krieg?

Danke!!

Geograph
28.07.2008, 18:59
Weiß zufällig jemand, wann die Winkeltürme auf dem Darmstädter Bahngelände erbaut wurden und ob sie nach dem 2. WK noch für irgendetwas genutzt wuden? Also zum Beispiel als Schutzraum wegen dem kalten Krieg?

Die vier »Winkeltürme« (Starkenburg-Kaserne/Hauptbahnhof sowie ehemaliges Bahnausbesserungswerk) waren nicht als öffentliche Schutzbauwerke ausgewiesen und dürften wohl eher als Lagerräume genutzt worden sein.

.

unkissedfrog
30.07.2008, 17:37
Die vier »Winkeltürme« (Starkenburg-Kaserne/Hauptbahnhof sowie ehemaliges Bahnausbesserungswerk) waren nicht als öffentliche Schutzbauwerke ausgewiesen und dürften wohl eher als Lagerräume genutzt worden sein.

.

Hallo,

ich möchte ja nicht kleinlich klingen, aber nicht alle vier sind "Winkeltürme"... einer davon ist ein "Dietelturm" und zwar der am Hauptbahnhof. Das ist eine andere Bauart und er wurde auch von jemand anderem entworfen (eben dem Hr. Dietel), das nur mal am Rande. Soweit ich weiss waren die Türme alle unbenutzt und hatten nichts mit dem kalten Krieg zu tun (das sieht man, wenn man sich mal so einen Turm von innen ansieht... sieht schon etwas "vergammelt" aus... zumindest bei den Winkeltürmen). Der Dietelturm wurde erst vor wenigen Jahren saniert. Seine heutige Funktion ist mir leider nicht bekannt.

Gruss

UF

Geograph
30.07.2008, 19:19
… ich möchte ja nicht kleinlich klingen, aber nicht alle vier sind "Winkeltürme"... einer davon ist ein "Dietelturm" und zwar der am Hauptbahnhof. Das ist eine andere Bauart und er wurde auch von jemand anderem entworfen (eben dem Hr. Dietel), das nur mal am Rande.

Die verschiedenen Bautypen und Bezeichnungen von Hochbunkern sind mir durchaus geläufig ……;)


Es gibt in Darmstadt vier »Winkel-Türme«:

zwei befinden sich auf dem Gelände des ehemaligen Bahnausbesserungswerks (Frankfurter Straße/Sensfelder Weg/Carl-Schenk-Ring),


die beiden anderen befinden sich nordwestlich des Hauptbahnhofes im Bereich des Dornheimer Weges und der Starkenburg-Kaserne.



Daneben wurde 1938 am westlichen Rand des Hauptbahnhofgeländes an der Rheinstraße ein Luftschutzturm der Bauart »Dietel« errichtet, der den Namen »Richthofen-Turm« erhielt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Bunker entfestigt und in »Mozart-Turm« umbenannt und dient(e) als Kunstgalerie.



Das erste Bild zeigt einen der beiden »Winkel-Türme« an der Dornheimer Straße. Auf dem zweiten Bild ist der »Dietel-Turm« an der Rheinstraße zu sehen, der heute den Namen »Mozart-Turm« trägt.

Tai01
07.09.2008, 02:21
Hallo! Hab zwar keinen direkten Luftschutzraum in Darmstadt aber immerhin im Landkreis DA-DI ! Bei den Google Earth Koordinaten 49° 53´42.88" N & 9°01´17.00" E (wenn der Zeiger genau dort aufliegt bzw. nahe dran) könnt Ihr auf den Bildern schon sehen das sich dort etwas erhebt. Ich kann mich daran erinnern als 12Jähriger dort gespielt zu haben und da mein interesse neu geweckt wurde bin ich dort gleich mal hin. Es ist sehr abgelegen und total zugewuchert. Vielleicht ist es ja interessant für den ein oder anderen.

MacLeod
13.09.2008, 00:39
Ich war einmal in einem dieser beiden Winkeltürme am Carl-Schenck-Ring, als man noch rein konnte. Es standen noch die Holzbänke an den Wänden, auf denen geschrieben stand "Rauchen verboten!" sowie "Ruhe bewahren!". Die Tauben hatten das Bauwerk aber mittlerweile längst vereinnahmt, alles war voller Taubendreck und Taubenkadavern. Je höher man auf den breiten Treppen stieg, desto schlimmer wurde das... Ein Erlebnis der besonderen Art!

SNK2KL
15.03.2009, 16:55
Hab mal gehört der RP Darmstadt hätte unter dem Luisenplatz auch einen Bunker, aber bestätigt hat das nie jemand. Weiß da jemand was?