Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44

Thema: Sperranlagen im Landkreis Coburg

  1. #1
    Cold Warrior Avatar von CampGates
    Registriert seit
    14.01.2009
    Ort
    Nordbayern
    Beiträge
    992
    "Danke" sagen
    63
    Erhielt 83 Danke für 60 Beiträge

    Standard Sperranlagen im Landkreis Coburg

    Servus,

    im Folgenden möchte ich einige Sperranlagen in den Landkreisen Coburg sowie Lichtenfels in Oberfranken zeigen.

    1. Sprengschächte Gemeindeverbindungsstraße Tiefenlauter-Drossenhausen, Landkreis Coburg

    Leider ist oberflächlich von der Anlage nichts mehr sichtbar, da die Schächte im Jahre 2004 mit Beton aufgefüllt wurden und anschließend eine neue Deckschicht der Fahrbahn hergestellt wurde [die GVS diente während des Neubaus des Nordabschnittes der BAB A73 (Lückenschluß zwischen Erfurt und Lichtenfels) zwischen 2001 und 2003 als Baustraße, dabei wurde der Oberbau durch die Schwerlasttransporte in Teilbereichen vollständig zerstört und nach der Fertigstellung der BAB erneuert].

    Hier einige Photos:

    Geographische Lage (Quelle GOOGLE EARTH):


    Blick nach Norden (die Sperranlage liegt in der Kurve);


    Blick nach Nord-Westen:


    Blick nach Süd-Osten:

  2. Direkt antworten
  3. #2
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von CampGates
    Registriert seit
    14.01.2009
    Ort
    Nordbayern
    Beiträge
    992
    "Danke" sagen
    63
    Erhielt 83 Danke für 60 Beiträge

    Standard Fortsetzung Sprengschächte Gemeindeverbindungsstraße Tiefenlauter-Drossenhausen

    Klappen


    Klappen, jeweils mit Vorhängeschloß verriegelt


    Weitere Sperranlagen folgen!

    Gruß Hagen

  4. Direkt antworten
  5. #3
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von CampGates
    Registriert seit
    14.01.2009
    Ort
    Nordbayern
    Beiträge
    992
    "Danke" sagen
    63
    Erhielt 83 Danke für 60 Beiträge

    Standard Trichtersperre CO14 Höhn-Ketschenbach

    Bezeichnung: Trichtersperre
    Ort: Höhn-Ketschenbach
    Bundesland: Bayern (CO)
    Sperrung: CO14
    Sonstiges: Die rückgebaute Trichtersperre bestand aus drei Sprengschächten, Fahrbahn in Hanglage, Hinweise auf Anschlußkästen oder dergleichen konnte ich nicht mehr auffinden

    Blick nach Nordosten auf alle drei ehemaligen Sprengschächte


    Blick nach Südosten ehemalige Position des Sprengschachtes 1, man beachte die hier im Forum schon früher erwähnte Markierung an der Schutzplanke


    Blick nach Südosten ehemalige Position des Sprengschachtes 2, man beachte die hier im Forum schon früher erwähnte Markierung an der Schutzplanke


    Blick nach Südosten ehemalige Position des Sprengschachtes 3, man beachte die hier im Forum schon früher erwähnte Markierung an der Schutzplanke


    Blick nach Südwesten auf alle drei ehemaligen Sprengschächte

  6. Direkt antworten
  7. #4
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von CampGates
    Registriert seit
    14.01.2009
    Ort
    Nordbayern
    Beiträge
    992
    "Danke" sagen
    63
    Erhielt 83 Danke für 60 Beiträge

    Standard Trichtersperre CO11 St2202-St2206

    Bezeichnung: Trichtersperre
    Ort: St2202-St2206
    Bundesland: Bayern (CO)
    Sperrung: CO11
    Sonstiges: Die teilweise rückgebaute Trichtersperre bestand aus drei Sprengschächten, Fahrbahn in leichter Hanglange, Hinweise auf Anschlußkästen oder dergleichen konnte ich nicht mehr auffinden

    Blick nach Süden auf alle drei (ehemaligen) Sprengschächte, man beachte den Stab rechts im Bild mit schwarz-weißer Markierung


    Blick nach Westen ehemalige Position des Sprengschachtes 1, schwarz-weiß markierter Stab hinter der Schutzplanke rechts neben dem Leitpfosten


    Blick nach Westen Position des Sprengschachtes 2


    Blick nach Westen Position des Sprengschachtes 3


    Blick nach Norden auf alle drei (ehemaligen) Sprengschächte


    Ich finde die Position dieser Trichtersperre etwas merkwürdig, da ein "Umfahren" problemlos möglich gewesen wäre (obwohl ich davon ausgehe, daß der Radweg erst zu einem Zeitpunkt gebaut wurde, als die Trichtersperre nicht mehr "aktiv" war).

    Eine Auflistung weiterer von mir in den Landkreisen LIF und CO "untersuchter" Straßen ohne "Sperranlagenfund" folgt in Kürze.

    Die Photos zur Verwendung in der DOSPA sende ich in den nächsten Tagen an Geograph.

    Gruß Hagen

  8. Direkt antworten
  9. #5
    Administrator
    Avatar von Rex Danny
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Wriedel, Niedersachsen
    Beiträge
    2.373
    "Danke" sagen
    619
    Erhielt 383 Danke für 208 Beiträge

    Standard

    Hallo, Hagen !

    Sehr schöne Funde, die Du eingestellt hast.

    Ist Dir eigentlich aufgefallen, daß im Landkreis Coburg neben den schwarz-weißen Stangen an den Sprengschächten (auf der CO11) auch weiße Striche an den Leitplanken (auf der CO14) als Markierungen für die Sprengschächte bzw. Zuwegung zu den Froschklappen genommen werden?

    Solltest Du also an einer sperrtechnisch interessanten Stelle vorbeikommen, an der die Fahrbahn saniert wurde, die alten Leitplanken aber noch stehen, könnten bspw. die Striche auf den Leitplanken ein sehr guter Hinweis sein.

    Also immer schön die Augen auf. Vielleicht hast Du auf Deinen negativ abgefahrenen Straßen solche Stellen gehabt?

    Grüße


    Rex Danny

  10. Direkt antworten
  11. #6
    Cold Warrior Avatar von Horner
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    44369 Dortmund
    Beiträge
    1.897
    "Danke" sagen
    154
    Erhielt 51 Danke für 48 Beiträge

    Standard

    Herzlichen Glückwunsch für die neuen Funde,
    das ist wieder " Spitze " was Du da wieder dokumentiert hast

    Gruß
    Horner

  12. Direkt antworten
  13. #7
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von CampGates
    Registriert seit
    14.01.2009
    Ort
    Nordbayern
    Beiträge
    992
    "Danke" sagen
    63
    Erhielt 83 Danke für 60 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Rex Danny Beitrag anzeigen
    ...Ist Dir eigentlich aufgefallen, daß im Landkreis Coburg neben den schwarz-weißen Stangen an den Sprengschächten (auf der CO11) auch weiße Striche an den Leitplanken (auf der CO14) als Markierungen für die Sprengschächte bzw. Zuwegung zu den Froschklappen genommen werden?...
    Ja, die Markierungen an den Schutzplanken sind mir sofort aufgefallen , "dochol" hatte diese auch schon in einem früheren Beitrag hier erwähnt.... Diese Art der zusätzlichen "Kennzeichnung" von Trichtersperren ist - zumindest in Bayern - eher selten, mir ist diese bis jetzt zumindest noch bei keiner weiteren Trichtersperre bewußt aufgefallen...

    Zitat Zitat von Rex Danny Beitrag anzeigen
    ...Solltest Du also an einer sperrtechnisch interessanten Stelle vorbeikommen, an der die Fahrbahn saniert wurde, die alten Leitplanken aber noch stehen, könnten bspw. die Striche auf den Leitplanken ein sehr guter Hinweis sein...
    Eine Oberbauerneuerung in Kombination mit dem Belassen der alten Schutzpanken dürfte in der Praxis wohl eher der Ausnahmefall sein, besonders dann, wenn die Schutzplankenholme noch an den veralteten, nicht mehr den aktuell geltenden Vorschriften entsprechenden IPE-Pfosten befestigt sind (siehe u. a. Photos der "Vier Neuen"). In der Regel werden heute bei der Schutzplankenmontage SIGMA-Pfosten verwendet, (diese Stahlprofile haben im Schnitt die Form des griechischen, großgeschriebenen Buchstabens "Sigma"), die mit ihren allseits abgerundeten Kanten so manches Leben retten können, vor allem das von Motorradfahrern. Meinem Wissen nach ist die Verwendung von Sigma-Pfosten bereits in der RPS (Richtlinien für passiven Schutz an Straßen durch Fahrzeug-Rückhaltesysteme) Ausgabe 1989, geregelt. Demnach dürften nach 1990 kaum noch IPE-Profile an öffentlichen Straßen verbaut worden sein.

    Aus diesem Grund dürfte, wie gesagt, Markierungen an Schutzplankenholmen für das Auffinden von Trichtersperren nur im Ausnahmefall hilfreich sein .

  14. Direkt antworten
  15. #8
    Cold Warrior Avatar von Guenther
    Registriert seit
    04.09.2006
    Ort
    Westheim/Unterfranken
    Beiträge
    846
    "Danke" sagen
    71
    Erhielt 111 Danke für 83 Beiträge

    Standard

    Hallo, war heute wieder mal im Ldkr Coburg unterwegs. Im gesamtenLandkreis bestehen zur Zeit
    noch 3 Sperren. Eine bei Welsberg die von mir fotograviert wurde. Auch in einer Brücke besteht
    noch die Vorbereitung zum zerstören. Auch in der Nähe von Hafenpreppach im Wald gibts noch
    ein Original. Auf der Strecke Tiefenlauter-Drossenhausen bin ich heute über einen ehemaligen
    gefahren. Aber nachdem ich andere Daten von Rex Danny hatte hab ich dieses übersehen.
    Aber ich komme ja nochmal in den Ldkr. für die restlichen und dann wirds genau fotograviert.
    Bilder stelle ich am Wochenende zur Verfügung.

    mfg günther
    Suche Gliederungen der Heeresstrukturen 2 + 3.
    Außerdem suche ich die letzten Trichtersperren und Sperrmittelhäuser in Franken.

  16. Direkt antworten
  17. #9
    Administrator
    Avatar von Rex Danny
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Wriedel, Niedersachsen
    Beiträge
    2.373
    "Danke" sagen
    619
    Erhielt 383 Danke für 208 Beiträge

    Standard


  18. Direkt antworten
  19. #10
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von CampGates
    Registriert seit
    14.01.2009
    Ort
    Nordbayern
    Beiträge
    992
    "Danke" sagen
    63
    Erhielt 83 Danke für 60 Beiträge

    Standard Trichtersperre GVS Tiefenlauter-Drossenhausen

    Zitat Zitat von Guenther Beitrag anzeigen
    Hallo, war heute wieder mal im Ldkr Coburg unterwegs. Im gesamtenLandkreis bestehen zur Zeit
    noch 3 Sperren. Eine bei Welsberg die von mir fotograviert wurde. Auch in einer Brücke besteht
    noch die Vorbereitung zum zerstören. Auch in der Nähe von Hafenpreppach im Wald gibts noch
    ein Original. Auf der Strecke Tiefenlauter-Drossenhausen bin ich heute über einen ehemaligen
    gefahren. Aber nachdem ich andere Daten von Rex Danny hatte hab ich dieses übersehen.
    Aber ich komme ja nochmal in den Ldkr. für die restlichen und dann wirds genau fotograviert.
    Bilder stelle ich am Wochenende zur Verfügung.

    mfg günther

    Hallo Günther,

    die Trichtersperre im Bereich der GVS Tiefenlauter-Drossenhausen ist in der DOSPA unter Datensatz 1746 gelistet, siehe auch hier:

    http://www.cold-war.de/showthread.ph...ll=1#post14593

    http://www.cold-war.de/showthread.ph...ll=1#post14594

    Gruß Hagen

  20. Direkt antworten
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sperranlagen im Landkreis Hof
    Von CampGates im Forum Bayern
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 08.09.2017, 12:14
  2. Sperranlagen im Landkreis Haßberge
    Von CampGates im Forum Bayern
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 20.03.2017, 20:19
  3. Sperranlagen im Landkreis Cham
    Von Farang im Forum Bayern
    Antworten: 180
    Letzter Beitrag: 06.09.2016, 23:38
  4. Sperranlagen im Landkreis Northeim
    Von samy im Forum Niedersachsen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.05.2014, 21:31
  5. Sperranlagen im Landkreis Hof
    Von CampGates im Forum Bayern
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.10.2010, 18:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •