Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33

Thema: Depots bei Ober-Mörlen

  1. #11
    Cold Warrior Avatar von vizekonteradmiral
    Registriert seit
    21.01.2006
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    198
    "Danke" sagen
    1
    Erhielt 3 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von wadentritt
    Butzbach-ehem BW Depot bei Weipersfelden
    kleine Ergänzung hierzu:
    Sowohl der Ort als auch das ehemalige Depot Weiperfelden (ohne s) gehören zur Gemeinde Waldsolms.
    Apropos Waldsolms, da kann auch das SanMat-Außenlager Brandoberndorf genannt werden. Auf der Landstraße aus Richtung Braunfels kommend, ist es rechterhand am Ortseingang nicht zu übersehen.

    Weiperfelden heute: dort ist jetzt eine Firma, die Holz im großen Stil lagert und verarbeitet zu Brennmaterial, Pellets usw...
    Brandoberndorf wird schon seit Jahren wie sauer Bier zum Verkauf angeboten (siehe auch Freigabeliste der Bundeswehr) ... nunja, welcher Investor kauft ein riesiges, vermutlich sanierungsbedürftiges Gebäude mitten auf dem platten Land?

    Wann Brandoberndorf geschlossen wurden, weiß ich nicht, ich vermute aber etwa zeitgleich mit der Schließung aller BW-Standorte im Wetzlarer Raum im Zuge der Auflösung der PzGr Brigade 13 in 1992

    Aber die Dichte an Depots u. Lagern in diesem nordöstlichen Bereich des Taunus ist/war schon enorm!
    Und deshalb ... äh ... haben wir uns dazu entschlossen, heute ... äh ... eine Regelung zu treffen, die es jedem Bürger der DDR möglich macht, ... äh ... über Grenzübergangspunkte der DDR ... äh ... auszureisen.
    G.Schabowski, 9.11.1989

  2. Direkt antworten
  3. #12
    In Memoriam Avatar von Harry (†)
    Registriert seit
    14.07.2005
    Ort
    Lauterbach, Hessen
    Beiträge
    1.234
    "Danke" sagen
    3
    Erhielt 17 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Was war denn in Weiperfelden gelagert? Sieht nicht nach Mun aus. War heute da, aber leider zu, wenn jemand Bilder von den Bunkern hat bitte schicken... ebenso nähere Infos wären brauchbar zu Brandoberndorf und Weiperfelden.

    Markus kannste mir mal paar Bilder zur Kirchgöns Kaserene schicken, und ein kurzen Text zur Geschichte? Ich wollte heute noch hin, aber das hat nicht mehr hingehauen...
    --------------------------------
    Der liebe Harry

  4. Direkt antworten
  5. #13
    Cold Warrior Avatar von vizekonteradmiral
    Registriert seit
    21.01.2006
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    198
    "Danke" sagen
    1
    Erhielt 3 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von Harry
    Was war denn in Weiperfelden gelagert?
    Laut diesem Dokument
    http://www.spd-schoeffengrund.de/doc...nfo_2003_1.pdf
    war es ein Treibstoffdepot.
    Aber darf man der SPD Glauben schenken?

    Denke schon wenn man bei dieser Bioholzfirma höflich anfragt, darf man rein.
    Werde im Frühjahr vielleicht mal hinfahren.

    Zu Ziegenberg noch eine kleine Episode:
    In meiner Wehrdienstzeit war unsere Kompanie (stationiert in Wetzlar) 1989 zu einem kurzen 2-tägigen Schulungsseminar im Depot Ziegenberg. Thema war das Weißbuch der Bundeswehr. Außer dass dieser Wälzer tatsächlich einen weißen Einband hatte, ist mir nicht viel in Erinnerung geblieben. Damals war ja der Kalte Krieg noch in den letzten Zügen, die Bedrohung aus dem Osten war noch da und uns wurde klar gemacht bzw. sollte klargemacht werden, dass jeder von uns seinen Teil beiträgt zur Einsatzbereitschaft der Bundeswehr und dass das alles kein Spiel ist.
    Das Gebäude mit Seminarraum und Zimmern zum Übernachten war so ein altes kasernenartiges Gebäude, auf alle Fälle vor WK2, eher noch älter vom Baustil her. Laut dem Depotkommandanten waren im WK2 in diesem Gebäude die Wachmannschaften und Bediensteten des FHQ Adlerhorst untergebracht. Leider kann ich das Gebäude nicht auf Harrys Sat.bild (Seite 1 dieses freds) ausmachen, dafür ist die Auflösung zu schlecht. Auf alle Fälle war das Gebäude so zurecht gemacht als eine Art 'Bundeswehr-Seminarhotel', das von BW-Einheiten (bis Kompaniegröße) für kurze Seminare gebucht werden konnte.

    Was noch hängengeblieben ist, ist die Tatsache dass der Kommandant des Depots kein Offizier sondern 'nur' ein Stabsfeldwebel war. Er stellte sich kurz vor und sagte, er sei der einzige militärische Mitarbeiter des Depots, sonst gäbe es nur Zivilangestellte; auch die Wache wurde nicht von der Bundeswehr gestellt. Ich meine irgendwas um die 20 Angestellte wären es gewesen.
    Und deshalb ... äh ... haben wir uns dazu entschlossen, heute ... äh ... eine Regelung zu treffen, die es jedem Bürger der DDR möglich macht, ... äh ... über Grenzübergangspunkte der DDR ... äh ... auszureisen.
    G.Schabowski, 9.11.1989

  6. Direkt antworten
  7. #14
    Warrior
    Registriert seit
    20.07.2005
    Ort
    Lich
    Beiträge
    55
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Im Buch Adlerhorst Autopsie eines FHQ kann man die Geschichte gut nachlesen wird auch einiges zur Zeit nach dem 2.WK geschrieben.

    Nach der Enteignung der Familie von Bernstein wurden um das Schloß große Stollen/Bunker in den Schieferberg am Schneiderwald errichtet.

    Das Schloß wurde aber zu pompös für Hitler so das im neben gelegenen Wiesenthal weitere Bunkernauten errichtet wurden die weniger nach "Schloß" ausahen.

    Die Amis sprengten nach dem Krieg dann einen teil der Bunker und nutzten einen anderen Teil als Funkvermittlung.

    Die Holzaufbauten sind alle original erhalten geblieben sowie auch die Schieferverkleidungen und auch die Innenräume samt Schränken sind noch aus dieser Zeit.

    Später anfang der 60iger jahre wurde ein teil des oben liegenden Schneiderwaldes gerodet und dort wurden halbtonneförmige Bunker von der BW angelegt wo Material und Gerät eingelagert wurde.


    Heute befindet sich dort das Verwaltungsgebäude über den WH Bunkern wo auch ab und an mal gefeiert wird genug Grillstellen sind vorhanden und es herscht ein lockerer Umgang dort

    Gruß
    wadentritt

  8. Direkt antworten
  9. #15
    Warrior
    Registriert seit
    20.07.2005
    Ort
    Lich
    Beiträge
    55
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    @Harry


    habe auch noch jede menge Bilder von der Ayers Kaserne Kirchgöns auf meinem Rechner,ich war 2002 da und durfte bevor alles platt gemacht wird nochmal rein zum knipsen.

    U.a fielen mir dort in einem Raum der als Büro diente jede menge original US Engineers Pläne zum teil aus ganz Hessen in die Hände und diese habe ich vor dem Müll retten können.

    Glaube von der Ayers ist auch ein großer Plan dabei!!!


    Gruß
    Alex

  10. Direkt antworten
  11. #16
    Cold Warrior
    Registriert seit
    18.05.2009
    Ort
    MTK
    Beiträge
    618
    "Danke" sagen
    64
    Erhielt 21 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich poste mal hier, weil ein eigene tread dafür nicht lohnt:

    Munitionsdepot wird ausgebaut

    Wehrheim. Das Munitionsdepot Köppern im Wehrheimer Wald wird ausgebaut. Das sagte Verteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) bei seinem Besuch in Wehrheim. Geplant ist der Neubau eines Verwaltungsgebäudes für 3,3 Millionen Euro und der Bau einer neuen Feuerwache für 2,3 Millionen Euro. Außerdem soll 2010 der Personalbestand von bisher 55 auf 100 Soldaten und Zivilbeschäftigte aufgestockt werden. (tob)

    Quelle

    Weiterführende Links:
    : Nachrichten | Frankfurter Rundschau - Bad Homburg

    Frankfurter Neue Presse - Frankfurt - Lokales: 6 Millionen Euro für den Ausbau

    gruß

    €: Und ganz interessant in dem Zusammenhang: Kriegsfeld und Rheinböllen werden geschlossen.

  12. Direkt antworten
  13. #17
    Rekrut
    Registriert seit
    15.10.2006
    Beiträge
    30
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Moin,

    diesen Thread möchte ich gerne mit einer Ankündigung wieder hervor holen. Gestern waren wir in Ober-Mörlen und haben uns das hier in Rede stehende US-Depot (in der Nähe des StoÜbPl) mal näher angesehen.

    Tatsächlich stehen dort 20 kleinere Bunker, deren Türen in den meisten Fällen zu geschweißt sind. Die Abstände der Bunker sowie die größe der Tore lassen darauf schließen, dass hier massenexplosionsfähiges Gut auf Paletten gelagert war. Fahrzeuge (außer vielleicht Gabelstapler) passen nicht in die Bunker, zumindest nicht durch die Türen. Alle Bunker haben einen verdächtigen "Kanaldeckel" vor dem Eingang, der sicherlich nichts mit einer Entwässerung zu tun hat, da es derartige installationen in keinem der zugänglichen Bunker gab - also wohl auch nicht in den anderen.

    Das Depot hat mehrere Tore an verschiedenen Seiten des umgebenden Zaunes (selbiger lässt sich übrigens auf GE ziemlich gut nachvollziehen). Der Postenweg ist um das Gelände auf der innenseite des Zaunes herum ausgebaut. Beleuchtungsanlagen am Zaun sind bis auf wenige Ausnahme nicht (mehr?) vorhanden. Ebensowenig alle anderen Installationen wie Elektro-Anschlusshaus, Posten usw.

    Die aufschrift auf einer Tür, die die "Operatin Unit" ausweist, deutet auf die 2040 LS Ord Ammo Co MIXED Darmstadt hin, eine so genannte "Labor Service"-Einheit.

    Meine erste, unfachmännische Aufnahme dieser Location deutet also auf ein Munitionslager für Handwaffen- und/oder Artilleriemunution hin. Ggf. könnte es sich um die StoMunNdl für Friedberg gehandelt haben, oder es gibt einen Zusammenhang zur Training-Area am Winterstein. Oder kennt jemand einen anderen Platz als StoMunNdl für Ray Barraks?

    Weshalb ich oben von "Ankündigung" schrieb: Natürlich habe ich Bilder gemacht und möchte Sie hier präsentieren. Dauert mit verkleinern usw. aber sicher noch ein paar Tage.

    Gruß, otti

  14. Direkt antworten
  15. #18
    Rekrut Avatar von wallmeister
    Registriert seit
    08.01.2008
    Beiträge
    33
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von M-O Beitrag anzeigen
    Moin,

    diesen Thread möchte ich gerne mit einer Ankündigung wieder hervor holen. Gestern waren wir in Ober-Mörlen und haben uns das hier in Rede stehende US-Depot (in der Nähe des StoÜbPl) mal näher angesehen.

    Tatsächlich stehen dort 20 kleinere Bunker, deren Türen in den meisten Fällen zu geschweißt sind. Die Abstände der Bunker sowie die größe der Tore lassen darauf schließen, dass hier massenexplosionsfähiges Gut auf Paletten gelagert war. Fahrzeuge (außer vielleicht Gabelstapler) passen nicht in die Bunker, zumindest nicht durch die Türen. Alle Bunker haben einen verdächtigen "Kanaldeckel" vor dem Eingang, der sicherlich nichts mit einer Entwässerung zu tun hat, da es derartige installationen in keinem der zugänglichen Bunker gab - also wohl auch nicht in den anderen.

    Das Depot hat mehrere Tore an verschiedenen Seiten des umgebenden Zaunes (selbiger lässt sich übrigens auf GE ziemlich gut nachvollziehen). Der Postenweg ist um das Gelände auf der innenseite des Zaunes herum ausgebaut. Beleuchtungsanlagen am Zaun sind bis auf wenige Ausnahme nicht (mehr?) vorhanden. Ebensowenig alle anderen Installationen wie Elektro-Anschlusshaus, Posten usw.

    Die aufschrift auf einer Tür, die die "Operatin Unit" ausweist, deutet auf die 2040 LS Ord Ammo Co MIXED Darmstadt hin, eine so genannte "Labor Service"-Einheit.

    Meine erste, unfachmännische Aufnahme dieser Location deutet also auf ein Munitionslager für Handwaffen- und/oder Artilleriemunution hin. Ggf. könnte es sich um die StoMunNdl für Friedberg gehandelt haben, oder es gibt einen Zusammenhang zur Training-Area am Winterstein. Oder kennt jemand einen anderen Platz als StoMunNdl für Ray Barraks?

    Weshalb ich oben von "Ankündigung" schrieb: Natürlich habe ich Bilder gemacht und möchte Sie hier präsentieren. Dauert mit verkleinern usw. aber sicher noch ein paar Tage.

    Gruß, otti

    Ich bin auch schon auf die Bilder gespannt.
    -Grüße vom Wallmeister!

  16. Direkt antworten
  17. #19
    In Memoriam Avatar von Harry (†)
    Registriert seit
    14.07.2005
    Ort
    Lauterbach, Hessen
    Beiträge
    1.234
    "Danke" sagen
    3
    Erhielt 17 Danke für 12 Beiträge
    --------------------------------
    Der liebe Harry

  18. Direkt antworten
  19. #20
    Rekrut Avatar von wallmeister
    Registriert seit
    08.01.2008
    Beiträge
    33
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Harry Beitrag anzeigen
    Ah, danke!
    -Grüße vom Wallmeister!

  20. Direkt antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •