Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35

Thema: HAWK 421.Sqn Bad Münder (NL)

  1. #11
    Cold Warrior
    Registriert seit
    24.01.2009
    Ort
    bei Ramstein, RP
    Beiträge
    160
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Störfang Beitrag anzeigen
    Also auf den beiden Stellungen wo ich drauf war gab es auch keine. Bei einer dritten konnte ich es nicht nachvollziehen da Stellung kommplett weg ist. Und bei google hab ich bei den anderen auch nix gesehen und auf einem Bild sieht man einen Hydranten also warum ein Löschwasserteich?
    Der Hydrant ist allerdings tatsächlich irritierend; aber M.E. handelt es sich hier trotzdem und eindeutig um einen Löschwasserteich amerikanischer Bauart. Dafür sprechen die typischen Abmessungen, die stark abgeschrägten Teichmauern, sowie das in den Teich reichende, stegartige Betongebilde, an dessen Ende sich ursprünglich wohl eine permanent installierte Steigleitung befand. Eine nahezu gleiche Löschteichanlage hatten wir in der unmittelbaren Nähe unserer QRA, plus natürlich umfangreiches, mobiles Firefighting Equipment auf der QRA, sowie am QRA- Flugzeug selbst. In Praxis bedeutete dies: sofortige, lokale Feuerbekämpfung mittels mobilem Equipment durch das anwesende Personal vor Ort, und zwar nur bis zum Eintreffen/Übernahme durch die Profis der Fliegerhorst Feuerwehr. Diese MUßTEN innerhalb sehr weniger Minuten vor Ort sein, bzw befanden sich diese während kritischer QRA- Vorgänge / Alarmstufen, permanent in unmittelbarer Nähe. Routinemässig befanden sich diese (bis auf einen, sich ab und zu wiederholdenden, ......... Vorgang) allerdings nicht direkt im QRA- Hochsicherheitsbereich. Vorgenanntes ist meine rein persönliche, rein private Meinung, bzw Erinnerung. Gruß Scaleon

  2. Direkt antworten
  3. #12
    Systemadministrator
    Avatar von Firefighter
    Registriert seit
    09.07.2006
    Ort
    Dahn/Pfalz
    Beiträge
    1.016
    "Danke" sagen
    91
    Erhielt 291 Danke für 150 Beiträge

    Standard

    Wenn keine ausreichende Wasserversorgung vorhanden war, ist ein Löschwasserteich bzw. eine Löschwasserzisterne mit fester Saugstelle durchaus üblich.

    FlaRak-Stellungen waren oftmals "mitten in der Pampa", somit dann auch nicht an kommunale Leitungsnetze für Wasser und Abwasser angeschlossen.
    Meist hatten die Stellungen dann eigene Brunnen mit Wasseraufbereitung sowie
    Kleinkläranlagen oder Abwassergruben.
    Wenn die Schüttung der Brunnen bzw. das Lagervolumen an Wasser nicht für eine Löschwasserversorgung ausreichte, wurden eben Löschwasserteiche gebaut.

    Eventuell wurde bei der einen Stellung mit dem Hydrant die Wasserversorgung erneuert und somit konnte auch ein Hydrant gesetzt werden.

  4. Direkt antworten
  5. #13
    Co-Administrator
    Themenstarter
    Avatar von Hildesheim
    Registriert seit
    10.11.2009
    Ort
    Osterode am Harz
    Beiträge
    495
    "Danke" sagen
    67
    Erhielt 123 Danke für 63 Beiträge

    Standard

    Das Ding war ja nur in der Anfangszeit eine HAWK-Stellung, die dann von der Hohen Egge auf den Deister nach Barsinghausen migriert ist und von da an war dort ein Horchposten...wer weiss was die Löschen wollten.

  6. Direkt antworten
  7. #14
    Cold Warrior Avatar von Horner
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    44369 Dortmund
    Beiträge
    1.897
    "Danke" sagen
    154
    Erhielt 56 Danke für 50 Beiträge

    Standard

    Erst mal schönen Dank für die Bilder 124185,
    aber in der FlaRak haben wir auch nichts gesehen. lauter Wald und Sand

  8. Direkt antworten
  9. #15
    Rekrut
    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    11
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo 124185,
    hier ist der Bundiman.
    Da ich ehemaliger Aerzener bin und mittlerweile nach Sachsen gezogen bin, war die Niederländische Hawk-Stellung oberhalb Aerzen-Laatzen gelegen.Diese Stellung konnte man gut bis Mitte bis Ende der 90er aus in alle Himmlesrichtungen sehen.Anhand an den aufklappbaren Starterüberdachungen konnte man erahnen das es sich um Luftabwehrraketen des Wasys Hawk handelten.
    Mit freundlichen Grüßen,
    der Bundiman

  10. Direkt antworten
  11. #16
    Cold Warrior Avatar von Störfang
    Registriert seit
    14.01.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    201
    "Danke" sagen
    4
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Bundiman Beitrag anzeigen
    Hallo 124185,
    hier ist der Bundiman.
    Da ich ehemaliger Aerzener bin und mittlerweile nach Sachsen gezogen bin, war die Niederländische Hawk-Stellung oberhalb Aerzen-Laatzen gelegen...
    Hallo Bundiman,

    unser Kollege war bei Bad Münder am Deister auf der HAWK Btry Laatzen (Süntel) und nicht auf der HAWK Btry Aertzen.

    Bilder der Stellung Aertzen --> http://www.cold-war.de/flugabwehrste...n-laatzen.html

    Ich wünsch dir noch viel spaß hier im Forum.

  12. Direkt antworten
  13. #17
    Rekrut
    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    11
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke Störfang,
    werde ich schon haben.
    Allerdings wird Aertzen anders geschrieben,nämlich so: Aerzen ;-).
    War auch mal auf dieser Stellung herum gegangen.Habe allerdings nichts gefunden bzw. was gesehen.Weder Mun.-Kisten noch sonst was.Allerdings war diese Stellung schon brach gelegen.Allerdings wird dieses Gelände ab und an mal als Anflugpunkt durch die Heeresflieger aus Bückeburg genutzt.

  14. Direkt antworten
  15. #18
    Cold Warrior Avatar von Störfang
    Registriert seit
    14.01.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    201
    "Danke" sagen
    4
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Ups...ich fand das >T< einfach passend.

    Ja das mit den Heeresfliegern hab ich auch auf nem Schild gelesen (Achtung Flugbetrieb).
    Die Munkiste hab ich bei einem Wachposten gefunden als ich ein Reh in der Stellung verfolgte.

  16. Direkt antworten
  17. #19
    Co-Administrator
    Themenstarter
    Avatar von Hildesheim
    Registriert seit
    10.11.2009
    Ort
    Osterode am Harz
    Beiträge
    495
    "Danke" sagen
    67
    Erhielt 123 Danke für 63 Beiträge

    Standard

    Bilder sind jetzt bei GE online
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  18. Direkt antworten
  19. #20
    Rekrut
    Registriert seit
    02.08.2010
    Beiträge
    1
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Bad Münder ist war eine, so weit ich weiss, ungenutzte Hawk-Stellung von der 4. GGW in Hessisch Oldendorf. Wurde oft benutzt für Militärische Übungen.
    JH

  20. Direkt antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. HAWK 1./35 Wittlohe (BW)
    Von tdm im Forum Raketenstellungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.03.2017, 21:19
  2. HAWK C/3-7th ADA Dörnwasserlos (US)
    Von Rotzi im Forum Raketenstellungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.12.2015, 13:30
  3. HAWK A/3-60th ADA Grafenwöhr (US)
    Von jason.76 im Forum Raketenstellungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.02.2013, 16:58
  4. HAWK Borstel NDS
    Von Störfang im Forum Raketenstellungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.09.2011, 21:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •