Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Honest John Raketen System in Dänemark 1960-1975

  1. #1
    Cold Warrior Avatar von Horner
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    44369 Dortmund
    Beiträge
    1.897
    "Danke" sagen
    154
    Erhielt 55 Danke für 49 Beiträge

    Standard Honest John Raketen System in Dänemark 1960-1975

    Guten Abend zusammen,

    ich dachte, das Dänemark sich gegen eine nucleare Bewaffnung endschieden hat,aber seitdem ich heute eine dänische Seite über die Honest John gefunden habe, ist meine Meinung am Wanken.
    Aber die Honest John konnte doch auch mit konventionellen Köpfen bestückt werden, wie die NIKE,oder?
    Auch ist eine Karte vorhanden, die den Standort der mobilen Waffe zeigen tut.
    Ich werde mir das mal genauer Übersetzen mit all den ganzen Links, die mit Beigefügt sind, bis dahin schaut euch doch bitte diese Seite mal selber an.

    Honest John raketsystemet i Danmark 1960-1975

    Gruß

    Horner ( Beagle )

  2. Direkt antworten
  3. #2
    Cold Warrior Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    1.144
    "Danke" sagen
    204
    Erhielt 902 Danke für 407 Beiträge

    Standard

    Dänemark lehnte zwar (auf sowjetischen Druck) die Stationierung von Atomsprengkörpern auf seinem Territorium ab, hatte aber schon Mitte der 1960er Jahre eigene Atomwaffenträger:
    - zwei Raketenartilleriebataillone mit je drei Honest-John-Batterien
    - 2 Staffeln mit F-104 Starfighter
    - 3 Staffeln mit F-100 Super Sabre
    - 4 Nike-Batterien

    Außerdem waren Panzerhaubitzen 155 mm M 109 und Feldhaubitzen 203 mm M-115 vorhanden, die beide ebenfalls zum Verschuß von Atomsprengkörpern geeignet waren.

    Die Zuführung von Atomsprengkörpern, z.B. aus Norddeutschland wäre im Verteidigungsfall sicher kein unüberwindbarer Problem gewesen.

    Literatur:
    Wiener, Friedrich: Die Armeen der NATO-Staaten (=Truppendienst-Taschenbuch 3), Wien 1966.

  4. Direkt antworten
  5. #3
    Cold Warrior
    Registriert seit
    27.09.2008
    Ort
    91058
    Beiträge
    318
    "Danke" sagen
    31
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Die Dänen haben halt andere sich die Hände "schmutzig" machen lassen.
    Ich gehe mal davon aus das einiges was Horner bewacht hat, für die Dänischen EInheiten bestimmt war.
    Wir hatten ja so eine ähnliche Diskussion über Thule AirForce Base in Grönland, welches ja auch dänisches Staatsgebiet ist.

  6. Direkt antworten
  7. #4
    Cold Warrior
    Registriert seit
    24.01.2009
    Ort
    bei Ramstein, RP
    Beiträge
    160
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Nemere Beitrag anzeigen
    Dänemark lehnte zwar (auf sowjetischen Druck) die Stationierung von Atomsprengkörpern auf seinem Territorium ab, hatte aber schon Mitte der 1960er Jahre eigene Atomwaffenträger:
    - zwei Raketenartilleriebataillone mit je drei Honest-John-Batterien
    - 2 Staffeln mit F-104 Starfighter
    - 3 Staffeln mit F-100 Super Sabre
    - 4 Nike-Batterien
    Die Zuführung von Atomsprengkörpern, z.B. aus Norddeutschland wäre im Verteidigungsfall sicher kein unüberwindbarer Problem gewesen.
    Dänemark verfügte zu keinem Zeitpunkt über eigene Atomwaffenträger. So handelte es sich z.B. beim Muster Starfighter F-104 der Royal Danish Air Force um ein Sammelsurium von F-104G / TF-104G, sowie hauptsächlich um CF-104D, die alle nicht über die komplexe (US Amerikanische) Nuklearverkabelung verfügten, und somit auch nicht sonderwaffenfähig, sprich nuclear-strike fähig waren.
    Gruß Scaleon!

  8. Direkt antworten
  9. #5
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Horner
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    44369 Dortmund
    Beiträge
    1.897
    "Danke" sagen
    154
    Erhielt 55 Danke für 49 Beiträge

  10. Direkt antworten
  11. #6
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Horner
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    44369 Dortmund
    Beiträge
    1.897
    "Danke" sagen
    154
    Erhielt 55 Danke für 49 Beiträge

    Standard

    Moin zusammen,

    und noch eine Übersetzung aus der dänischen Seite:






    Ich finde, das ist sehr interessant, mit der Vormachtstellung der USA in der dänischen Ostseeregion bzw. das pokern darum.Für die damalige Sovjetunion, muss das als eine Art von Agression der Bedrohung auf gefasst worden sein.
    Ist ja auch eigentlich verständlich, denn die damaligen Ostblockstaaten an der Ostsee waren ja nicht weit endfernt.
    Wie ich meines Wissens bin,sollten wir ( Landjut ) in einen V-Fall, die Zugänge der Ostsee freihalten und zu verteidigen, aber wer weis,ob dies alles der Wahrheit entsprochen hätte.

    Gruß

    Horner ( Beagle )
    Geändert von Geograph (23.08.2010 um 15:52 Uhr) Grund: Urheberrecht …

  12. Direkt antworten
  13. #7
    Cold Warrior
    Registriert seit
    27.09.2008
    Ort
    91058
    Beiträge
    318
    "Danke" sagen
    31
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Dänemark musste ganz genau was mit Nukelarwaffen vorsich ging. D.h. so genau wie die anderen NATO Mitglieder die sich auf die 2 oder 3 großen Brüder (USA, UK, Frankreich) verlassen mussten.
    Schließlich war es ja Mitglied der Nuklearen Planungsgruppe.

    Von einer Vormachtstellung der USA in der Ostsee zusprechen ist doch eher lächerlich.
    Die NATO Einheiten in der Ostsee waren die paar deutschen und dänischen Schiffe.
    Denen standen die zugegeben nicht große Marine der NVA, die polnische Marine und als quasi der 500kg Gorilla die Baltische Rotbannerflotte gegenüber.
    Die Fähigkeiten der US Marine in Braunwasser (Küsten) Operationen ist ja schon immer eher niederprior gewesen.
    Die Hauptschlagkraft der US Navy waren sind die Träger und dafür ist die Ostsee doch recht klein und eng.
    Die technische Ausstattung der Dänen war doch eher als im hinteren Bereich aller NATO Partner einzuordnen.
    In der Ostsee hatte die NATO relativ schlechte Karten und wohl auch kein Prioritäten außer den Ausgang dicht zuhalten - ganz im Gegensatz zum Nordmeer, Atlantik und Mittelmeer.

  14. Direkt antworten
  15. #8
    Cold Warrior
    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    508
    "Danke" sagen
    65
    Erhielt 92 Danke für 71 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von uraken Beitrag anzeigen
    In der Ostsee hatte die NATO relativ schlechte Karten und wohl auch kein Prioritäten außer den Ausgang dicht zuhalten - ganz im Gegensatz zum Nordmeer, Atlantik und Mittelmeer.
    Och so schlecht waren die Karten da nicht gemischt gewesen für Deutschland und Dänemark. Drunter die 30 U-Boote, drauf die 60 Schnellboote und Korvetten, drüber als Hauptteil 200 Seezielflugzeuge und -Hubschrauber. Und der Großteil der westlichen Ostsee wäre dazu halt noch mit ein paar zehntausend Minen zugepflastert worden.

    Die "US-Vormachtstellung" (+UK) ergäbe sich höchstens aus BALTAP... zumindest bei der Luftverteidigung.
    Geändert von kato (14.08.2010 um 12:32 Uhr)

  16. Direkt antworten
  17. #9
    Cold Warrior
    Registriert seit
    27.09.2008
    Ort
    91058
    Beiträge
    318
    "Danke" sagen
    31
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    paar zehn tausend Minen ...

    nur wenn die zeit gereicht hätte.

    Baltische Flotte der UDSSR: Baltic Fleet - Morskoyo Flota ( Naval Force) - Russian and Soviet Nuclear Forces
    32 major surface combatants (3 cruisers, 3 destroyers, and 26 frigates)
    more than 230 other surface vessels,
    roughly 200 naval aircraft,
    9 tactical submarine
    a brigade of naval infantry

    Das ist bereits deutlich mehr als Bundesmarine und Dänen.

    DDR (circa 85 nach Die Flotten der Welt 58. Ausgabe

    3 Tarantula 1 Fregatten
    2 Koni Fregatten
    16 Parchim U-Abwehrschiffe
    15 Raketenschnellboote OSA 1
    18 Schnellboote Shershen
    30 Libelle leichte Torpedo Schnell boote
    21 Patrouillen Boote

    30 Kondor 2 Minensucher
    18 Kondor 1 Minensucher
    12 Frosch 1 Landungsboote

    Polen
    1 Lenkwaffenzerstörer
    3 Tarantula 1
    3 Whisky Klassen U Boote
    52 Minensucher

    13 OSA 1 Raketenschnellboote
    6 Torpedo Schnellboote
    73 Patrollienboote
    52 Landungsboote

    Marineflieger
    40 Mig 21
    40 LIM6
    5 IL28
    10 Mi2

    Also doch deutlich mehr

  18. Direkt antworten
  19. #10
    Cold Warrior
    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    508
    "Danke" sagen
    65
    Erhielt 92 Danke für 71 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von uraken Beitrag anzeigen
    nur wenn die zeit gereicht hätte.
    10.000 Minen pro Tag zu legen dürfte rein kapazitätsmäßig schon auf NATO-Seite drin gewesen sein (locker). Gerade die Dänen hatten da ja mit den Falster- und Lindormen-Klassen einiges an spezialisierten Minenlegern auf Lager.

    Zitat Zitat von uraken Beitrag anzeigen
    Also doch deutlich mehr
    In der Offensive braucht man immer mehr als in der Verteidigung... und wenn amphibische Aufgaben hinzukommen erst recht.

    Und daß solche Zahlen kaum was aussagen, solange man nicht die Fähigkeiten betrachtet, sollte auch klar sein.
    Geändert von kato (14.08.2010 um 18:58 Uhr)

  20. Direkt antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Honest John
    Von MunWart im Forum ABC-Waffen & Waffensysteme
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.11.2018, 12:21
  2. Raketen in Pydna
    Von Bunkerratte im Forum ABC-Waffen & Waffensysteme
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.03.2015, 13:04
  3. Pershing Missile System Chronology 1956-1991
    Von Horner im Forum Neues & Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 09:47
  4. FLA-Raketen in Mukran?
    Von Flieger-Horst im Forum Nationale Volksarmee & Grenztruppen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.02.2010, 19:53
  5. ACE High System
    Von GRPinfosys im Forum Elektronische Kampfführung / Electronic Warfare
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 04.01.2010, 22:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •