Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 46

Thema: Grenztruppen der DDR - Natospäher

  1. #21
    Cold Warrior Avatar von FEK
    Registriert seit
    02.09.2005
    Beiträge
    279
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von rubeck1 Beitrag anzeigen
    Nachdem ich schon an meinem Verstand gezweifelt hatte, habe ich nochmal alle meine Beiträge zu diesem Thema durchgesehen.
    Aber vielleicht bist D u ja so freundlich und sagst mir mal bitte, wann und wo ich die DDR als "staatsähnliches Gebilde" bezeichnet habe?
    musst nicht weiter zweifeln. Du hast in einem früherem Thema ("Gedanken zur Grenze") die Möglichkeit, dass man die DDR als "staatsähnliches Gebilde" und nicht als Staat sehen kann, benannt. Ohne klar zum Ausdruck zu bringen, ob Du die DDR so siehst. Aus Deinem ersten Beitrag im hiesigen Thema habe ich gefolgert, das Du der DDR und deren Hoheitsträgern, nicht wirklich Eigenstaatlichkeit zugestehst. Sollte ich damit daneben liegen, entschuldige ich mich für die Interpretation und behaupte das Gegenteil.

    FEK

  2. Direkt antworten
  3. #22
    Cold Warrior
    Registriert seit
    06.06.2009
    Ort
    Umfeld der "area 1"
    Beiträge
    476
    "Danke" sagen
    102
    Erhielt 110 Danke für 56 Beiträge

    Standard

    Akzeptiert.
    Hier wird man ja richtig genau beobachtet!
    Das war übrigens damals keine Feststellung, sondern eine rhetorische Frage.
    Lies einfach den letzten Satz meines damaligen Beitrages, dann wird vielleicht doch noch alles gut...

  4. Direkt antworten
  5. #23
    Warrior
    Registriert seit
    14.09.2008
    Ort
    Schleswig
    Beiträge
    74
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Mal wieder eine etwas andere Richtung: Es ist ja hinlänglich bekannt, daß jegliche Kontaktaufnahme der Grenztruppen der "DDR" mit dem Pendant im Westen streng untersagt
    war und wohl auch befolgt wurde. Soll heißen, wenn es nicht einmal zu einem höflichen Gruß
    von Grenzschützer West zu Grenzschützer Ost reichte, kann das nicht über die vierzig Jahre hinweg schon ein wenig Frust aufbauen?

  6. Direkt antworten
  7. #24
    Cold Warrior Avatar von vizekonteradmiral
    Registriert seit
    21.01.2006
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    198
    "Danke" sagen
    1
    Erhielt 3 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von Betonkopf Beitrag anzeigen
    ein wenig Frust aufbauen?
    Ebenso wie ganz sicher viele West-Grenzer damals frustriert waren, wenn ein ehrlich gemeinter netter Gruß von West nach Ost nicht erwidert wurde, so dürften heute einige Leute frustriert sein, wenn du hier die Tradition der Axel-Springer-Verlages fortsetzt. Der wollte die DDR ja auch nur als staatsähnliches Gebilde sehen und verpasste ihr deshalb die Gänsefüßchen in seinen Publikationen.
    Und deshalb ... äh ... haben wir uns dazu entschlossen, heute ... äh ... eine Regelung zu treffen, die es jedem Bürger der DDR möglich macht, ... äh ... über Grenzübergangspunkte der DDR ... äh ... auszureisen.
    G.Schabowski, 9.11.1989

  8. Direkt antworten
  9. #25
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Horner
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    44369 Dortmund
    Beiträge
    1.897
    "Danke" sagen
    154
    Erhielt 50 Danke für 47 Beiträge

    Standard

    Moin zusammen,

    um mehr Information zur DDR als staatsähnliches Gebilde zu bekommen, habe ich eine sehr interessante Seite gefunden, die hoffentlich zu diesen Thema passend ist. Jedes Blatt hat zwei Seiten und deshalb möchte ich auch mal die der unseren sprechen lassen.Auch kann ich mir bei dem besten Willen nicht vorstellen, das ein Land , das gerade einen so heftigen Krieg, hinter sich gelassen hat, durch agressive Grenzverletzungen der eigenen und alliierten Truppen, einen neuen beginnen wollte bzw. wie es beschrieben wurde.
    Hier ein Auszug aus der "Publikation zum antifaschistischen Schutzwall" aus der genau hervor geht, wie die Handlungsweise oder die Meinung derer war.

    Berliner Mauer | Der »Schießbefehl« an der Mauer*·*Generalstaatsanwalt Dr. Gerhard Mützelburg*·*

    Gruß
    Horner ( Beagle )

  10. Direkt antworten
  11. #26
    Cold Warrior
    Registriert seit
    15.11.2007
    Beiträge
    460
    "Danke" sagen
    71
    Erhielt 24 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Horner Beitrag anzeigen
    Auch kann ich mir bei dem besten Willen nicht vorstellen, das ein Land , das gerade einen so heftigen Krieg, hinter sich gelassen hat, durch agressive Grenzverletzungen der eigenen und alliierten Truppen, einen neuen beginnen wollte....
    Sorry, aber um was geht es hier? Welches Land meinst du? Falls Du die BRD meinst, wuesste ich nicht dass die DDR einen Krieg wegen Grenzverletzungen der eigenen (Bundeswehr??) Truppen haette beginnen wollen...

    Nochmal Sorry, aber ich stehe hier gerade maechtig auf dem Schlauch, worauf du eigentlich hinaus willst...

  12. Direkt antworten
  13. #27
    Cold Warrior Avatar von FEK
    Registriert seit
    02.09.2005
    Beiträge
    279
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Horner Beitrag anzeigen
    Auch kann ich mir bei dem besten Willen nicht vorstellen, das ein Land , das gerade einen so heftigen Krieg, hinter sich gelassen hat, durch agressive Grenzverletzungen der eigenen und alliierten Truppen, einen neuen beginnen wollte
    das ehrt Dich. Auch ich kann mir so etwas nicht vorstellen. Trotzdem gibt es immer wieder Kriege. Weil es halt nicht nach Dir und mir geht.

  14. Direkt antworten
  15. #28
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Horner
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    44369 Dortmund
    Beiträge
    1.897
    "Danke" sagen
    154
    Erhielt 50 Danke für 47 Beiträge

    Standard

    Endschuldigung für meine undurchsichtige Ausdrucksweise****

    ich wollte damit gemeint haben, das es vieleicht möglich gewesen wäre, anhand der angeblichen Grenzverletzungen und Übertritte mit Todesfolge durch die allierten und des BGS, sich die DDR mit ihren Verbündeten mit Waffengewalt bzw. mit kriegerischen Handlungen dagegen gewehrt hätte.
    Denn aus Grenzverletzungen ist schon manches vom Ast gebrochen worden.

    Gruß
    Horner ( Beagle )

  16. Direkt antworten
  17. #29
    Cold Warrior
    Registriert seit
    06.06.2009
    Ort
    Umfeld der "area 1"
    Beiträge
    476
    "Danke" sagen
    102
    Erhielt 110 Danke für 56 Beiträge

    Standard

    Ich setze jetzt mal einen Satz (eine These?) hier hin - und bin mal gespannt auf eure Reaktion darauf:
    Die DDR war ein Staat, aber aus Sicht der Bundesrepublik kein Ausland.

    (D a s , lieber FEK, ist übrigens exakt meine persönliche Meinung).

  18. Direkt antworten
  19. #30
    Cold Warrior Avatar von FEK
    Registriert seit
    02.09.2005
    Beiträge
    279
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von rubeck1 Beitrag anzeigen
    Ich setze jetzt mal einen Satz (eine These?) hier hin - und bin mal gespannt auf eure Reaktion darauf:
    Die DDR war ein Staat, aber aus Sicht der Bundesrepublik kein Ausland.
    und dieser (sry) hanebüchene Unsinn war der Ausgangspunkt für den ganzen Unsinn rund um die Grenze zwischen beiden deutschen Staaten und vielen anderen zwischendeutschem Mist.
    Wer den Nachbarstaat nicht als Ausland und dessen Bürger nicht als Ausländer betrachtet und im Sinne dieser Maxime handelt, provoziert entsprechende Reaktionen. Ob er das zugibt oder nicht.

  20. Direkt antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ausrüstung und Bewaffnung der Grenztruppen der DDR
    Von Legionaer im Forum Grenzsicherung
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 24.02.2013, 14:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •