Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 55

Thema: Sperranlagen im Kreis Plön

  1. #41
    Rekrut Avatar von Erk
    Registriert seit
    16.05.2011
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    36
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard Exkurs: StOMunNdlg Plön 114/1

    Und hier noch einige Impressionen der etwas weiter östlich gelegenen ehemaligen Standortmunitionsniederlage 114/1. Das Gelände ist komplett geräumt, statt dessen weiden dort jetzt zottelige Ur-Rinder. Nur ein unterirdischer Tank mit Zaun drum ist noch da (und der "Sichtschutzwall" zur Straße hin).

    Bearbeitung:
    Ach so, ich habe ja noch die Koordinaten vergessen:
    StOMunNdlg: 54.155926,10.478057
    Üb-(Rampen-?)Sperre: 54.155787,10.471362
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Erk (15.11.2011 um 13:04 Uhr)

  2. Direkt antworten
  3. #42
    Cold Warrior Avatar von Horner
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    44369 Dortmund
    Beiträge
    1.897
    "Danke" sagen
    154
    Erhielt 56 Danke für 50 Beiträge

    Standard

    Moin zusammen,
    hab mir mal erlaubt nach den Koordinaten die KMZ-Files zu posten


    Gruß
    Horner
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  4. Direkt antworten
  5. #43
    Rekrut
    Registriert seit
    02.03.2012
    Beiträge
    1
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Leute. Ich bin 12 Jahre Soldat in der Fünf Seen Kaserne gewesen. Sicherlich haben viele, viele Pioniere über diese Sprengschachtanlagen geflucht. Sie wurden immer und immer wieder zu Übungszwecken geladen und entladen. Wer solche sogenannten "Käseladungen"(25Kg) mal geschleppt hat, weiß wovon ich rede. Es gab tatsächlich echte Sperrhefte für diese Anlage. Die Wallmeister, übrigens auch lange in der Kaserne untergebracht, hatten diese Anlage auch auf dem Zettel.
    Taktisch waren sie auch wirklich gut patziert!! Eine Auslösung hätte die Durchfahrt unmöglich gemacht.

  6. Direkt antworten
  7. #44
    Rekrut Avatar von Erk
    Registriert seit
    16.05.2011
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    36
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard Sieversdorf (Dospa 4194)

    Moin allerseits,

    ein ganz neuer Fund bei Sieversdorf ist bereits in die Dospa eingearbeitet. Hier noch Bilder und Beschreibung.
    Koordinate (54.227797,10.2351), ehem. Kleinbahndamm an einer Engstelle des Postsees für die Bahnstrecke von Preetz nach Kirchbarkau. Ab 1911 in Betrieb, um 1940 Gleise schon wieder abgebaut. Alte Brücke wohl schon länger weg, heute nur noch für Fußgänger.

    Östl. der Brücke zwei Schächte, einer davon noch vorhanden, an der Stelle des anderen (zur Brücke hin) sind kleine Pflastersteine in den Boden eingelassen. Für beide Schächte sind Froschklappen vorhanden, für den Pflasterstein-Schacht mit einer megamäßigen Betoneinfassung.

    Bilder erst von Westen nach Osten.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Erk (16.04.2012 um 03:10 Uhr)

  8. Direkt antworten
  9. #45
    Rekrut Avatar von Erk
    Registriert seit
    16.05.2011
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    36
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard Auburg (Gmd. Nettelsee)

    Hier ein weiterer Fund.
    Koordinate (54.172662,10.200951), Brücke über die Nettelau. Mittlerweile ist die Brücke ein ziemliches Wrack, aber vor 30 oder 40 Jahren war das bestimmt mal anders. Zur Brücke führt von Osten (B 404) ein etwas rumpeliger Feldweg, auf der Westseite Beton. Die Brücke ist aus dem Kfz-Verkehr genommen, mit Pflanzenpollern und einer dicken Schicht Erde überdeckt, hier und da sind noch kleine Pflastersteine zu sehen und ein Beton-Hubbel etwa über dem östlichen Brückenpfeiler.

    Eigentlich nicht mehr viel zu holen, aber direkt an der südlichen Seite des östlichen Pfeilers lugt noch eine Froschklappe raus! Und zwar etwas schräg eingebaut, so daß der Schacht direkt über dem östlichen Pfeiler gewesen sein muß. Könnte also da gewesen sein, wo jetzt der Beton-Hubbel zu sehen ist oder ein Stück davor unter der Erdschicht, evtl. sogar noch was "Sichtbares". Zumindest "erneuert" (wie sonst üblich) wurde da nie was.

    Bild 084: Blick zur B 404; Bilder 75 u. 76 mit Froschklappe, bei 79 Froschklappe (unten links) und Betonhubbel auf der Brücke
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. Direkt antworten
  11. #46
    Cold Warrior Avatar von Horner
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    44369 Dortmund
    Beiträge
    1.897
    "Danke" sagen
    154
    Erhielt 56 Danke für 50 Beiträge

    Standard

    Moin Erk,
    hoffentlich musstest Du nicht wie ein Archiologe mit Pinsel und Spatel vorgehen
    In der Wildniss noch etwas zu finden, bzw. etwas zu vermuten, hätte ich bildlich gesehen, nicht gedacht.
    Doch an Deinen Fund ist zusehen, auch wenn es den Anschein hat, das nichts vorhanden ist, sollte man doch mal nachschauen, ob hier in den Bewuchs, noch etwas zu finden ist.
    Das Bild mit der Bank und den Sprengschacht hat mich zum schmunzeln gebracht, ob der jenige weis, der sich hier ausruht, was im da zu Füßen liegt ?

    Glückwunsch zu Deinen neuen Fund,
    Horner

  12. Direkt antworten
  13. #47
    Rekrut Avatar von Erk
    Registriert seit
    16.05.2011
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    36
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Moin Horner,

    den Schacht direkt vor der Sitzbank fand ich auch ganz lustig. Die Bank und der Papierkorb hätten wohl nicht überlebt...

    Wahrscheinlich wird der größere Teil der uns noch unbekannten Sperren genau an solchen etwas abgelegenen Orten zu finden sein, an die man nicht unbedingt als erstes denkt. Irgendwelche rumpeligen Feldwege.
    Da kann es dann offensichtlich auch immer mal vorkommen, daß man die Spuren der Sperre nicht komplett beseitigt hat. Siehe Froschklappe, womit wir immer den sichtbaren Beweis haben, daß da was war. Und diese Froschklappe da in Auburg wird wohl noch Jahrzehnte tapfer die Stellung halten (wenn die Brücke nicht zwischenzeitlich den Geist aufgibt...).
    Überhaupt dürften die Sperren auf den Feldwegen noch mit am längsten überleben, weil da selten saniert wird und die Schachtdeckel auch erst nach langer Zeit schief sitzen, dann vielleicht jemanden gefährden und dann eben was gemacht werden muß.

    Erk

  14. Direkt antworten
  15. #48
    Rekrut
    Registriert seit
    29.12.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12
    "Danke" sagen
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo zusammen,
    Eine weitere Sperre in dieser Nähe ist die Nettelau-Querung der B404.
    Leider kann ich selbst keine Fotos machen, es sollte aber vllt. bald mal einer dort schauen, da diese Brücke dem Neubau der A21 zum Opfer fallen wird...

    Auf Seite der Auburg sind 2 oder sogar 3 Froschklappen montiert, im Tragebereich der Brücke im Verlauf Radweg min 1 zurückgebauter Deckel und im Strassenbereich waren 2/2 Deckel die jedoch bei der Instandsetzung Mitte der 90 entfernt wurden.
    Desweiteren müssten Nordseitig, Links und Rechts der Querung, 2 Stahltüren und unter der Brücke (wahrscheinlich nicht mehr begehbar) eine weitere Stahltür sein....

    Sind zumindest Kindheitserinnerungen !!!
    Grüsse von einem Ex-Nettelseer

    Sven

    PS : Zwar keine Sperre, aber Trotzdem interessant : An der Kreuzung Nettelsee befindet sich von Kiel aus rechts auf dem Grundestück der alten Schule ein Rohr, welches wie ein Abluftrohr aus dem Boden schaut. Dies ist ein A-Fern-Messfühler der ehemaligen Messleitwarte Hohenweststedt.

    PSS: Tippfehlergefunden, die ich behalten wollte ;-)
    Wer noch welche findet darf Sie gern haben
    Geändert von Sven_HH (29.12.2014 um 21:37 Uhr)

  16. Direkt antworten
  17. #49
    Rekrut
    Registriert seit
    29.12.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12
    "Danke" sagen
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard Weitere Sprengsperre im Bereich Nettelsee

    Mir ist beim Schreiben der vorhergehenden Antwort eine weitere Sperre eingefallen :

    Kührener Brücke

    Lage :
    54.196129, 10.235989

    Froschklappen links und rechts der Brücke

    Schächte bereits Rückgebaut und übergeteert.

    Gruß
    Sven

    PS : Mann, was bind ich früher dort durch die Gegend gestreunert.

  18. Direkt antworten
  19. #50
    Wallmeister Avatar von Geograph
    Registriert seit
    10.05.2006
    Beiträge
    3.778
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 124 Danke für 87 Beiträge

    Standard 4182 …

    .

    … Eine weitere Sperre in dieser Nähe ist die Nettelau-Querung der B404.
    Leider kann ich selbst keine Fotos machen, es sollte aber vllt. bald mal einer dort schauen, da diese Brücke dem Neubau der A21 zum Opfer fallen wird...

    Auf Seite der Auburg sind 2 oder sogar 3 Froschklappen montiert, im Tragebereich der Brücke im Verlauf Radweg min 1 zurückgebauter Deckel und im Strassenbereich waren 2/2 Deckel die jedoch bei der Instandsetzung Mitte der 90 entfernt wurden.
    Desweiteren müssten Nordseitig, Links und Rechts der Querung, 2 Stahltüren und unter der Brücke (wahrscheinlich nicht mehr begehbar) eine weitere Stahltür sein....

    Sind zumindest Kindheitserinnerungen !!!

    Vielen Dank für den Hinweis!……


    Diese vorbereitete Sperranlage wurde in der »DOSPA«-Datenbank – inklusive eines »pt-Bildes« – bereits aufgenommen. Den entsprechenden Datensatz findet man hier:

    http://www.sperranlagen.de/Database/...ere_value=4182
    _G.E.O.G.R.A.P.H

  20. Direkt antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sperranlagen im Kreis Herzogtum Lauenburg
    Von Geograph im Forum Schleswig-Holstein
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 21.02.2021, 19:08
  2. Sperranlagen im Main-Kinzig-Kreis
    Von funkmelder im Forum Hessen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.11.2017, 23:50
  3. Korpsdepot 364 Dorheim (BW)
    Von vizekonteradmiral im Forum Konventionelle Depots
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 01.04.2012, 15:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •