Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Hilfs-KH Königstein und Post Bad Homburg (RELME-Datenbank)

  1. #1
    Cold Warrior
    Registriert seit
    18.05.2009
    Ort
    MTK
    Beiträge
    622
    "Danke" sagen
    65
    Erhielt 22 Danke für 16 Beiträge

    Standard Hilfs-KH Königstein und Post Bad Homburg (RELME-Datenbank)

    Guten Morgen,

    in der RELME-Datenbank sind mir die Einträge 295 sowie 1134 aufgefallen.
    Es geht dabei um ein angebliches Hilfskrankenhaus in 61462 Königstein sowie um einen Schutzraum eines Postamtes in 61348 Bad Homburg-Gonzenheim.
    Leider konnte ich die Örtlichkeiten auf der Karte noch nicht ausmachen. Auch kann ich, insb. zum Hilfskrankenhaus, keine weiteren Quellen finden.

    Kann jemand die Existenz der Einrichtungen bestätigen, oder könnte sich dort ein Fehler aus dem Militarisierungsatlas eingeschlichen haben?

    Einen erfolgreichen Tag wünsche ich.

  2. Direkt antworten
  3. #2
    Cold Warrior
    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    510
    "Danke" sagen
    65
    Erhielt 93 Danke für 72 Beiträge

    Standard

    Darf ich grad was hintendran schieben? Einträge 248 (aus MilAtlas) und 1279 (aus EP14) ist eine Dublette.

  4. Direkt antworten
  5. #3
    Administrator
    Avatar von Rex Danny
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Wriedel, Niedersachsen
    Beiträge
    2.519
    "Danke" sagen
    717
    Erhielt 471 Danke für 257 Beiträge

    Standard

    Hallo, Dochol !

    Im Anhang findest Du das Hilfskrankenhaus Königstein als KMZ-File.

    Viel Spaß damit.

    Grüße


    Rex Danny
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  6. Direkt antworten
  7. #4
    Wallmeister Avatar von Geograph
    Registriert seit
    10.05.2006
    Beiträge
    3.712
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 109 Danke für 77 Beiträge

    Pfeil Hochtaunuskreis …

    .
    … in der RELME-Datenbank sind mir die Einträge 295 sowie 1134 aufgefallen.
    Es geht dabei um ein angebliches Hilfskrankenhaus in 61462 Königstein sowie um einen Schutzraum eines Postamtes in 61348 Bad Homburg-Gonzenheim.
    Leider konnte ich die Örtlichkeiten auf der Karte noch nicht ausmachen. Auch kann ich, insb. zum Hilfskrankenhaus, keine weiteren Quellen finden.

    Kann jemand die Existenz der Einrichtungen bestätigen, oder könnte sich dort ein Fehler aus dem Militarisierungsatlas eingeschlichen haben?

    Als ungeschütztes Hilfskrankenhaus war das im Königsteiner Stadtteil Falkenstein befindliche und in den Jahren 1907–1909 errichtete ehemalige Erholungsheim für Offiziere eingeplant und vorbereitet. Während des Kalten Krieges diente die Liegenschaft als Klinik und Sanatorium des Landeswohlfahrtsverbandes, bevor es Anfang der 1990er-Jahre verkauft und schließlich nach umfangreichen Sanierungs- und Umbauarbeiten seit Ende der 1990er-Jahre als Luxushotel genutzt wird.

    Das 1972 eröffnete Postamt im Bad Homburger Stadtteil Gonzenheim verfügt über vier Schutzräume.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    _G.E.O.G.R.A.P.H

  8. Direkt antworten
  9. #5
    Cold Warrior
    Themenstarter

    Registriert seit
    18.05.2009
    Ort
    MTK
    Beiträge
    622
    "Danke" sagen
    65
    Erhielt 22 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Vielen Dank für die Informationen. Die Umnutzung des ehem. Hilfskrankenhauses war mir nicht bekannt,daher konnte ich vermutlich keine weiterführenden Informationen finden.

    Zum Postamt in Bad-Homburg-Gonzenheim ist wohl zu sagen,dass vier Schutzräume eine ganz neue Hausnummer sind. Zwar ist Bad Homburg nicht grade klein, aber auch keine Oberpostdirektion... Gab es da einen bestimmten Hintergrund zu?

    Meine "Revanche" habe ich dir per PN zukommen lassen

    Gruß

  10. Direkt antworten
  11. #6
    Cold Warrior
    Themenstarter

    Registriert seit
    18.05.2009
    Ort
    MTK
    Beiträge
    622
    "Danke" sagen
    65
    Erhielt 22 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von dochol Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die Informationen. Die Umnutzung des ehem. Hilfskrankenhauses war mir nicht bekannt,daher konnte ich vermutlich keine weiterführenden Informationen finden.

    Zum Postamt in Bad-Homburg-Gonzenheim ist wohl zu sagen,dass vier Schutzräume eine ganz neue Hausnummer sind. Zwar ist Bad Homburg nicht grade klein, aber auch keine Oberpostdirektion... Gab es da einen bestimmten Hintergrund zu?

    Meine "Revanche" habe ich dir per PN zukommen lassen

    Gruß
    Leider ist dein Posteingang (mal wieder) voll. Schade

  12. Direkt antworten
  13. #7
    Wallmeister Avatar von Geograph
    Registriert seit
    10.05.2006
    Beiträge
    3.712
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 109 Danke für 77 Beiträge

    Standard Postamt Bad Homburg-Gonzenheim …

    .



    Das 1972 eröffnete Postamt im Bad Homburger Stadtteil Gonzenheim wurde 2017 abgerissen. Es verfügte über vier Schutzräume. Die in den bisherigen Veröffentlichungen angegebene Schutzplatzzahl pro Schutzraum schwankt zwischen 40 und 45; vermutlich handelte es sich um die Standard-Schutzplatzzahl 50.






    »Frankfurter Rundschau«, 29.05.2013:

    BAHNHOF BAD HOMBURG
    Investor baut Kino und Disko
    https://www.fr.de/rhein-main/hochtau...-11267245.html [27.01.2019; 00:00 Uhr]





    »Frankfurter Neue Presse«, 15.09.2016

    Bad Homburg: Bunkeranlage unter dem Postgebäude
    https://www.youtube.com/watch?v=-2RkUu-IJ_4 [27.01.2019; 00:00 Uhr]





    »Frankfurter Allgemeine Zeitung«, 20.11.2016:

    ZIVILSCHUTZ IM HOCHTAUNUS
    Verräterische Rohre und ein schmaler Weg ins Freie
    https://www.faz.net/aktuell/rhein-ma...-14534782.html [27.01.2019; 00:00 Uhr]





    »Frankfurter Rundschau«, 09.01.2017

    Bad Homburg
    Bunker und Penthouse verschwinden
    https://www.fr.de/rhein-main/bunker-...-11054603.html [27.01.2019; 00:00 Uhr]
    _G.E.O.G.R.A.P.H

  14. Folgender Benutzer sagt Danke zu Geograph für den nützlichen Beitrag:

    Rex Danny (27.01.2019)

  15. Direkt antworten
  16. #8
    Rekrut
    Registriert seit
    10.02.2019
    Beiträge
    1
    "Danke" sagen
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Geograph Beitrag anzeigen
    .



    Als ungeschütztes Hilfskrankenhaus war das im Königsteiner Stadtteil Falkenstein befindliche und in den Jahren 1907–1909 errichtete ehemalige Erholungsheim für Offiziere eingeplant und vorbereitet. Während des Kalten Krieges diente die Liegenschaft als Klinik und Sanatorium des Landeswohlfahrtsverbandes, bevor es Anfang der 1990er-Jahre verkauft und schließlich nach umfangreichen Sanierungs- und Umbauarbeiten seit Ende der 1990er-Jahre als Luxushotel genutzt wird.

    Das 1972 eröffnete Postamt im Bad Homburger Stadtteil Gonzenheim verfügt über vier Schutzräume.

    Auf den Bildern, sind das die " Notausstiege " ?

  17. Direkt antworten
  18. #9
    Cold Warrior
    Themenstarter

    Registriert seit
    18.05.2009
    Ort
    MTK
    Beiträge
    622
    "Danke" sagen
    65
    Erhielt 22 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Ja. Das Gebäude samt Schutzräumen gibt es mittlerweile nicht mehr.

  19. Direkt antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Umgestürztes Command Post Vehicle M 557
    Von Ritchie 66 im Forum Konventionelle Waffen & Waffensysteme
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.07.2015, 10:18
  2. Bunker/Depot im Bereich Oberursel/Bad Homburg/Königstein
    Von hessie2k im Forum Konventionelle Depots
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 20:35
  3. RELME 1451 — MZA Herford
    Von brocken im Forum DIE Datenbank
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.04.2010, 19:55
  4. Bunker / Mehrzweckanlage (MZA) U-Bahnstation Köln Kalk-Post
    Von frengel im Forum Schutzmaßnahmen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.11.2009, 12:42
  5. Datenbank
    Von Harry (†) im Forum DIE Datenbank
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.01.2008, 17:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •