Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Schutzräume in Frankfurt Main

  1. #1
    Cold Warrior
    Registriert seit
    15.07.2005
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    531
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard Schutzräume in Frankfurt Main

    Hallo,

    soeben gefunden:
    • Bornheim
      Petterweilstraße 68
      1 700 S
    • Eschersheim
      Im Wörth 2-6
      1 720 .S*
    • Fechenheim
      Gründenseestraße
      887 v II
    • Griesheim
      Am Brennhaus 18
      940 S
    • Heddernheim

      Brühlstraße 33/35
      730 S

      Hadrianstraße 18
      1 090 v II
    • Höchst

      Bahnhof Höchst 2
      (Dalbergstrasse) siehe -->hier<--
      1 582 V

      Leunastraße 19 (Charlotten)
      2 100 S

      Peter-Bied-Straße 60
      1 597 v II

      Palleskestraße 10
      907 v Il

      Robert-Bunsen-Straße
      730 S

      Schleifergasse 5
      690 S
    • Innenstadt

      Albusstraße
      1 921 M

      Hauptbahnhof/Nordseite
      1 766 M

      Querstraße
      2 071 M
    • Mönchhof
      Eppenhainer Straße 8 (Josbacher)
      550 S
    • Nordend
      Nibelungenplatz
      2 165 M
    • Ostend
      Grusonstraße 6 (Ostbahnhof)
      804 V
    • Osthafen
      Schmickstraße 18
      1 290 S
    • Riederwald

      Lassallestraße 2a (Raiffeisen)
      2 000 S

      Schäfflestraße 18
      450 S
    • Sachsenhausen
      Mörfelder Landstraße 128
      400 S
    • Schwanheim
      Alt-Schwanheim 2a
      350 S
    • Sindlingen
      Küferstraße 7
      1 400 S

      Gesamtanzahl 30 840

    Glossar:

    Zahlen: Schutzplätze
    Schutzgrade:
    S Sofortprogrammbunker, Weltkriegsbunker hergerichtet für einige Stunden Aufenthalt
    M Mehrzweckanlage, für 3 Wochen Aufenthalt ausgelegt
    V Vorabpgrogrammbunker, Weltkriegsbunker für 3 Wochen Aufenthalt ausgebaut
    V II vereinfachter wiederhergerichteter Weltkriegsbunker, 1 bis 1 1/2 Tage Aufenthalt.

    weitere Frankfurter Schutzräume folgen.

    Wenn jemand ne Idee hat, wie man das in eine Tabelle fassen kann, also innerhalb des Beitrags, dann her damit.
    Gruß

    Michael


    Demokratie braucht Lärm
    Montesquieu

  2. Direkt antworten
  3. #2
    Cold Warrior Avatar von nairolf
    Registriert seit
    14.07.2005
    Ort
    bei Fulda
    Beiträge
    177
    "Danke" sagen
    16
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Gute und Intressante Liste! Danke Michael.


    MfG

    Florian
    Die Utopie den Atomkrieg zu Überleben geistert weiterhin durch die Welt.....

  4. Direkt antworten
  5. #3
    Cold Warrior
    Themenstarter

    Registriert seit
    15.07.2005
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    531
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard weitere Frankfurter Schutzräume

    Hallo,

    weiter gehts mit der Liste.

    Diese enthält ausschließlich Bunker des Schutzgrades A. Dieser bezeichnet Altbunker, also Weltkriegsbunker, die noch nicht wieder instandgesetzt worden sind. Inwieweit diese überhaupt in die Zivilschutzbindung genommen wurden, bzw. inwieweit diese nach 1987 (Stand der Liste) noch ausgebaut wurden und Grad S oder V oder VII erhielten, entzieht sich meiner Kenntnis.

    • Bornheim
      Germaniastraße 89
      1290 A
    • Eschersheim
      Marbachweg 295
      2190 A
    • Fechenheim
      Bebraer Straße 10
      1610 A
    • Griesheim
      Fabriciusstraße 61
      970 A
    • Heddernheim
      Heddernheimer Kirchstr. 32
      1720 A, Ausbau nach VII beantragt
    • Innenstadt
      • Friedberger Anlage 5/6
        2957 A, Ausbau nach V II beantragt
      • Hauptbahnhof, Südseite
        1395 A, Ausbau nach V II beantragt
    • Mönchhof
      • Herheimer Straße 10 (Teves)
        2372 A, Ausbau nach V II beantragt
      • Schmidtstraße 70
        1290 A
    • Nordend
      Lenaustraße 70 (Glauburg)
      1400 A
    • Ostend
      Freiligrathstraße 11
      1800 A, Ausbau nach V II beantragt
    • Praunheim
      • Heerstraße
        1940 A
      • Praunheimer Landstraße 78
        1400 A, Ausbau nach V II beantragt
    • Rödelheim
      Thudichumstraße 9/11
      2239 A, Ausbau nach V II beantragt
    • Sachsenhausen
      Schifferstraße 13
      2460 A
    • Schwanheim
      Sonnenweg 21
      1120 A
    • Schwanheim/Niederrad
      Goldsteinstraße 302
      870 A
    • Siedlung Goldstein
      An der Schwarzbachmühle 18b
      940 A

      Gesamtanzahl 29.963 Schutzplätze

      Resumé:

      Frankfurt verfügte mit Stand 1987 über 60.083 Schutzplätze, von denen mindestens die Hälfte auf einen neueren Stand der Schutzraumtechnik gebracht worden sind.
      Insgesamt muß man feststellen, dass Frankfurt beim Schutzraumbau übervorteilt worden ist!
      Es entfielen 10,35% der bundesweiten Aufwendungen (gem E36) auf Frankfurter Schutzräume, wohl wissend, dass hier nur ca. 1 % der Bevölkerung (BRD 1987) lebt.

      Hinweis: In dieser Liste sind ausschließlich die öffentlichen Schutzräume verzeichnet.

      Quelle:
      Barabara Dietrich, E. Schmidt-Eenboom,
      Der militarisierte Frieden,
      Studie zur Militarisierung der Rhein-Main-Region (Frankfurt, Wiesbaden, Main-Taunus- Hochtaunuskreis),
      Forschungsinstitut für Friedenspolitik e.V., Starnberg,
      ISBN 3-924011-10-9, CIP Kurztitelaufnahme der Deutschen Bibliothek.
    Geändert von taupe (13.04.2006 um 13:05 Uhr)
    Gruß

    Michael


    Demokratie braucht Lärm
    Montesquieu

  6. Direkt antworten
  7. #4
    In Memoriam Avatar von Harry (†)
    Registriert seit
    14.07.2005
    Ort
    Lauterbach, Hessen
    Beiträge
    1.234
    "Danke" sagen
    3
    Erhielt 17 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Ich hab stichprobenartig nachgefragt, die Liste stimmt.
    --------------------------------
    Der liebe Harry

  8. Direkt antworten
  9. #5
    Cold Warrior
    Themenstarter

    Registriert seit
    15.07.2005
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    531
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für die Blumen

    Aber diese Häufung von Schutzräumen in FFM ist auffällig. Hat jemand schon mal daran gedacht, dass hier vielleicht eine Art Zivilschutzpilotprojekt ausprobiert worden ist und das auch der Bunker in Ilbenstadt in diesem Zusammenhang zu sehen ist.
    Wenn dem so wäre, so wäre es doch mal der Arbeit wert, dieses Konzept zu recherchieren.
    Aber vielleicht bin ich ja auch hier der Igel und der Hase war schon wieder schneller...ach nee andersrum
    Gruß

    Michael


    Demokratie braucht Lärm
    Montesquieu

  10. Direkt antworten
  11. #6
    Cold Warrior Avatar von nairolf
    Registriert seit
    14.07.2005
    Ort
    bei Fulda
    Beiträge
    177
    "Danke" sagen
    16
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hmm. Klingt intressant dein Ansatz. Wär mal ne Recherche Wert...

    MfG

    Florian
    Die Utopie den Atomkrieg zu Überleben geistert weiterhin durch die Welt.....

  12. Direkt antworten
  13. #7
    derlub
    Gast

    Standard

    Hi!
    Eine interssante Aufstellung.
    Mir sind noch weitere MZAs im Raum FaM bekannt. Diese wurden dann wohl nach 1987 gebaut oder sind privat...:
    -Adickesallee 1, Deutsche Bibliothek FaM
    -Kaiserstrasse, ehem. Hotel Fürstenhof FaM
    -Münchenerstrasse FaM(noch nicht geklärt, evt. Verwechselung mit Kaiserstrasse)

    -Mühlheim (Standort unbekannt)
    -Offenbach (Standort unbekannt)
    alles Tiefgaragen.
    Zitat Zitat von taupe
    Insgesamt muß man feststellen, dass Frankfurt beim Schutzraumbau übervorteilt worden ist!
    Es entfielen 10,35% der bundesweiten Aufwendungen (gem E36) auf Frankfurter Schutzräume, wohl wissend, dass hier nur ca. 1 % der Bevölkerung (BRD 1987) lebt.

    Hinweis: In dieser Liste sind ausschließlich die öffentlichen Schutzräume verzeichnet.
    In Karlsruhe betrug die Schutzplatzquote 1998 sogar 22,5 %!
    Alleine 33 (!) MZAs in Verb. mit Tiefgaragen wurden dort errichtet.
    Hier ein Interessanter Link dazu: http://www1.karlsruhe.de/Umwelt/Zeppel%7E1.htm
    Im Bonner Stadtmagazin "Schüss" 3. Ausgabe 2003 steht geschrieben, dass Bonn die höchste Schutzplatzquote in Deutschland hat und für jeden 10. Einwohner einen Schutzplatz bereithält. Nunja, das kann ja nicht ganz sein.

    Grüsse,
    Christoph

  14. Direkt antworten
  15. #8
    Cold Warrior
    Themenstarter

    Registriert seit
    15.07.2005
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    531
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von derlub
    Bonn die höchste Schutzplatzquote in Deutschland hat und für jeden 10. Einwohner einen Schutzplatz bereithält. Nunja, das kann ja nicht ganz sein.

    Grüsse,
    Christoph

    Hi,
    ist halt die Frage, ob Schutzplatzquote nur öffentliche, also für jedemann zugängliche Plätze enthält...Könnte mir aber durchaus vorstellen, dass dergleichen in Bonn als es noch Bundeshauptstadt war doch sicher auch in jedem Ministerium etc. vorhanden war ?

    Frankfurt läge dann mit den ca. 61000 + X Plätzen quotentechnisch nur im Mittelfeld oder (7-10%, Einwohner 1987?) ?
    Gruß

    Michael


    Demokratie braucht Lärm
    Montesquieu

  16. Direkt antworten
  17. #9
    Rekrut Avatar von maestro
    Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    24
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hier eine Liste mit Bildern: bunker in Frankfurt

    Grüße,
    maestro

  18. Direkt antworten
  19. #10
    Wallmeister Avatar von Geograph
    Registriert seit
    10.05.2006
    Beiträge
    3.668
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 93 Danke für 66 Beiträge

    Standard

    Hier eine Liste mit Bildern: bunker in Frankfurt

    Vielen Dank für den Hinweis!



    Diese – mir bereits bekannte – Aufzählung ist sicherlich mit viel persönlichem Einsatz erstanden, weist aber einige Lücken und gravierende Mängel auf …

    Bunker, die nach dem zweiten Weltkrieg während des kalten Krieges eingerichtet wurden, um die Zivilbevölkerung bei Kathastrophen zu Schützen (Mehrzwechanlagen).
    bunker in Frankfurt [05.07.2009; 19:00 Uhr]




    Beispielsweise sollen insgesamt zehn Hochbunker (Alt-Schwnanheim, Am Brennhaus, Bahnhof Höchst, Fabriciusstraße, Küferstraße, Leunastraße, Palleskestraße, Peter-Bied-Straße, Robert-Bunsen-Straße, Schleiffergasse) die gleiche Schutzplatzzahl besessen haben:
    Dieser Bunker dient dem Zivilschutz. Er wurde 1970 hergerichtet und fasst ca. 2500 Menschen. Er besitzt noch zusätzlich ein Tiefgeschoss, zu dem es auch einen seperaten Eingang gibt.
    bk [05.07.2009; 19:00 Uhr]


    Keiner der zehn aufgezählten Hochbunker verfügte auch nur annähernd über die genannte Schutzplatzzahl. Besonders deutlich wird dies am Beispiel des Objektes »Alt-Schwanheim«, der für 350 Personen ausgelegt war …



    Andere (ehemalige) öffentliche Hochbunker werden überhaupt nicht aufgeführt, z.B. Bebraer Straße, Hadrianstraße, Heerstraße, Praunheimer Landstraße …

    .
    _G.E.O.G.R.A.P.H

  20. Direkt antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schutzräume in Hessen - Bundespost?!
    Von taupe im Forum Schutzmaßnahmen
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 27.04.2017, 18:25
  2. Schutzräume in Darmstadt
    Von taupe im Forum Schutzmaßnahmen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 15.03.2009, 15:55
  3. US-Konsulat Frankfurt
    Von ar8001 im Forum Ausweichsitze, Gefechtsstände, Führungsbunker
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.01.2006, 00:54
  4. slightly off topic: A380 in Frankfurt
    Von taupe im Forum Neues & Nachrichten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.10.2005, 22:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •