Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: Schützenpanzer M 2 Bradley Infantry Fighting Vehicle

  1. #11
    Co-Administrator
    Avatar von ed22ful
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Wiesbaden, Hessen
    Beiträge
    1.208
    "Danke" sagen
    271
    Erhielt 343 Danke für 173 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Ritchie 66 Beitrag anzeigen
    Hallo Hawkeye! Beim "M 1 Clearing" handelte es sich um eine Sicherheitsuberprufung für Personal, welches auf Posten eingesetzt wurde an dem Zugang zum M 1 Panzer der US Streitkräfte bestand. Diese Sicherheitsuberprufung wurde für das deutsche Personal bei den Amerikanern sowohl durch die amerikanischen sowie die deutschen Sicherheitsbehörden durchgeführt. Erst nach Erhalt dieser Sicherheitsstufe kam man in die Nähe eines M 1 Abrams Panzers. Dies galt auch in den 90 ziger Jahren noch So!

    Wie soll man das genau verstehen, "Zugang zum M1..."?


    Ich könnte jetzt nicht bestätigen, das ich einer Sicherheitsüberprüfung während meiner aktiven Dienstzeit unterzogen wurde, zumindest weiß ich nichts davon und ich wurde ja auf dem Leo 2 ausgebildet, wenn auch nicht auf filigranen Bereichen wie Waffenleitsystem etc., bei mir war es der Antrieb.
    Sonderwaffenlager Fischbach bei Dahn
    Interessengemeinschaft „Area 1" militärgeschichtlicher Verein e.V.
    www.ig-area-one.de

  2. Direkt antworten
  3. #12
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Ritchie 66
    Registriert seit
    09.07.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    443
    "Danke" sagen
    91
    Erhielt 58 Danke für 38 Beiträge

    Standard

    Hallo Ed,
    ich war Zivilbeschäftigter bei den Amerikanern. Um in Bereichen eingesetzt werden zu können in denen man im körperlichen Sinne direkt an M 1 Abrams - Panzer der US Streitkräfte heran kam, wurde von der US Armee ein so genanntes "M1 Clearing" durchgeführt. Das heisst die Überprüfung eines Beschäftigten durch die deutschen und amerikanischen Sicherheitsbehörden. Uns wurde gesagt, diese Überprüfung erfolgt durch den Army - MI/ Security sowie durch eine Überprüfung durch die deutschen Behörden: Polizei, VS/MAD. Diese Sicherheitsüberprüfung wurde bei der Einstellung durchgeführt und auch später immer wieder. Zu Abständen kann ich allerdings nichts mehr sagen. das ist schon einige Zeit her. Gesagt, wurde auch, dass bei diesem Check auch das persönliche Umfeld eines Beschäftigen abgeklärt wird. Ob solche Sicherheitsstufen für alle Beschäftigten galten weis ich nicht? Ich denke jemand, der in der Kantine arbeitete benötigte eine solche wohl eher nicht. Ich war bei der CS - Organisation.

    Gruß
    Richard

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Ritchie 66 für den nützlichen Beitrag:

    ed22ful (13.04.2015)

  5. Direkt antworten
  6. #13
    Cold Warrior Avatar von DeltaEcho80
    Registriert seit
    09.03.2013
    Beiträge
    824
    "Danke" sagen
    156
    Erhielt 150 Danke für 101 Beiträge

    Standard

    Sind diese Sicherheitsprüfungen bei der BW eigentlich so abgelaufen, dass der "Betroffene" das direkt auch mitbekommen hat?

    Ich meine mich dunkel zu erinnern, dass zu meiner Zeit auch Vermerke zur Sicherheitsstufe in den Perfis-Datenblättern waren, von denen der Soldat nicht unbedingt direkt was gewusst hatte.
    Ich hatte angeblich auch eine Sicherheitsstufe, habe aber nie gemerkt, dass ich überprüft worden wäre.
    Ich durfte mit den Personalakten der Kompanie arbeiten.

    Oder war da viel "Flurfunk" dabei ?

    DE
    „Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt“ (Albert Einstein)

  7. Direkt antworten
  8. #14
    Co-Administrator
    Avatar von ed22ful
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Wiesbaden, Hessen
    Beiträge
    1.208
    "Danke" sagen
    271
    Erhielt 343 Danke für 173 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Ritchie 66 Beitrag anzeigen
    Hallo Ed,
    ich war Zivilbeschäftigter bei den Amerikanern. Um in Bereichen eingesetzt werden zu können in denen man im körperlichen Sinne direkt an M 1 Abrams - Panzer der US Streitkräfte heran kam, wurde von der US Armee ein so genanntes "M1 Clearing" durchgeführt. Das heisst die Überprüfung eines Beschäftigten durch die deutschen und amerikanischen Sicherheitsbehörden. Uns wurde gesagt, diese Überprüfung erfolgt durch den Army - MI/ Security sowie durch eine Überprüfung durch die deutschen Behörden: Polizei, VS/MAD. Diese Sicherheitsüberprüfung wurde bei der Einstellung durchgeführt und auch später immer wieder. Zu Abständen kann ich allerdings nichts mehr sagen. das ist schon einige Zeit her. Gesagt, wurde auch, dass bei diesem Check auch das persönliche Umfeld eines Beschäftigen abgeklärt wird. Ob solche Sicherheitsstufen für alle Beschäftigten galten weis ich nicht? Ich denke jemand, der in der Kantine arbeitete benötigte eine solche wohl eher nicht. Ich war bei der CS - Organisation.

    Gruß
    Richard


    OK, dachte immer, die Befragungen des näheren Umfeld eines Soldaten wurden erst ab Ü3 (erweiterte Sicherheitsüberprüfungen) oder höher durchgeführt, also wo es in Bereiche von "Streng Geheim" oder einer hohen Anzahl von Dokumenten/Unterlagen mit "Geheim" geht.

    Denn als Instler habe ich zumindest Unterlagen eingesehen, die als "Vertraulich" eingestuft waren, das waren nämlich teilweise die Werkstatthandbücher, also maximal Ü1.

    Nun gut, die Amerikaner haben in der Hinsicht sowieso ein anderes Verhältnis als wir Deutschen, vielleicht liegt es daran.

    Nebenbei mit den Sicherheitsüberprüfungen, Reservisten werden ab dem 01.01.2015 grundsätzlich Ü1 überprüft, betrifft aber momentan nur diejenigen, die sich ab diesem Datum beim "Verband der Reservisten" anmelden.

    Dies wird uns "Alten" wohl in absehbarer Zeit genauso ergehen, da diese Regelung bald alle Resis betrifft.

    Gruß


    René
    Sonderwaffenlager Fischbach bei Dahn
    Interessengemeinschaft „Area 1" militärgeschichtlicher Verein e.V.
    www.ig-area-one.de

  9. Direkt antworten
  10. #15
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Ritchie 66
    Registriert seit
    09.07.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    443
    "Danke" sagen
    91
    Erhielt 58 Danke für 38 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    von diesem "M 1 Clearing" habe ich persönlich auch nichts mit bekommen! Eines Tages musste ich beim Aussenstellenleiter antanzen, und mir wurde kurz und knapp mit geteilt, dass ich jetzt ein gültiges "Clearing" mit zugehöriger Sicherheitsstufe habe. Wie diese Sicherheitsstufe aussah und welche Bezeichnung sie hatte weis ich nicht und wurde wohl auch keinem der Beschäftigten je mit geteilt. Ab diesem Zeitpunt jedoch hatte ich Zutritt zu Posten wo M 1 Panzer waren. Diese Beschränkung ohne gültige Sicherheitsstufe kommt niemand in die Nähe eines solchen Panzers wurde wirklich konsequent gehandhabt! Ich denke mal, dass Instandhaltungs - und Wartungspersonal beim Amerikaner da auch überprüft wurde?! Noch eine kurze Anmerkung: aufgrund solcher Überprüfungen wurden immer wieder Bewerber abgelehnt oder nach dem sie bereits eingestellt waren wieder entlassen! So sind mir der Fall eines Mannes bekannt, der eingestellt wurde und dort schon einige Zeit arbeitete. Bei einer Überprüfung wurde bekannt, dass er als Jugendlicher beim Aufbruch eines Bauwagens beteiligt war. Er wurde daraufhin nach Jahren als Zivilbeschäftigter beim Amerikaner entlassen. Bei einer Frau, die als Aussenstellenleiterin eingesetzt war, wurde bei der Sicherheitsüberprüfung festgestellt, dass Ihr Lebensgefährte in Drogengeschäfte verwickelt war. Es wurde mit Ihr gesprochen und Ihr wurde nahegelegt sich von diesem Mann zu trennen. Die Amerikaner sahen dies wohl als Sicherheitsrisiko an! Diese Frau hat sich nicht von diesem Mann getrennt. Sie hat darauf hin ihren Posten verloren. Wohlgemerkt, sie hatte sich persönlich nichts zu Schulden kommen lassen! Rein die Tatsache, dass Ihr Lebensgefährte krumme Geschäfte machte reichte aus, dass sie gehen musste!


    Gruß
    Richard
    Geändert von Ritchie 66 (13.04.2015 um 21:22 Uhr)

  11. Direkt antworten
  12. #16
    Warrior Avatar von dave2006
    Registriert seit
    17.11.2006
    Ort
    Nördlich von Hamburg, südlich von Kiel
    Beiträge
    65
    "Danke" sagen
    11
    Erhielt 13 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    die Jahreszahl 1988 kann aber nur für den Bereich USAEUR gelten. Zumindest die Marines sind 1991 noch mit dem M 60 in den zweiten Golkrieg gezogen. Siehe Osprey, MBT M60 versus MBT T 62.

    Gruß
    Dave 2006

  13. Direkt antworten
  14. #17
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Ritchie 66
    Registriert seit
    09.07.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    443
    "Danke" sagen
    91
    Erhielt 58 Danke für 38 Beiträge

    Standard

    Hallo dave2006!

    Die durch mich in einem Post genannte Jahreszahl 1988 bezog sich auf den Bereich von USAREUR! Ich kann mich nicht daran Erinnern nach diesem Jahr noch einen M60A3 gesehen zu haben. Es ist aber durchaus möglich, dass noch welche in der Truppe waren. Aus der Erinnerung sage ich jetzt aber, die Umrüstung auf den M1 A1 war größtenteils abgeschlossen. Ja, die Marines sind 1991 noch mit dem M60 A3 in den Krieg gezogen und so weit mir bekannt haben diese auch noch etliche Abschüsse erzielt.

    Die letzten aktiven M60 A3 Panzer die ich in Deutschland bei der Truppe im Einsatz gesehen habe, waren die Fahrzeuge der D - 1/4 Infanterie in Hohenfels. Dieses Battailon fungiert bis heute als OPFOR - Einheit. Die D - Kompanie des Bataillons war eine Panzerkompanie, welche mit M 60 A3 Panzern zur Feinddarstellung ausgerüstet war. Es war interessant während der Übungen den direkten Vergleich zwischen den M60 und den M1 Panzern zu haben. Man kann es in etwa mit einem Rennen zwischen einem VW Käfer und einem Daimler Benz vergleichen!

    Gruß
    Richard

  15. Folgender Benutzer sagt Danke zu Ritchie 66 für den nützlichen Beitrag:

    dave2006 (10.08.2015)

  16. Direkt antworten
  17. #18
    Warrior Avatar von dave2006
    Registriert seit
    17.11.2006
    Ort
    Nördlich von Hamburg, südlich von Kiel
    Beiträge
    65
    "Danke" sagen
    11
    Erhielt 13 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Hallo Ritchie 66,
    Ja die Marines haben da eine gute Quote gehabt. Kann man sehr gut in dem erwähnten Buch nachlesen. Der Vergleich M60a3 gegen M1 muss ungefähr so sein wie Leo 1 zu Leo 2 A4 und da mussten wir etliche Angriffe fahren. War kein Vergnügen.
    Gruß Dave2006

  18. Direkt antworten
  19. #19
    Cold Warrior Avatar von Thunderhorse
    Registriert seit
    09.02.2006
    Beiträge
    1.260
    "Danke" sagen
    2
    Erhielt 152 Danke für 130 Beiträge

    Standard

    Pack das mal hier rein:
    Vehicles & Equipment in the Eaglehorse Squadron
    http://eaglehorse.org/ftx_equipment/.../equipment.htm

    Auf die Link geklickt, gibt es einige Informationen zu den Fahrzeugen
    http://www.army-guide.com/eng/product3249.html

  20. Direkt antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Umgestürztes Command Post Vehicle M 557
    Von Ritchie 66 im Forum Konventionelle Waffen & Waffensysteme
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.07.2015, 11:18
  2. Fighting In A Korean War
    Von Horner im Forum Stellvertreterkonflikte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.07.2010, 11:31
  3. M2 "Bradley", Harvey Barracks 1985
    Von Ralf_R im Forum Konventionelle Waffen & Waffensysteme
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 18:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •