Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Thema: Trichtersperre auf Waldweg Nordwestlich Kassel

  1. #11
    Administrator
    Avatar von Rex Danny
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Wriedel, Niedersachsen
    Beiträge
    2.519
    "Danke" sagen
    717
    Erhielt 471 Danke für 257 Beiträge

    Standard

    Hallo, Günther !

    Da es sich ja zweifelsfrei um einen Schieber handelt, stellt sich nun auch die Frage, ob es sich tatsächlich um einen Sprengschacht handelt oder der Eisenkreuzdeckel mit dem Schieber in Verbindung zu sehen ist, weil beide doch sehr nah bei einander liegen. Kannst Du hierzu nähere Angaben machen?

    Grüße


    Rex Danny

  2. Direkt antworten
  3. #12
    Cold Warrior
    Themenstarter

    Registriert seit
    18.05.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    112
    "Danke" sagen
    2
    Erhielt 9 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Das Häuschen aus dem anderen Beitrag liegt übrigens auf dem selben Weg

    Der Weg ist schon auf einer Karte von 1950 drauf, das Häuschen aber nicht verzeichnet. Auf der aktuellen Garmin Karte schon.
    Was ja nix heissen muss.

    Die kleinen Deckel sind den ganzen Weg entlang etwa alle 100mtr, davon sind einige sehr stark beschädigt, die Schilder sehen aber fast neu aus und überall stand nur Entleerung drauf.



    Deckel dieser Bauart habe ich etwa 4 gesehen, erst links, später in Richtung Kassel rechts vom Weg.

    Sehen irgendwie unbenutzt aus, sonst hört man da meist Wassergeräusche, bei denen nicht.


    Gruss Andreas

  4. Direkt antworten
  5. #13
    Systemadministrator
    Avatar von Firefighter
    Registriert seit
    09.07.2006
    Ort
    Dahn/Pfalz
    Beiträge
    1.013
    "Danke" sagen
    90
    Erhielt 284 Danke für 148 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    die Deckel auf dem Bild sind Brunnenstuben bzw. Mannlöcher mit Belüftung für Wasserbehälter. Ich hab mal auf der TK25 von Hessen geschaut, ganz in der nähe von deiner Koordinate ist ein Wasserbehälter sowie ein Brunnen verzeichnet. Ich denke auch das der Deckel eher was mit der Wasserleitung zu tun hat wegen dem direkt daneben liegenden Schieber. Wenn nicht Sechskant und Schachthaken mitnehmen und den Deckel öffnen
    Sonderwaffenlager Fischbach bei Dahn
    Interessengemeinschaft „Area 1" militärgeschichtlicher Verein e.V.
    www.ig-area-one.de

  6. Direkt antworten
  7. #14
    Cold Warrior
    Registriert seit
    05.10.2008
    Ort
    Waffenbrunn
    Beiträge
    332
    "Danke" sagen
    178
    Erhielt 32 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    selber aufmachen schon mal gar nicht. einfach beim zuständigen Wasserversorger nachfragen. Fragen kostet nix.

  8. Direkt antworten
  9. #15
    Systemadministrator
    Avatar von Firefighter
    Registriert seit
    09.07.2006
    Ort
    Dahn/Pfalz
    Beiträge
    1.013
    "Danke" sagen
    90
    Erhielt 284 Danke für 148 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Farang Beitrag anzeigen
    selber aufmachen schon mal gar nicht. einfach beim zuständigen Wasserversorger nachfragen. Fragen kostet nix.
    Das war ja auch nicht ernst gemeint mit dem selber Öffnen, damit meinte ich ja das er einfach beim Städtischen Wasserwerk nachfragen soll.
    Sonderwaffenlager Fischbach bei Dahn
    Interessengemeinschaft „Area 1" militärgeschichtlicher Verein e.V.
    www.ig-area-one.de

  10. Direkt antworten
  11. #16
    Cold Warrior
    Registriert seit
    03.10.2007
    Ort
    FD / MKK / HU
    Beiträge
    327
    "Danke" sagen
    388
    Erhielt 35 Danke für 20 Beiträge

    Standard

    Auch wenn es sich vielleicht doch nicht um eine Trichtersperre handeln sollte. Danke für die Verdachtsmeldung und nicht entmutigen lassen. Es gibt noch einige Sperren die in diesen Raum unentdeckt sind bzw. darauf warten entdeckt zu werden.
    Viel Spass bei der weiteren Suche und viel Glück bei deiner nächsten Entdeckungsreise.


    Vielen Dank
    „Wer die Vergangenheit nicht kennt,
    wird die Gegenwart nicht verstehen“

  12. Direkt antworten
  13. #17
    Cold Warrior
    Themenstarter

    Registriert seit
    18.05.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    112
    "Danke" sagen
    2
    Erhielt 9 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Moin

    Ich war mal kurz gucken was die Sowjets so alles in die Brandenburger Wälder gebaut haben, jetzt geht's hier wieder weiter.


    Zitat Zitat von Rex Danny Beitrag anzeigen

    Wenn Du also Lust aufs Suchen hast, im Anhang habe ich mal den in Frage kommenden Suchbereich markiert. Wir haben dort schon einige Sperren, aber noch lange nicht alle. Gerade Wald- und Forstwege und andere unscheinbare Wege scheinen dort im Bereich mit Trichtersperren ausgestattet worden zu sein.
    Der markierte Bereich sieht ja erst mal riesig aus.

    Wirklich Sinn machen würden solche Sperren aber nur in 4 grossen zusammen hängenden Waldgebieten.
    Die anderen sind meist kleiner und es ist einfacher drum herum zu fahren.

    Bei den Forstwegen gibt es nur wenige die auch durchgehend befestigt sind. Viele andere sind Sackgassen oder gehen in einen unbefestigten Weg über.
    Die sind im Winterhalbjahr selbst mit Allrad oft nur schwer zu befahren.

    Die Wege muss ich finden und so nach und nach abklappern.
    Ich brauch ein Fahrrad


    Wegen dem Deckel werde ich wohl mal beim Forstamt nachfragen, denen ihre Telefonliste ist viel kürzer wie die von den Städtischen Werken.


    Gruss Andreas

  14. Direkt antworten
  15. #18
    Cold Warrior
    Themenstarter

    Registriert seit
    18.05.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    112
    "Danke" sagen
    2
    Erhielt 9 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Rex Danny Beitrag anzeigen
    Wir haben dort schon einige Sperren, aber noch lange nicht alle. Gerade Wald- und Forstwege und andere unscheinbare Wege scheinen dort im Bereich mit Trichtersperren ausgestattet worden zu sein.
    Moin

    Ich habe da mal ne Frage zur Vorgehensweise. Ich habe mir erst mal ein Waldstück ausgesucht was ich vom vorbeifahren kenne und habe meine neuen Wanderschuhe ausprobiert. Mischwald, sehr hügelig bis bergig, also nach dem BW Video für Panzer ein sehr gutes natürliches Hindernis.
    2 befestigte Wege sind komplett durchgängig befahrbar.
    Weg 1 ist eher ungeeignet, schmal, teilweise sehr Steil und nur leicht befestigt. Unnötig da eine Sperre hin zu bauen.

    Weg 2 Starker Unterbau mit Wassergraben fast auf die ganze Strecke 1 spurig befahrbar mit ausreichend Platz zum ausweichen bei Gegenverkehr.
    Aber keine Sperre zu finden.

    Wo soll man suchen ?
    Doch eher auf diesen befestigten Wegen denke ich.

    Das Hindernis 2 kenne ich von früher, der Berg hat so steile Wege das sich dort eine Suche wahrscheinlich gar nicht lohnt.

    Ich habe da mal einen KMZ File gebastelt, ich hoffe das funktioniert.

    Gruss Andreas
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  16. Direkt antworten
  17. #19
    Wallmeister Avatar von Geograph
    Registriert seit
    10.05.2006
    Beiträge
    3.712
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 109 Danke für 77 Beiträge

    Standard

    .
    Da es sich ja zweifelsfrei um einen Schieber handelt, stellt sich nun auch die Frage, ob es sich tatsächlich um einen Sprengschacht handelt oder der Eisenkreuzdeckel mit dem Schieber in Verbindung zu sehen ist, weil beide doch sehr nah bei einander liegen.

    Der vermeintliche »Sprengschachtdeckel« ist der Zugangsschachtabschluss zu einer Trinkwasserleitung. Sollte diese Rohrleitung nicht im regulären Trinkwasserversorgungsbetrieb sein, dann handelt es sich hierbei um eine Reservewasserversorgungsleitung, die ihm Rahmen des Wassersicherstellungsgesetzes (WasSiG) vorgehalten wird. Ähnliche Einrichtungen findet man beispielsweise im Gießener Raum …

    http://www.cold-war.de/showthread.ph...ll=1#post32002……



    Deine Trichtersperre findest Du in der DOSPA unter dem Datensatz 5301. Meinen Glückwunsch dazu.

    Mir ist schleierhaft, warum dieser Zugangsabschlussdeckel ohne weitergehende Überprüfungen voreilig als Trichtersperre in die Datenbank eingetragen wurde und sich immer noch – trotz eindeutiger fotografischer Gegenbelege – aktuell dort befindet ………
    _G.E.O.G.R.A.P.H

  18. Direkt antworten
  19. #20
    Administrator
    Avatar von Rex Danny
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Wriedel, Niedersachsen
    Beiträge
    2.519
    "Danke" sagen
    717
    Erhielt 471 Danke für 257 Beiträge

    Standard

    Das ist nicht schleierhaft, ich habe es schlichtweg vergessen, die 5301 raus zu nehmen. Ich wollte das schon längst tun, nachdem es klar war, daß es sich um irgendwelche Brunnenleitungen handeln müßte.

    Mein Vorschlag wäre, die 5301 dann mit Günthers Trichtersperre auf der K 25 (DOSPA 5121) zu überschreiben, dann wären vier zusammen hängende Datensätze frei (DOSPA 5118 - 5121) und für neue, zusammen hängende Funde verfügbar.

    Übernimmst Du das dann bitte?

    Grüße


    Rex Danny

  20. Direkt antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sperranlagen im Landkreis Kassel
    Von Vindex im Forum Hessen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.03.2014, 21:48
  2. Kassel: »Marbachshöhe«
    Von Geograph im Forum Standorte & Liegenschaften
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.12.2010, 18:15
  3. Sperranlagen in der kreisfreien Stadt Kassel
    Von Murmeltier im Forum Hessen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.10.2010, 23:49
  4. Schutzräume in Kassel
    Von taupe im Forum Schutzmaßnahmen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.01.2010, 22:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •