Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Brauche mal Hilfe

  1. #11
    Cold Warrior Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    792
    "Danke" sagen
    91
    Erhielt 453 Danke für 222 Beiträge

    Standard

    Das von mir eingestellte taktische Zeichen und die Einstufung der Lazarette 200 als ortsfeste Einrichtung stammt aus der offiziellen Bundeswehrgliederung 1985, das schließt nicht aus, das an einzelnen Mob.Stützpunkten noch länger die alten Zeichen hingen.

    Ein Mobilmachungsstützpunkt hat doch nichts mit der Unterbringung einer mobilgemachten Geräteeinheit zu tun. In den Mobilmachungsstützpunkten lagerte das bereits im Frieden vorhandene Material der Geräteeinheiten. Diese Materialausstattung wurde im Mobilmachungsfall durch von Privatpersonen eingezogenes Material (häufig z.B. Fahrzeuge - lief über das Bundesleistungsgesetz) und durch von anderen Truppenteilen, z.B. Schulen abgegebenes Material ergänzt. Im Mobilmachungsfall konnten Reservisten und das Gerät der materiellen Mobilmachung direkt zum Mob.Stützpunkt einberufen werden. Es gab aber auch die Möglichkeit, Personal und Geräte zu anderen, evtl. verkehrsgünstigeren oder mehr Platz bietenden Orten einzuberufen.
    Man sprach dann vom "Gestellungsort Personal" und vom "Gestellungsort Material". Von hier aus mußte dann das Zusammenführen von Personal und Material organisiert werden, z.B. im Pendelverkehr zum MobStützpunkt.

    Die Einheiten verlegten dann entweder geschlossen oder teileinheitsweise direkt an ihre Einsatzorte. Hier gab es sog. "Mobilmachungsunterbringungsorte", das waren private oder öffentliche Liegenschaften, wo die Einheiten untergebracht worden wären. Hier sollte dann die nötige Ausbildung, das Vorbereiten auf den EInsatz und ähnliches erfolgen.

    Es gab auch noch die Möglichkeit, Reservisten und Gerät der materiellen Mob-Ergänzung direkt zu den Mobilmachungsunterbringungsorten einzuberufen.

    Im Extremfall haben wir also für jede Geräteeinheit als getrennte Liegenschaften:
    - den Mob. Stützpunkt
    - einen oder mehrere Gestellungsorte Personal
    - einen oder mehrere Gestellungsorte Material
    - einen oder mehrere Mob. Unterbringungsorte

    Der "Mobilmachungsunterbringungsort" des Lazaratts 7340 muß also nicht identisch mit dem Mob.Stützpunkt sein. Gerade bei Lazaretten wird das eher selten der Fall gewesen sein. Sofern Lazarette nicht in zivilen Krankenhäusern untergebracht wurden, hat man oft geräumte Kasernen oder zivile Schulen dafür hergenommen.

  2. Direkt antworten
  3. #12
    Administrator
    Avatar von Rex Danny
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Wriedel, Niedersachsen
    Beiträge
    2.249
    "Danke" sagen
    493
    Erhielt 349 Danke für 184 Beiträge

    Standard

    Hallo, Nemere !

    Super Erläuterung, vielen Dank dafür.

    Eine andere Frage stellt sich mir dann aber noch. Wurden die Reservelazarettgruppen, die ja aus 5 Lazaretten (200) sowie einer Stabs-/ Versorgungskompanie und weiteren Einheiten (?) bestanden, ebenfalls im taktischen Zeichen geändert oder wurde hier das eckige taktische Zeichen beibehalten?

    Grüße


    Rex Danny

  4. Direkt antworten
  5. #13
    Cold Warrior Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    792
    "Danke" sagen
    91
    Erhielt 453 Danke für 222 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Rex Danny Beitrag anzeigen
    Wurden die Reservelazarettgruppen, die ja aus 5 Lazaretten (200) sowie einer Stabs-/ Versorgungskompanie und weiteren Einheiten (?) bestanden, ....
    Das ist leider ein Irrtum, Die Reservelazarettgruppen bestanden NICHT aus Lazaretten 200, sondern aus
    - Stabs- und Versorgungskompanie
    - im Normalfall 5 Reservelazaratten (es gab auch Gruppen mit 4 oder 6 Reservelazaretten)
    - evtl. zugeteilten Arztgruppen und / oder Untersuchungsstellen usw.

    Die Lazarette 200 waren direkt den Sanitätsregimentern unterstellt, Reservelazarette unterstanden dagegen Reservelazarettgruppen. Reservelazarettgruppen wiederum konnten den Sanitätsregimentern der WBK oder aber auch den Sanitätskommandos der Territorialkommandos unterstellt sein

    Beispiel: Dem Sanitätsregiment 73 (WBK III) unterstanden u.a.:

    Lazarett 7340 (GerEinh) [168] – Gütersloh
    Lazarett 7341 (GerEinh) [168] – Paderborn
    Lazarett 7342 (GerEinh) [168] – Paderborn

    Reservelazarettgruppe 7301 (GerEinh) [~280 + ~255 (ziv)] – Dortmund-Sölde mit
    - Stabs- und Versorgungskompanie ResLazGrp 7301 (GerEinh) [~140 + ~110 (ziv)]
    - Reservelazarett 1/7301 (GerEinh) [28 + 29 (ziv)]
    - Reservelazarett 2/7301 (GerEinh) [28 + 29 (ziv)]
    - Reservelazarett 3/7301 (GerEinh) [28 + 29 (ziv)]
    - Reservelazarett 4/7301 (GerEinh) [28 + 29 (ziv)]
    - Reservelazarett 5/7301 (GerEinh) [28 + 29 (ziv)]
    - Arztgruppe Augenheilkunde 1510 (GerEinh)
    - Arztgruppe Orthopädie 1615 (GerEinh)

    sowie die ähnlich gegliederten Reservelazarettgruppen 7302 - 7313 und 7325.

    Die Reservelazarettgruppen behielten merkwürdigerweise das rechteckige Einheitszeichen, obwohl sie noch weniger mobil waren als die Lazarette 200.
    ( Lazarett 200: 168 Soldaten und zuletzt 27 Kfz, Reservelazarett: 28 Soldaten, 29 Zivilkräfte, zuletzt 4 Kfz).

    Quellen:
    - Übungsgliederung BLAU (Ausgben 1981 und 1986)
    - Das Heer in der Militärischen Landesverteidigung (HDv 100/500)
    - Grunwald, Erhard / Vollmuth, Ralf: Der Sanitätsdienst – Entstehung und Entwicklungen. In: Klaus-Jürgen Bremm / Hans-Hubertus Mack / Martin Rink (Hg.), Entschieden für Frieden. 50 Jahre Bundeswehr. 1955 bis 2005, Freiburg i.Br., Berlin 2005, S. 183–198.
    - Stolze, Hans Jürgen: Taschenbuch für den Sanitäts- und Gesundheitsdienst der Bundeswehr. 20. Folge - 1988, Koblenz 1988.

  6. Direkt antworten
  7. #14
    Cold Warrior
    Registriert seit
    06.06.2009
    Ort
    Umfeld der "area 1"
    Beiträge
    476
    "Danke" sagen
    102
    Erhielt 110 Danke für 56 Beiträge

    Standard

    Fragen sind schon etwas off Topic: was sollte mit den Mob Stützpunkten geschehen, wenn die Truppe ausgerückt wäre? Folgenutzung oder Leerstand für ...?
    Der Standortälteste war zugleich "Mob-Stützpunktkommandant": was hatte das zu bedeuten?
    Sonderwaffenlager Fischbach bei Dahn
    Interessengemeinschaft "area 1" -
    militärgeschichtlicher Verein e.V.
    www.ig-area-one.de

  8. Direkt antworten
  9. #15
    Cold Warrior Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    792
    "Danke" sagen
    91
    Erhielt 453 Danke für 222 Beiträge

    Standard

    Mob-Stützpunktkommandant: ist vergleichbar mit dem Kasernenkommandanten. Da die Mob-Stützpunkte oft nur Unteroffiziere m.P. als "höchste" Soldaten hatten, musste ein anderer Offizier diese Zuständigkeit übernehmen. Hier ging es z.B. um die Regelung der Bewachung, die Planung für Katastrophenfälle u.ä.

    Die Nutzung der Mob.Stützpunkte nach der Mobilmachung war sehr unterschiedlich. Bundeseigene Liegenschaften wurden oft weitergenutzt, z.B. für Truppen, die hier dann ihr Mobilmachungsunterbringungsobjekt hatten. Angemietete Liegenschaften gingen an die Eigentümer zurück, soweit sie nicht ebenfalls für Verteidigungszwecke weiter gebraucht wurden.

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nemere für den nützlichen Beitrag:

    rubeck1 (16.10.2013)

  11. Direkt antworten
  12. #16
    Cold Warrior Avatar von Guenther
    Registriert seit
    04.09.2006
    Ort
    Westheim/Unterfranken
    Beiträge
    751
    "Danke" sagen
    53
    Erhielt 96 Danke für 74 Beiträge

    Standard

    Hallo, ich suche das takt. Zeichen vom Feldlazarett in den 60er Jahren.
    Kann mir hier jemend weiterhelfen

    gruß günther
    Suche Gliederungen der Heeresstrukturen 2 + 3.
    Außerdem suche ich die letzten Trichtersperren und Sperrmittelhäuser in Franken.

  13. Direkt antworten
  14. #17
    Cold Warrior Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    792
    "Danke" sagen
    91
    Erhielt 453 Danke für 222 Beiträge

    Standard

    Ab 1966 wie in den Heeresstrukturen 3 und 4.
    Bis 1966 wie im Anhang. Das Rechteck ist die Einheit "Feldlazarett" in Gliederungsbildern, der Kreis ist das Feldlazarett als Einrichtung, also das in Betrieb befindliche Lazarett auf dem Gefechtsfeld. Ich nehme an, dass das Symbol in der Mitte ein stilisiertes Bett darstellen soll.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  15. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nemere für den nützlichen Beitrag:

    Guenther (15.11.2017)

  16. Direkt antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hilfe Standort
    Von ed22ful im Forum Forum, Allgemeines, Medien & Termine
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.10.2013, 14:22
  2. Hilfe benötigt!!
    Von Boris im Forum Forum, Allgemeines, Medien & Termine
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.03.2013, 21:36
  3. Bitte um Hilfe vom MDR
    Von Harry (†) im Forum Forum, Allgemeines, Medien & Termine
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.03.2013, 14:14
  4. Bitte um Hilfe
    Von ed22ful im Forum Forum, Allgemeines, Medien & Termine
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.01.2013, 02:41
  5. brauche Hilfe D-Sat 2
    Von taupe im Forum Forum, Allgemeines, Medien & Termine
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.03.2006, 22:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •