Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: OP "Burg Hohenberg" des 2nd ACR

  1. #1
    Cold Warrior Avatar von CampGates
    Registriert seit
    14.01.2009
    Ort
    Nordbayern
    Beiträge
    992
    "Danke" sagen
    63
    Erhielt 83 Danke für 60 Beiträge

    Standard OP "Burg Hohenberg" des 2nd ACR

    Hallo zusammen,

    nachfolgend möchte ich einige Photos (aufgenommen Mitt Oktober 2013) eines etwas besonderen "Border Observation Post" zeigen, den OP "Burg Hohenberg" (Landkreis Wunsiedel), der regelmäßig im Zuge der "Border Patrol" vom 2nd Armored Cavalry Regiment, Camp Gates, offiziell genutzt wurde: Von hier aus hat man gute Sicht in die ehemalige CSSR (besonders nach Eger bzw. Cheb)

    Verschiedene Ansichten des "OP-Burgturmes"
    01_OP_2ndACR_Burg_Hohenberg.jpg 02_OP_2ndACR_Burg_Hohenberg.jpg 03_OP_2ndACR_Burg_Hohenberg.jpg 04_OP_2ndACR_Burg_Hohenberg.jpg

    Im Inneren des "OP"
    05_OP_2ndACR_Burg_Hohenberg.jpg

    Verschiedene Blicke ind die ehemalige CSSR vom "OP" aus
    06_OP_2ndACR_Burg_Hohenberg.jpg 07_OP_2ndACR_Burg_Hohenberg.jpg 08_OP_2ndACR_Burg_Hohenberg.jpg 09_OP_2ndACR_Burg_Hohenberg.jpg

    Pfauenauge auf dem Holzboden des "OP"
    10_OP_2ndACR_Burg_Hohenberg.jpg

    Weitere Photos folgen...

  2. Direkt antworten
  3. #2
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von CampGates
    Registriert seit
    14.01.2009
    Ort
    Nordbayern
    Beiträge
    992
    "Danke" sagen
    63
    Erhielt 83 Danke für 60 Beiträge

    Standard Fortsetzung OP "Burg Hohenberg" des 2nd ACR

    Treppenaufgang im Inneren des "OP"
    11_OP_2ndACR_Burg_Hohenberg.jpg

    "OP" vom Burghof aus gesehen
    12_OP_2ndACR_Burg_Hohenberg.jpg 13_OP_2ndACR_Burg_Hohenberg.jpg

    "OP" von außerhalb der Burganlage photographiert
    14_OP_2ndACR_Burg_Hohenberg.jpg 15_OP_2ndACR_Burg_Hohenberg.jpg 16_OP_2ndACR_Burg_Hohenberg.jpg

    Die "Ortsmarke" des OP "Burg Hohenberg" habe ich beigefügt!

    Gruß Hagen
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  4. Direkt antworten
  5. #3
    Cold Warrior Avatar von Thunderhorse
    Registriert seit
    09.02.2006
    Beiträge
    1.089
    "Danke" sagen
    1
    Erhielt 117 Danke für 100 Beiträge

    Standard

    Die Örtlichkeit wurde auch von den anderen Grenzüberwachungsbehörden als Beobachtungspunkt angefahren/genutzt.
    Ein reiner US-OP, wie z.B. bei Schirnding, nach den Kriterien der US-Army ist dies nicht gewesen.

  6. Direkt antworten
  7. #4
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von CampGates
    Registriert seit
    14.01.2009
    Ort
    Nordbayern
    Beiträge
    992
    "Danke" sagen
    63
    Erhielt 83 Danke für 60 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Thunderhorse Beitrag anzeigen
    Die Örtlichkeit wurde auch von den anderen Grenzüberwachungsbehörden als Beobachtungspunkt angefahren/genutzt.
    Ein reiner US-OP, wie z.B. bei Schirnding, nach den Kriterien der US-Army ist dies nicht gewesen.
    Dies ist mir neu, vielen Dank für die Information !

  8. Direkt antworten
  9. #5
    Cold Warrior Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    942
    "Danke" sagen
    136
    Erhielt 649 Danke für 309 Beiträge

    Standard

    Vielleicht zur Ergänzung noch ein paar Aspekte:

    Die Burg Hohenberg wurde zu Zeiten des finstersten Kalten Krieges auch noch für Propagandazwecke genutzt. Seit 1955 hat das Sudetendeutsche Sozial- und Bildungswerk e.V. die Burg gepachtet und betrieb dort mit kräftiger finanzieller Hilfe des bayerischen Staates und des gesamtdeutschen Ministeriums ein Schullandheim, eine Jugendherberge und eine Bildungsstätte. Für die nordoberfränkischen Schulklassen. vor allem der damaligen Mittel- bzw. Realschulen war es üblich, in der 7. Klasse eine Woche nach Hohenberg in ein sog. "Ostkunde-Lager" zu fahren, das der Information über die verlorenen Ostgebiete dienen sollte. Neben Grenzführungen und Einweisung in die Grenzsicherungsanlagen der CSSR durch den BGS wurde durch Funktionäre der damals noch sehr aktiven Vertriebenen-Verbände auch kräftig indoktriniert. Ich erinnere mich, dass ich als 13-jähriger im Frühjahr 1969 mit einer Schulklasse der damaligen Realschule Rehau auch diesen Schullandheim-Aufenthalt in Hohenberg erlebt habe.
    Man muss als Hintergrundwissen dazu heute daran erinnern, dass die Ostverträge, die eine gewisse Entspannung der Beziehungen bedeuteten, mit Masse erst 1971 / 1972 wirksam wurden.

    1969 war dagegen gerade in Hohenberg, der erst gerade ein Jahr zuvor stattgefundene Einmarsch des Warschauer Paktes in die CSSR noch gegenwärtig. Der Grenzübergang am Schirndinger Pass als Übergang vom böhmischen Becken ins Fichtelgebirgeist ja nur etwa einen Kilometer von Hohenberg entfernt. So hatten im August 1968 sowjetische Panzer Stellung direkt am Grenzübergang bezogen.

    Hohenberg war schon seit dem Mittelalter als Grenzfestung ausgebaut worden, während der Kriege des 17. und 18. Jahrhunderts waren hier immer wieder Truppen der Markgrafschaft Bayreuth mit wechselndem Erfolg zur Grenzsicherung eingesetzt. Aus dem 16. Jahrhundert gab es Pläne die Burg zu einer bastionierten Festung auszubauen, was allerdings am Geldmangel scheiterte.

    Im Zuge der bayerisch-tschechischen Grenzbefestigung in den Jahren nach 1933 entstand neben den üblichen Infanteriebunkern bei Schirnding eine der wenigen Panzerabwehrstellungen dieser Befestigungslinie, weil die Stoßrichtung Eger - Schirnding/Hohenberg - Marktredwitz - Bayreuth schon damals als eine der möglichen Angriffsrichtungen aus der Tschechoslowakei heraus erachtet wurde. Auch zu Zeiten des kalten Krieges sah man hier durchaus noch die Möglichkeit eines Nebenstosses, um die in Nordbayern konzentrierten NATO-Truppen abzuschneiden. Zu dieser Problematik gibt es mehrere Jahresarbeiten der Führungsakademie der Bundeswehr.

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nemere für den nützlichen Beitrag:

    CampGates (29.12.2013)

  11. Direkt antworten
  12. #6
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von CampGates
    Registriert seit
    14.01.2009
    Ort
    Nordbayern
    Beiträge
    992
    "Danke" sagen
    63
    Erhielt 83 Danke für 60 Beiträge

    Standard

    Vielen Dank für die ergänzenden interessanten Informationen!

    Zitat Zitat von Nemere Beitrag anzeigen
    Die Burg Hohenberg wurde zu Zeiten des finstersten Kalten Krieges auch noch für Propagandazwecke genutzt. Seit 1955 hat das Sudetendeutsche Sozial- und Bildungswerk e.V. die Burg gepachtet und betrieb dort mit kräftiger finanzieller Hilfe des bayerischen Staates und des gesamtdeutschen Ministeriums ein Schullandheim, eine Jugendherberge und eine Bildungsstätte. Für die nordoberfränkischen Schulklassen. vor allem der damaligen Mittel- bzw. Realschulen war es üblich, in der 7. Klasse eine Woche nach Hohenberg in ein sog. "Ostkunde-Lager" zu fahren, das der Information über die verlorenen Ostgebiete dienen sollte. Neben Grenzführungen und Einweisung in die Grenzsicherungsanlagen der CSSR durch den BGS wurde durch Funktionäre der damals noch sehr aktiven Vertriebenen-Verbände auch kräftig indoktriniert. Ich erinnere mich, dass ich als 13-jähriger im Frühjahr 1969 mit einer Schulklasse der damaligen Realschule Rehau auch diesen Schullandheim-Aufenthalt in Hohenberg erlebt habe.
    Auch heute noch ist in der Burg Hohenberg ein Schullandheim bzw. eine Jugendherberge untergebracht.

  13. Direkt antworten
  14. #7
    Cold Warrior Avatar von Thunderhorse
    Registriert seit
    09.02.2006
    Beiträge
    1.089
    "Danke" sagen
    1
    Erhielt 117 Danke für 100 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von CampGates Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die ergänzenden interessanten Informationen!



    Auch heute noch ist in der Burg Hohenberg ein Schullandheim bzw. eine Jugendherberge untergebracht.
    http://burghohenberg.de/de/kontakt/traeger/
    Dazu gibt es eine Schiene ins unterfränkische Bad Kissingen

  15. Direkt antworten
  16. #8
    Cold Warrior Avatar von Thunderhorse
    Registriert seit
    09.02.2006
    Beiträge
    1.089
    "Danke" sagen
    1
    Erhielt 117 Danke für 100 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Nemere Beitrag anzeigen

    1969 war dagegen gerade in Hohenberg, der erst gerade ein Jahr zuvor stattgefundene Einmarsch des Warschauer Paktes in die CSSR noch gegenwärtig. Der Grenzübergang am Schirndinger Pass als Übergang vom böhmischen Becken ins Fichtelgebirgeist ja nur etwa einen Kilometer von Hohenberg entfernt. So hatten im August 1968 sowjetische Panzer Stellung direkt am Grenzübergang bezogen.
    Nur am 21.08.1968.

  17. Direkt antworten
  18. #9
    Cold Warrior Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    942
    "Danke" sagen
    136
    Erhielt 649 Danke für 309 Beiträge

    Standard

    Ist der 21.08.1968 nicht im August 1968?

  19. Direkt antworten
  20. #10
    Cold Warrior Avatar von Thunderhorse
    Registriert seit
    09.02.2006
    Beiträge
    1.089
    "Danke" sagen
    1
    Erhielt 117 Danke für 100 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Nemere Beitrag anzeigen
    Ist der 21.08.1968 nicht im August 1968?
    Und was könnte die Datumsangabe sein?

    Wimre hat der Monat August, in jedem Kalenderjahr (bitte verbessern sollte ich mich täuschen) so auch im Jahre 1968, 31 Kalendertage!

  21. Direkt antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Münchweiler Radio Relay Site (US)
    Von spoon27 im Forum Ausweichsitze, Gefechtsstände, Führungsbunker
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 23.05.2014, 13:03
  2. Der kalte "Papier-" Krieg - oder: der Inhalt meiner Kartentasche.
    Von Nemere im Forum Forum, Allgemeines, Medien & Termine
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.10.2013, 01:29
  3. Ruppertsweiler Arius Barracks (US)
    Von spoon27 im Forum Standorte & Liegenschaften
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 10.12.2012, 14:41
  4. Filme "Threads" und "The War Game"
    Von dayan78mh im Forum Forum, Allgemeines, Medien & Termine
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.11.2009, 03:01
  5. ""wichtig"" Area 1
    Von spoon27 im Forum Sonderwaffendepots
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.09.2009, 12:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •