Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Thema: Sperranlagen im Main-Tauber-Kreis

  1. #1
    Cold Warrior Avatar von Guenther
    Registriert seit
    04.09.2006
    Ort
    Westheim/Unterfranken
    Beiträge
    840
    "Danke" sagen
    68
    Erhielt 111 Danke für 83 Beiträge

    Standard Sperranlagen im Main-Tauber-Kreis

    Hallo,
    war gestern nochmal im Ldkr. TBB und hab die restlichen Dospa`s und Sperrmittelhäuser fotograviert.
    Und zum Abschluß hab ich meine ehem.Kaserne in Lauda besucht wo ich vor 40 Jahren meinen
    18-monatigen Wehrdienst in der StKp II./FmRgt 32 abgeleistet habe. Die Gebäude sind fast
    alle verkauft außer der StKp und der 4./32

    4522 cc.jpg 4522 dd.jpg

    Sperrmittellager Bad Mergentheim

    4523.aa.jpg

    Sperrmittellager Tauberbischofsheim

    4524.2 aa.jpg

    Sperrlager für Dospa 0349
    Hier stand nach Aussage von Anliegern eine Art Blechgarage

    3451.aa.jpg 3451.bb.jpg

    Brückensperre 3451


    mfg günther
    Suche Gliederungen der Heeresstrukturen 2 + 3.
    Außerdem suche ich die letzten Trichtersperren und Sperrmittelhäuser in Franken.

  2. Direkt antworten
  3. #2
    Co-Administrator
    Avatar von ed22ful
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Wiesbaden, Hessen
    Beiträge
    1.208
    "Danke" sagen
    271
    Erhielt 342 Danke für 172 Beiträge

    Standard Wertheim/Kreuzwertheim: »Spessart-Brücke«

    Zwischen der Dospa 2200 und der 2639 ist palatinat und mir vor längerem die Mainbrücke Wertheim aufgefallen, über diese führt die St508.

    Wir haben uns die Brücke angeschaut und sind der Meinung, das hier Vorrichtungen vorhanden sind, aber schaut selbst.

    Wertheim 007.jpg Wertheim 006.jpg Wertheim 003.jpg


    Wertheim 005.jpg Wertheim 004.jpg

    kmz im Anhang.

    Gruß


    ed
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  4. Direkt antworten
  5. #3
    Administrator
    Avatar von Rex Danny
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Wriedel, Niedersachsen
    Beiträge
    2.371
    "Danke" sagen
    606
    Erhielt 382 Danke für 207 Beiträge

    Standard

    Hallo, Ihr zwei beiden !

    Habt Ihr zufällig mal nach dem Baujahr der Brücke geschaut? Ich bin der Meinung, daß die Brücke erst deutlich nach der Wende erbaut wurde und daher nicht über Sperrvorrichtungen verfügt. Leider kann ich in den Weiten des Internets nichts zur Brücke finden.

    Grüße und einen guten Rutsch


    Rex Danny

  6. Direkt antworten
  7. #4
    Wallmeister Avatar von Geograph
    Registriert seit
    10.05.2006
    Beiträge
    3.655
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 91 Danke für 64 Beiträge

    Standard Wertheim/Kreuzwertheim: »Spessart-Brücke« …

    .

    Wir haben uns die Brücke angeschaut und sind der Meinung, das hier Vorrichtungen vorhanden sind, aber schaut selbst.
    Habt Ihr zufällig mal nach dem Baujahr der Brücke geschaut? Ich bin der Meinung, daß die Brücke erst deutlich nach der Wende erbaut wurde und daher nicht über Sperrvorrichtungen verfügt. Leider kann ich in den Weiten des Internets nichts zur Brücke finden.

    Die »Spessart-Brücke« zwischen Wertheim und Kreuzwertheim (L 508 • St 508) wurde 1992 eingeweiht.……
    _G.E.O.G.R.A.P.H

  8. Folgende 2 Benutzer sagen "Danke" zu Geograph für den nützlichen Beitrag:

    ed22ful (31.12.2013), Rex Danny (31.12.2013)

  9. Direkt antworten
  10. #5
    Co-Administrator
    Avatar von ed22ful
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Wiesbaden, Hessen
    Beiträge
    1.208
    "Danke" sagen
    271
    Erhielt 342 Danke für 172 Beiträge

    Standard

    Hallo Geograph,


    nein, wir hatten nicht viel Zeit (war am Tag des offenen Denkmals) und zudem haben wir nur an der BW-Seite angehalten.

    Die Tür war halt das Augenmerk.

    Gruß


    ed

  11. Direkt antworten
  12. #6
    Co-Administrator
    Avatar von ed22ful
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Wiesbaden, Hessen
    Beiträge
    1.208
    "Danke" sagen
    271
    Erhielt 342 Danke für 172 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Geograph Beitrag anzeigen
    .






    Die »Spessart-Brücke« zwischen Wertheim und Kreuzwertheim (L 508 • St 508) wurde 1992 eingeweiht.……


    Kleine Korrektur, ich bin gestern noch mal vorbei gefahren und habe geschaut.

    Laut Wappen mit Jahreszahl am Fundament auf BW-Seite "1988-91", damit ???

    Gruß


    ed

  13. Direkt antworten
  14. #7
    Wallmeister Avatar von Geograph
    Registriert seit
    10.05.2006
    Beiträge
    3.655
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 91 Danke für 64 Beiträge

    Standard Wertheim/Kreuzwertheim: »Spessart-Brücke« …

    .
    Kleine Korrektur, ich bin gestern noch mal vorbei gefahren und habe geschaut.

    Laut Wappen mit Jahreszahl am Fundament auf BW-Seite "1988-91", damit ???

    Das ist keine Korrektur, sondern eine Ergänzung.……

    Offiziell wurde die Brücke 1992 eingeweiht und nicht hinter jeder »Wartungszugangsmöglichkeit« verbirgt sich eine Sprengvorbereitung.……
    _G.E.O.G.R.A.P.H

  15. Direkt antworten
  16. #8
    Cold Warrior
    Registriert seit
    14.04.2013
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    298
    "Danke" sagen
    74
    Erhielt 38 Danke für 27 Beiträge

    Standard

    Ohne jetzt beurteilen zu wollen, ob die Tür für Sprengzwecke vorgesehen war oder dies nur ein Wartungszugang ist, liegt der Beginn des Baus noch in dem Zeitbereich, in dem man Sperren neu errichtet hat.

    Klaus

  17. Direkt antworten
  18. #9
    Co-Administrator
    Avatar von ed22ful
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Wiesbaden, Hessen
    Beiträge
    1.208
    "Danke" sagen
    271
    Erhielt 342 Danke für 172 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Geograph Beitrag anzeigen
    .



    Das ist keine Korrektur, sondern eine Ergänzung.……

    Offiziell wurde die Brücke 1992 eingeweiht und nicht hinter jeder »Wartungszugangsmöglichkeit« verbirgt sich eine Sprengvorbereitung.……


    Moin Geograph,


    genau, die Einweihung war 1992, das heißt, die Brücke wurde feierlich zu diesem Datum dem Verkehr freigegeben (vergleich es mit einem Stapellauf eines Schiffes).

    1988-91 war die Bauzeit und die Planungs- und Konstruktionszeit liegt noch weit davor, dazwischen kamen dann noch Baubeginnsanzeige und die Baugenehmigung..., heißt, alles schön innerhalb der Zeit von angelegten Sperren.

    Für mich somit ziemlich nachvollziehbar und sinnvoll, das die Örtlichkeit strategisch (auch in besagter Zeit) in das Sperrkonzept integriert wurde, gerade, da hier diese Brücke zwischen zwei anderen Brückensperren liegt.

    Oder hat es mit der Dospa 349 (Stecksperre) zu tun, das hier auf eine weitere Möglichkeit verzichtet wurde?
    Wäre aber ziemlich blödsinnig, da damit die Überquerung des Main möglich gewesen wäre.

    Gruß


    ed

  19. Direkt antworten
  20. #10
    Administrator
    Avatar von Rex Danny
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Wriedel, Niedersachsen
    Beiträge
    2.371
    "Danke" sagen
    606
    Erhielt 382 Danke für 207 Beiträge

    Standard

    Hallo, Ed !

    Du hast zwar Recht, was den Planungszeitraum weit vor 1990 und somit sicherlich auch die Überlegungen zum Einbau einer Sperranlage anbelangt, jedoch dürfte für diese Brücke eine Sperranlage in Form von Schneidladungen geplant gewesen sein. Und genau das ist hier der Punkt.

    Anders als bei Bauvorhaben, bei denen bspw. Trichtersperren (in Straßen oder auf Brückenrampen) oder Sprengkammern (in Brückenwiderlagern oder-pfeilern) geplant waren, wurden Schneidladungsvorrichtungen erst nach Fertigstellung des Bauwerks für wenige Hundert D-Mark eingebaut. Diese konnte man also nach Wegfall des Eisernen Vorhangs auch weglassen. Hätte man aber bei Bauwerken mit geplanten Trichtersperren oder Sprengkammern diese Sperranlagen beim Bau einfach weglassen, hätte die gesamte Statik neu berechnet werden müssen, d.h. das Prozedere hätte wieder von vorne begonnen. Daher wurden sicherlich aus Kostengründen bei einigen Bauvorhaben auch noch nach 1989/ 1990 Sperranlagen fertig gestellt.

    Das ist jetzt nur eine Vermutung meinerseits, Belege hierfür habe ich aber nicht. Ich denke, unsere Fachleute können hierzu wesentlich mehr sagen. Deren Meinungen würden mich auch sehr zu meiner These interessieren.

    Grüße


    Rex Danny

  21. Direkt antworten
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sperranlagen im Main-Kinzig-Kreis
    Von funkmelder im Forum Hessen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.11.2017, 22:50
  2. Sperranlagen im Landkreis Main-Spessart
    Von Keilerdackel im Forum Bayern
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 13.07.2014, 13:45
  3. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.04.2013, 17:50
  4. Sperranlagen im Main-Taunus-Kreis
    Von dochol im Forum Hessen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.04.2011, 23:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •