Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 41 bis 42 von 42

Thema: Privaten Notvorrat anlegen?

  1. #41
    Rekrut Avatar von Christophersonn
    Registriert seit
    27.01.2018
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    10
    "Danke" sagen
    7
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Gedanklich finde ich das Thema interessant, bin und werde aber selber sicher kein "Prepper". Ich würde bei Gefahr möglichst abhauen und mich sicher nicht einigeln.

    Da ich in Berlin (West) aufgewachsen bin, spielte das Thema Notvorrat aber im Kalten Krieg wirklich eine Rolle.
    Man hat sicher einen anderen Bezug zu der Sache wenn man damit aufgewachsen ist, bei mir waren es geografische Bedingungen, eine extreme "Brücke" und eine Straße durch eine Schlucht waren die einzigen Verbindungen zu meiner Heimatstadt. Die Brücke war im Winter mit den alten Autos oft nicht befahrbar und auch bei der anderen Straße kam es schon ab und zu, zu Erdrutschen, Lawinen und mehr. Da kam es schon mal alle paar Jahre vor das man im Winter 2 oder 3 Tage abgeschnitten war. Auch im Kriegsfall gab es das Problem das die Brücke auf der Liste der zu sprengenden Objekte bei einem Einmarsch fremder Truppen stand. Das war zwar damals geheim, wusste aber jeder.

    Als ich dann woanders hingezogen bin hatte ich erstmal keinen Vorrat, aber irgendwie fehlte dann etwas zum ruhigen einschlafen.
    Später einmal, im Skiurlaub in meiner Heimatstadt gab es das Vergnügen eine dreitägige Straßensperre zu erfahren, da hat sich meine Meinung wieder stark verändert. Der Billa und Pennymarkt (Rewe) waren schon am ersten Tag "geplündert", der Sparmarkt hatte keine Lieferung bekommen und war schon am Vormittag leer und am zweiten Tag wurden dann die kleinen Geschäfte die ja etwas teurer sind leer gekauft. Am Nachmittag von Tag 2 konnte man nur noch kümmerliche Reste kaufen und da standen sicher einige dumm da. Wie schnell 5000 Einwohner die Märkte leer räumen können ist erschreckend, das geht dann wie im Ameisenmodus vor sich, egal ob 18 oder 80.

    Erwähnen möchte ich auch das der Bildungsgrad der Einwohner recht hoch war und es eine sehr anständige Stadt ist, wie so etwas abläuft wenn "Sippen, Clans und Gangs" in Panik geraten kann man sich bestimmt ausmalen.

    Ob es überhaupt möglich ist die Umgebung zu verlassen steht auch immer in den Sternen, Straßen können schnell gesperrt werden, unbefahrbar sein oder die Außenbedingungen lassen eine Flucht gar nicht zu. Das muss nun gar kein radioaktiver Niederschlag sein, es reicht ja ein Chemieunfall, Seuchenausbruch oder ähnliches. Die Option etwas aussitzen zu können ist da wesentlich empfehlenswerter als Fluchtdenken. Und wegen der 200€ für einen anständigen Vorrat ärgert man sich im Ernstfall sicher rot und grün wenn man keinen hat.
    Wer auf den Krieg vorbereitet ist, kann den Frieden am besten wahren. George Washington
    Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg. Otto v. Bismarck

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu Christophersonn für den nützlichen Beitrag:

    Berlin Brigade (10.02.2018)

  3. Direkt antworten
  4. #42
    Rekrut
    Themenstarter

    Registriert seit
    24.06.2014
    Ort
    Kevelaer
    Beiträge
    33
    "Danke" sagen
    4
    Erhielt 10 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Hey, find ich super, daß den Beitrag nochmal jemand ausgegraben hat.

    Der Hype Ende 2016, als die KZV neu rausgegeben wurde, ist ja mittlerweile auch lange wieder verstummt.
    Ich halte die Weltsituation nicht für verbessert, daher ist für mich das Thema nachwievor aktuell. Nicht erstrangig, aber "im Kopf behalten"
    Ich würde mich lange nicht als Prepper bezeichnen, davon bin ich meilen entfernt. Aber Zivilschutz- bzw. Krisenvorsorge-interessiert, das ja.

    Tipp für die mit Mietwohnung oder sonstig wenig Platz:
    Ich habe meine Vorräte in 4 Samla-Kisten von Ikea. Größe 45 Liter. Die Sachen bleiben staubfrei, sind verschlossen, die Kisten sind stapelbar. Neben meinem Kleiderschrank ist eine tote Ecke bis zur Wand, da passen die Kisten genau rein. Top ausgenutzt...
    Eine Liste der Lebensmittel mit MHD liegt in der obersten Kiste, dann kann ich da nachlesen, was bald fällig ist...


    Generell auch mal in den Publikationen des BBK stöbern, die bringen immer wieder interessante Informationen rund um das Thema raus.

  5. Direkt antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •