Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 35 von 35

Thema: Kompanie Gliederungen unter HS3

  1. #31
    Rekrut
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.05.2017
    Beiträge
    13
    "Danke" sagen
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Nemere Beitrag anzeigen
    Danke für den Hinweis, dann war meine Meinung anscheinend ein Irrtum.

    Dann hatten die
    -Energa-Granaten die Stabilisierungsflächen als Ring rund um den Schaft angeordnet (wie auf meinem Foto oben)
    - die Hispano-Granaten hatten dagegen einzelne Flächen.
    Ich füge einen Auszug aus dem Reibert von 1973 bei, dort sind einige schlechte Fotos der Hispano. Außerdem ein Bild aus einem Kartenspiel das einen Soldaten mit der Hispano-Üb zeigt und ein Foto einer Hispano-Üb.
    Achso alles klar, vielen Dank!

  2. Direkt antworten
  3. #32
    Rekrut
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.05.2017
    Beiträge
    13
    "Danke" sagen
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Noch eine kurze Frage für die Experten! Wie war die Panzergrenadierkompanie (MTW) gegliedert? Was war die Absitzstärke der M113-Gruppe beim abgesessenen Gefecht und waren sie genauso wie die Marder-Einheiten ausgerüstet?

  4. Direkt antworten
  5. #33
    Cold Warrior Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    709
    "Danke" sagen
    82
    Erhielt 372 Danke für 179 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    in der Heeresstruktur 3 gab es keine Panzergrenadierkompanie (MTW), das Panzergrenadierbataillon hatte damals drei Kompanien mit je 16 Schützenpanzern.
    Die 4. Kompanie als MTW-Kompanie in den Panzergrenadierbataillonen der Panzergrenadierbrigaden wurde erst mit der Heeresstruktur 4 nach 1980 eingeführt.

    Es gab einzelne Jägerkompanien, die mit MTW ausgerüstet waren.
    Diese Kompanien hatten:
    1 MTW im KpTrp (es gibt allerdings Stärke- und Ausrüstungsnachweisungen die -zwei- MTW im Kompanietrupp der Jägerkp vorsahen)

    vier Züge mit jeweils
    - 1 MTW im Zugtrupp
    - 3 MTW für die Jägergruppen

    Insgesamt also 17 MTW.

    Die Absitzstärke der Jägergruppe auf dem MTW betrug 9 Soldaten.
    Bewaffnung 1 Maschinengewehr, 1 schwere Panzerfaust.
    1 Funkgerät PRC 6 oder später SEM 52.

    Im Zugtrupp gab es kein Maschinengewehr und keine Panzerfaust
    Fernmeldegerät: 1 PRC 6 oder SEM 52, 1 SEM 35 mit Ergänzungssatz 5 (tragbarer Einsatz). 1 Feldfernsprecher, 800 m Feldkabel.
    Weiter gab es im Zugtrupp zwei Feldlafetten für das MG, die den Gruppen zugeteilt werden konnten.

    Quellen:
    Einzelanweisung für die Ausbildung der Jägertruppe Nr. F 5 - Der Jägerzug
    Einzelanweisung für die Ausbildung der Jägertruppe Nr. F 1 - Das Jägerbataillon

    Grüße
    Jörg

  6. Folgende 2 Benutzer sagen "Danke" zu Nemere für den nützlichen Beitrag:

    Alex (28.05.2017), Rex Danny (27.05.2017)

  7. Direkt antworten
  8. #34
    Rekrut
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.05.2017
    Beiträge
    13
    "Danke" sagen
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke noch einmal Jörg! Ich hatte gedacht, daß es MTW-PzGren gab, aber vielleicht war das eigentlich früher unter HS2.

  9. Direkt antworten
  10. #35
    Cold Warrior Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    709
    "Danke" sagen
    82
    Erhielt 372 Danke für 179 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    in der Heeresstruktur 2 (1959 - 1970/71) gab es drei Typen von Panzergrenadierbataillonen:

    1. Das Panzergrenadier-Btl (SPz) mit Schützenpanzer HS 30
    2. Das Panzergrenadier-Btl (mot) mit LKw 1,5t (Unimog) als Gruppenfahrzeug
    3. Das Panzergrenadier-Btl (MTW) mit MTW M 113.

    Alle Bataillone hatten:
    - eine Stabs- und Versorgungskompanie (1.)
    - drei Kampfkompanien (2. - 4.)
    - eine schwere Kompanie. Diese war unterschiedlich ausgerüstet, siehe dazu die beigefügte Grafik. Außerdem hänge ich noch die Gliederung des PzGrenBtl MTW von 1966 an.

    Beide Bilder stammen aus:
    Deinhardt, André: Panzergrenadiere im Kalten Krieg: die Geschichte einer Truppengattung zwischen "Massive Retaliation" und "Flexible Response". 1960 bis 1970 (Sicherheitspolitik und Streitkräfte der Bundesrepublik Deutschland 11) München 2012.

    Ein sehr empfehlenswertes Buch für die Geschichte der Heeresstruktur 2.

    Grüße
    Jörg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  11. Direkt antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Stationen und Endstellen der 8. Kompanie FmRgt. 12
    Von der kleine Bazi im Forum Luftwaffenstellungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.04.2017, 18:02
  2. Bunker unter Schule
    Von Der Neue im Forum Schutzmaßnahmen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.12.2012, 16:17
  3. 4.Granatwerfer Kompanie 3zt.2 Tannenberg Kaserne Marburg/Lahn
    Von Horner im Forum Standorte & Liegenschaften
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.11.2010, 08:21
  4. Die 3.Kompanie PzGrenBtl 191 (1990) Münster
    Von Jenne im Forum Ehemaligentreff
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.03.2009, 19:59
  5. Luftschutzbunker unter Telekom
    Von StoMunNdlg 241/3 im Forum Schutzmaßnahmen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.01.2009, 10:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •