Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Military Post Office Location List

  1. #1
    Systemadministrator

    Registriert seit
    02.01.2008
    Beiträge
    418
    "Danke" sagen
    123
    Erhielt 241 Danke für 152 Beiträge

    Standard Military Post Office Location List

    Hallo zusammen,

    beim Stöbern im Internet habe ich das im Titel genannte Dokument aus dem Jahr 1990 entdeckt:

    http://dtic.mil/dtic/tr/fulltext/u2/a267937.pdf

    Frohe Pfingsten und Gruß aus der Pfalz

  2. Direkt antworten
  3. #2
    Cold Warrior Avatar von Thunderhorse
    Registriert seit
    09.02.2006
    Beiträge
    1.039
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 99 Danke für 85 Beiträge

    Standard

    Kann jemand, gerne auch per PN, einen Hinweis zu den Station List bis 1994 geben, ob diese irgendwo im Internet zu finden sind?
    Tack!

  4. Direkt antworten
  5. #3
    Systemadministrator
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.01.2008
    Beiträge
    418
    "Danke" sagen
    123
    Erhielt 241 Danke für 152 Beiträge

    Standard

    Hallo Tack,

    für 1951 bis 1961 bin ich hier fündig geworden:

    http://usahec.contentdm.oclc.org

    Suchbegriff: Directory and station list of the United States Army

    Gruß aus der Pfalz

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu palatinat für den nützlichen Beitrag:

    Rex Danny (09.06.2017)

  7. Direkt antworten
  8. #4
    Cold Warrior Avatar von Thunderhorse
    Registriert seit
    09.02.2006
    Beiträge
    1.039
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 99 Danke für 85 Beiträge

    Standard

    Tack - Danke!

  9. Direkt antworten
  10. #5
    Cold Warrior Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    801
    "Danke" sagen
    94
    Erhielt 460 Danke für 226 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    ich habe mir mal die früheste Station List von 1951 heruntergeladen, ein interessantes Dokument aus der Frühzeit des Kalten Krieges.

    http://usahec.contentdm.oclc.org/uti...age/mapsto/pdf

    1951 hat die US-Army anscheinend noch streng unterschieden zwischen Einheiten, in denen Farbige dienten und rein "weißen" Einheiten. Mit einem Stern gekennzeichnet wurden alle Truppenteile, die farbige Soldaten hatten.
    Die Erläuterung der Liste sagt dazu:
    "An asterisk (*) preceding unit designations indicates Negro enlisted personnel."
    Einheiten mit Farbigen sind vor allem bei den Transportverbänden vorhanden, bei den Kampftruppen dagegen finden sich kaum solche Truppenteile.

    Der Stand der Station List ist Sommer 1951 und gibt gerade die Phase wieder, als die USA ihre Truppen in Europa nach der weitgehenden Demobilisierung 1945/1946 unter dem Eindruck des Koreakriegs wieder verstärkten. Daher steht auch bei einer ganzen Reihe von Truppenteilen im Abschnitt "Germany" (ab S. 463): "Shipment" - also auf dem Transport per Truppentransporter von den USA nach Europa.

    Es gab im Sommer 1951 keinen einzigen Korpsstab in Deutschland, der Stab des V.Korps wird gerade verschifft.

    Panzerdivision: Fehlanzeige, die 2. Panzerdivision ist auch noch auf dem Wasser.

    Infantriedivisionen:
    1. Inf.Div in Darmstadt
    4. Inf.Div in Frankfurt

    Vorhanden sind bereits drei Panzeraufklärungsregimenter
    2. in Augsburg
    6. in Straubing, Landshut und Regensburg
    14. in Friedberg, Fritzlar und Schweinfurt

    Die Panzeraufklärungsregimenter (ACR) sind Neuschöpfungen, sie sind erst um 1949/1950 aus vorhandenen Constabulary-Regimentern entstanden. Restteile der Constabulary, dieser Mischung aus Aufklärungseinheit, Militärpolizei und Grenzschutz sind auch 1951 noch im Grenzschutz eingesetzt:
    15. Constabulary Squadron in Weiden, Hof und Coburg
    24. Constabulary Squadron in Hersfeld, Schweinfurt und Fulda

    Auffällig ist der für die recht geringe Anzahl an Kampftruppen sehr hohe Anteil an Versorgungstruppen:
    39 "Ordnance"- Kompanien, also Instandsetzungseinheiten aller Art.
    fast 50 Transportkompanien
    18 Nachschubkompanien (Quartermaster) mitsamt Bäckereikompanie und "Refrigerator"-Kompanien für den Nachschub an Gefrierfleisch.

    Man hat aber einen möglichen Konflikt konsequent zu Ende gedacht und darum auch in München die 7886th Grave Registration Company für die Kriegsgräber stationiert.

    Grüße
    Jörg

  11. Folgende 2 Benutzer sagen "Danke" zu Nemere für den nützlichen Beitrag:

    palatinat (18.06.2017), Rex Danny (18.06.2017)

  12. Direkt antworten
  13. #6
    Cold Warrior
    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    457
    "Danke" sagen
    45
    Erhielt 62 Danke für 49 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Nemere Beitrag anzeigen
    1951 hat die US-Army anscheinend noch streng unterschieden zwischen Einheiten, in denen Farbige dienten und rein "weißen" Einheiten.
    Offiziell wurde die Segregation in der US Army mit Executive Order 9981 im Jahr 1948 abgeschafft, allerdings konnte sich Truman damit gegen Widerstände in der Armee nicht durchsetzen und faktisch wurde die Auflösung segregierter Einheiten dann auf nach den Koreakrieg verschoben - unter Eisenhower lief dies dann 1953/54 angeblich recht schnell ab.

    Die besagten Widerstände - d.h. Handhabung je nach aktueller Führung - äußern sich dabei auch in den Station Lists, denn in der Liste Stand 01/1952 fehlt die entsprechende Kennzeichnung vollständig, nur Frauen (WAC - Women's Army Corps) werden noch gesondert ausgewiesen.
    Zuvor 07/1951 und danach 06/1952, 02/1953, 08/1953 und 08/1954 ist die Kennzeichnung für "negro units" da - und dazu übrigens auch je eine für Puertorikaner und für gemischte Puertorikanisch-"Kontinentale" Einheiten. 02/1955 - nach Auflösung der letzten segregierten Einheit - und 08/1955 sowie danach werden wie 02/1952 wieder nur WAC gesondert ausgewiesen.

    Im August 1954 gab es an farbigen Einheiten (weltweit) nur noch:
    - in den USA zwei Transportkompanien, eine Instandsetzungskompanie (Army Aviation) und eine Army Band
    - in Deutschland fünf Transportkompanien.
    - in Frankreich fünf Transportkompanien.
    - in Korea ein Pionierbataillon (Flugfeldinstandsetzung)

    Bei den Puertorikanern als nicht-US-Bürgern ist die gesonderte Kennzeichnung vielleicht etwas diskutabler, da die separate Kennzeichnung aber parallel mit den "negro units" abgeschafft wurde läßt sie sich eigentlich nur im Rahmen Segregation sehen. Von solchen Einheiten gab es im August 1954 auch deutlich mehr:
    - in Korea das 65th Infantry Regiment, eine Militärpolizeikompanie (Arrestvollzug) und eine Arztgruppe
    - in der Panamakanalzone das 33rd Infantry Regiment (gemischt) und eine Flugabwehrbatterie
    - in Puerto Rico das 296th Infantry Regiment, eine Militärpolizeikompanie, ein Pionierzug (Brandschutz) und ein Counter Intelligence Detachment

  14. Direkt antworten
  15. #7
    Cold Warrior
    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    457
    "Danke" sagen
    45
    Erhielt 62 Danke für 49 Beiträge

    Standard

    P.S.: Bei den segregierten Einheiten, zur Aufklärung, handelte es sich nicht um "Sammelbecken für Schwarze" - d.h. es waren nicht im Umkehrschluss alle anderen Einheiten "weiß".

    Ab etwa 1946 wurde ein Programm eingeführt, bei dem Züge von "negro units" in andere Einheiten integriert wurden - mutmaßlich überwiegend im Rahmen der Demobilisierung durchgeführt, d.h. aus aufgelösten Einheiten wurden Züge in andere Einheiten versetzt, bei denen nur Teiltruppen demobilisiert wurden; das Ganze diente dabei dazu, nach 1-2 Jahren die (weißen) Offiziere zu befragen, ob sie "Qualitätsunterschiede" feststellen konnten und wie ihre Meinung zu der Unterstellung war. Executive Order 9981 durch Truman folgte dann auf Basis dieser Umfrage, die im wesentlichen ergab, dass mit der Inklusion Schwarzer in "weißen Einheiten" durch 90-95% der Offiziere keine Unterschiede festgestellt konnten.

    Bei den im MPOLL bis 1954 gekennzeichneten Einheiten handelte es sich im Gegensatz hierzu um Einheiten deren vollständiges Mannschaftspersonal schwarz war; hierbei handelte es sich um Einheiten, die nicht in obiger Form demobilisiert und verteilt worden waren.


    Bei den Puertorikanern lag die Sache etwas anders.

    Von den im Koreakrieg dienenden 61000 Puertorikanern verpflichteten sich rund 43000 in Puerto Rico selbst, nicht in den USA; aus diesen wurden geschlossene Einheiten gebildet, wodurch die 1954 verbleibenden zwei-ein-Drittel Infanterieregimenter und diverses Kleinzeugs entstanden. Diese puertorikanischen Einheiten sahen sich auch immer sehr "gesondert", unter anderem auch wegen der Sprache (Umgangssprache Spanisch statt Englisch)

    Diese Einheiten waren konkret das - ursprünglich Porto Rico Regiment genannte - 65th Infantry Regiment (zuletzt 1945 in Mannheim, ab 1950 in Korea) sowie das - als Puerto Rico National Guard formierte - 296th Infantry Regiment (das als Ersatztruppe fürs 65th verwendet wurde). Während des Koreakrieges wurde zusätzlich das 3-33rd Infantry Battalion ausgehoben, das dann dem 65th unterstellt und nach Korea verschifft wurde. 1954 wurden die in Korea eingesetzten puertorikanischen Einheiten zurückverschifft (3-33rd in der ersten Jahreshälfte, 65th in der zweiten) und im wesentlichen unter der 23rd Infantry Division zusammengeführt, die zu rund zwei Dritteln aus Puertorikanern bestand.

    Diese Sonderstellung führte unter anderem im Dezember 1952 in Korea zu einer Massenmeuterei des 65th Infantry Regiments, dessen Führung durch einen Artillerietreffer auf ihren Kommandobunker starb und die daraufhin gegenüber den von der US Army herangeführten neuen Stabsoffiziere (nicht-Puertorikanern mit wenig kulturellem Feingefühl) den Gehorsam verweigerten. Hierbei wurden als größter Militärjustizprozess des Koreakriegs 162 Puertorikaner festgenommen und 91 schließlich verurteilt; die mehrjährigen Arbeitslager-Strafen wurden allerdings durch den Verteidigungsminister nach Verhandlungen mit der puertorikanischen Regierung aufgehoben.
    Geändert von kato (22.06.2017 um 15:02 Uhr)

  16. Folgende 2 Benutzer sagen "Danke" zu kato für den nützlichen Beitrag:

    Nemere (22.06.2017), Rex Danny (24.06.2017)

  17. Direkt antworten
  18. #8
    Cold Warrior Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    801
    "Danke" sagen
    94
    Erhielt 460 Danke für 226 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von palatinat Beitrag anzeigen
    ...für 1951 bis 1961 bin ich hier fündig geworden:

    http://usahec.contentdm.oclc.org

    Suchbegriff: Directory and station list of the United States Army
    Hallo,

    falls sich jemand intensiver mit den Stationierungen der US-Army in Deutschland beschäftigen will, hier folgender Hinweis.

    Bei der Auswertung der Station Lists 1951 - 1961 der für mich interessanten Region Bayern bin ich auf folgendes Problem gestossen:

    Zwischen 1954 und 1958 sind die Stationierungsangaben häufig ungenau, da anscheinend oft nur Regionen angegeben sind.
    So sind für Bayern in vielen - aber nicht allen Fällen - folgende Pauschalangaben zu finden
    - In Nürnberg sind die Stationierungen der Standorte Nürnberg, Erlangen, Schwabach, Zirndorf und Fürth zusammengefasst. So lag das 793rd MP-Battalion nie in Nürnberg, wird aber mehrere Jahre unter diesem Standort geführt.
    - Unter Ansbach findet man auch Einheiten, die tatsächlich in Illesheim, Katterbach oder Herzogenaurach stationiert waren.
    - Bei Augsburg sind Truppenteile gelistet, die in Gablingen oder Günzburg lagen.
    - Bei Würzburg sind Einheiten zu finden, die in Wertheim lagen.
    - Die Bindlacher Einheiten sind unter Bayreuth aufgeführt.

    Ein Abgleich mit anderen Quellen ist vor allem für die Jahre 1955 bis 1958 ratsam.

    Grüße
    Jörg

  19. Folgende 2 Benutzer sagen "Danke" zu Nemere für den nützlichen Beitrag:

    palatinat (07.08.2017), Rex Danny (09.08.2017)

  20. Direkt antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Umgestürztes Command Post Vehicle M 557
    Von Ritchie 66 im Forum Konventionelle Waffen & Waffensysteme
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.07.2015, 11:18
  2. Photo Database US- ARMY Photos are sorted by Year then Location
    Von Horner im Forum Neues & Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.10.2012, 10:33
  3. Current Off-Limits List
    Von palatinat im Forum Forum, Allgemeines, Medien & Termine
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.07.2011, 09:37
  4. Restructuring the US-Military Bases in Germany
    Von Horner im Forum Mediathek
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.04.2010, 23:38
  5. Bunker / Mehrzweckanlage (MZA) U-Bahnstation Köln Kalk-Post
    Von frengel im Forum Schutzmaßnahmen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.11.2009, 13:42

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •