Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Mobilmachung

  1. #1
    Systemadministrator

    Registriert seit
    02.01.2008
    Beiträge
    417
    "Danke" sagen
    121
    Erhielt 241 Danke für 152 Beiträge

    Standard Mobilmachung

    Hallo zusammen,

    hier zwei Studien zu dem Thema.

    1.) aus dem Jahr 1989: NATO Conventional Defense: Force Augmentation with European Reservists
    http://www.dtic.mil/get-tr-doc/pdf?AD=ADA233622

    2.) aus dem Jahr 1986: Integration of German Territorial Forces in NATO Planning
    http://www.dtic.mil/get-tr-doc/pdf?AD=ADA168151

    Gruß aus der Pfalz

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu palatinat für den nützlichen Beitrag:

    Rex Danny (16.08.2017)

  3. Direkt antworten
  4. #2
    Cold Warrior
    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    457
    "Danke" sagen
    44
    Erhielt 62 Danke für 49 Beiträge

    Standard

    zu 2): Sehr nett, dass beim WHNS das Wort "Soldaten" in Anführungszeichen gesetzt wird.

    Auf Seite 7 wird übrigens unterstellt dass die Bundeswehr aus gesetzlichen Gründen ("by law") eine Stärke von 500.000 Soldaten nicht überschreiten dürfe...

  5. Direkt antworten
  6. #3
    Cold Warrior Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    794
    "Danke" sagen
    91
    Erhielt 454 Danke für 222 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    interessante Feststellung.

    Zum einen:
    Der Aufsatz "Integration of German Territorial Forces in NATO Planning" ist ein "Student Essay", also eine Facharbeit, die von einem Lehrgangsteilnehmer an einem Kurs des U.S. Army War College angefertigt wurde. Nach dem Namen des Verfassers zu schließen, war es ein deutscher Lehrgangsteilnehmer (Heinz Fiebig). Diese Student Essays hatten keinerlei offiziellen Charakter, sie sind zu vergleichen mit den Seminararbeiten, die z.B. während der Lehrgänge an Führungsakademie der Bundeswehr geschrieben wurden.
    Es gab ja einen regen Austausch von Lehrgangsteilnehmern zwischen den NATO-Staaten. An den deutschen Truppenschulen und an der FüAk fanden sich Offiziere der USA, Großbritanniens, Frankreichs usw., im Gegenzug gingen deutsche Offiziere an amerikanische, britische oder französische Schulen. Die Deutschen schrieben in den USA ihre "Student Essay", die anderen NATO-Angehörigen schrieben in Deutschland ihre Seminar- oder Jahresarbeiten

    Zum anderen:
    Ob Fiebig mit dem Ausdruck "The peacetime strengths of the German Armed Forces by lax cannot exceed 500,000 soldiers" tatsächlich ein Gesetz im eigentlich Sinne meint, ist nach meiner Meinung nicht entscheidend. Tatsache ist aber, das in den Pariser Verträgen vom 23. Oktober 1954 die Rede ist von 12 deutschen Heeres-Divisionen und einer (Friedens-) Gesamtstärke der deutschen Streitkräfte von 500.000 Mann.
    Der Bundestag nahm diese Verträge am 27. Februar 1955 an, sie traten am 5. Mai 1955 in Kraft und waren die Grundlage für die Aufhebung des Besatzungsstatus, die weitgehende Souveränität der Bundesrepublik und deren Aufnahme in die NATO.
    Darauf aufbauend entstanden dann die Gesetzeswerke zur Aufstellung der Bundeswehr (Art. 87 a Grundgesetz usw.). Insofern haben die in den Pariser Verträgen festgelegten 500.000 Mann durchaus Gesetzescharakter, da sie als völkerrechtliche Verträge nach Art. 59 Abs. 2 in Bundesgesetze übernommen wurden.


    Literatur:
    Ehlert, H. / Greiner, Chr. / Meyer, G. / Thoß, B. /MGFA (Hrsg.): Die NATO-Option (Anfänge westdeutscher Sicherheitspolitik 1945 - 1956, Band 3), München 1993, S. 32 - 64.

    Abelshauser, W. / Schwengler, W. / MGFA (Hrsg.): Wirtschaft und Rüstung, Souveränität und Sicherheit (Anfänge westdeutscher Sicherheitspolitik 1945 - 1956, Band 4) München 1997, S. 301 - 330.

  7. Folgende 3 Benutzer sagen "Danke" zu Nemere für den nützlichen Beitrag:

    palatinat (18.08.2017), Rex Danny (17.08.2017), spanier (13.11.2017)

  8. Direkt antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Alarmierung und Mobilmachung
    Von EmilBerggreen im Forum Geschichte & Planungen
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 02.02.2016, 11:39

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •