Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: Gerätedepot Spaichingen [BW]

  1. #11
    Warrior
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    Stuttgart-Zuffenhausen
    Beiträge
    59
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 63 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    einige weitere Informationen zu den beiden Liegenschaften in Spaichingen.

    Das französische ehem. "dépôt de garnison" wurde bis 1979 aufgegeben (im Zeitraum 1975 bis 1979, genauer geht es aus meiner französischen Quelle nicht hervor). Es handelte sich hierbei im übrigen um das ehemalige Feldmunitionslager 5/VII der Wehrmacht-Luftwaffe zur Lagerung von Flak-Munition für die umliegenden Flak-Stellungen, welche im Rahmen der Luftverteidigungszone West Ende der dreißiger Jahre errichtet wurden und welches nahezu unverändert von der französischen Armee übernommen und weitergenutzt wurde. Ob direkt nach dem Krieg (gab es evtl. in Spaichingen zeitweise eine französische Besatzungstruppe ?) oder spätestens ab 1953, als generell die "dépôts de garnison" in Deutschland errichtet / eingerichtet wurden, kann ich nicht sagen.

    Das Gerätedepot in Spaichingen bestand von 1957 bis 1997 (anfangs wohl als Materialdepot bezeichnet) (Quelle: Mitteilungsblatt Immendingen Nummer 08 vom 26.02.2016).

    Viele Grüße, Thomas.

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu Jagstheimer für den nützlichen Beitrag:

    Rex Danny (10.10.2017)

  3. Direkt antworten
  4. #12
    Cold Warrior
    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    460
    "Danke" sagen
    45
    Erhielt 67 Danke für 52 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Jagstheimer Beitrag anzeigen
    (gab es evtl. in Spaichingen zeitweise eine französische Besatzungstruppe ?)
    Eine französische Besatzungstruppe gab es in der Umgebung in der Nachkriegszeit fast in jedem Dorf* - in Spaichingen recht umfangreich in beschlagnahmten Gasthäusern und Vereinsheimen. Allerdings wurde diese dort bereits 1947 deutlich reduziert und 1949 abgezogen.

    Edit, PS - vom Umfang her: In Spaichingen war wohl ein Bataillon des 12e RA stationiert. Bis 1946 als 1te Gruppe, danach als I Bataillon. Aus dem Bataillon wurde 1949 in Tuttlingen das 12e RA neuaufgestellt, das anfangs wohl noch der TOA angehörte aber recht bald nach Strasbourg rückverlegt und damit aus der TOA ausgegliedert wurde.

    * das ist wörtlich zu nehmen.

    Zitat Zitat von Jagstheimer Beitrag anzeigen
    Das französische ehem. "dépôt de garnison" wurde bis 1979 aufgegeben (im Zeitraum 1975 bis 1979, genauer geht es aus meiner französischen Quelle nicht hervor)
    Für das französische Munitionslager gibt es archivierte Schutzbereichsanforderungen beim BMVG von 1960-1961 sowie von 1963-1976.
    Geändert von kato (10.10.2017 um 22:50 Uhr)

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu kato für den nützlichen Beitrag:

    Rex Danny (11.10.2017)

  6. Direkt antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Gerätedepot Lorch-Wispertal (BW)
    Von Harry (†) im Forum Konventionelle Depots
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 12.05.2014, 09:24
  2. Gerätedepot Itterbeck (BW)
    Von inert im Forum Konventionelle Depots
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.01.2014, 15:51
  3. Gerätedepot Ochtrup (BW)
    Von inert im Forum Konventionelle Depots
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.03.2013, 10:20
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.01.2012, 16:00
  5. Gerätedepot in Goch-Hommersum
    Von Horner im Forum Standorte & Liegenschaften
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.09.2011, 13:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •