Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Ziele in Österreich?

  1. #11
    Administrator
    Avatar von Rex Danny
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Wriedel, Niedersachsen
    Beiträge
    2.361
    "Danke" sagen
    596
    Erhielt 382 Danke für 207 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Christophersonn Beitrag anzeigen
    Du solltest schon zwischen einem Computerspiel und einer Firmenrecherche unterscheiden. Auf Intel und AMD CPUs kannst du auch Mickey Mouse spielen, oder die Technik eben dazu nutzen hier zu schreiben.
    Ein bekannter Titel von WG ist nun einmal "World of Tanks", das ist aber keine Simulation, sondern ein Arcadespiel, dienst also der Unterhaltung womit auch Fiktionen einfliesen.
    Da Du offenbar noch nicht weisst, wer hinter dem User "Nemere" steckt, solltest Du solche Äußerungen zu seinen Beiträgen lieber lassen.

    Nemere ist aus meiner und sicherlich vieler anderer User hier im Forum der mit Abstand sachkundigste Schreiber und den Grund dafür kenne ich auch. Bevor ich ihm widerspreche, suche ich nach Quellen, Quellen und noch mehr Quellen, denn er hat sein Wissen garantiert nicht aus der Wikipedia oder anderen Werken im Internet.

    Grüße


    Rex Danny

  2. Folgende 3 Benutzer sagen "Danke" zu Rex Danny für den nützlichen Beitrag:

    DeltaEcho80 (31.01.2018), suedbaden (31.01.2018), wernerg (31.01.2018)

  3. Direkt antworten
  4. #12
    Cold Warrior
    Registriert seit
    09.03.2013
    Beiträge
    628
    "Danke" sagen
    101
    Erhielt 101 Danke für 67 Beiträge

    Standard

    Hallo Rex,

    vielen Dank für den Beitrag. Ich wollte es gestern schon schreiben, bin aber nicht mehr dazu gekommen.

    Lieber Christophersson,

    ich kenne zwar deinen Hintergrund nicht ( was sind denn bitte "Prepper"???), sehe aber den Ton deiner Beiträge hier im Forum allgemein und hier in diesem Thread im Speziellen.

    Du solltest vielleicht mal eine Gang zurückschalten und dich zunächst in Ruhe ein bisschen einlesen, wer hier welche Beiträge zu welchen Themen mit welcher Sachkenntnis verfasst. Dann können wir gerne diskutieren.
    Aber mit einem Computerspiel bzw. dessen Recherchen dazu wirst du hier nicht weit kommen - auch wenn du noch so drauf beharrst.

    Viele Grüße
    D.E.
    „Viele sind hartnäckig in Bezug auf den einmal eingeschlagenen Weg, wenige in Bezug auf das Ziel“
    Friedrich Nitzsche

  5. Folgende 2 Benutzer sagen "Danke" zu DeltaEcho80 für den nützlichen Beitrag:

    Nemere (31.01.2018), Rex Danny (31.01.2018)

  6. Direkt antworten
  7. #13
    Rekrut
    Registriert seit
    22.03.2008
    Ort
    Nähe von Zürich
    Beiträge
    16
    "Danke" sagen
    3
    Erhielt 15 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    was sind denn bitte "Prepper"???
    Tante Google kann dir helfen. Beim lesen hat es mir die Nackenhaare aufgestellt.

    Gruss
    Varga

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu Varga für den nützlichen Beitrag:

    Nemere (31.01.2018)

  9. Direkt antworten
  10. #14
    Cold Warrior Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    868
    "Danke" sagen
    117
    Erhielt 565 Danke für 272 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Varga Beitrag anzeigen
    Beim lesen hat es mir die Nackenhaare aufgestellt.
    Ging mir ähnlich. Wenn ich da in der Stellungnahme des Chefs der "Prepper Gemeinschaft Deutschland" lese: "Der Stellungnahme zufolge seien mehr als 18.000.000 Bundesbürger Prepper. Denn so viele hätten in den letzten 16 Jahren Katastrophen miterlebt und daraus Konsequenzen für die Zukunft gezogen und sich in ganz unterschiedlichem Ausmaß vorbereitet."
    https://www.stern.de/panorama/gesell...t-7778632.html

    Ich möchte die 18 Millionen (das ist annähernd ein Viertel der deutschen Bevölkerung) sehen, die in den letzten 16 Jahren eine Katastrophe miterlebt haben. Allenfalls haben sie am Fernseh-Bildschirm Berichte über Katastrophen gesehen oder Katastrophe bestand darin, dass ein paar Stunden der Strom ausfiel und das Bier im Kühlschrank warm wurde.

    Die letzte wirkliche Katastrophe, bei der eine größere Anzahl Menschen in Deutschland für einige Tage auf ihre eigenen Vorräte angewiesen waren, war nach meiner Kenntnis die Schneekatastrophe in Norddeutschland zum Jahreswechsel 1978/1979, wo aufgrund der Schneemassen tatsächlich Dörfer und Einzelgehöfte zeitweise abgeschnitten waren. Bei allem was danach kam, z.B. das Oderhochwasser 1997, war die Versorgung nie ernsthaft gefährdet, weil evakuiert werden konnte und der Katastrophenschutz funktionierte. Gerade beim Oderhochwasser hätte eigene Vorratsbildung und der Schutzbunker im Keller überhaupt nichts geholfen, weil die Menschen aus dem gefährdeten Gebiet raus mussten.
    Also - wo sollen da 18 Millionen Katastrophenerfahrene herkommen?

    Über die Verbindungen dieser Prepper-Szene zum ganz rechten Rand der politischen Szene möchte ich mich gar nicht auslassen - wir sind sowieso schon weit genug vom Thema abgekommen.

    Dabei ist unbestritten, dass eine Vorsorge im vernünftigen und realistischen Ausmaß wirklich Sinn macht. Aber die Vorstellung, für jede Art von Katastrophen vorsorgen zu können, ist einfach absurd.

    Grüße
    Jörg

  11. Folgende 3 Benutzer sagen "Danke" zu Nemere für den nützlichen Beitrag:

    alterfritz (01.02.2018), Rex Danny (31.01.2018), Varga (07.02.2018)

  12. Direkt antworten
  13. #15
    Cold Warrior
    Registriert seit
    09.03.2013
    Beiträge
    628
    "Danke" sagen
    101
    Erhielt 101 Danke für 67 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Varga Beitrag anzeigen
    Tante Google kann dir helfen. Beim lesen hat es mir die Nackenhaare aufgestellt.

    Gruss
    Varga
    Hallo Varga,
    die von Dir angesprochene Suchmaschine kenne ich, keine Frage ;-)

    Es ging mir um den Ausruf des Erstaunens....

    DE
    „Viele sind hartnäckig in Bezug auf den einmal eingeschlagenen Weg, wenige in Bezug auf das Ziel“
    Friedrich Nitzsche

  14. Direkt antworten
  15. #16
    Warrior
    Registriert seit
    17.11.2006
    Ort
    Nördlich von Hamburg, südlich von Kiel
    Beiträge
    52
    "Danke" sagen
    9
    Erhielt 8 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Zitat Bombastic:Und mal davon abgesehen sind die Berner Alpen nicht unbedingt das, was man als insgesamt panzergängig und als für die Panzerwaffe zweckmäßiges Gelände bezeichnen kann.
    Zu der Zeit ging es über hochgelegenen Pässe, auf dem Weg dorthin gab es vereinzelte Tunnelabschnitte. Die vorhandenen Spitzkehren sehe ich jetzt nicht als das große Problem eines übergroßen und überschweren Panzers an.
    Diese Tunnel waren (jetzt aus der Erinnerung) mindestens an die 4m hoch und hatten eine Breite von min. 5m.

    Die Ardennen waren auch nicht unbedingt Panzergelände, trotzdem wurden sie durchquert........

    Allerdings zu den Spitzkehren und Tunneln, wen Du schon einmal an einem schlecht erkundeten Marsch der PzTr teilgenommen hast, kannst Du Dir vorstellen was es für eine Zug, Kp oder auch den Verband bedeutet. Wenden auf einer Gebirgsstraße? Puhh. Rückwärts Marsch, puhh. Raum Zeit Planung Puhh.
    Sollte eine Spitzkehre oder Tunnel nicht passen gibt es ein Problem.

    Gruß
    Dave

  16. Direkt antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. USA geben geheime Liste nuklearer Ziele von 1956 frei
    Von palatinat im Forum Geschichte & Planungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.12.2015, 13:07
  2. Interkontinentalraketen-Basen und ihre Ziele
    Von moped im Forum ABC-Waffen & Waffensysteme
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.06.2014, 16:05
  3. Welche Ziele für Nuklearangriffe in Westdeutschland?
    Von Antares im Forum Geschichte & Planungen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.12.2013, 22:03
  4. Spurensuche Österreich
    Von ed22ful im Forum Sperranlagen Österreich
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.12.2013, 23:39
  5. ADMs Ziele
    Von Harry (†) im Forum ABC-Waffen & Waffensysteme
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.06.2006, 23:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •