Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Berufsfeuerwehr der DDR = bewaffnetes Organ

  1. #1
    Rekrut
    Registriert seit
    01.12.2017
    Ort
    Fürstenfeld / Österreich
    Beiträge
    12
    "Danke" sagen
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard Berufsfeuerwehr der DDR = bewaffnetes Organ

    Ich habe vor einiger Zeit eine Dokumentation über eine Geiselnahme in der DDR gesehen .In dieser Doku kamen auch Angehörige der Berufsfeuerwehr zu Wort .Diese berichteten von Waffenkammern auf den Feuerwachen der Berufsfeuerwehren der DDR . Sie berichteten auch von ihrem bewaffneten Einsatz im Rahmen dieser Geiselnahme . Kann man es vergleichen mit den Betriebskampfgruppen ? Wem waren diese Waffenträger unterstellt ?Euer Steirer

  2. Direkt antworten
  3. #2
    Rekrut
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.12.2017
    Ort
    Fürstenfeld / Österreich
    Beiträge
    12
    "Danke" sagen
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Servus , ich habe auf france2 die Parade zum franz. Nationalfeiertag gesehen . Auch bei den Franzosen sind wohl Teile der Feuerwehren bewaffnet . Zumindest haben an der Parade bewaffnete Feuerwehrkameraden teilgenommen . Steirer

  4. Direkt antworten
  5. #3
    Warrior Avatar von Orbiter
    Registriert seit
    07.06.2009
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    67
    "Danke" sagen
    31
    Erhielt 35 Danke für 24 Beiträge

    Standard

    Die Brigade de sapeurs-pompiers de Paris (BSPP) ist die Pariser Feuerwehr. Sie ist eine Pioniereinheit des französischen Heeres, die dem Polizeipräfekten von Paris und damit dem Innenministerium unterstellt ist.

    Ihre Zuständigkeit erstreckt sich auf die Stadt Paris, die angrenzenden Départements Hauts-de-Seine, Seine-Saint-Denis und Val-de-Marne sowie den europäischen Weltraumbahnhof bei Kourou im Überseedépartement Französisch-Guayana.

    Quelle.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Brigad...piers_de_Paris

    orbiter

  6. Folgende 2 Benutzer sagen "Danke" zu Orbiter für den nützlichen Beitrag:

    Berlin Brigade (20.07.2018), Steirer (22.07.2018)

  7. Direkt antworten
  8. #4
    Cold Warrior Avatar von DeltaEcho80
    Registriert seit
    09.03.2013
    Beiträge
    673
    "Danke" sagen
    107
    Erhielt 113 Danke für 75 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Steirer Beitrag anzeigen
    Kann man es vergleichen mit den Betriebskampfgruppen ? Wem waren diese Waffenträger unterstellt ?Euer Steirer
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass man die Berufsfeuerwehren in der DDR mit einer Betriebskampfgruppe vergleichen kann. Das sind zwei völlig verschiedene Ansätze.
    Ich denke, dass das Thema "Waffenkammer" daher rührt, dass die Berufsfeuerwehren in der DDR dem Ministerium des Innern unterstellt waren und daher als Polizeibehörden galten. Selbst der Begriff "Berufsfeuerwehren" existierte lt. Wikipedia nicht mal.

    Siehe hier:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Geschi...ehr_in_der_DDR
    „Viele sind hartnäckig in Bezug auf den einmal eingeschlagenen Weg, wenige in Bezug auf das Ziel“
    Friedrich Nitzsche

  9. Direkt antworten
  10. #5
    Rekrut
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.12.2017
    Ort
    Fürstenfeld / Österreich
    Beiträge
    12
    "Danke" sagen
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Servus ,

    ob der Begriff Berufsfeuerwehr in dem Beitrag vorkam kann ich nicht genau sagen , ich wollte damit zum Ausdruck bringen , es war keine Freiwillige Feuerwehr , es waren hauptberufliche Feuerwehrkameraden die über ihren bewaffneten Einsatz bei einer Geiselnahme berichteten . Über Ausbildung usw. wurde nicht gesprochen .

    Steirer

  11. Direkt antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •