Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: LogBrig Volkach und PzBtl 363

  1. #11
    Cold Warrior Avatar von DeltaEcho80
    Registriert seit
    09.03.2013
    Beiträge
    725
    "Danke" sagen
    121
    Erhielt 130 Danke für 88 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen,

    jetzt ist es offiziell - das "neue" Panzebataillon 363 wird am Standort Hardheim ab Oktober 2019 wieder aufgestellt. Hierzu werden u.a. eine Kompanie aus Bad Frankenhausen und eine Kompanie aus Pfreimd nach Hardheim verlegt. Wobei der Autor hier beide Male vom Gebirgspanzerbataillon 8 als abgebende Dienststelle spricht, was ein Fehler ist, oder?

    Der Stab, die 1. Kompanie (Herbst 2019) und eine weitere Kampfkompanie (2./363 - 2021) werden in Hardheim direkt aufgestellt, zuvor wird in den Standort und seine Infrastruktur investiert.

    https://www.bmvg.de/de/aktuelles/das...-digital-29544
    „Viele sind hartnäckig in Bezug auf den einmal eingeschlagenen Weg, wenige in Bezug auf das Ziel“
    Friedrich Nitzsche

  2. Direkt antworten
  3. #12
    Cold Warrior Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    1.024
    "Danke" sagen
    176
    Erhielt 741 Danke für 352 Beiträge

    Standard

    Guten Abend,

    die letzte Information, die ich zu Gliederung und Standorten des GebPzBtl 8 hatte, war:
    1. StVersKp (nichtaktiv), 2. PzKp (nichtaktiv), 3. PzKp - Pfreimd, 4. PzKp - Frankenhausen.
    http://www.deutschesheer.de/portal/a...B0AAAA8MCA3064

    Damit wird faktisch das Gebirgspanzerbataillon 8 aufgelöst - zumindest mit seinen aktiven Teilen. Also ist das ganze eigentlich wieder nur Augenwischerei. Auf dem Papier gibt es ein "neues" Panzerbataillon 363, auf dem Papier gibt es weiterhin ein Gebirgspanzerbataillon 8 - allerdings nur noch mit seinen nichtaktiven Teilen.

    Interessant ist auf der oben von mir zitierten Website auch unter "Auftrag" folgende Feststellung:
    "Das Bataillon verfügt über keine Material- und Kfz-Ausstattung und ist im Einsatz und Grundbetrieb nur beweglich mit der Fahrzeugausstattung des aktiven Panzerbataillons (Patenverband) oder durch Anmietung über die Bw- Fuhrpark-Service GmbH."

    Ein Panzerbataillon ohne eigene Panzer oder kann man die auch beim Bw-Fuhrpark-Service anmieten?

    Grüße
    Jörg

  4. Direkt antworten
  5. #13
    Cold Warrior
    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    491
    "Danke" sagen
    59
    Erhielt 83 Danke für 63 Beiträge

    Standard

    Früher nannte man das Ersatzbataillon.

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu kato für den nützlichen Beitrag:

    Nemere (07.12.2018)

  7. Direkt antworten
  8. #14
    Cold Warrior Avatar von DeltaEcho80
    Registriert seit
    09.03.2013
    Beiträge
    725
    "Danke" sagen
    121
    Erhielt 130 Danke für 88 Beiträge

    Standard

    Ok, Danke für die Info.

    Das mit dem Standort Bad Frankenhausen für die 4. Kompanie hatte ich nicht auf dem Schirm.

    Das ist dann wahrhaftig wieder "ein Loch auf - ein Loch zu". Würde mich nur mal interessieren, welch hoch bezahlter Planungsoffizier das ausgeknobelt hat.
    „Viele sind hartnäckig in Bezug auf den einmal eingeschlagenen Weg, wenige in Bezug auf das Ziel“
    Friedrich Nitzsche

  9. Direkt antworten
  10. #15
    Cold Warrior
    Registriert seit
    06.01.2008
    Beiträge
    282
    "Danke" sagen
    109
    Erhielt 21 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Ich würde das nicht nur negativ sehen. Tatsache ist doch, dass der größte Teil der zum Ende des Kalten Krieges vorhandenen KPz (und auch anderen Großgeräts) unwiederbringlich verloren ist. Das mag man bedauern, aber man kann das Gerät nicht einfach wieder herzaubern. Es wird jetzt halt zusammengeklaubt, was in der Industrie und bei Verbündeten noch rumsteht -- und ganz weit am Horizont sieht man vielleicht schon einen Nachfolger für den Leo II dämmern. Da finde ich es ein wichtiges Signal, dass kurz- oder mittelfristig zumindest die personellen und logistischen Strukturen für ein weiteres PzBtl geschaffen werden. Wir alles würden uns mehr wünschen, aber weniger wäre sicher nicht besser. Gerade im Hinblick auf die Beschaffungsplanung für einen Leo III (oder wie auch immer der heißen mag).

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu suedbaden für den nützlichen Beitrag:

    Malefiz (08.12.2018)

  12. Direkt antworten
  13. #16
    Cold Warrior Avatar von DeltaEcho80
    Registriert seit
    09.03.2013
    Beiträge
    725
    "Danke" sagen
    121
    Erhielt 130 Danke für 88 Beiträge

    Standard

    Hallo suedbaden,

    ich habe das nicht besonders negativ gemeint.

    Ich bin bei dir, dass es eine "Rolle rückwärts" gar nicht mehr geben kann bzw. auf Zuruf die "alten" Strukturen eben nicht wieder aktivierbar wären.

    Die ersten, vorsichtigen Anzeichen einer "Trendwende" sind erkennbar, wenn auch der Weg sehr weit sein wird.

    Das für mich Tragische ist nur, dass man in den letzten 20 Jahren halt mit Schwung vieles platt gemacht hat, was man nun wieder mühsam "hochziehen" muss. Und dieses "Auflösen, koste es, was es wolle" geschah zu einem großen Teil ja auch entgegen des Rates vieler Fachleute.
    „Viele sind hartnäckig in Bezug auf den einmal eingeschlagenen Weg, wenige in Bezug auf das Ziel“
    Friedrich Nitzsche

  14. Folgender Benutzer sagt Danke zu DeltaEcho80 für den nützlichen Beitrag:

    Malefiz (19.12.2018)

  15. Direkt antworten
  16. #17
    Cold Warrior Avatar von DeltaEcho80
    Registriert seit
    09.03.2013
    Beiträge
    725
    "Danke" sagen
    121
    Erhielt 130 Danke für 88 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen,

    habe bei Wiegold einen Bericht zum "neuen" PzBtl 363 gefunden. Hier der Link:
    https://augengeradeaus.net/2018/12/b...uf/#more-32141

    Im Artikel ist ein Link zur Facebook-Seite der Zeitschrift "Europäische Sicherheit und Technik" hinterlegt, in dem der stv. Projektoffizier für das Rückkauf- und Modernisierungsprojekt des Leopard detaillierte Ausführungen macht. Sehr interessant zu lesen - geht auch ohne Anmeldung auf Facebook.
    „Viele sind hartnäckig in Bezug auf den einmal eingeschlagenen Weg, wenige in Bezug auf das Ziel“
    Friedrich Nitzsche

  17. Direkt antworten
  18. #18
    Cold Warrior Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    1.024
    "Danke" sagen
    176
    Erhielt 741 Danke für 352 Beiträge

    Standard

    Zu dem Beitrag in "augengeradeaus":
    Bei den Kommentaren findet sich ein sehr netter Beitrag:

    "Ulenspiegel | 09. Dezember 2018 - 14:16
    ....
    1985 hatte Westdeutschland 500.000 Mann unter Waffen, davon 250.000 Zeitsoldaten. Es gelang mit 2.8% des BRD Bruttosozialprodukts 12 Divisionen zu erhalten.
    .....
    Dass wir mit 1.5% des gesamtdeutschen Bruttosozialprodukts und 170.000 Zeitsoldaten Schwierigkeiten haben, 6 Brigaden (!) zu unterhalten, sollte doch zu der Schlussfolgerung führen, dass funktionierende Strukturen durch Strukturen geringerer Qualität ersetzt worden sind."


    Da ist was dran. Vor allem wurden 1985 nicht nur 12 Divisionen, sondern dazu noch drei Korps mit allen Korpstruppen und sechs Wehrbereichskommandos mit einer Unmenge an nichtaktiven Einheiten in zumindest einigermaßen einsatzfähigem Zustand unterhalten.

    Zu dem Facebook-Beitrag:
    Die modernisierten Leoparden sollen ja Leopard 2 A7V heißen. Mein erster Gedanke war: Das hatten wir doch schon mal. Der erste deutsche Panzer im 1. Weltkrieg nannte sich auch A7V - der Kreis schließt sich. Back to the roots gewissermaßen. Und siehe da, in dem Facebook-Artikel wird es folgendermaßen ausgedrückt:
    "Es sei der Hinweis erlaubt, dass sich zudem eine Namensüberschneidung mit dem A7V von 1918 ergibt, der vor ziemlich genau 100 Jahren als erster deutscher Panzer auf dem Gefechtsfeld erschien."

  19. Folgende 2 Benutzer sagen "Danke" zu Nemere für den nützlichen Beitrag:

    DeltaEcho80 (20.12.2018), klaus_erl (20.12.2018)

  20. Direkt antworten
  21. #19
    Cold Warrior Avatar von DeltaEcho80
    Registriert seit
    09.03.2013
    Beiträge
    725
    "Danke" sagen
    121
    Erhielt 130 Danke für 88 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Nemere Beitrag anzeigen
    Zu dem Facebook-Beitrag:
    Die modernisierten Leoparden sollen ja Leopard 2 A7V heißen. Mein erster Gedanke war: Das hatten wir doch schon mal. Der erste deutsche Panzer im 1. Weltkrieg nannte sich auch A7V - der Kreis schließt sich. Back to the roots gewissermaßen. Und siehe da, in dem Facebook-Artikel wird es folgendermaßen ausgedrückt:
    "Es sei der Hinweis erlaubt, dass sich zudem eine Namensüberschneidung mit dem A7V von 1918 ergibt, der vor ziemlich genau 100 Jahren als erster deutscher Panzer auf dem Gefechtsfeld erschien."
    Was mich hierbei umtreibt, ist die Frage: Wo standen denn die ganzen KPz rum? Also die, die nicht ans Ausland verkauft worden. Hat da die Industrie genau auf solche Aufstellungen "spekuliert" oder vielleicht sogar schon was gewusst?!? Nur mal so laut gedacht von mir.
    Das mit der Bezeichnung ist schon recht interessant. Hoffentlich gibt das keinen Ärger mit dem Traditionserlass, neu.

    Es wäre auch mal interessant zu wissen, ob im Rahmen der Trendwenden weitere Neuaufstellung oder "Reaktivierungen" aufgelöster Einheiten erfolgen werden. Wenn ich mal meinen Blick nach Hammelburg richte: Dort wird ja nach wie vor kräftig investiert und Geld vergraben. Offiziell erfolgt dies ja, um das "durch die Trendwenden Personal und Material zu erwartende, deutlich höhere Aufkommen an Lehrgangsteilnehmern aufzufangen".
    Und dann bin ich mal gespannt, wie es mit dem OA-Bataillon weitergeht, für das ja viele der Baumaßnahmen erfolgen.
    „Viele sind hartnäckig in Bezug auf den einmal eingeschlagenen Weg, wenige in Bezug auf das Ziel“
    Friedrich Nitzsche

  22. Direkt antworten
  23. #20
    Cold Warrior
    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    491
    "Danke" sagen
    59
    Erhielt 83 Danke für 63 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von DeltaEcho80 Beitrag anzeigen
    Was mich hierbei umtreibt, ist die Frage: Wo standen denn die ganzen KPz rum? Also die, die nicht ans Ausland verkauft worden. Hat da die Industrie genau auf solche Aufstellungen "spekuliert" oder vielleicht sogar schon was gewusst?!? Nur mal so laut gedacht von mir.
    Die Panzer standen und stehen durchaus in Kassel bei KMW. Ein guter Teil des "brauchbaren" Bestands sind aber Strv 121 (Leopard 2A4), die durch Schweden nur geleast, nicht gekauft waren. Diese rund 150 KPz wurden in den letzten 2-3 Jahren nach Auslaufen des Leasingvertrags zurück nach Deutschland verschifft und standen dann halt bei KMW eingelagert.

  24. Folgender Benutzer sagt Danke zu kato für den nützlichen Beitrag:

    DeltaEcho80 (03.01.2019)

  25. Direkt antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ehemalige Kameraden 1./PzBtl. 334 Celle
    Von Bundiman im Forum Ehemaligentreff
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.12.2017, 00:27
  2. PzBtl 61 und 63 80er Jahre Mengringhausen
    Von Fitje im Forum Ehemaligentreff
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.01.2016, 14:28
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.10.2014, 11:29
  4. Pioniersperrbataillon 12 Volkach
    Von ARCHIVAR (†) im Forum Bundeswehr
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.09.2013, 21:45
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.07.2011, 13:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •