Es gab beides, Fertigteil- und Ortbetonbrücken.

Von der Optik des baulichen Zustands her würde ich sie als vor der Wende entstanden bewerten. Die Straße an sich gab es schon in der Vorkriegszeit. Später wurde sie über die Grenze unterbrochen, als Zufahrt nach Nemanice (Wassersuppen) war sie aber weiter in Gebrauch. Nach der Grenzöffnung wurde auch der Verlauf in Richtung Waldmünchen wiederhergestellt.