Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 60

Thema: Das Kommando Spezialkräfte

  1. #41
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    1.596
    "Danke" sagen
    367
    Erhielt 1.765 Danke für 671 Beiträge

    Standard

    Wahrscheinlich auch im "Corona"-Trubel untergegangen, wie so vieles andere. Ich habe zumindest in letzter Zeit nichts mehr dazu erfahren.

  2. Direkt antworten
  3. #42
    Rekrut
    Registriert seit
    09.03.2012
    Beiträge
    11
    "Danke" sagen
    16
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

  4. Direkt antworten
  5. #43
    Cold Warrior Avatar von DeltaEcho80
    Registriert seit
    09.03.2013
    Beiträge
    1.026
    "Danke" sagen
    254
    Erhielt 239 Danke für 154 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen,

    eine Meldung von heute Mittag - gegen den ehem. Oberstabsfeldwebel hat in Leipzig der Prozess begonnen, er hat eine Aussage gemacht:

    https://www.saechsische.de/sachsen/e...n-5363345.html

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu DeltaEcho80 für den nützlichen Beitrag:

    spanier (25.01.2021)

  7. Direkt antworten
  8. #44
    Cold Warrior Avatar von DeltaEcho80
    Registriert seit
    09.03.2013
    Beiträge
    1.026
    "Danke" sagen
    254
    Erhielt 239 Danke für 154 Beiträge

    Standard

    Es gibt anscheinend neue Vorwürfe gegen das KSK - die Führung des Kommandos soll eine Art "Amnestie" für die verschwundene Munition gewährt haben:

    https://augengeradeaus.net/2021/02/n...tete-munition/

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu DeltaEcho80 für den nützlichen Beitrag:

    Nemere (22.02.2021)

  10. Direkt antworten
  11. #45
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    1.596
    "Danke" sagen
    367
    Erhielt 1.765 Danke für 671 Beiträge

    Standard

    Stellt sich mir sofort die Frage: Wo ist die Munition usw. abgeblieben, die bei dieser Amnestie-Aktion eingesammelt wurde? In den normalen Versorgungsablauf kann sie wohl nicht eingegliedert worden sein, das wäre doch sofort aufgefallen.
    Wahrscheinlich ist den Akteuren diese Sache über den Kopf gewachsen, als plötzlich viel mehr Munition abgegeben wurde, als man erwartet hatte. Solche Vorgänge pflegen erfahrungsgemäß ungeahnte Eigendynamiken zu entwickeln, die dann nicht mehr beherrscht werden. Hinzu kommt, das man sich als Vorgesetzter mit solchem illegalen Vorgehen in nicht akzeptabler Weise von seinen Untergebenen und deren Stillschweigen abhängig macht.

  12. Direkt antworten
  13. #46
    Cold Warrior
    Registriert seit
    22.12.2010
    Ort
    Halle/Saale
    Beiträge
    149
    "Danke" sagen
    129
    Erhielt 34 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Wenn ich den Hinweis auf den Prozess des Oberstabsfeldwebels richtig verstehe, ist das Thema Amnestie Sammelaktion da wohl zur Sprache gekommen und hat dadurch die Berichterstattung ausgelöst. Daher war das wohl der Führung bekannt. Die standen damals jawohl schon unter der Beobachtung des MAD. Die haben ja wohl dann auch die Paletten vor den Unterkünften gesehen.

  14. Direkt antworten
  15. #47
    Cold Warrior
    Registriert seit
    22.12.2010
    Ort
    Halle/Saale
    Beiträge
    149
    "Danke" sagen
    129
    Erhielt 34 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Ich denke auch, dass das den Akteuren über den Kopf gewachsen ist. Man wollte die Menge der im Umlauf befindlichen Wirkmittel reduzieren, den Schaden begrenzen. Ich vermute, dass die Geschichte vielen bekannt war. Warum kommt das jetzt hoch? Um des Rechts Willens? Will jemand einer Person oder einer Struktur schaden?

  16. Direkt antworten
  17. #48
    Cold Warrior Avatar von DeltaEcho80
    Registriert seit
    09.03.2013
    Beiträge
    1.026
    "Danke" sagen
    254
    Erhielt 239 Danke für 154 Beiträge

    Standard

    Ich denke mal, dass nun zunächst der Kommandeur des KSK ein gewaltiges Problem hat und wohl nicht mehr allzu lange Kommandeur sein wird, wenn sich diese Punkte bewahrheiten sollten. Gegen ihn steht ja nun der konkrete Verdacht auf Strafvereitelung im Amt auf der Tagesordnung: https://www.tagesschau.de/investigat...ition-101.html

    Es war vielleicht ein hehres Ziel, solche "Amnestieboxen" aufzustellen, aber hier passt der Spruch meiner Großmutter selig: "Gut gemeint ist die kleine Schwester von Schei..."

    Und es ist zumindest kein Positivargument für das KSK im Ganzen, falls das Thema Auflösung wieder zur Debatte gestellt wird.

    Warum kommt das jetzt hoch? Um des Rechts Willens? Will jemand einer Person oder einer Struktur schaden?
    Das wüsste ich auch gerne. Aber wie du schon schreibst: Da hat dieses Recherche-Team des NDR im Prozeß was mitbekommen und dann angefangen, zu graben.
    Geändert von DeltaEcho80 (22.02.2021 um 22:02 Uhr)

  18. Direkt antworten
  19. #49
    Cold Warrior
    Registriert seit
    22.12.2010
    Ort
    Halle/Saale
    Beiträge
    149
    "Danke" sagen
    129
    Erhielt 34 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Wenn man die Diskussion bei Augengeradeaus liest, ist es gar nicht so klar, ob das Strafrecht oder Disziplinarrecht ist. Das geht auch aus der Bundespressekonferenz von heute hervor. Mich würde es wundern, wenn der Kommandeur die Amnestieaktion, in der Situation, ohne Wissen seiner Vorgesetzten eingeleitet hat. Das sieht nach einem Bausteinchen, im Plan zur Rettung des KSK aus, der nach hinten losgegangen ist.

  20. Direkt antworten
  21. #50
    Cold Warrior Avatar von Hoover
    Registriert seit
    19.12.2013
    Ort
    27283 Verden (Aller)
    Beiträge
    286
    "Danke" sagen
    46
    Erhielt 70 Danke für 50 Beiträge

    Standard

    Als alter VDF und Schießlehrer kenne ich das Gezerre um Munition genug. Man kann Kräder klauen oder ganze Iltisse, aber bei mehr als 10 Schuss AB22 war damals Alarm, da war ein Russenangriff ein Kaffeekranz.

    Ich kann mir nicht denken, dass der Kdr alleine auf die Idee der straffreien Rückgabe illegal entwendeter Munition gekommen ist. Alleine die Idee ist so irre, da möchte ich die Gedanken erfahren. das sollte wohl eine vetrauensbildende Maßnahme des Kdr gegenüber den Soldaten sein. Ja, es war sicher gut gemeint. Bei uns hieß es immer nach TrÜbPl -Aufenthalten: Wenn jemand noch Munition findet, loswerden. Es gab da Ecken in der Niedersachsenkaserne, die waren schlimmer mit Munition belastet als der Halbekessel, weil Generationen ihre Mun vergraben hatte.

    Wie wollte der Kdr die Mun denn überhaupt loswerden. Wenn die Lose als verschossen ausgebucht waren würde es spätestens bei der Einbuchung wieder Ärger geben.
    "Damals, als ich in meinem Alter war..."

  22. Folgender Benutzer sagt Danke zu Hoover für den nützlichen Beitrag:

    Nemere (24.02.2021)

  23. Direkt antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Dortmunds geheime Kommando-Zentrale
    Von Horner im Forum Schutzmaßnahmen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.05.2012, 14:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •