Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Treibstoffdepot Raštani

  1. #1
    Systemadministrator

    Registriert seit
    02.01.2008
    Beiträge
    620
    "Danke" sagen
    205
    Erhielt 373 Danke für 236 Beiträge

    Standard Treibstoffdepot Raštani

    Hallo zusammen,

    könnte es sich dabei (https://goo.gl/maps/2bgfVqz8Y549gwsF7) um diese Einrichtung handeln,
    die in diesem Artikel erwähnt ist (https://www.truppendienst.com/themen...rieges/#page-1)
    oder ist das eher eine Fabrik oder ein Klärwerk?

    Gruß aus der Pfalz

  2. Direkt antworten
  3. #2
    Cold Warrior
    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    554
    "Danke" sagen
    70
    Erhielt 126 Danke für 91 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von palatinat Beitrag anzeigen
    könnte es sich dabei (https://goo.gl/maps/2bgfVqz8Y549gwsF7) um diese Einrichtung handeln,
    die in diesem Artikel erwähnt ist (https://www.truppendienst.com/themen...rieges/#page-1)
    Ich schiel mal ganz stark auf ein Gelände 600m östlich der markierten Stelle.

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu kato für den nützlichen Beitrag:

    palatinat (06.09.2020)

  5. Direkt antworten
  6. #3
    Systemadministrator
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.01.2008
    Beiträge
    620
    "Danke" sagen
    205
    Erhielt 373 Danke für 236 Beiträge

    Standard

    Hallo Kato,

    ja das (https://goo.gl/maps/u6Nz6VrZdGz12om86) sieht gut aus.

    Gruß aus der Pfalz

  7. Direkt antworten
  8. #4
    Cold Warrior Avatar von Dragoner
    Registriert seit
    15.03.2008
    Beiträge
    1.893
    "Danke" sagen
    36
    Erhielt 115 Danke für 48 Beiträge

    Standard

    Interessante Anlagen aus der Zeit des Kalten Krieges gibt es nicht nur in Bosnien, auch an der dalmatinischen Küste. Die Flugzeugkaverne "Cetina" bei Split zum Beispiel. Die Kampfflugzeuge mussten die stark befahrene Küstenstraße queren, um aus dem Berg zur Startbahn in Resnik zu gelangen. Die Miliz hielt dann einfach für ein paar Minuten den Verkehr an. Hier einer der beiden Zugänge, der zweite ein kleines Stück weiter westlich: 43°31'58.0"N 16°16'44.4"E
    Geändert von Dragoner (07.09.2020 um 16:37 Uhr)

  9. Direkt antworten
  10. #5
    Rekrut
    Registriert seit
    22.03.2008
    Ort
    Nähe von Zürich
    Beiträge
    31
    "Danke" sagen
    12
    Erhielt 26 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Dragoner Beitrag anzeigen
    Interessante Anlagen aus der Zeit des Kalten Krieges gibt es nicht nur in Bosnien, auch an der dalmatinischen Küste. Die Flugzeugkaverne "Cetina" bei Split zum Beispiel. Die Kampfflugzeuge mussten die stark befahrene Küstenstraße queren, um aus dem Berg zur Startbahn in Resnik zu gelangen. Die Miliz hielt dann einfach für ein paar Minuten den Verkehr an. Hier einer der beiden Zugänge, der zweite ein kleines Stück weiter westlich: 43°31'58.0"N 16°16'44.4"E
    Das gibt es auch beim Flugplatz Buochs in CH. Nordseite vom Flugplatz. (Oberboden)

    Gruss
    Varga

  11. Direkt antworten
  12. #6
    Cold Warrior Avatar von Dragoner
    Registriert seit
    15.03.2008
    Beiträge
    1.893
    "Danke" sagen
    36
    Erhielt 115 Danke für 48 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Varga Beitrag anzeigen
    Das gibt es auch beim Flugplatz Buochs in CH. Nordseite vom Flugplatz. (Oberboden)

    Gruss
    Varga
    Ja, die rollten sogar mitten durchs Wohngebiet ... http://mirage-buochs.ch/de/Mirage-III-in-Buochs

    Und hier Aufnahmen der Anlage "Cetina": http://www.balkanwarhistory.com/2017...derground.html

  13. Direkt antworten
  14. #7
    Cold Warrior
    Registriert seit
    14.04.2013
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    381
    "Danke" sagen
    131
    Erhielt 65 Danke für 43 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Dragoner Beitrag anzeigen
    Ja, die rollten sogar mitten durchs Wohngebiet ... http://mirage-buochs.ch/de/Mirage-III-in-Buochs

    Und hier Aufnahmen der Anlage "Cetina": http://www.balkanwarhistory.com/2017...derground.html
    Und, wenn ich mich recht erinnere, gab es auch in Ulrichen so eine Eigenheit, dort rollten die Flieger auf dem Weg zur Startbahn über die Bahnstrecke. Ich ernnere mich allerdings nicht, wie das signaltechnisch abgesichert war.

    Klaus

  15. Direkt antworten
  16. #8
    Cold Warrior
    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    554
    "Danke" sagen
    70
    Erhielt 126 Danke für 91 Beiträge

    Standard

    In Heidelberg gabs entsprechendes umgekehrt, der Diebsweg kreuzte quer die Landebahn des Heidelberg AAF. Die Straße auf der früher sogar Buslinien fuhren wurde bei An- und Abflügen beiderseits für einige Minuten mit Schranken im Abstand von etwa 50m zur Landebahn gesperrt.

  17. Direkt antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •