Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Ein Dienstplan von 1984

  1. #11
    Cold Warrior
    Registriert seit
    27.09.2008
    Ort
    91058
    Beiträge
    459
    "Danke" sagen
    117
    Erhielt 213 Danke für 81 Beiträge

    Standard

    Ja in der privaten Wirtschaft ist das nicht anders. 10% für das, 10% dies aber die 100% Normalaufgaben werden nicht reduziert.

  2. Direkt antworten
  3. #12
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    1.518
    "Danke" sagen
    341
    Erhielt 1.609 Danke für 624 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von DeltaEcho80 Beitrag anzeigen
    Kann es sein, dass ich die Funktion eines S6 und des Truppenfernmeldeoffiziers gedanklich durcheinander bringe, oder war das die selbe Funktion, nur mit anderer Bezeichnung dann später als S6?
    Der S 6 wurde mit dem Aufkommen der elektronischen Datenverarbeitung als Mittel der Führungsunterstützung eingeführt. Er war nicht nur für den Fernmeldedienst, sondern auch für die anderen elektronischen Führungs-Möglichkeiten verantwortlich. Während der Truppenfernmeldeoffizier häufig zugleich Führer des Fernmeldezuges war, gab es nach Aufkommen des S 6 auf Bataillonsebene meistens dann einen Truppenfernmeldefeldwebel als Führer des Fernmeldezuges oder der Fernmeldegruppe.

  4. Direkt antworten
  5. #13
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    1.518
    "Danke" sagen
    341
    Erhielt 1.609 Danke für 624 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von DeltaEcho80 Beitrag anzeigen
    Ich kenne diese "Beauftragtenwesen"-Diskussionen aktuell auch von meiner Arbeit.
    Vor allem im Bereich Arbeitsschutz hat das inzwischen Ausmaße angenommen, die vor allem bei kleineren Betrieben kaum mehr zu stemmen sind. Ersthelfer, Brandschutzhelfer, Räumungshelfer, Sicherheitsbeauftragte usw. Selbst der kleineste 2-Personen-Betrieb muß ein betriebsärztliche Betreuung und eine Fachkraft für Arbeitssicherheit nachweisen, zumindest als extern beauftragten Fachbetrieb - mit entsprechenden Kosten. Der neueste Irrsinn ist das für jeden Arbeitsplatz auch eine Gefährdungsbeurteilung hinsichtlich der psychischen Gefährdung gemacht werden muss. Außerdem muss jeder Arbeitsplatz hinsichtlich des Einsatzes von Schwangeren beurteilt werden, ganz unabhängig davon, ob es überhaupt Schwangere in dem Betrieb gibt.

  6. Direkt antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Absturz eines britischen Tornados am 08.11.1984 über Mainfranken
    Von DeltaEcho80 im Forum Geschichte & Planungen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.12.2016, 11:45
  2. K-Town X-Mas 1984
    Von palatinat im Forum Forum, Allgemeines, Medien & Termine
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.07.2015, 17:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •