Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: 12. Panzerdivision - Feldjägereinsatz beim Aufmarsch

  1. #11
    Cold Warrior Avatar von Thunderhorse
    Registriert seit
    09.02.2006
    Beiträge
    1.356
    "Danke" sagen
    10
    Erhielt 180 Danke für 151 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von DeltaEcho80 Beitrag anzeigen
    Hallo Jörg,


    vielen, vielen Dank wiederum für diese interessanten Unterlagen und deine Ausführungen.


    N.B.: aus den Unterlagen gehen auch wieder weitere, interessante Details hervor, was die anderen Einheiten betrifft. . Das PiBtl 12 hätte auch den Auftrag gehabt, mit dem BGS in seinem Sammelraum am Steigerwald Verbindung zu halten.
    Von dort ging es für die Abteilung weiter in Richtung Baden-Württemberg.
    Das herauslösen aus der verstärkten Grenzsicherung wurde immer mal geübt. Dazu hatte die Abteilung feste vorgeschobene Hu- und Zugbefehlsstellen im jeweiligen Abschnitt.
    Nur in einem Fall kann ich mich erinnern, waren Angehörige des 11th ACR / 2nd Sqd. daran beteiligt.
    Zurück ging es über die aufgeklärten Nebenstrecken.
    Weiter Richtung BW, hieran waren bei den Übungen i.d.R. nur ein verkleinerter Abteilungsstab und FM-Kräfte beteiligt.

    P.S.: Der BGS hatte seine Gewehrgranaten noch bis Mitte der 80er Jahre im Bestand.
    Geändert von Thunderhorse (21.03.2021 um 11:30 Uhr)

  2. Folgende 2 Benutzer sagen "Danke" zu Thunderhorse für den nützlichen Beitrag:

    DeltaEcho80 (21.03.2021), Nemere (21.03.2021)

  3. Direkt antworten
  4. #12
    Cold Warrior Avatar von DeltaEcho80
    Registriert seit
    09.03.2013
    Beiträge
    1.049
    "Danke" sagen
    266
    Erhielt 246 Danke für 159 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Thunderhorse Beitrag anzeigen
    Von dort ging es für die Abteilung weiter in Richtung Baden-Württemberg.
    Kannst du was dazu sagen, was dann dort die Aufgaben der BGS-Einheiten gewesen wären?

  5. Direkt antworten
  6. #13
    Cold Warrior Avatar von Thunderhorse
    Registriert seit
    09.02.2006
    Beiträge
    1.356
    "Danke" sagen
    10
    Erhielt 180 Danke für 151 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von DeltaEcho80 Beitrag anzeigen
    Kannst du was dazu sagen, was dann dort die Aufgaben der BGS-Einheiten gewesen wären?
    Nein.
    Es sollte zunächst in den Bereich des Taubertal gehen.

    ????

  7. Direkt antworten
  8. #14
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    1.628
    "Danke" sagen
    382
    Erhielt 1.830 Danke für 687 Beiträge

    Standard

    Ich habe zwar auch keine Erkenntnisse wo die aus Unterfranken zurückverlegten BGS-Einheiten verwendet wurden, kann aber einige Punkte zum Einsatz des BGS im V-Fall und den dabei zu erwartenden Problemen beisteuern.
    1988 erschien im Rahmen der Zeitschrift „Truppenpraxis“ ein Beiheft speziell zum Thema „Zivil-Militärische Zusammenarbeit“ (ZMZ). Darinnen stand auch ein sehr interessanter Aufsatz des PHK i. BGS Hans-Joachim Schmidt, damals Hundertschaftsführer beim BGS in Coburg. Schmidt hat einige Bücher zur Geschichte des BGS und zum Einsatz der amerikanischen ACR an der innerdeutschen Grenze geschrieben und war lange im Bereich ZMZ tätig.
    Ich füge diesen Artikel in Auszügen bei, soweit es den Einsatz im V-Fall betrifft. Hier wurden vor allem die Erkenntnisse der Heeresübungen „Flinker Igel 1984“, „Kecker Spatz 1987“ und diverser Reforger-Übungen ausgewertet. Das waren alles Übungen, wo auch das Territorialheer und der BGS mit großen Anteilen beteiligt waren. Der Verfasser spricht dort eine Reihe von Schwachpunkten und Schwierigkeiten an.
    Beim „Kecken Spatz“ baute z.B. die GSA T Süd aus Rosenheim eine Schlauchbootbrücke für die aus Frankreich im Landmarsch verlegenden Teile der französischen F.A.R. über den Lech. Rein technisch war der Brückenbau kein Problem, es zeigte sich aber sehr schnell dass der BGS weder Vorschriften noch Erfahrungen in der organisatorisch-taktischen Bewältigung eines Kriegsbrückenschlages hatte. Dinge wie die Einrichtung einer Gewässerzone mit Durchlauflinien und Kontrollpunkten sowie die hier notwendige Zusammenarbeit zwischen den Pionieren (hier der GSA T), der Verkehrsführung und der übergehenden Truppe waren Neuland. Ebenso musste der BGS hier lernen, dass Brücken Luftangriffen ausgesetzt sind und daher eine Brückenstelle nur kurze Zeit betrieben werden kann, so dass ein mehrmaliges Verlegen der Brückenstelle notwendig ist. Das sollen keine Vorwürfe an den BGS sein, die GSA T war dafür nie ausgebildet worden. War lehrreich für alle Beteiligten.
    Bei der Heeresübung 1988 „Landesverteidigung 88“, die eine Übung mit dem Schwerpunkt Territorialheer und ZMZ war der BGS leider nur schwach beteiligt mit einer Hundertschaft im Wehrbereich IV beim Schutz Rückwärtiger Gebiet und verschiedenen Rahmenleitgruppen im Wehrbereich V zur Darstellung der Zusammenarbeit auf Landesebene.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  9. Folgende 8 Benutzer sagen "Danke" zu Nemere für den nützlichen Beitrag:

    DeltaEcho80 (24.03.2021), EmilBerggreen (25.03.2021), Hoover (31.03.2021), Malefiz (24.03.2021), oranier (25.03.2021), palatinat (24.03.2021), Rex Danny (27.03.2021), uraken (24.03.2021)

  10. Direkt antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.04.2020, 18:57
  2. Marschbewegung 9. Panzerdivision Eggesin (NVA)
    Von EmilBerggreen im Forum Geschichte & Planungen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.12.2019, 07:01
  3. Feldjägereinsatz: Wie die Nachforschung nach Soldaten zum Thema im Landtag wird.
    Von Nemere im Forum Forum, Allgemeines, Medien & Termine
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.08.2017, 10:36
  4. Fehlermeldung beim Forumsaufruf
    Von DeltaEcho80 im Forum Forum, Allgemeines, Medien & Termine
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.09.2016, 11:05
  5. beim der Suche im Internet ...
    Von palatinat im Forum Forum, Allgemeines, Medien & Termine
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.07.2014, 21:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •