Seite 3 von 316 ErsteErste 12345671353103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 3157

Thema: Bundeswehr OOB 1989

  1. #21
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Dragoner
    Registriert seit
    15.03.2008
    Beiträge
    1.885
    "Danke" sagen
    15
    Erhielt 101 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bombastic Beitrag anzeigen
    Was ist mit den Spezial-Sperrzügen?

    Ich habe gestern überschlägig in der OOB-Datei danach gesucht und nichts gefunden.
    Entweder bin ich zu blöde zum suchen, sie sind nicht aufgeführt oder sie fehlen aus anderen Gründen?

    Ich denke, auch wenn diese Einheiten "nur" Zugstärke hatten, so ganz unwichtig waren sie nicht.
    *grübel-grübel* - jetzt kommt's mir erst: Waren die 1989 nicht alle längst aufgelöst? Keine Atomminen mehr, also keine Spezialsperrzüge mehr. Schon Anfang der Achtziger müsste es doch damit vorbei gewesen sein. Ich dachte, das letzte Relikt sei die Pionierspezialsperrkompanie 600 in Plön gewesen. Weiß da wer mehr?

  2. Direkt antworten
  3. #22
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Dragoner
    Registriert seit
    15.03.2008
    Beiträge
    1.885
    "Danke" sagen
    15
    Erhielt 101 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    Äh... jetzt kann ich mir selber antworten: Wenn ich richtig nachgeschlagen habe, dann gabs die Pionierspezialsperreinheiten doch noch, und zwar bei den Pionierbataillonen der Korps mit der Endnummer 10. Wenn die Quelle stimmt, dann allerdings in Kompaniestärke, nicht in Zugsstärke.

  4. Direkt antworten
  5. #23
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Dragoner
    Registriert seit
    15.03.2008
    Beiträge
    1.885
    "Danke" sagen
    15
    Erhielt 101 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    Tja, dann hätt ich mal wieder eine Frage: Gibt's eigentlich irgendwo Übersichten über die Standorte der Korpsdepots und der Depots der Territorialkommanden?

    Fürs I. Korps hab ich gefunden:

    Korpsdepot 151 – Hodenhagen
    Korpsdepot 152 – Leese
    Korpsdepot 153 – Damme
    Korpsdepot 155 – Preußisch Oldendorf
    Korpsdepot 157 – Vechta
    Korpsdepot 158 – Hemsloh // Holdorf-Wagenfeld
    Korpsdepot 159 – Hoysinghausen
    Korpsdepot 162 – Freren
    Korpsdepot 165 – Visselhövede-Löverschen
    Korpsdepot 168 – Scharnhorst
    Korpsdepot 169 – Hambühren
    Korpsdepot 171 – Walle
    Korpsdepot 172 – Hassel
    Korpsdepot 173 – Thören
    Korpsdepot 175 – Sachsenhagen
    Korpsdepot 176 – Metel
    Korpsdepot 178 – Dreeke
    Korpsdepot 180 – Sonnenborstel
    Korpsdepot 181 – Tonnenheide

    II. Korps:

    Korpsdepot – Bühlerzell-Geitershofen
    Korpsdepot – Oberspeltach
    Korpsdepot – Amstetten ob Eck-Benzwang
    Korpsdepot – Beuren
    Korpsdepot – Königsbronn-Ochsenberg
    Korpsdepot – Kirchseeon
    Korpsdepot – Giggenhausen
    Korpsdepot 257 – Langlau // Profeld
    Korpsdepot 258 – Augsburg-Haunstetten
    Korpsdepot 259 – Königsbrunn-Langweid
    Korpsdepot 260 – Königsbrunn-Welden
    Korpsdepot 265 – Königshofen
    Korpsdepot 268 – Schrobenhausen
    Korpsdepot 269 – Rudelstetten
    Korpsdepot 270 – Kümmersbruck-Adertshausen
    Korpsdepot 271 – Schillertswiesen
    Korpsdepot 273 – Feldkirchen-Falkenfels
    Korpsdepot 272 – Heideck
    Korpsdepot 274 – Schaitdorf
    Korpsdepot 275 – Fünfleiten-Falkenberg
    Korpsdepot 276 – Parsberg-Herrnried
    Korpsdepot 277 – Hunding
    Korpsdepot 279 – Sandelzhausen
    Korpsdepot 280 – Haader
    Korpsdepot 281 – Hepberg-Denkendorf
    Korpsdepot 282 – Dettelbach // Haberskirch-Dercklinger Forst
    Korpsdepot – Albaching
    Korpsdepot – Schierling-Eichbühl
    Korpsdepot – Illesheim-Gerhardshofen
    Korpsdepot – Schnaittach (geplant)
    Korpsdepot – Rothensand-Roetterbach
    Korpsdepot – Giebelstadt-Aub
    Korpsdepot – Giebelstadt-Baldersheim
    Korpsdepot – Mainbullau
    Korpsdepot – Wiesenfeld
    Korpsdepot – Türkheim
    Korpsdepot – Kröning

    Und fürs III. Korps:

    Korpsdepot – Borgentreich
    Korpsdepot 359 – Flechtdorf-Wirminghausen // Diemelsee
    Korpsdepot 360 – Stadtallendorf
    Korpsdepot – Ottrau
    Korpsdepot 357 – Emmerzhausen
    Korpsdepot 358 – Friebertshausen
    Korpsdepot 361 – Ober-Mörlen
    Korpsdepot – Linden
    Korpsdepot – Herbstein
    Korpsdepot – Sterbfritz
    Korpsdepot – Seckach
    Korpsdepot – Schorndorf
    Korpsdepot – Urbach
    Korpsdepot – Hammelburg-Karsbach
    Korpsdepot – Oberspeltach
    Korpsdepot – Dorheim
    Korpsdepot – Wölferlingen

    Bei den Depots der Territorialkommanden sieht's noch unübersichtlicher bzw. unpräziser aus, die poste ich vorerst mal gar nicht.

  6. Direkt antworten
  7. #24
    Wallmeister Avatar von Geograph
    Registriert seit
    10.05.2006
    Beiträge
    3.655
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 91 Danke für 64 Beiträge

    Standard Ergänzungen und Hinweise

    … Übersichten über die Standorte der Korpsdepots und der Depots der Territorialkommanden? …

    Erste Ergänzungen und Hinweise:


    I. Korps:

    • Korpsdepot 156 Hesepe
    • Korpsdepot 1xx Hohenlockstedt


    II. Korps:

    • Korpsdepot 262 Weißenhorn
    • Korpsdepot 2xx Winzenweiler

    • Korpsdepot Mainbullau = —


    III. Korps:

    • Korpsdepot 355 Weiperfeld
    • Korpsdepot 356 Merenberg
    • Korpsdepot 357 Emmerzhausen
    • Korpsdepot 358 Friebertshausen
    • Korpsdepot 359 Flechtdorf
    • Korpsdepot 360 Stadtallendorf
    • Korpsdepot 361 Langenhain-Ziegenberg
    • Korpsdepot 365 Gießen
    • Korpsdepot 3xx Alten-Buseck
    • Korpsdepot 3xx Dorheim
    • Korpsdepot 3xx Elz
    • Korpsdepot 3xx Frohnhausen
    • Korpsdepot 3xx Oberasphe
    • Korpsdepot 3xx Staffel

    • Korpsdepot Herbstein = FStS »Giesel«
    • Korpsdepot Ottrau = FStS »Ottrau«
    • Korpsdepot Rothensand = FStS »Rothensand«
    • Korpsdepot Schorndorf = Korpsdepot Urbach
    • Korpsdepot Sterbfritz = FStS »Gundhelm«

    • Korpsdepot Borgentreich = —
    • Korpsdepot Linden = —


    .
    _G.E.O.G.R.A.P.H

  8. Direkt antworten
  9. #25
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Dragoner
    Registriert seit
    15.03.2008
    Beiträge
    1.885
    "Danke" sagen
    15
    Erhielt 101 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    Wieder einmal großartig. Danke!

    = - heißt? geschlossen? gabs nicht?

    Übrigens: Das Korpsdepot 153 in Damme soll 1988 geschlossen worden sein
    Geändert von Dragoner (24.04.2008 um 14:12 Uhr)

  10. Direkt antworten
  11. #26
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Dragoner
    Registriert seit
    15.03.2008
    Beiträge
    1.885
    "Danke" sagen
    15
    Erhielt 101 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    Achja... und die Forward Storage Sites... heißt das nun, es waren keine Korpsdepots sondern FStS oder es waren Korpsdepots mit angeschlossenen FStS?

  12. Direkt antworten
  13. #27
    Wallmeister Avatar von Geograph
    Registriert seit
    10.05.2006
    Beiträge
    3.655
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 91 Danke für 64 Beiträge

    Beitrag Hinweise und Ergänzungen

    Ich habe mal ein bisschen weiterrecherchiert:


    1. In einer Bundestagsanfrage 1996 wurde eine mögliche Größenordnung hinsichtlich der Anzahl der Korpsdepots genannt:
      • "Auf 79 Materialaußenlager kann verzichtet werden, da diese ehemaligen Korpsdepots ihren Zweck als Kampfversorgungsanlagen verloren haben."
        (Deutscher Bundestag: Drucksache 13/5403 vom 09.08.1996 (Antwort zur Anfrage Nr. 26); dip.bundestag.de/btd/13/054/1305403.asc)


    2. Weitere Hinweise zur einigen bundeswehrinternen Bezeichnungen bzgl. der verwendeten Ortsnamen) finden sich hier: (Deutscher Bundestag, Drucksache 13/8908 vom 07.11.1997 [dip.bundestag.de/btd/13/089/1308908.asc]:


      • MatALgr Obersfeld
      • MatALgr Staffel
      • MatALgr Adertshausen
      • MatALgr Albaching
      • MatALgr Fronhausen
      • MatALgr Fünfleiten
      • MatALgr Heideck
      • MatALgr Kröning
      • MatALgr Lauchheim
      • MatALgr Linden-Wölferlingen
      • MatALgr Oberasphe
      • MatALgr Ochsenberg
      • MatALgr Westerburg
      • MatALgr Wirminghausen (= Flechtdorf)
      • MunALgr Dachsenhausen
      • MunALgr Lorch-Ransel
      • MunALgr Alten-Buseck
      • MunALgr Beuren
      • MunALgr Emmerzhausen
      • MunALgr Ulmen



    3. Hieraus ergibt sich u.a., dass »Linden« und »Wölferlingen das gleiche Objekt (mit zwei getrennten Depotteilbereichen) bezeichnet. Daneben werden ergänzend bisher noch nicht aufgeführten Standorte (Dachsenhausen, Lauchheim, Lorch-Ransel, Obersfeld, Westerburg und Ulmen) erwähnt.


    4. Die von mir aufgezählten FStS (»Giesel«, »Gundhelm«, »Ottrau« und »Rothensand«) wurden ausschließlich von US-Streitkräften genutzt.


    5. Ausführliche Hinweise zum MatALgr »Lengerich« (Korpsdepot 164) und weitere Bundeswehrdepots im niedersächsischen Raum finden sich hier: http://www.relikte.com/lengerich/index.htm.


    6. Die offizielle Ortsbezeichnung des Korpsdepots 361 (Langenhain-Ziegenberg) lautete MatALGr Ziegenberg.


    7. Das Korpsdepot 156 »Hesepe« existierte nur ca. zehn Jahre und wurde bereits Mitte der 1970er-Jahre aufgegeben (vgl. http://www.relikte.com/hesepe/index.htm).


    .
    _G.E.O.G.R.A.P.H

  14. Direkt antworten
  15. #28
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Dragoner
    Registriert seit
    15.03.2008
    Beiträge
    1.885
    "Danke" sagen
    15
    Erhielt 101 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    Also dann bemühe ich mal Adam Riese:

    Eine üblicherweise sehr verlässliche Quelle aus Mitte der 80er nennt für das
    I. Korps eine Gesamtzahl von 18 Korpsdepots.
    Die Aufstellung von mir inkl. der von Dir gennanten Korpsdepots ergibt 20 (inklusive des 1988 geschlossenen Damme, aber ohne Hesepe und Lengerich).

    Beim II. Korps komme ich auf 38 (ohne das erst in Planung befindliche Schnaittach). Erscheint mir etwas viel.

    Beim III. Korps sind es 24.

    Plus die fünf, die nun zusätzlich aufgetaucht sind.

    Summe: 87

    Die Frage ist, ob die genannten 79 eine Gesamtzahl bedeuten oder eben nur die Zahl jener, auf die verzichtet wird. Und ob da nicht einige darunter sind, die nicht (oder nicht mehr) den Korps gehörten sondern zum Territorialheer gewechselt waren (siehe Lengerich).

    Die Bezeichnung "Materialaussenlager" wurde meines wissens nämlich nur für die Territorialdepots verwendet, die Korpsdepots hießen Korpsdepots.

    Dazu kommen übrigens noch einige Depots in Belgien, die vermutlich dem Versorgungskommando 800 unterstanden:

    Munitionshauptdepot Arendonk (BE)
    Munitionshauptdepot Baronville (BE)
    Munitionshauptdepot Sugny (BE)
    Materialhauptdepot Bovigny (BE)
    Sanitätshauptdepot Nivelles (BE)

    Und um die Sache noch ein wenig komplizierter zu machen, die inländischen Depots des Territorialheeres, soweit von mir gefunden:

    Versorgungskommando 600:
    ?

    Versorgungskommando 800:
    Gerätehauptdepot Bork
    Gerätedepot Itterbeck
    Gerätehauptdepot Rheine
    Gerätedepot Gorch
    Gerätedepot Hesedorf
    Gerätedepot Weener
    Gerätedepot Strälen
    Gerätedepot Heiligenhaus
    Gerätehauptdepot Ochtrup
    Munitionshauptdepot Ochtrup
    Gerätedepot Lette
    Munitionshauptdepot Lünten bei Vreden
    Munitionshauptdepot Saerbeck
    Munitionshauptdepot Olfen
    Munitionsteildepot Hülsten bei Groß-Reken
    Sanitätshauptdepot Epe

    Versorgungskommando 850:
    Gerätedepot 401 - Darmstadt
    insgesamt "etwa zehn" Gerätedepots (siehe Standortstudie Schmidt-Eenbohm)

    Versorgungskommando 860:
    ?

  16. Direkt antworten
  17. #29
    Wallmeister Avatar von Geograph
    Registriert seit
    10.05.2006
    Beiträge
    3.655
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 91 Danke für 64 Beiträge

    Beitrag Anmerkungen

    Die Bezeichnung "Materialaussenlager" wurde meines wissens nämlich nur für die Territorialdepots verwendet, die Korpsdepots hießen Korpsdepots.
    Dann waren die Herren wohl nicht im Bilde, denn die Antwort wurde namens der Bundesregierung mit Schreiben des Bundesministeriums der Verteidigung vom 5. November 1997 übermittelt.


    Interessant auch die Antwort zu Frage 17 (»Welche Munitionsdepots der Bundeswehr wurden im Zeitraum 1992 bis 1997 aufgegeben?«):

    "Zwischen 1992 bis 1997 wurden sechs NATO-Munitionsdepots bzw. Depots mit Munitionsanteilen im Ausland aufgegeben, in denen die Bundeswehr Lagerraum mitbelegt hatte:
    • Dänemark: Boestrup, Varde und Draaby,
    • Norwegen: Amoey/Rennsoey und Vestrey-Bolaerne,
    • Belgien: Arendonk.
    Im o. a. Zeitraum wurden die Luftwaffenmunitionsdepots in Weichering, Rehden und Empfingen und die Heeresteildepots Munition Engelskirchen, Kropp, Liebenau, Simmersfeld, Steinheim, Holdorf sowie die Munitionsaußenlager Dachsenhausen und Lorch-Ransel aufgelöst."
    (Vgl. http://Deutscher Bundestag, Drucksac...89/1308908.asc)


    Das Korpsdepot 365 »Gießen« wurde einst offiziell als FStS errichtet und geführt …

    Für den Bereich des Versorgungskommandos 850 fällt mir neben dem Gerätedepot 401 noch spontan das Gerätehauptdepot Obertshausen ein …


    .
    _G.E.O.G.R.A.P.H

  18. Direkt antworten
  19. #30
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Dragoner
    Registriert seit
    15.03.2008
    Beiträge
    1.885
    "Danke" sagen
    15
    Erhielt 101 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    Ich finde auch grade eins nach dem anderen:

    http://www.geopowers.com/News/News_I...og-Ordnung.pdf

    Das Dumme an den jüngeren Quellen ist, dass mit jedem Jahr nach 89 mehr und mehr Einhieten aufgelassen, umgegliedert, verkleinert wurden, so auch bei den Depots. Da wurden aus Hauptdepots eben mal Teildepots oder Aussenlager.

    Manchmal frage ich mich, ob mir als Kind mal jemand mein Lieblingspuzzle weggenommen hat oder warum sonst ich mir das antue... ;-)
    Geändert von Dragoner (24.04.2008 um 23:04 Uhr)

  20. Direkt antworten
Seite 3 von 316 ErsteErste 12345671353103 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 3)

Ähnliche Themen

  1. Bergkaserne Gießen (BW)
    Von Geograph im Forum Standorte & Liegenschaften
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.11.2014, 17:00
  2. Flucht aus der DDR, das Jahr 1989
    Von Thunderhorse im Forum Ost-West-Konflikt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 08:21
  3. NATO "Order of Battle" 1989
    Von CBaader im Forum Neues & Nachrichten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.03.2008, 23:34
  4. Dislozierungen der GSSD am 10.11.1989
    Von joachim im Forum Grenzsicherung
    Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 24.08.2007, 21:41
  5. Die Bundeswehr, eine kritische Geschichte
    Von taupe im Forum Forum, Allgemeines, Medien & Termine
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.02.2006, 15:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •