Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 59

Thema: Schutzräume der Deutschen Bundesbahn

  1. #11
    Cold Warrior
    Registriert seit
    06.06.2009
    Ort
    Umfeld der "area 1"
    Beiträge
    478
    "Danke" sagen
    102
    Erhielt 112 Danke für 58 Beiträge

    Standard

    Solche Schutzräume der Bahn machen ja richtig Sinn: während oben die Schienen und Loks reihenweise verglühen und die Brücken und Tunnels gesprengt werden, sitzen die Bahnbetriebler im Atombunker: was machen die da? Märklin-Eisenbahn rausholen oder was?
    Naja, vielleicht habe ich ja was nicht mitbekommen...

  2. Direkt antworten
  3. #12
    Cold Warrior Avatar von Horner
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    44369 Dortmund
    Beiträge
    1.897
    "Danke" sagen
    154
    Erhielt 51 Danke für 48 Beiträge

    Standard Bunkerbesichtigung in Dortmund am 12.12 09

    Moin Jungs und Mädels,

    in einer der Zeitungen Dortmunds, wurde ein Termin einer Besichtigung eines Bunkers der unter der Erde liegt bekannt gegeben.
    Leider habe ich diesen Ausschnitt verbaselt, möchte aber trotzdem darauf hinweisen.
    Vieleicht kann sich ein Member durch die aktuellen Nachrichten durch wüseln.

    Mit besten Grüßen

    Horner Beagle

  4. Direkt antworten
  5. #13
    Rekrut
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    20
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Moin,
    um auch mal etwas weiter in den Norden zu gehen:
    Die Schutzanalge des Hamburger Hauptbahnhofes (Hachmannplatz ist auf mehreren Seiten im Netz vorgsetllt und sehr ausführlich dokumentiert worden.
    An der Strecke nach Nordosten (Lübeck) existiert ein weiteres Schutzbauwerk in Bargteheide. Als man einen Tunnel am Bahnhof zu den neuen Pendlerplätzen bauen wollte stellte sich heraus, daß eine Schutzanlage sich neben dem Bahnhofsgebäude tief in der Erde befand. Diese ist erst nach dem II.WK errichtet worden. Angebelich sol sich dort ein Stellwerk darin befunden haben. Das Schutzbauwerk wurde aber nie öffnetlich gemacht und so kann ikch diese Ausage nicht verifizieren.
    Der größte Knotenpunkt dieser Zeit in diesem, Bad Oldesloe verfügte niemals über ein Schutzbauwerk. Dabei konnte man diesen Bahnhof aus sechs Rcihtungen erreichen. Es gab nur einen kurzen Tunnel. Deshalb starben am 24. 04 1945 in bad Oldlesoe beim schwersten Luftangriff über 700 Menschen, weil gerade ein Zug im bahhof stand (hier über 400)
    Das nächste Schutzbauwerk befindet sich in Lübeck am Hauptbahnhof.
    Wer lieber Googlemaps benutzt:
    Google Maps
    Und hier das Luftbild von Bing:
    Your web browser and the Maps site are incompatible
    man gukct direkt auf das Eingangsbauwerk, daß vor dem Umbau direkt mit der Brücke über den Gleisen (Bahsteigszugang) verbunden war. Wie es dort im augenblick aussieht kann ich nicht sagen.
    Dieses Schutzbauwerk ist im Auftrag der Reichsbahn für Reisende errrichtet worden und nach dem Krieg dann als ZS-Bauwerk wieder hergerichtet worden
    Gruß Hendrik

  6. Direkt antworten
  7. #14
    Rekrut
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    1
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard Bahnhof Neckarelz (Baden-Württemberg)

    Nach dem Norden soll auch der Süden nicht zu kurz kommen, hier ein Bahnhof im Neckartal: Neckarelz oder, wie er heute heißt, Mosbach-Neckarelz. Auch an diesem vergleichsweise kleinen Bahnhof gibt es einen Zivilschutzraum, der wahrscheinlich gar nicht so klein ist, sind die Notausgänge doch knapp 60m voneinander entfernt. Siehe auch mein Blog zu diesem Thema.

    Wen sollte man am besten fragen, wenn man sich den Bunker mal von innen anschauen möchte? DB? Die Stadt?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. Direkt antworten
  9. #15
    Wallmeister
    Themenstarter
    Avatar von Geograph
    Registriert seit
    10.05.2006
    Beiträge
    3.675
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 95 Danke für 68 Beiträge

    Lächeln Schutzbauwerk Stellwerk Neckarelz

    Nach dem Norden soll auch der Süden nicht zu kurz kommen, hier ein Bahnhof im Neckartal: Neckarelz oder, wie er heute heißt, Mosbach-Neckarelz. Auch an diesem vergleichsweise kleinen Bahnhof gibt es einen Zivilschutzraum, der wahrscheinlich gar nicht so klein ist, sind die Notausgänge doch knapp 60m voneinander entfernt. Siehe auch mein Blog zu diesem Thema.

    Herzlich willkommen im »Cold-War-Forum«!



    Wen sollte man am besten fragen, wenn man sich den Bunker mal von innen anschauen möchte? DB? Die Stadt?

    Deutsche Bahn AG. Nach eigenen Erfahrungen werden Besichtigung von offizieller Seite aus in der Regel nicht genehmigt.


    .
    _G.E.O.G.R.A.P.H

  10. Direkt antworten
  11. #16
    Warrior
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    in RLP
    Beiträge
    64
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Aber das mit den mexikanischen Fans find ich ma voll klasse!! Vor allem das es in diesem Fall da scheinbar sehr schnell ne Entscheidung gab

  12. Direkt antworten
  13. #17
    Cold Warrior
    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    486
    "Danke" sagen
    59
    Erhielt 82 Danke für 62 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von EriqJB Beitrag anzeigen
    an diesem vergleichsweise kleinen Bahnhof
    Wobei Neckarelz eher "kriegswichtig" war, eine gewisse Anlage in Neckarzimmern, deren Andienung zu gewährleisten war, ist da ja gleich um die Ecke... (wenn ichs richtig im Kopf hab ist das Streckenstück von Neckarelz gesteuert/überwacht?)

  14. Direkt antworten
  15. #18
    Cold Warrior
    Registriert seit
    18.05.2009
    Ort
    MTK
    Beiträge
    618
    "Danke" sagen
    64
    Erhielt 21 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    wer am 20.05 noch Nichts vor hat, kann ja mal in Kiel vorbeischauen und gucken, in welchem Gebäude dieses Aggregat steht.
    Gruß

    €: Unter der angegebenen Adresse findet sich übrigens der Kieler Hauptbahnhof.

  16. Direkt antworten
  17. #19
    Cold Warrior
    Registriert seit
    18.05.2009
    Ort
    MTK
    Beiträge
    618
    "Danke" sagen
    64
    Erhielt 21 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    da irgendwie abhanden gekommen und nicht mehr aufzufinden, nochmal:
    Bahnhof Niedernhausen /Ts (RÜD) mit Schutzraum.
    IMAG0130.jpg
    IMAG0128.jpg

  18. Direkt antworten
  19. #20
    Cold Warrior Avatar von Horner
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    44369 Dortmund
    Beiträge
    1.897
    "Danke" sagen
    154
    Erhielt 51 Danke für 48 Beiträge

    Standard

    Jau, da hatten wir doch noch darüber gerätselt, ob es Zusammenhänge gibt, mit den Bahnhof.

  20. Direkt antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schutzräume in Wiesbaden
    Von taupe im Forum Schutzmaßnahmen
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 24.02.2018, 00:45
  2. Schutzräume in Mainz
    Von taupe im Forum Schutzmaßnahmen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 21.08.2014, 12:11
  3. Schutzräume in Kassel
    Von taupe im Forum Schutzmaßnahmen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.01.2010, 23:22
  4. Schutzräume in Offenbach
    Von Geograph im Forum Schutzmaßnahmen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.04.2009, 23:44
  5. Schutzräume in Darmstadt
    Von taupe im Forum Schutzmaßnahmen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 15.03.2009, 16:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •