Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 59

Thema: Schutzräume in Hessen - Bundespost?!

  1. #11
    Wallmeister Avatar von Geograph
    Registriert seit
    10.05.2006
    Beiträge
    3.668
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 93 Danke für 66 Beiträge

    Beitrag post mortem …

    .
    Nach heutigen Meldungen zufolge wird es bald die einstigen Postämter nicht mehr geben:


    "Post gibt bis 2011 Filialen auf

    Die Deutsche Post will sich bis Ende 2011 komplett von ihrem eigenen Filialnetz trennen. Das berichtet das »Westfalenblatt« unter Berufung auf einen Postsprecher. Alle noch bestehenden 750 klassischen posteigenen Filialen, ehemalige Postämter in privaten Partner-Filialen, vor allem im Einzelhandel, würden umgewandelt, sagte Sprecher Achim Gahr der Zeitung.

    Von der Umwandlung seien mehr als 2000 Mitarbeiter betroffen. Es soll laut Gahr aber keine Entlassungen geben. Die Mitarbeiter würden an anderer Stelle im Konzern eingesetzt."


    _________
    ► Quelle http://www.ard-text.de/videotext/index.html?tafel=701 [13.06.2008; 17:00 Uhr]




    Aufgrund der Privatisierungswelle werden wahrscheinlich im Ernstall die Schutzräume in den ehemaligen Postämtern dann »angemietet« werden müssen …


    .
    _G.E.O.G.R.A.P.H

  2. Direkt antworten
  3. #12
    Rekrut Avatar von Schutzraum
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    1
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Richtich..
    fast alle Postgebäude sowie größere Fernmeldeämter haben Schutzräume, das sind ganz schön viele...mitlerweile aber sind die meisten per ABUS verschlossen und mit Hinweisschild : Dieser Schutzraum ist mit absprache der Regierung..blaa..bla ausser Betrieb...bla.bla und hat keine Schutzwirkung mehr!.... wenn das so weiter geht können wir bald wieder neu streichen und die Chemietoilette befüllen;-))

  4. Direkt antworten
  5. #13
    Rekrut
    Registriert seit
    18.01.2009
    Beiträge
    5
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Geograph Beitrag anzeigen
    Auch in kleineren hessischen Orten »stolpert« man hin und wieder über eine Notausstiegsklappe als Schutzraum-Hinweis, beispielsweise an einem Postamt in einer Kleinstadt am Rande des Vogelsberges.
    Da können dann schon mal schnell über 14000 Schutzplätze zusammenkommen, denn »Kleinvieh macht auch Mist …«
    Schotten???

  6. Direkt antworten
  7. #14
    Rekrut
    Registriert seit
    18.01.2009
    Beiträge
    5
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Geograph Beitrag anzeigen
    Allerdings wurde bei dem einen oder anderen Objekt die Schutzraumwartung eingestellt bzw. bauliche Veränderungen vorgenommen.

    Am folgenden Postamt – wieder am Rande des Vogelsberges gelegen – wurde die gasdichte Notausstiegsklappe durch ein Gitterrost ersetzt. Folge: An der Sohle des Notausstiegsganges hat sich ein kleiner »See« gebildet, der hübsch das Blitzlicht reflektierte …
    Das ist ja in Nidda

  8. Direkt antworten
  9. #15
    Wallmeister Avatar von Geograph
    Registriert seit
    10.05.2006
    Beiträge
    3.668
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 93 Danke für 66 Beiträge

    Beitrag

    Schotten???
    Das ist ja in Nidda


    Herzlich willkommen im »Cold-War-Forum«!

    http://www.cold-war.de/Databases/ind...ere_value=1116


    .
    _G.E.O.G.R.A.P.H

  10. Direkt antworten
  11. #16
    Cold Warrior Avatar von StoMunNdlg 241/3
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    StoMunNdlg 241/3
    Beiträge
    184
    "Danke" sagen
    3
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    kann das vorangegangene bestätigen.
    Und vielen Vermittlungsstellen, im Stadtgebiet Bremen fast allen, gab es Schutzräume. Viele davon sind aber inzwischen verschlossen.

    In einer der Hauptvermittlungsstellen in Bremen jedoch gibt es noch einen "intakten", allerdings habe ich es nie geschafft herrauszufinden ob dieser noch für die nutzung vorgehalten wird.

    Ebenso war es mir nicht möglich Verzeichnisse o.ä. zu bekommen - es war schlicht niemand zuständig

    Bilder hatte ich schon hier :
    http://www.cold-war.de/showthread.php?t=803

  12. Direkt antworten
  13. #17
    Cold Warrior Avatar von Highway`84
    Registriert seit
    11.07.2010
    Ort
    Kreis Gießen
    Beiträge
    106
    "Danke" sagen
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Auch in kleineren hessischen Orten »stolpert« man hin und wieder über eine Notausstiegsklappe als Schutzraum-Hinweis, beispielsweise an einem Postamt in einer Kleinstadt am Rande des Vogelsberges.
    Da können dann schon mal schnell über 14000 Schutzplätze zusammenkommen, denn »Kleinvieh macht auch Mist …«…
    Lieber Geograph,
    ich bin heute vor dem besagten Postamt in der Oberhessischen Kleinstadt vorbeigekommen und habe einen Blick auf die Notausstiegsklappe geworfen. Sie kommt mir sehr klein vor und ich bin mir nicht sicher, das eine erwachsene Person dort hindurch gepasst hätte. Meinst Du, die Klappe ist nachträglich verändert (verkleinert) worden?
    Die derzeitige Gestaltung des Bürgersteigs besteht seit Bezug des Postamtes (das es ja nun auch nicht mehr ist seit Beginn der 90er Jahre).
    Danke
    „Ihr seid nicht allein, wir stehen an eurer Seite. Wir sind und bleiben eine Nation, und wir gehören zusammen.“

    (Helmut Kohl - Rede am 10. November 1989 vor dem Schöneberger Rathaus in Berlin an die Adresse der DDR-Bevölkerung)

  14. Direkt antworten
  15. #18
    Wallmeister Avatar von Geograph
    Registriert seit
    10.05.2006
    Beiträge
    3.668
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 93 Danke für 66 Beiträge

    Blinzeln Klappe zu …

    … ich bin heute vor dem besagten Postamt in der Oberhessischen Kleinstadt vorbeigekommen und habe einen Blick auf die Notausstiegsklappe geworfen. Sie kommt mir sehr klein vor und ich bin mir nicht sicher, das eine erwachsene Person dort hindurch gepasst hätte. Meinst Du, die Klappe ist nachträglich verändert (verkleinert) worden?
    Die derzeitige Gestaltung des Bürgersteigs besteht seit Bezug des Postamtes (das es ja nun auch nicht mehr ist seit Beginn der 90er Jahre).
    Danke

    Die Notausstiegsklappe ist original ………


    So mancher Bundeswehrsoldat konnte u.a. während der Selbstschutzausbildung hautnah erleben, dass er durch so einen vermeintlich engen Notausstieg passt ………


    .
    _G.E.O.G.R.A.P.H

  16. Direkt antworten
  17. #19
    Cold Warrior Avatar von Highway`84
    Registriert seit
    11.07.2010
    Ort
    Kreis Gießen
    Beiträge
    106
    "Danke" sagen
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für die Antwort Das klettern durch den Notausstieg war bestimmt mit einiger Anstrengung verbunden
    „Ihr seid nicht allein, wir stehen an eurer Seite. Wir sind und bleiben eine Nation, und wir gehören zusammen.“

    (Helmut Kohl - Rede am 10. November 1989 vor dem Schöneberger Rathaus in Berlin an die Adresse der DDR-Bevölkerung)

  18. Direkt antworten
  19. #20
    Cold Warrior
    Registriert seit
    28.02.2010
    Ort
    Neubeuern
    Beiträge
    340
    "Danke" sagen
    127
    Erhielt 14 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Ähm was ich mal erfahren habe, ist das der Großteil der Postgebäude von früher heute der
    DT Imobilien gehören. Die Post ist heute nur noch zur Miete in den Gebäuden. Von daher hat die Post mit den Schutzräumen nix mehr am Hut. Der DT Imobilien gehen die Schutzräume scheinbar auch am Arsch vorbei.

    Gruß Maeks

  20. Direkt antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •