Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456
Ergebnis 51 bis 59 von 59

Thema: Schutzräume in Hessen - Bundespost?!

  1. #51
    Rekrut
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    35305 Grünberg
    Beiträge
    11
    "Danke" sagen
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Geograph Beitrag anzeigen
    .




    Vielen Dank für deine Bemühungen!……


    Das ehemalige Bundespostgebäude verfügt über einen kleinen Personenschutzraum. Die »Lüftungsöffnung« des Schutzraumes befindet sich neben gasdichten Notausstiegsklappe im Bürgersteigsbereich.

    Der ehemalige Stadtbrandinspektor und heutige Bürgermeister wird sicherlich auch keine andere Idee haben. Spannender finde ich Frage, inwieweit die Damen und Herren der Stadtverwaltung überhaupt Kenntnis von der Existenz dieses Schutzraumes haben bzw. hatten.……
    Hmmm da scheinst du mehr zu wissen wie ich, denn wenn ich mir den Deckel so ansehe kommen da nur Menschen durch den Ausstieg die etwa die Statur meiner 10 Jährigen Tochter haben. Ich, oder normal gebaute Personen passen da nicht durch. Der Bereich des Deckels der sich öffnen lassen soll ist etwa 40x40 cm. Ich kann mir nicht vorstellen wer das durch passen soll.

    Leider hat sich von der Stadtverwaltung niemand gemeldet auf meine Anfrage. Was mich auch nicht wundert. Die verteilen lieber Knöllchen.

    Dennoch werde ich nicht aufgeben, heute ist Fasching und es sich genug von der FFW da die fragen kann. Meldung kommt...
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin das man sich Dumm stellen kann, anders gesehen ist das schon schwieriger.

  2. Direkt antworten
  3. #52
    Wallmeister Avatar von Geograph
    Registriert seit
    10.05.2006
    Beiträge
    3.647
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 89 Danke für 63 Beiträge

    Standard Notausstiegsklappen (»NAKL«) …

    .

    Hmmm da scheinst du mehr zu wissen wie ich, denn wenn ich mir den Deckel so ansehe kommen da nur Menschen durch den Ausstieg die etwa die Statur meiner 10 Jährigen Tochter haben. Ich, oder normal gebaute Personen passen da nicht durch. Der Bereich des Deckels der sich öffnen lassen soll ist etwa 40x40 cm. Ich kann mir nicht vorstellen wer das durch passen soll.

    Gasdichte Notausstiegsklappen (»NAKL«) haben folgende Ausmaße:

    • Rohbaurichtmaße (in mm): 620×620
    • Fertiglichtmaße (in mm): 500×500



    Hersteller-/Produktbeispiel [leider erhalte ich keine Provision etc.!]:

    http://consensys.nl/images/stories/d...enten/NAKL.pdf [15.02.2015; 18:45 Uhr]



    Es gibt hier und da auch größere Notausstiegsklappen, aber in diesem Fall handelt es um die »normale« Ausführung; am besten, du misst mal mit einem Zollstock selber nach ………



    Das Thema »äußerliche Schutzraum-Merkmale« hatten wir bereits schon einmal thematisiert und bebildert:

    http://www.cold-war.de/showthread.ph...Außenbauwerken [15.02.2015; 18:45 Uhr]……





    Dennoch werde ich nicht aufgeben, heute ist Fasching und es sich genug von der FFW da die fragen kann. Meldung kommt...

    Damit du in während den verbleibenden tollen Tagen diesbezüglich keine schlaflosen Nächte hast, verrate ich dir, dass ich diesen Schutzraum persönlich kenne ………
    _G.E.O.G.R.A.P.H

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Geograph für den nützlichen Beitrag:

    hagilein (22.02.2015)

  5. Direkt antworten
  6. #53
    Rekrut
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    35305 Grünberg
    Beiträge
    11
    "Danke" sagen
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Geograph Beitrag anzeigen
    .




    Gasdichte Notausstiegsklappen (»NAKL«) haben folgende Ausmaße:

    • Rohbaurichtmaße (in mm): 620×620
    • Fertiglichtmaße (in mm): 500×500



    Hersteller-/Produktbeispiel [leider erhalte ich keine Provision etc.!]:

    http://consensys.nl/images/stories/d...enten/NAKL.pdf [15.02.2015; 18:45 Uhr]



    Es gibt hier und da auch größere Notausstiegsklappen, aber in diesem Fall handelt es um die »normale« Ausführung; am besten, du misst mal mit einem Zollstock selber nach ………



    Das Thema »äußerliche Schutzraum-Merkmale« hatten wir bereits schon einmal thematisiert und bebildert:

    http://www.cold-war.de/showthread.ph...Außenbauwerken [15.02.2015; 18:45 Uhr]……








    Damit du in während den verbleibenden tollen Tagen diesbezüglich keine schlaflosen Nächte hast, verrate ich dir, dass ich diesen Schutzraum persönlich kenne ………
    SO Fasching is vorbei und es kann weiter gehen. Ich hatte die Gelegenheit mal den Deckel zu messen und ich muiss dir Recht geben. Mein Auge hat mich getäuscht. Es ist eine Ausstiegsluke.

    Da Du diesen Raum kennst schließe ich das Du aus der Nähe bist. vielleicht könnte man sich via PN mal näher unterhalten, da ich der Überzeugung bin das es hier noch mehr im Ort geben müsste.

    Ich weis nicht ob es hier rein pass aber im Brunnental in Grünberg gibt es noch eine Räumlichkeit die im WKII als Schutzraum für die Bevölkerung diente.

    Näheres kann ich gerne via PN erläutern.
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin das man sich Dumm stellen kann, anders gesehen ist das schon schwieriger.

  7. Direkt antworten
  8. #54
    Cold Warrior
    Registriert seit
    18.05.2009
    Ort
    MTK
    Beiträge
    617
    "Danke" sagen
    64
    Erhielt 19 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Mahlzeit,

    die Schutzräume in Bad Homburg (HG, Hessen) wurden hier ja schon angesprochen, in der FNP erschien heute ein Artikel dazu.
    http://www.fnp.de/lokales/hochtaunus...t48711,2217618
    Grüße

  9. Direkt antworten
  10. #55
    Cold Warrior
    Registriert seit
    18.05.2009
    Ort
    MTK
    Beiträge
    617
    "Danke" sagen
    64
    Erhielt 19 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von dochol Beitrag anzeigen
    Mahlzeit,

    die Schutzräume in Bad Homburg (HG, Hessen) wurden hier ja schon angesprochen, in der FNP erschien heute ein Artikel dazu.
    http://www.fnp.de/lokales/hochtaunus...t48711,2217618
    Grüße
    WIe erwartet, der Abriss hat begonnen. Vier Schutzräume weniger auf der Liste.
    http://www.fnp.de/lokales/hochtaunus...t48711,2564950

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu dochol für den nützlichen Beitrag:

    Rex Danny (07.04.2017)

  12. Direkt antworten
  13. #56
    Cold Warrior
    Registriert seit
    18.05.2009
    Ort
    MTK
    Beiträge
    617
    "Danke" sagen
    64
    Erhielt 19 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Guten Tag,
    mit fiel gestern dieses Rohr mit Abdeckung vor einer Vermittlungsstelle auf. Kann ich nicht zuordnen, könnte sein, dass es aber schonmal hier zu sehen war.
    Ein paar Meter neben dem Rohr, auf gleicher Höhe, befindet sich ein Deckel o.ä.
    IMG_1995.jpg
    IMG_1992.jpg
    IMG_1994.jpg
    IMG_1993.jpg

  14. Direkt antworten
  15. #57
    Administrator
    Avatar von Rex Danny
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Wriedel, Niedersachsen
    Beiträge
    2.366
    "Danke" sagen
    600
    Erhielt 382 Danke für 207 Beiträge

    Standard

    Hallo, Dochol !

    Kannst Du bitte mal das weiße Schild übersetzen? Ich denke mal, daß ich nicht der einzige sein werde, der bei diesen Abkürzungen Bahnhof versteht.

    Grüße


    Rex Danny

  16. Direkt antworten
  17. #58
    Cold Warrior
    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    466
    "Danke" sagen
    49
    Erhielt 72 Danke für 54 Beiträge

    Standard

    LZI = Logistikzentrum (Industrie) der Telekom, in diesem Fall Außenstelle Simmern (siehe unten).
    PK-NL = Privatkunden-Niederlassung

    Die Telekom spaltete sich 1996 in mehrere Geschäftsbereiche auf und schaffte die Einheitsniederlassungen ab; ursprünglich N-NL (Netze), GK-NL (Großkunden) und PK-NL (Privatkunden). Vor allem N-NL wurde die nächsten 10 Jahre öfter umstrukturiert und umbenannt, zuletzt gab es bis 2007 die Bereiche TI-NL (Technische Infrastruktur), TK-NL (Technischer Kundendienst), GK-NL und PK-NL. Ca 2006 wurde diese Struktur der Telekom aufgegeben und durch mehrere geschäftsorientierte GmbHs ersetzt. Die NL wurden alle mehrfach in diesem Zeitraum zu immer weiter fassenden Regionen zusammengelegt, beispielsweise gab es bei der TI zuletzt Niederlassungen, die 4-5 Bundesländer umfasste.

    Das Schild dürfte mutmaßlich erst dort hängen seitdem das Haupt-LZI der Telekom nach Ostdeutschland abgewandert ist und Simmern zum einfachen Logistikzentrum für "lokales" wurde (wäre um 1997). Die PK-NL Frankfurt dürfte allerdings spätestens um 2001 oder so unter dem Namen nicht mehr existieren.

  18. Folgender Benutzer sagt Danke zu kato für den nützlichen Beitrag:

    Rex Danny (14.04.2017)

  19. Direkt antworten
  20. #59
    Cold Warrior
    Registriert seit
    18.05.2009
    Ort
    MTK
    Beiträge
    617
    "Danke" sagen
    64
    Erhielt 19 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Tach,
    Das Postamt in Bad Nauheim (FB, Hessen) im Ernst-Ludwig-Ring 4, hat einen Schutzraum. Auf den Luftbildern ist der Notausstieg zu erkennen und konnte vor Ort bestätigt werden.
    Fotos waren nicht möglich. Parkplätze im Hof mit "Fernmeldedienst" reserviert. Hat mir gefallen
    Auf dem Rückweg noch ein Stromaggregat dieser Bauart an der Mainzer Landstraße in Frankfurt (Main)-Griesheim gesehen. Freude! Bilder folgen.

  21. Direkt antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •