Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 39

Thema: Jägerverbände u. -einheiten der Bundeswehr

  1. #11
    Cold Warrior Avatar von Dragoner
    Registriert seit
    15.03.2008
    Beiträge
    1.885
    "Danke" sagen
    16
    Erhielt 101 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    Einige Ergänzungen bzw. kleinere Korrekturen zu den Jägerbataillonen der Divisionen. Genannt sind jeweils die Mobilmachungsstandorte. Die Jägerbataillone der 1. Gebirgsdivision waren Gebirgsjägerbataillone. Die Heimatschutzbrigade 51 war der 6. Panzergrenadierdivision unterstellt, ein Parallelfall zur Heimatschutzbrigade 56 der 1. Gebirgsdivision.

    Jägerbataillon 16 (GerEinh) – Celle-Scheuen
    Jägerbataillon 17 (GerEinh) – Giesen-Ahrbergen
    Jägerbataillon 37 (GerEinh) – Munster
    Jägerbataillon 47 (GerEinh) – Feldkirchen-Mitterharthausen
    Jägerbataillon 56 (GerEinh) – Gießen
    Jägerbataillon 57 (GerEinh) – Daaden-Emmerzhausen
    Jägerbataillon 67 „Breitenburger Jäger“ (teilaktiv) (MTW) – Breitenburg-Nordoe
    Jägerbataillon 106 (GerEinh) – Amstetten
    Jägerbataillon 107 (GerEinh) – Münchsmünster
    Jägerbataillon 126 (GerEinh) – Walldürn
    Jägerbataillon 511 – Flensburg
    Jägerbataillon 512 (MTW) – Putlos (Oldenburg in Holstein)
    Gebirgsjägerbataillon 86 (GerEinh) – Landsberg am Lech
    Gebirgsjägerbataillon 87 (GerEinh) – Bruckmühl-Heufeld

  2. Direkt antworten
  3. #12
    Cold Warrior Avatar von Dragoner
    Registriert seit
    15.03.2008
    Beiträge
    1.885
    "Danke" sagen
    16
    Erhielt 101 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    Bei den Mobilmachungsstandorten der Jägerbataillone des Territorialheeres gibt es in dem einen oder anderen Fall unterschiedliche Ortsangaben bzw. bin ich noch nicht dazu gekommen, nachzuprüfen. Die Angaben sind, wie oben, auf Heeresstruktur IV und das Jahr 1989 bezogen.

    Jägerbataillon 611 (GerEinh) – Klein-Wittensee
    Jägerbataillon 612 (GerEinh) – Flensburg // Idstedt
    Jägerbataillon 711 (GerEinh) – Neumünster-Stover // Putlos (Oldenburg in Holstein)
    Jägerbataillon 712 (GerEinh) – Todendorf // Seeth
    Jägerbataillon 713 (GerEinh) – Todendorf // Heide // Albersdorf
    Jägerbataillon 811 (GerEinh) – Süderbrarup
    Jägerbataillon 812 (GerEinh) – Idstedt
    Jägerbataillon 813 (GerEinh) – Eutin
    Jägerbataillon 521 (teilaktiv) – Northeim
    Jägerbataillon 522 (MTW) – Fürstenau
    Jägerbataillon 621 (GerEinh) – Damme
    Jägerbataillon 622 (GerEinh) – Meppen
    Jägerbataillon 721 (GerEinh) – Emden
    Jägerbataillon 722 (GerEinh) – Bremen-Huckelriede
    Jägerbataillon 723 (GerEinh) – Varel
    Jägerbataillon 821 (GerEinh) – Hasbergen-Gaste
    Jägerbataillon 822 (GerEinh) – Fürstenau
    Jägerbataillon 823 (GerEinh) – Hasbergen-Gaste
    Jägerbataillon 531 (teilaktiv) – Ahlen
    Jägerbataillon 532 (MTW) – Euskirchen
    Jägerbataillon 631 (GerEinh) – Menden-Horlecke
    Jägerbataillon 632 (GerEinh) – Erwitte
    Jägerbataillon 931 (GerEinh) – Aachen // Nettersheim-Zingsheim
    Jägerbataillon 932 (GerEinh) – Grefrath-Oedt
    Jägerbataillon 933 (GerEinh) – Hennef-Bierth
    Jägerbataillon 831 (GerEinh) – Xanten-Birten
    Jägerbataillon 832 (GerEinh) – Issum-Sevelen
    Jägerbataillon 833 (GerEinh) – Issum-Sevelen
    Jägerbataillon 731 (GerEinh) – Greven
    Jägerbataillon 732 (GerEinh) – Greven
    Jägerbataillon 733 (GerEinh) – Münster-Handorf
    Jägerbataillon 541 (GerEinh) – Bexbach
    Jägerbataillon 542 (MTW) – Bexbach
    Jägerbataillon 641 (GerEinh) – Baumholder
    Jägerbataillon 642 (GerEinh) – Baumholder
    Jägerbataillon 741 (GerEinh) – Koblenz-Wallersheim
    Jägerbataillon 742 (GerEinh) – Koblenz-Pfaffendorf
    Jägerbataillon 743 (GerEinh) – Schauren
    Jägerbataillon 841 (GerEinh) – Trebur
    Jägerbataillon 842 (GerEinh) – Bensheim
    Jägerbataillon 843 (GerEinh) – Hasselroth-Neuenhasslau (ab 1988, zuvor Bingen-Dromersheim)
    Jägerbataillon 941 (GerEinh) – Neustadt an der Weinstraße
    Jägerbataillon 942 (GerEinh) – Nünscheiler-Bärenhütte
    Jägerbataillon 943 (GerEinh) – Rohrbach (Pfalz)
    Jägerbataillon 551 (GerEinh) – Renningen-Malmsheim
    Jägerbataillon 552 (MTW) – Böblingen
    Jägerbataillon 651 (GerEinh) – Renningen-Malmsheim
    Jägerbataillon 652 (GerEinh) – Schorndorf-Oberberken
    Jägerbataillon 751 (GerEinh) – Waldenburg
    Jägerbataillon 752 (GerEinh) – Oftersheim
    Jägerbataillon 753 (GerEinh) – Ludwigsburg-Oßweil
    Jägerbataillon 851 (GerEinh) – Burladingen-Salmendingen
    Jägerbataillon 852 (GerEinh) – Hechingen
    Jägerbataillon 853 (GerEinh) – Kirchzarten
    Jägerbataillon 661 (GerEinh) – München // Neuburg-Bruck
    Jägerbataillon 662 (GerEinh) – Heidenheim am Hahnenkamm
    Jägerbataillon 961 (GerEinh) – Nersingen-Straß
    Jägerbataillon 962 (GerEinh) – Augsburg
    Jägerbataillon 963 (GerEinh) – Theresienhof (Dillingen an der Donau)
    Jägerbataillon 761 „Fränkische Jäger“ (GerEinh) – Würzburg-Heidingsfeld
    Jägerbataillon 762 „Steigerwald-Jäger“ (GerEinh) – Aschaffenburg
    Jägerbataillon 763 „Ansbacher Jäger“ (GerEinh) – Marktbergel
    Jägerbataillon 861 (GerEinh) – Neuburg an der Donau // Garching-Hochbrück
    Jägerbataillon 862 (GerEinh) – Regensburg
    Jägerbataillon 863 (GerEinh) – Eggenfelden

  4. Direkt antworten
  5. #13
    Cold Warrior Avatar von Nemere
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    Südostbayern
    Beiträge
    958
    "Danke" sagen
    144
    Erhielt 670 Danke für 319 Beiträge

    Standard

    Jägertruppe in der Heeresstruktur 3:

    (ohne Fallschirmjäger-, Gebirgsjäger-, Sicherungstruppenteile)


    A) Feldheer

    Es war geplant, die 2. und die 4. Panzergrenadierdivision zu Jägerdivisionen mit je zwei Jä-gerbrigaden und einer Panzerbrigade umzugliedern.

    Tatsächlich durchgeführt wurde die Umgliederung in folgender Form:

    4. Panzergrenadierdivision wird 4. Jägerdivision mit den Jägerbrigaden 10 und 11 sowie der Panzerbrigade 12.
    JgBrig 10 (Weiden) mit den JgBtl 101 (Ebern), 102 (Bayreuth), 103 (Geräteeinheit – Weiden und Bayreuth)
    JgBrig 11 (Bogen) mit den Jg-Btl 111 (Geräteinheit –Regen und Cham), 112 (Regen), 113 (Cham),

    2. Panzergrenadierdivison wird 2. Jägerdivision mit der Jägerbrigade 4, der Panzergrena-dierbrigade 5 und der Panzerbrigade 6. Die ursprünglich vorgesehene Umgliederung der Panzergrenadierbrigade 5 in eine Jägerbrigade wurde nicht durchgeführt.
    JgBrig 4 (Göttingen) mit den JgBtl 41 (Göttingen), 42 (Kassel), 43 (Geräteeinheit - Göttin-gen).

    Weiter erhielten die Panzergrenadierbrigaden 16 und 17 der 6. Panzergrenadierdivision je ein Jägerbataillon (Jägerbataillone 162 - Wentorf und 172 - Lübeck).

    Das Panzergrenadierlehrbataillon 351 (Hammelburg) wurde in das Jägerlehrbataillon 351 umgegliedert. Dieses Btl unterstand im Frieden der Kampftruppenschule 1 in Hammelburg als Lehrtruppe, im Verteidigungsfall der Panzergrenadierbrigade 35.

    Gliederung:

    Die Jägerbataillone des Feldheeres waren alle vom Typ JgBtl B 3 mit folgender Gliederung:
    1. Stabs- und Versorgungskompanie
    2. Jägerkompanie (4 Züge auf MTW)
    3. u. 4. Jägerkompanie (4 Züge auf LKW)
    5. (schwere) Kompanie mit Schützenpanzerzug (10 Schützenpanzer – HS 30 oder SPz (k)), Panzermörserzug (6 Mörser) und Panzerabwehrraketenzug (6 PAL Cobra).

    Bei der Ausstattung der Jägerkompanien gab es Unterschiede, zeitweise waren Bataillone vollständig mit MTW oder LKW ausgestattet, bereits vor dem Ende der Heeresstruktur 3 wur-den einige dieser Jägerbataillone mit SPz Marder ausgerüstet, behielten aber die Bezeich-nung Jäger-Btl bei.

    B) Territorialheer

    Die WBK II – VI und das Territorialkommando S-H hatten je ein stark gekadertes Heimat-schutzkommando in folgender Gliederung:

    Stabskompanie (gekadert)

    2 Jägerregimenter, jeweils mit
    - Stab und Stabszug (Geräteeinheiten)
    - 2 Jägerbataillonen, Typ JgBtl B (TerrH).
    Einer der Bataillone war aktiv, das andere Geräteeinheit
    - 1 Mörserkompanie (gekadert)
    - 2 Panzerjägerkompanien (gekadert)

    1 leichtes Pionier-Btl mit Stabs/VersKp und 3 Pionier-Btl (Geräteeinheit)
    1 Versorgungs-Btl mit Stabs/VersKp, Sanitätskp, Instandsetzungskp, Transportkp (Geräte-einheit)
    1 Feldersatz-Btl (Geräteeinheit)
    3 Ausbildungszentren

    Im einzelnen gab es (bei einzelnen Einheitsbezeichnungen gibt es unterschiedliche Anga-ben, die ich noch nicht verifizieren konnte):

    TerrKdo S-H:
    Heimatschutzkommando 13 (Eutin) mit
    - JgRgt 38 (JgBtl 381 - Flensburg und 382),
    - JgRgt 39 (JgBtl 391 – Putlo, später Oldenburg i.H. und 392)

    WBK II:
    Heimatschutzkommando 14 (Munster, ab 1976 Lingen) mit
    - JgRgt 42 (JgBtl 421 und 422),
    - JgRgt 43 (JgBtl 431 und 432)

    WBK III:
    Heimatschutzkommando 15 (Unna-Königsbronn, dann Wuppertal) mit
    - JgRgt 44 (JgBtl 441- Ahlen und 442),
    - JgRgt 45 (JgBtl 451 – Unna und 452)

    WBK IV:
    Heimatschutzkommando 16 (Zweibrücken, zeitweise Oberbexbach) mit
    - JgRgt 47 (JgBtl 471 - Bexbach und 472),
    - JgRgt 48 (JgBtl 481 und 482)

    WBK V:
    Heimatschutzkommando 16 (Böblingen) mit
    - JgRgt 50 (JgBtl 501 - Böblingen und 502),
    - JgRgt 51 (JgBtl 511 und 522)

    WBK VI:
    Heimatschutzkommando 18 (Neuburg/Donau - Oberhausen) mit
    - JgRgt 53 – München (JgBtl 531 - München und 532 – München/Geräteeinheit),
    - JgRgt 54 – Neuburg-Oberhausen (JgBtl 541 - Oberhausen und 542 – Oberhausen/GerE)


    Weiter hatten einzelne Verteidigungsbezirkskommandos (VBK) Jägerbataillone des Typs JgBtl A 1 TerrH als Geräteeinheiten.

    Hier habe ich nur die Aufstellungen für das WBK VI:

    VBK 61 – Augsburg: JgBtl 761 (Kempten)
    VBK 62 – Regensburg: JgBtl 763 (Hemau)
    VBK 64 – Würzburg: JgBtl 762 (Aschaffenburg)
    VBK 65 – München: JgBtl 760 (Ebenhausen)

    Gliederungen:

    Jäger-Btl B TerrH (Heimatschutzkommando):
    1. Stabs- und Versorgungs-Kp mit Panzerabwehrraketenzug (6 PAL Cobra).
    2. – 5. Jägerkompanie (je 4 Züge auf LKW)

    Jäger-Btl A 1 TerrH (VBK):
    1. Stabs- und Versorgungs-Kp
    2. – 4. Jägerkompanie (je 4 Züge auf LKW)
    5. (schwere) Kompanie mit zwei Mörserzügen (je 4 Mörser – gezogen von LKW), Feldkano-nenzug (7 Feldkanonen 20 mm) und Panzerabwehrzug (6 Leichtgeschütze 106 mm).


    Quellen:
    Auszüge aus:
    Einzelanweisung für die Ausbildung der Jägertruppe Nr. F 1: Das Jägerbataillon


    Übungsgliederungen BLAU der Jahre 1973, 1975, 1978

    Seifert, Herbert /Bundesministerium der Verteidigung, Führungsstab des Heeres I 5: Die Strukturen des Heeres, Bonn 2000.

    Weste, Karl Friedrich / Weste, Michael: Von der Huppe zum grünen Barett. Entwicklungsge-schichte der Jägertruppe und der leichten Infanterie in Bayern 1807 – 1997, Waltenhofen 2000

    Panzergrenadierbataillon 102 (Hrsg.): Bayreuther Jäger, Bayreuth 1994.
    Infanterieschule Hammelburg (Hrsg.): Chronik der Infanterieschule Hammelburg 1956 bis 2006, ehemals Truppenschule Grenadiere. Hammelburg 2006.
    Panzergrenadierbataillon 112 (Hrsg.): 35 Jahre Garnison Regen. Kissing 1995.
    Pieterusky, Karl-Heinz (Hrsg.): Der Standort Bogen. Kommando Jägerbrigade 11 mit Stabs-kompanie, Panzerpionierkompanie 110, Panzerspähzug 110 und Pionierbataillon der 4. Jä-gerdivision. Bogen 1976.
    o.V.: 30 Jahre Panzergrenadierbataillon 103. Ebern 1991.
    2. Jägerdivision (Hrsg.): 20 Jahre 2. Jägerdivision, Kassel 1976.

  6. Direkt antworten
  7. #14
    Rekrut
    Registriert seit
    31.10.2008
    Beiträge
    6
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich bin tief beeindruckt von der gründlichen Recherche - Arbeit , die hier einige leisten !

  8. Direkt antworten
  9. #15
    Cold Warrior
    Registriert seit
    05.10.2008
    Ort
    Waffenbrunn
    Beiträge
    329
    "Danke" sagen
    166
    Erhielt 32 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Mörser gezogen von Lkw = Brand Mörser
    Mörser auf MTW 113 = Tampella Mörser

    fragt mich aber jetzt ned wo der unterschied ist. müßt ich meinen bruder fragen der war bis in die 90 iger als Lt. oder Olt. Mörserzugfüher. wenn ich ihn mal seh, oder vielleicht weiß es ja einer hier

  10. Direkt antworten
  11. #16
    Wallmeister Avatar von Geograph
    Registriert seit
    10.05.2006
    Beiträge
    3.668
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 93 Danke für 66 Beiträge

    Daumen hoch Subtilitas …

    Ich bin tief beeindruckt von der gründlichen Recherche - Arbeit , die hier einige leisten !
    Dem schließe ich mich an!


    .
    _G.E.O.G.R.A.P.H

  12. Direkt antworten
  13. #17
    Rekrut
    Themenstarter

    Registriert seit
    25.11.2008
    Beiträge
    11
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag

    Standard Vielen Dank

    Hallo Jungs,

    das war ja mehr als ich erwartet hatte. Ich fasse die Informationen zusammen und werde diese etwas aufbereitet in nächster Zeit gesondert ins Netz stellen. Mir schwebt eine Geschichte der Jägertruppe der Bundeswehr vor.

    Was mir zu meinem Glück jetzt noch fehlt, sind Informationen bezüglich der Jägerregimenter (teilaktiv), die Anfang der Neunziger Jahre aufgestellt und dann Ende der Neunziger wieder außer Dienst gestellt wurden. Dies sind:

    JgRgt 10
    JgRgt 11
    JgRgt 52
    JgRgt 53
    JgRgt 54 und
    JgRgt 57

    Leider findet man da nicht allzu viel.

    Grüße

    und Dank



    Mog1300l

  14. Direkt antworten
  15. #18
    Rekrut
    Registriert seit
    31.10.2008
    Beiträge
    6
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Eines der Jägerregimenter befand sich in Roding ( JgRgt 11 ) .
    Ihm unterstellt waren das JgBtl 4 ( Roding) , 127 (na. Hammelburg) , 113 ( Cham ) ( ...)
    Diese Angaben sind ohne Gewähr .
    Solltest du Näheres zum Standort Roding wissen wollen , kannst du mir gerne mailen .
    Es gibt dort auch eine wehrgeschichtliche Sammlung mit Schwerpunkt PzAufklBtl 4 und dem daraus aufgestellten JgBtl 4 .
    Ich denke , dass dort auch das JgRgt 11 Erwähnung findet .

  16. Direkt antworten
  17. #19
    Rekrut
    Themenstarter

    Registriert seit
    25.11.2008
    Beiträge
    11
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag

    Standard Zum JgRgt 11

    Vielen Dank soweit,

    zum JgRgt 11 in Roding weiß ich selbst recht gut bescheid, da ich dort selbst einmal eingeplant war. Das JgRgt 11 (Roding) bestnd aus:

    JgBtl 4 (Roding) teilaktiv
    JgBtl 113 (Cham) Status nicht bekannt
    JgBtl 127 (Hammelburg) nicht aktiv - später HSchBtl 127 (Hammelburg - VBK 67)
    JgLBtl 353 (Hammelburg) aktiv (mein Bataillon von 1991 bis 1997)

    Auch über das JgRgt 10 findet man zumindest die unterstellten Btle.

    Ins Dunkel der Geschichte hüllen sich hingegen die restlichen JgRgter, zumindest was die unterstellten Btle, deren Stationierungsorte und den Status betrifft.

    Von allen JgRgt fehlt mir ihre Unterstellung unter den nächsten Großverband. Eine Information für das JgRgt 11 spricht von der Unterstellung unter die 1. GebDiv/WBK VI als Divisionstruppe. War das bei den anderen JgRgt ebenso? Und wenn ja, welcher Division/WBK unterstanden sie?

    Fragen über Fragen!

    Ich freue mich über alle Antworten



    Matthias

  18. Direkt antworten
  19. #20
    Rekrut
    Registriert seit
    31.10.2008
    Beiträge
    6
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Jetzt fällt es mir erst auf :
    Die anderen Jägerregimenter waren ( außer 57 ) die umgegliederten Brigaden der 5er Serie .
    JgRgt 54 befand sich in Trier .
    Das unterstellte JgBtl 542 in Bexbach .

    JgBtl 571 existiert meines Wissens noch .

    Die Nummer entstand demnach aus der 5 für " teilaufgestellte Brigade / Rgt und der Nummer des Wehrbereiches.

  20. Direkt antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bundeswehr OOB 1989
    Von Dragoner im Forum Bundeswehr
    Antworten: 3156
    Letzter Beitrag: 31.10.2016, 04:14
  2. Bergkaserne Gießen (BW)
    Von Geograph im Forum Standorte & Liegenschaften
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.11.2014, 18:00
  3. Bundeswehr-Standort Wolfhagen: »Pommern-Kaserne«
    Von Geograph im Forum Standorte & Liegenschaften
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 04.06.2013, 17:45
  4. Bundeswehr-Standort Stadtallendorf: »Herrenwald-Kaserne«
    Von Geograph im Forum Standorte & Liegenschaften
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.06.2008, 21:20
  5. Die Bundeswehr, eine kritische Geschichte
    Von taupe im Forum Forum, Allgemeines, Medien & Termine
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.02.2006, 16:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •