Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Bunker nähe Kastellaun

  1. #1
    Cold Warrior Avatar von StoMunNdlg 241/3
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    StoMunNdlg 241/3
    Beiträge
    184
    "Danke" sagen
    3
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag

    Standard Bunker nähe Kastellaun

    Weiß jemand was das für ein Bunker ist ?
    War da letztes Jahr vorbei gefahren, anscheinend geht es da in den Berg rein. Von oben sieht man nicht viel.

    In einem Militärladen erzähle man mir das dort mal die Euro Druckplatten zwischengelagert wurden, und das das wohl eine größere Stollen Anlage sei.






    http://maps.google.de/maps?f=q&hl=de...04828&t=h&z=18

  2. Direkt antworten
  3. #2
    Systemadministrator
    Avatar von Firefighter
    Registriert seit
    09.07.2006
    Ort
    Dahn/Pfalz
    Beiträge
    1.003
    "Danke" sagen
    87
    Erhielt 273 Danke für 142 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    das ist die Bunkeranlage Gossberg bei Wüschheim. Wurde in den 80ern gebaut, jedoch nie in Betrieb genommen. Soweit ich weiß war die Anlage als GLCM-Kommandostelle geplant, aber hierzu kann vladdes warscheins mehr sagen.

    Davor war der Gossberg Standort der IFC der NIKE-Stellung, welche im heutigen Unterstützungsbereich der Wueschheim Air Station liegt.

  4. Direkt antworten
  5. #3
    Cold Warrior
    Registriert seit
    06.01.2008
    Beiträge
    281
    "Danke" sagen
    101
    Erhielt 21 Danke für 15 Beiträge

  6. Direkt antworten
  7. #4
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von StoMunNdlg 241/3
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    StoMunNdlg 241/3
    Beiträge
    184
    "Danke" sagen
    3
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Danke !
    Die beschreibung bei Wikip. ist schon ganz gut So ein nettes ding und dann ungenutzt *tzz*

  8. Direkt antworten
  9. #5
    Cold Warrior
    Registriert seit
    27.08.2006
    Beiträge
    231
    "Danke" sagen
    18
    Erhielt 19 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Hi,
    also die Anlage war eigentlich als verbunkerte Aufklärungsstelle gedacht. In er Nähe gab es eine Anlage, die sich Metro Tango nannte vom Electronic Security Command, dort ansässige Einheiten waren die 6911th ESS, die 7451st TIS und das Det. Hahn der 66th MIB. Das war eine Bodeneingangsstelle für den Höhenaufklärer U-2, der unter anderem COMINT, SIGINT und IMINT betrieb, also auffangen von Kommunikation, auffgangen von elektronischen Abstrahlungen von zB Radaren von Luftabwehrstellungen, sowie Radarfotografien von militärischen Anlagen. Die neue Generation dieser Bodenstation sollte verbunkert werden und dazu wurde der Bunker auf dem Gossberg gebaut. Da der Kalte Krieg aber bei Fertigstellung des Bunkers so gut wie vorbei war, wurde diese Anlage geupgraded und mobil, d.h. in Containern auf LKW verlastbar gemacht.
    Ob und wie die Anlage genutzt wurde entzieht sich leider meiner Kenntnis, auch das sie als Kommandostelle für die GLCM genutzt werden sollte ist wohl eher eine Ente der Friedensbewegung, die aus der Nähe zur Wüschheim Air Station resultierte. Mir ist zumindest kein ähnlicher Bunker in der Nähe einer anderen GLCM-Basis, der auf einen solchen Zusammenhang schliessen lässt.
    Edit: Dieser Satz aus dem Wiki-Artikel ist meiner Meinung nach völliger Humbug:
    "In die Anlage sollte die von den US-Streitkräften betriebene NATO Leitstellung Metro Tango umziehen, um auch die in der Nähe entstandene Raketenbasis Pydna zu leiten."
    Metro Tango war niemals eine "Leitstellung" sondern wie oben beschrieben Aufklärung, ausserdem hatte die Wüschheim Air Station einen eigenen verbunkerten "Missile Command Post". Das einzige was daran stimmt ist, dass Metro Tango in den Bunker umziehen sollte.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von vladdes (13.12.2008 um 00:02 Uhr)

  10. Direkt antworten
  11. #6
    Cold Warrior
    Registriert seit
    27.08.2006
    Beiträge
    231
    "Danke" sagen
    18
    Erhielt 19 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Zur heutigen Nutzung kann ich noch sagen, dass die Anlage in privaten Händen ist, der Eigentümer hatte vor dort Hochsicherheits-Lagerräume zu vermieten und Server unterzustellen. Was daraus geworden ist weiss ich nicht, zumindest ist der Bunker von Lloyds London als "Sicherstes Gebäude der Welt" bewertet worden.

  12. Direkt antworten
  13. #7
    Cold Warrior
    Registriert seit
    27.08.2006
    Beiträge
    231
    "Danke" sagen
    18
    Erhielt 19 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Laut der offiziellen Homepage des heutigen Betreibers wurde der Gossberg kurz als Rechenzentrum genutzt:
    "Gossberg liegt in der Nähe von Simmern/Hunsrück (Postleitzahl 55469) die Anlage "Geschützte Datensammel- und
    Auswertestelle Gossberg". Diese Anlage wurde 1992 fertiggestellt und diente einige Monate den US-Streitkräften als
    zentrales Rechenzentrum in Europa. Die Anlage befindet sich mittlerweile in Privateigentum."
    http://www.gossberg.de/de/geschichte_unternehmen.htm

  14. Direkt antworten
  15. #8
    Rekrut
    Registriert seit
    03.05.2009
    Ort
    Boppard
    Beiträge
    10
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich habe auch mal ein wenig Recherchiert und mich an die Werbung vor dem Bunker gewandt, soweit ich weiß liegt die Bunkeranlage jetzt im Privatbesitz. Wird auch von einem Luftfrachtunternehmen der AreoseA genutzt. Ein Kumpel bei der artillerie sagte mir man könnte nach vereinbarung sogar eine Führung machen, ich weiß nicht ob das stimmt wäre aber eine interessante Sache zu wissen wofür 80.000.000$ den Bach runter gingen
    Ist aber wenn man von der Pydna Raketenbasis kommt schwer zu erreichen, bzw. nicht so gut für tiefergelegte Fahrzeuge da es auch über Schotter geht.

    Noch ein kleines Quiz für euch, an den Beinen des Zauns beim Bunker steht auf jedem Pfosten ein Buchstabe...
    FINAL BEIN 50O 1,28 1E00 725, 375' ÖFFNE ERST DAS KLEINE LOCH DANN SCHAFFT IHR AUCH DAS GROSSE

    Was das bedeutet weiß ich nicht, Ihr vielleicht?

  16. Direkt antworten
  17. #9
    Cold Warrior
    Registriert seit
    27.09.2008
    Ort
    91058
    Beiträge
    318
    "Danke" sagen
    29
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vladdes Beitrag anzeigen
    Edit: Dieser Satz aus dem Wiki-Artikel ist meiner Meinung nach völliger Humbug:
    "In die Anlage sollte die von den US-Streitkräften betriebene NATO Leitstellung Metro Tango umziehen, um auch die in der Nähe entstandene Raketenbasis Pydna zu leiten."
    Metro Tango war niemals eine "Leitstellung" sondern wie oben beschrieben Aufklärung, ausserdem hatte die Wüschheim Air Station einen eigenen verbunkerten "Missile Command Post". Das einzige was daran stimmt ist, dass Metro Tango in den Bunker umziehen sollte.
    IN WIki kann man editieren und Schwachsinn korrigieren

  18. Direkt antworten
  19. #10
    Cold Warrior
    Registriert seit
    27.08.2006
    Beiträge
    231
    "Danke" sagen
    18
    Erhielt 19 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Soldier90 Beitrag anzeigen
    Ich habe auch mal ein wenig Recherchiert und mich an die Werbung vor dem Bunker gewandt, soweit ich weiß liegt die Bunkeranlage jetzt im Privatbesitz. Wird auch von einem Luftfrachtunternehmen der AreoseA genutzt. Ein Kumpel bei der artillerie sagte mir man könnte nach vereinbarung sogar eine Führung machen, ich weiß nicht ob das stimmt wäre aber eine interessante Sache zu wissen wofür 80.000.000$ den Bach runter gingen
    Ist aber wenn man von der Pydna Raketenbasis kommt schwer zu erreichen, bzw. nicht so gut für tiefergelegte Fahrzeuge da es auch über Schotter geht.

    Noch ein kleines Quiz für euch, an den Beinen des Zauns beim Bunker steht auf jedem Pfosten ein Buchstabe...
    FINAL BEIN 50O 1,28 1E00 725, 375' ÖFFNE ERST DAS KLEINE LOCH DANN SCHAFFT IHR AUCH DAS GROSSE

    Was das bedeutet weiß ich nicht, Ihr vielleicht?
    Das die Anlage in Privatbesitz ist hatte ich ja auch schon geschrieben und ist ja auch auf der Homepage die ich verlinkt habe ersichtlich. Führungen machen die glaube ich nicht, ich hatte auch schonmal nachgefragt ob ich mal da rein darf und habe keine Antwort bekommen. Falls du da mehr Glück hast würde ich auch gerne mitkommen.
    Was das mit dem Quiz auf sich hat, weiss ich auch nicht, ich vermute aber mal das es was mit Geocaching zu tun hat.

    Zitat Zitat von uraken Beitrag anzeigen
    IN WIki kann man editieren und Schwachsinn korrigieren
    Das mag sein, aber das kann auch jeder andere wiederum als Schwachsinn ansehen und es wieder editieren. Also schreibe ich lieber hier was ich weiss, denn wenn sich jemand wirklich dafür interessiert wird er schon über google in dieses Forum gelangen .

  20. Direkt antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sonderwaffenlager bei Kastellaun
    Von StefanK im Forum Raketenstellungen
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 05.08.2015, 09:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •