Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: SAS Wahner Heide, Köln (BE)

  1. #1
    Rekrut
    Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    23
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard SAS Wahner Heide, Köln (BE)

    Hi,
    in der Wahner Heide gibt es ja einen Truppenübungsplatz auf dem sich ein Sonderwaffenlager der Belgier befindet. Wisst ihr was über dieses Lager? Ich weiß nur, dass der TP bis 2004 genutzt wurde und dass es dort noch eine(oder 2 ???) Muna gab.
    Mehr weiß ich auch nicht.

    PS.: Frohes Neues Jahr

  2. Direkt antworten
  3. #2
    Rekrut Avatar von 51edb
    Registriert seit
    21.02.2008
    Beiträge
    16
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hi there
    This location was used for Honest John warhead and ADM storage for 1 Belgian Corps.
    1 BE corps consisted of 3, 14, 20 & 75 Artillery btn and 1e and 6e Engineers btn.
    The arty batn’s have been located at Koln Longerich, Westhoven & Dellbrück 1960-62 and were equipped with nuclear tipped Honest John missiles & M2 8 inch nuclear towed artillery. In case of sudden fallback and withdrawal both engineer batn’s had to support them by means of atomic demolition munition (ADM)’s.

    The HJ warheads and ADM’s were located at the Wahnerheide Special Ammo Storage.
    The 8 inch artillery shells were located at the Werl Special Ammo Storage.

    In 1963 all units integrated into 20 artillery regiment and moved to Werl
    The units were re equipped with HJ & M55 8 inch motorized artillery.
    HJ operational until beginning of 1969. Replaced by M110 A1 motorized arty in 1972 and in 1984 by M110 A2’s.
    Units were operational from 1963-1993 and then dissolved.

    More info to be found at these websites
    http://www.usarmygermany.com/Units/O....htm#BEGeneral
    http://www.20a.be/apresguerre.htm

  4. Direkt antworten
  5. #3
    Rekrut
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    23
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Aha! Sehr interessant. Danke!
    Wenn damals ein Atomsprengkopf explodiert wäre...bye, bye Köln.
    Wie viel Atommunition wurde eigentlich in so einem Lagerbunker gelagert? Wo war eigentlich das größte Atomwaffenlager? In Miesau?
    Geändert von Bunkerratte (04.01.2009 um 21:49 Uhr)

  6. Direkt antworten
  7. #4
    Systemadministrator
    Avatar von Firefighter
    Registriert seit
    09.07.2006
    Ort
    Dahn/Pfalz
    Beiträge
    1.003
    "Danke" sagen
    87
    Erhielt 272 Danke für 141 Beiträge

    Standard

    Von der Lagerkapazität war Miesau das größte mit 17 großen MLHs, knapp dahinter oder vieleicht auch gleich war Fischbach mit 19 MLHs, davon 13 große und 6 kleine MLHs. Danach kam Siegelsbach mit 15 MLHs und Kriegsfeld/North Point mit 13 MLHs.

    Wie viel Munition in einem Bunker gelagert wurden, weiß ich leider nicht.
    Ich gehe mal davon aus das die meistens ziemlich voll waren, bei denen, wo 155mm-Granaten gelagert wurden gingen auch dann dementsprechend viele rein.

    @51edb

    thanks for your informations about the SAS Wahner Heide

  8. Direkt antworten
  9. #5
    Warrior
    Registriert seit
    27.12.2008
    Ort
    Stuttgart-Zuffenhausen
    Beiträge
    59
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 64 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Bezüglich Lagerkapazitäten kann ich eine Zahl für die Honest John nennen:
    das "Type II magazine" (also das "klassische" US-Munitionslagerhaus vor der Stradley-Serie) war für die Lagerung von 18 bis 20 Honest John vorgesehen
    (Raketen, nicht Gefechtsköpfe; diese dürften seperat gelagert worden sein).

    Angaben über Lagerkapazitäten für Gefechtsköpfe dürften erst in ca. 25 Jahren offiziell verfügbar sein.

    Als das Clausen Chemical Weapons Depot (Site 59) 1990 geleert wurde, war von 100.000 "toxic chemical munitions" die Rede. Clausen hat 15 Type II Magazines. Dies hieße, Vergleichbarkeit chemischer und nuklearer Gefechtsköpfe unterstellt, 6.666,666 Gefechtsköpfe pro MLH. Klingt nicht nachvollziehbar. Spricht aber für firefighters These von "proppenvoll".

  10. Direkt antworten
  11. #6
    Rekrut
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    23
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    ...war von 100.000 "toxic chemical munitions" die Rede.
    Hört sich giftig an !

    War das das einzige Giftgasdepot in Deutschland?

    Ramstein hatte auf seiner AFB auch ein großes Atomwaffendepot. Wenn ich richtig gezählt habe sind's 18 Bunker. Davon sehen 4 sehr groß aus.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  12. Direkt antworten
  13. #7
    Rekrut
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    23
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard Umatilla Chemical Depot

    In der Nähe von Umatilla in Oregon(USA) gibt es ein sehr gigantisches Chemical Depot! Das müssen ja über Tausend Lagerhäuser sein!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  14. Direkt antworten
  15. #8
    Cold Warrior
    Registriert seit
    06.01.2008
    Beiträge
    280
    "Danke" sagen
    100
    Erhielt 20 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    Auf diesem Foto sieht man, das doch eine ganz nette Anzahl von Granaten in so einen Bunker passen.

    http://www.cold-war.de/attachment.ph...3&d=1204979132

  16. Direkt antworten
  17. #9
    Rekrut
    Themenstarter

    Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    23
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Schönes Bild! Jetzt hab ich eine gute Vorstellung wie darin aussah!

  18. Direkt antworten
  19. #10
    Rekrut
    Registriert seit
    04.12.2006
    Beiträge
    45
    "Danke" sagen
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    War vor einiger Zeit mal bei der SAS Wahner Heide und an dem Munitionslager in der Nähe.
    Wenn ich den Beitrag von 51edb richtig verstehe war dort nur bis 1963 atomare Munition gelagert?
    Das würde auch die geringen Sicherungsmaßnahmen erklären, nur ein einfacher Doppelzaun, Wachhäuser aus Bimsstein etc. Kein Vergleich mit einer nach LRSP ausgebauten Stellung.
    Die SAS muß aber noch länger (konventionell) genutzt worden sein, denn dort standen auch noch "BigBags" mit Kies und Sand gefüllt offensichtlich als Splitterschutz vor dem Wachgebäude.
    Weiß jemand mehr?
    Nehme auch gerne Info zu Camp Altenrath und Spich entgegen...

  20. Direkt antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Nike in der Wahner Heide?
    Von trunkenpolz im Forum Raketenstellungen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.07.2013, 19:04
  2. Luftwaffenmunitionsdepot 41 Windesheim (BW)
    Von pazifist2010 im Forum Konventionelle Depots
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.04.2013, 10:14
  3. Bunker in Köln
    Von frengel im Forum Schutzmaßnahmen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.08.2010, 01:08
  4. Bunker / Mehrzweckanlage (MZA) U-Bahnstation Köln Kalk-Post
    Von frengel im Forum Schutzmaßnahmen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.11.2009, 13:42
  5. Altes Polizeipräsidium Köln. Bunker?
    Von derlub im Forum Ausweichsitze, Gefechtsstände, Führungsbunker
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.02.2008, 15:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •