Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 41 bis 49 von 49

Thema: NIKE C/1-67th ADA Hardheim (US)

  1. #41
    Warrior
    Registriert seit
    04.10.2013
    Beiträge
    73
    "Danke" sagen
    2
    Erhielt 8 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    und bevor mich andere fragen , die 67 wurde in die 71 umgewandelt..deshalb die c1-7 = 71first

  2. Direkt antworten
  3. #42
    Systemadministrator
    Avatar von Firefighter
    Registriert seit
    09.07.2006
    Ort
    Dahn/Pfalz
    Beiträge
    998
    "Danke" sagen
    84
    Erhielt 265 Danke für 137 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Marsipulami Beitrag anzeigen
    I expect a full apology from Firefighter for the damaging and inaccurate information in regards to the c.1-7 Richtfunkturm
    Wieso jetzt auf einmal Englisch?

    Alles weitere dann per PN...
    Sonderwaffenlager Fischbach bei Dahn
    Interessengemeinschaft „Area 1" militärgeschichtlicher Verein e.V.
    www.ig-area-one.de

  4. Direkt antworten
  5. #43
    Co-Administrator
    Avatar von ed22ful
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Wiesbaden, Hessen
    Beiträge
    1.208
    "Danke" sagen
    271
    Erhielt 342 Danke für 172 Beiträge

    Standard

    Hallo ihr beiden,


    bevor jetzt weiter hier öffentlich rumdiskutiert wird, bitte ich euch, das ganze mal persönlich anzugehen, vielleicht ist einer einer von euch auf dem Holzweg oder hat etwas übersehen, wie auch immer...

    …es gibt keinen Grund, ein Fachthema feindlich oder mit Zoff zu erläutern, sondern wir sind alle am selben interessiert, daher mal Luft holen und einen Neustart wagen .

    Gruß


    René

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu ed22ful für den nützlichen Beitrag:

    Rex Danny (21.03.2014)

  7. Direkt antworten
  8. #44
    Rekrut Avatar von Vanitas
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Hardheim
    Beiträge
    4
    "Danke" sagen
    1
    Erhielt 5 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Auch wenn der letzte Eintrag schon über zwei Jahre alt ist, war die Frage ja noch offen: Der Gitterturm in Höpfingen war nicht Bestandteil der IFC bzw. des BOC für die Hardheimer NIKE-Stellung. Der Turm wurde als Relais für den BOS-Funk im nordöstlichen Neckar-Odenwald-Kreis und den angrenezenden Gebieten errichtet. Ohne diesen Turm wären Polizei, Feuerwehr, etc. aufgrund der ungünstigen Topographie in dieser Gegend sonst von der Leitstelle im gut 40km entfernten Mosbach völlig abgeschnitten.

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Vanitas für den nützlichen Beitrag:

    Firefighter (02.11.2016)

  10. Direkt antworten
  11. #45
    Rekrut Avatar von Vanitas
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Hardheim
    Beiträge
    4
    "Danke" sagen
    1
    Erhielt 5 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Ich wohne vor Ort und war in den vergangenen Tagen einmal wieder bei der Anlage unterwegs und habe ein paar Fotos geschossen.
    Die NIKE-Stellung in Hardheim kenne ich aus meiner Kindheit noch im "Originalzustand". Der Zufahrtsweg führt zur "Wolfsgrube", einem beliebten Wandergebiet mit Grillhütte, von daher kam man öfter an der Stellung vorbei. Vor allem die La machte mit dem Turm, den Wällen und den Stacheldrahtzäunen Eindruck. In den vergangenen Jahren habe ich immer mal wieder zu dieser und anderen Objekten vor Ort nachgeforscht und will hier einen kleinen Abriss über die Geschichte der Stellung geben:

    Die Stellung wurde ab 1960 errichtet und im Juli 61 von der C Battery 1/67 ADA bezogen. Erstes Waffensystem war die MIM-3 NIKE Ajax. Zur 1/67 ADA gehörten noch die Stellungen in Griesheim (A), Mainbullau (B) und Dallau (D). Das HQ lag in Wertheim.
    Die drei Launch Sections (Alpha, Braco, Charly) liegen in einer Reihe in grober Nord-Süd-Ausrichtung. Südlich an die LA schließt sich der Admin Bereich mit Wohngebäuden, Kantine und Motorpool an. Dei IFC wurde über dem südwestlich von Hardheim gelegenen Nachbarort Höpfingen errichtet, wo auch das BOC der 1/67 ADA lag. Bis 1966 war der Wechsel auf NIKE Hercules abgeschlossen.
    Im Rahmen von Umstrukturierungen der US-Streitkräfte in Deutschland wurde die 1/67 ADA und mit ihr die Stellungen in Griesheim und Mainbullau zum 26. 12. 1969 aufgelöst. Die Stellung in Hardheim wurde von der C Battery 3/71 ADA übernommen. Zur 3/71 ADA gehörten die Stellungen in Dallau (A), Grossachsenheim (B) und Wurmberg (D). Das HQ lag in Kornwestheim. Aufgrund diverser Anschläge auf US-Einrichtungen (RAF, etc. ) wurden auch die Sicherheitseinrichtungen des Atomwaffenstandorts in Hardheim erhöht. Dazu wurden unter anderem das SSCC und der Wachturm aus Betonelementen errichtet, sowie ein zweiter innerer Zaunring.
    1983 wurde die C 3/71 ADA und mit ihr die NIKE-Hercules aus Hardheim abgezogen. Die Nuklearsprengköpfe wurden dabei per Helikopter ausgeflogen.
    Anhang 26108 Two CH-47 Chinooks arrive at Hardheim to remove the nuclear warheads as the site is deactivated, 1983 . The photo was taken from "Charlie" tower looking towards the SSCC and main gate. Foto von David Buckley
    Quelle: http://www.usarmygermany.com/Units/A...n%20l.htm#Pic2
    Die Stellung wurde daraufhin von der D Battery 6/52 ADA mit dem Waffensystem IHAWK übernommen, die zuvor in den Peden Baracks in Wertheim stationiert war. Zur 6/52 ADA gehörten die HAWK-Stellungen in Giebelstadt, Kitzingen und Würzburg, wo auch das HQ beheimatet war. Mit der Umstellung auf HAWK wurde die IFC aufgegeben, da die HAWK-Radargeräte in der LA aufgestellt wurden. Die IFC wird seither als Bauhof der Gemeinde Höpfingen und Grüngutplatz genutzt.
    1992 wurde die Stellung schließlich freigezogen und die Liegenschaften an die deutschen Behörden zurückgegeben.
    Seit 1993 befindet sich im Admin-Bereich ein Asylbewerberheim, was dazu führt, dass die Anlage bis heute komplett erhalten und gut in Schuss ist.
    Die LA blieb bis Ende der 90er Jahre ungenutzt. 1998 und 99 versuchte ein lokaler Veranstalter dort unter dem Namen "Love Base" ein Techno-Festival etablieren (Vorbild war wohl die Nature One auf der Wüschheim Air Station im Hunsrück), was aber letztlich erfolglos blieb. Anfang der 2000er Jahre wurde das Gelände von einem lokalen Bauunternehmen aufgekauft, der die Fläche in ein Gewerbegebiet unwandeln wollte. Davon ist is heute aber noch nichts zu sehen.
    Momentan befindet sich die Anlage in einem traurigen Zustand. Sämtliche Blast Walls wurden eingeebnet und alle Gebäude bis auf die Missile Hangars - die umgebaut als Lagerhallen dienen -, den äußeren Zaun, das SSCC und den Wachturm abgerissen. Die ganze Fläche wir von einem großen Durcheinander an Baumaterial und -fahrzeugen sowie Erdaushub und anderem Unrat beherrrscht.

    2016-12-20 15.34.03.jpgDie Rückseite des Missile Hangar der Launch Section Alpha. Er wurde noch von den US-Truppen in den 80er Jahren zu einer Lagerhalle umfunktioniert. Hier stand auch zu HAWK-Zeiten ein Funkmast.
    comtowr1.jpgIm Vordergrund die Rampe mit dem CWAR des HAWK Systems. Quelle: http://www.thumbwave.com/d652ada/graphics/comtowr1.jpg
    tacsite1.jpgBlick auf die Rampe mit dem HPIR vor dem Missile Shelter Bravo. Quelle: http://www.thumbwave.com/d652ada/graphics/tacsite1.jpg

    2016-12-20 15.32.26.jpgEin Kasten auf dem Gelände, den ich nicht zuordnen kann. Im Hintergund Missile Shelter Alpha. Links ist MS Bravo zu erkennen.
    2016-12-20 15.54.56.jpgAuf der Rückseite von MS Alpha ist noch das ursprüngliche Rolltor aus NIKE-Zeiten erhalten geblieben.
    2016-12-20 16.03.56.jpgSSCC und Wachturm. Ersteres ist völlig entkernt und dient ebenfalls als Lager für Drahtrollen, etc.
    C 3-71st ADA Hardheim 1983 b.jpgZum Vergleich: Foto vom Turm auf das SSCC und den Zugang zu den Launch Sections. Hier kann man den äußeren (normale Stacheldrahtbespannung) und inneren Zaun (mit NATO-Draht als Krone) erkennen. Quelle: http://www.usarmygermany.com/Units/A...1%20Bn%20m.htm
    geese1.jpgInteressante Sicherungsmaßnahme: "Wachgänse" zwischen äußerem uns innerem Zaun. Quelle: http://www.thumbwave.com/d652ada/graphics/geese1.jpg
    Geändert von Vanitas (21.12.2016 um 19:44 Uhr)

  12. Folgende 2 Benutzer sagen "Danke" zu Vanitas für den nützlichen Beitrag:

    Firefighter (22.12.2016), Submariner (25.12.2016)

  13. Direkt antworten
  14. #46
    Rekrut Avatar von Vanitas
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Hardheim
    Beiträge
    4
    "Danke" sagen
    1
    Erhielt 5 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Zwei aktuelle Bilder vom Admin Bereich:
    2016-12-20 15.48.21.jpg Auf dem Bild sind zwei Technikgebäude und der gelbe Wohnblock zu sehen. Das orangefarbene Gebäude ist ein Neubau, der erst vor wenigen Jahren gebaut wurde.

    2016-12-20 15.49.02.jpg Blick über den Hof auf den Motorpool. Davor sind Wohncontainer aufgestellt um die Kapazität des Asylbewerberheims zu erhöhen.

    C 3-71st ADA Hardheim 1983 c.jpg Zum Vergleich: Ein Bild vom Motorpool Anfang der 80er Jahre. Quelle: http://www.usarmygermany.com/Units/A...1%20Bn%20m.htm

    Und noch ein paar Eindrücke aus der IFC in Höpfingen:

    2015-10-22 15.55.49.jpg Der Turm diente zur Aufnahem des HIPAR, das Gebäude gehörte wohl zum BOC.

    2015-10-22 15.54.01.jpg Fahrzeugschuppen im MERDC-ähnlichen Tarnanstrich, mit dem auch die Betonwände in der LA bemalt waren.

    2015-10-22 15.53.50.jpg Das Radarkontrollgebäude, an das ursprünglich die verschiedenen Trailer "angedockt" waren. Links davon befand sich der Wall für das LOPAR und die verschiedenen Folgeradare.

    13925104_1110110589079934_7093416860831957849_n.jpg Das Bild zeigt das gleiche Gebäude im Jahr 1965 im Betriebszustand. Quelle: https://www.facebook.com/photo.php?f...type=3&theater

  15. Folgende 2 Benutzer sagen "Danke" zu Vanitas für den nützlichen Beitrag:

    Firefighter (22.12.2016), Submariner (25.12.2016)

  16. Direkt antworten
  17. #47
    Rekrut Avatar von Vanitas
    Registriert seit
    30.10.2016
    Ort
    Hardheim
    Beiträge
    4
    "Danke" sagen
    1
    Erhielt 5 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Eventuell kann ein Administrator meinen vorletzten Beitrag löschen. Da gab es wohl irgendwelche Probleme mit den Bildern.

  18. Direkt antworten
  19. #48
    Systemadministrator
    Avatar von Firefighter
    Registriert seit
    09.07.2006
    Ort
    Dahn/Pfalz
    Beiträge
    998
    "Danke" sagen
    84
    Erhielt 265 Danke für 137 Beiträge

    Standard

    Hallo Vanitas,

    habe den fehlerhaften Beitrag entfernt.

    Der besagte Schaltkasten auf einem deiner Bilder diente der Anschaltung und Stromversorgung von LRSP-Sicherheitssystemen, z.B. Mikrowellenmelder oder Zaunsicherungen mit Detektionskabel.
    Welche Systeme im einzelnen in Hardheim eingesetzt wurden, erkennt man auf den historischen Bilder leider nicht.

    Viele Grüße,
    Sonderwaffenlager Fischbach bei Dahn
    Interessengemeinschaft „Area 1" militärgeschichtlicher Verein e.V.
    www.ig-area-one.de

  20. Direkt antworten
  21. #49
    Rekrut Avatar von messu
    Registriert seit
    19.08.2008
    Beiträge
    26
    "Danke" sagen
    28
    Erhielt 7 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Das Thema ist zwar ein bisschen älter, aber zum Funkturm nahe der IFC habe ich mittlerweile die Bestätigung, dass er mit den US-Streitkräften überhaupt nichts zu tun hatte. Habe im Zuge einer anderen Recherche mit jemandem zu tun gehabt, der verantwortlich für das Funktionieren der Fernmeldetechnik vor Ort war. Der heutige, rot-weiße Turm ist eine reine Anlage für BOS-Funk.

  22. Folgender Benutzer sagt Danke zu messu für den nützlichen Beitrag:

    Firefighter (21.07.2017)

  23. Direkt antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.07.2012, 17:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •