Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Thema: Grenzabschnitt 42 Dreiländereck BY-HE-TH bis 1989

  1. #21
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Thunderhorse
    Registriert seit
    09.02.2006
    Beiträge
    1.774
    "Danke" sagen
    21
    Erhielt 309 Danke für 254 Beiträge

    Standard

    Auf dem ehem. Wasserbehälter an der Straße Schwarzes Moor - Birx/Frankenheim befand sich über Jahre eine Beobachtungshütte bzw. ein Erdbunker der DGP - GT der DDR.
    Im Vordergrund der zweireihige Stacheldrahtzaun, vermint mit Holzkastenminen PMD-6.
    Foto: Archiv: TH, Quelle BGS
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. Folgende 3 Benutzer sagen "Danke" zu Thunderhorse für den nützlichen Beitrag:

    DeltaEcho80 (23.09.2021), palatinat (22.09.2021), Schniethappe (23.09.2021)

  3. Direkt antworten
  4. #22
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Thunderhorse
    Registriert seit
    09.02.2006
    Beiträge
    1.774
    "Danke" sagen
    21
    Erhielt 309 Danke für 254 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Thunderhorse Beitrag anzeigen
    Eine weitere Besonderheit war die DDR-Grenzsäule 1851, nno dem Dreiländereck He - By - Th.
    GA42, GZ a, GP 6
    Die Grenzsäule war aus Holz (Eiche).
    Auch die GS 1864, am Grenzeck des Salkenberg (GZ b, GP 84/85) war aus Holz.
    Diese wurde im Rahmen der Räumung der MS62 im September 1978 und dem Bau des GZI gegen eine Betonsäule ausgetauscht.

  5. Direkt antworten
  6. #23
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Thunderhorse
    Registriert seit
    09.02.2006
    Beiträge
    1.774
    "Danke" sagen
    21
    Erhielt 309 Danke für 254 Beiträge

    Standard

    Im Grenzabschnitt 42, Grenzzug -c- lag (liegt) mit dem Grenzpunkt 122 der nördlichste Punkt Frankens/Bayerns.
    https://www.cold-war.de/showthread.p...yerns-Frankens

  7. Direkt antworten
  8. #24
    Cold Warrior
    Themenstarter
    Avatar von Thunderhorse
    Registriert seit
    09.02.2006
    Beiträge
    1.774
    "Danke" sagen
    21
    Erhielt 309 Danke für 254 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Thunderhorse Beitrag anzeigen
    Luftaufnahme von der Grenzspitze an der Straße von Fladungen/Brüchs nach Weimarschmieden.
    Foto von der Straße zur Grenzspitze, Entfernung ca. 10m.
    Beide Fotos Quelle (eigene Aufnahmen) /Archiv TH
    Sogenanntes "Russeneck"
    Dort war die Trasse des Zauns weiter zurück errichtet, die Grenzspitze baulich abgetrennt.
    Russeneck stammt daher, da am 24. Dezember 1962 gegen 11:30 Uhr in diesem Bereich 5 sowjetische Soldaten mit einem Kettenfahrzeug die Grenze überquerten
    und bis zum Ortseingang Weimarschmieden fuhren, als noch kein Bewuchs und dort dieSperranlage noch nicht vorhanden war.
    Nach einer kurzen Kontaktaufnahme fuhren diese wieder in die DDR zurück.
    Aktuell sieht es so aus an der Grenzspitze.
    Foto, eigene Aufnahme TH
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. Direkt antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bundeswehr OOB 1989
    Von Dragoner im Forum Bundeswehr
    Antworten: 3188
    Letzter Beitrag: 22.02.2024, 18:32
  2. Französische Streitkräfte in Deutschland 1989
    Von Rex Danny im Forum Französische Streitkräfte
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 11.06.2022, 11:47
  3. Dislozierungen der GSSD am 10.11.1989
    Von joachim im Forum Grenzsicherung
    Antworten: 125
    Letzter Beitrag: 10.10.2021, 09:33
  4. U.S. Air Force 1989
    Von Dragoner im Forum US Streitkräfte
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.09.2013, 13:43
  5. Gssd 1989/90
    Von AndreM1965 im Forum WP-Doktrin
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.06.2013, 21:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •