Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Thema: Verteidigung an Flusshindernissen und Kriegserfahrungen

  1. #21
    Warrior
    Registriert seit
    25.01.2022
    Beiträge
    68
    "Danke" sagen
    22
    Erhielt 27 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Der Südliche Bug scheint auch so ein Hindernis zu sein. Bei Mykolajiw selbst kamen die Russen nicht durch, sodass sie versuchen, den Fluss weiter flussaufwärts zu überqueren, wie man hier sehr schön sieht: https://www.understandingwar.org/sit...h16%2C2022.png

    Aktuellere Karten gehen sogar davon aus, dass dieser Vorstoß inzwischen abgebrochen werden musste.

  2. Direkt antworten
  3. #22
    Warrior
    Registriert seit
    25.01.2022
    Beiträge
    68
    "Danke" sagen
    22
    Erhielt 27 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Stichwort Verteidigung an Flusshindernissen: Die ganze Sache konnte ich bisher nur auf Twitter lesen, deswegen ist sie noch mit Vorsicht zu genießen, aber es ist doch interessant. Die Russen haben wohl bei Bilohoriwka versucht, den Donez zu überqueren.

    Der Brückenkopf wurde, wahrscheinlich von Artillerie der 17. ukrainischen Panzerbrigade, zerschlagen. Dabei wurde ein russisches Bataillon aufgerieben und die Pontonbrücke zerstört.

    https://twitter.com/HN_Schlottman/st...41770062491648
    https://twitter.com/HN_Schlottman/st...07222784212992
    https://twitter.com/UAWeapons/status...52742820343808
    https://twitter.com/UAWeapons/status...13089579511808

  4. Direkt antworten
  5. #23
    Cold Warrior
    Registriert seit
    27.09.2008
    Ort
    91058
    Beiträge
    705
    "Danke" sagen
    270
    Erhielt 389 Danke für 177 Beiträge

    Standard

    Ein Fluß und ein fähiger Verteidiger ist wohl immer noch trotz aller Technik ein echtes Hindernis.
    Offenbar verfügten die Ukrainer über die im ersten Post dieser Diskussion genannten "taktische Reserven" und die Angreifer haben nicht die Kräfte, den Fluß auf voller Länge anzugehen, bzw sie sind nicht in der Lage, dies koordiniert zu tun.

  6. Direkt antworten
  7. #24
    Cold Warrior
    Registriert seit
    27.09.2008
    Ort
    91058
    Beiträge
    705
    "Danke" sagen
    270
    Erhielt 389 Danke für 177 Beiträge

    Standard

    https://mobile.twitter.com/albert_hu...024961/photo/1
    https://mobile.twitter.com/UAWeapons...13089579511808
    Das soll der Ort des Geschehens sein.
    Wenn die Zahlen stimmen, dann sind ~50% der Panzer und Schützenpanzer eine BTG bei diesem Versuch verloren gegangen.

  8. Direkt antworten
  9. #25
    Cold Warrior
    Registriert seit
    27.09.2008
    Ort
    91058
    Beiträge
    705
    "Danke" sagen
    270
    Erhielt 389 Danke für 177 Beiträge

    Standard


    Etwas mehr Details ...
    Die Ukrainer scheinen sich gut auf eine Angriff an der Stelle vorbereitet zu haben.
    Link zu dem Details

  10. Folgende 3 Benutzer sagen "Danke" zu uraken für den nützlichen Beitrag:

    Floger (12.05.2022), Malefiz (12.05.2022), spanier (16.05.2022)

  11. Direkt antworten
  12. #26
    Warrior
    Registriert seit
    25.01.2022
    Beiträge
    68
    "Danke" sagen
    22
    Erhielt 27 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Auf Twitter gibt es sogar einen angeblichen Bericht eines beteiligten ukrainischen Pionieroffiziers:
    https://twitter.com/kms_d4k/status/1524506104192974849

  13. Folgender Benutzer sagt Danke zu tannenzapfen für den nützlichen Beitrag:

    Malefiz (12.05.2022)

  14. Direkt antworten
  15. #27
    Cold Warrior Avatar von Hoover
    Registriert seit
    19.12.2013
    Ort
    27283 Verden (Aller)
    Beiträge
    350
    "Danke" sagen
    55
    Erhielt 94 Danke für 68 Beiträge

    Standard

    Der fehlgeschlagene Gewässerübergang ist für mich ein Beispiel, dass die russische Führung (weder vor Ort noch im Kreml) die heutige Bedrohung durch Drohnen etc im Ansatz erkannt haben. Die Russen haben versucht, den Fluss zu überqueren, ohne die Lufthoheit nur im Ansatz zu besitzen. Zeitweise sollen bis zu 5 Drohnen gleichtzeitig über dem Einsatzraum gewesen sein, die nicht nur ihre Raketen einsetzten, sondern auch der UKR Artillerie ständig genaue Lagebilder live übermittelten, so dass die Artillerie gnadenlos wirken konnte. UNd (auch angeblich) wurden dabei smarte Artelleriegeschosse eingesetzt. Das ist die Kriegsführung der Zukunft. Ohne ein Mittel gegen die Drohnen wird keine Truppe mehr wirklich Ruhe haben, tags und nachts.

    Was die Russen aus spüren werden ist, dass sie insgesamt 12 PMP-Schwimmbrückenelemente verloren haben. Ich denke, das ist schlimmer als die knapp 20 Panzer.
    Ich verstehe auch nicht, dass die Russen die UKR Art Batterien nicht aufgeklärt haben, auch nicht, als diese schon 30 Minuten fröhlich in die Menge schossen. Es gibt zwar Videos, wo einige Geschütze eilig Stellungswechsel gemacht haben, aber von einer modernen Armee wie Russland hätte ich gewisse Aufklärungskapazitäten erwartet.

    So zwigt die russische Armee seit dem 24.02.2022 ein sehr trauriges Bild. Und es wird ja nicht besser, angeblich haben sie fast ihr gesamten Kinshal-Arsenal verschossen, und Nachschub kann mangels Elektronik nicht nachproduziert werden.

    Was mir da Sorgen macht: Was macht Putin, wenn die Ukrainer wirklich Dank westlicher Waffenhilfe zum Gegenangriff bläst und den Krieg gewinnen könnte (wenn man den Begriff Sieg mal definieren würde)? Ich traue dem irrationalen Diktator sogar den Einsatz von C-Waffen zu.
    "Damals, als ich in meinem Alter war..."

  16. Folgende 3 Benutzer sagen "Danke" zu Hoover für den nützlichen Beitrag:

    spanier (16.05.2022), uraken (16.05.2022), virago2000 (16.05.2022)

  17. Direkt antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Verteidigung Österreichs
    Von uraken im Forum Geschichte & Planungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.12.2020, 11:27
  2. Verteidigung Ostbayern - Flugabwehr
    Von Nemere im Forum Geschichte & Planungen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 23.07.2020, 17:14
  3. Vorderer Rand der Verteidigung
    Von EmilBerggreen im Forum Geschichte & Planungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.05.2020, 14:26
  4. Verteidigung Süddeutschlands
    Von Nemere im Forum Geschichte & Planungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.08.2017, 17:40
  5. Verteidigung von Süddeutschland
    Von Nemere im Forum Flexible Response & Massive Strike
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.03.2014, 19:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •