Seite 35 von 35 ErsteErste ... 253132333435
Ergebnis 341 bis 345 von 345

Thema: Krieg in der Ukraine

  1. #341
    Cold Warrior
    Registriert seit
    27.09.2008
    Ort
    91058
    Beiträge
    739
    "Danke" sagen
    280
    Erhielt 417 Danke für 193 Beiträge

    Standard

    Vielen Dank für die Infos Hoover, das deckt sich mit dem was ich wusste.
    Es ist halt sehr schwer in diesem Geflecht verschiedenster Interessen durchzublicken.
    Was nun NATO Kampfpanzer betrifft wurden also nur ex-WP (T-72) oder von WP Systemen ableitete Typen (PT71 Twady und M84) geliefert. Also kann es kein "generalles" kein Kampfpanzer liefern geben.
    Ähnlich sieht es bei Schützenpanzern aus, nur BMP1/2 und deren Varianten.
    APC - MTWs - Da scheint alles zu gehen, inklusive M113.
    Die YPR765 sind ein Zwitter. zumindest eine Variante hat ja eine 25mm Autokanone, andere nur ein M2 12.7MG.

  2. Direkt antworten
  3. #342
    Warrior
    Registriert seit
    25.01.2022
    Beiträge
    84
    "Danke" sagen
    36
    Erhielt 32 Danke für 22 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Hoover Beitrag anzeigen
    Der Ringtausch hat ein problem: Das UNverständnis der Geberländer, dass Deutschand die Anzah an Fz nicht sofort liefern kann. Polen z.B. wollte zuerst für die 220 alten T72 und T72M1 satte 200 Leopard 2A7 haben.
    Hast du dafür eine Quelle? Die polnische Darstellung ist da deutlich anders. Das Problem des Ringtausches ist in meinen Augen eher, dass Deutschland vollmundige Ankündigungen macht und dann die konkreten Angebote oft unpassend sind. Den Slowenen, die KPz abgegeben haben, hat man Fuchs und Marder angeboten. Und den Polen später offenbar sogar noch Leo 1.


    Zitat Zitat von Hoover Beitrag anzeigen
    Polen feiert sich dafür, die Panzer (dazu 40 BWP1 und einige Krab-PzH) geleifert zu haben, will scih diese aber vergolden lassen. Diese Fz waren eh in der Reserve und nciht mehr im aktiven Dienst. Die Kisten standen zum Verkauf an. Nun kann Polen diese mit Gewinn an die Ukraine abgeben. Die Lieferung begann, als noch gar nichts vom Ringtausch geplant war. Auf 1,7 Mrd Euro bezifferte Polen den Wert der Lieferungen, real waren es etwa 300-350 Mio Euro.
    Einige Krab waren immerhin 18, dazu kamen mehr als 20 ältere 2S1 und mehr als 20 M-21 gleich im April. Und ich sehe nicht, wie Polen sich diese vergolden lässt oder mit Gewinn verkauft.

    Zitat Zitat von Hoover Beitrag anzeigen
    Der Fehler war, dass man nicht gleich zu Anfang sagte, was man liefern würde und wann.
    Das, und dass man nicht gleich im April (oder besser schon gleich nach der "Zeitenwende"-Rende) schon angefangen hat, im großen Rahmen bei der deutschen Industrie zu bestellen, damit diese gleich Produktionskapazitäten ausbaut. Durch Warten werden die Lieferzeiten nicht kürzer, und ohne Aufträge investiert kein Unternehmen in Produktionskapazitäten. Hier hat man in meinen Augen auch eine Chance für die deutsche Rüstungsindustrie vertan. Davon profitiert jetzt stattdessen Südkorea. Und in Deutschland hat man es bisher noch nicht einmal geschafft, die 12 PzH-2000, die man an die Ukraine geliefert hat, nachzubestellen...


    Zitat Zitat von Hoover Beitrag anzeigen
    Polen hat außer den T72, BWP1 und Krab, 100 Mörser und einige Tausend Schuss nichts Nenneswertes geliefert (ja, Polen hat 3 Mio Flüchtlinge aufgenommen, Deutschland nur knapp 1 Mio). Dass sich Polen aber als der größte UNterstützer verkauft und gefeiert wird ist sachlich nicht wirklich begründbar. Deutschlands Aufwendungen sind da vom Wert und Anzahl größer.
    230 T-72 in verschiedenen Versionen, insgesamt 72 Krab (davon 54 verkauft, 18 verschenkt), die angesprochenen BM-21 und 2S1 und um die 40 BWP-1. PT-91 sollen noch geliefert werden. Da können die deutschen Lieferungen bei weitem nicht mithalten. Klar sind die PzH-2000 kampfkräftiger als die von Polen gelieferten Haubitzen, aber Quantität ist auch eine Qualität...

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu tannenzapfen für den nützlichen Beitrag:

    Malefiz (03.08.2022)

  5. Direkt antworten
  6. #343
    Cold Warrior Avatar von Hoover
    Registriert seit
    19.12.2013
    Ort
    27283 Verden (Aller)
    Beiträge
    373
    "Danke" sagen
    57
    Erhielt 108 Danke für 79 Beiträge

    Standard

    Hast du dafür eine Quelle?
    Nur das, was von unseren Politikern so gesagt wird. Und da widersprechen die sich. Ich glaube den Polen genauso wenig wie den unsrigen zu 100%. Das Problem ist, dass jede Aussage, egal von wem, immer als Fakt hingestellt wird. Die Leopard 1 allerdings habe ich nie gelesen, dass das ein Angebot Deutschlands war. Es gab aber die Aussage (im Spiegel?), wo ein polnisher Politiker sagte, man wolle sich mit alten Leopard 2A4 abspeisen lassen.


    Und ich sehe nicht, wie Polen sich diese vergolden lässt oder mit Gewinn verkauft.
    Die T72 waren bereits aus dem aktiven Dienst genommen, Wert je Panzer liegt so bei 100.000 € auf dem Weltmarkt (gemäß Jane´s). Wenn ich also Fz, die eh aus der Nutzung genommen sind abgebe und dafür Geld und Ersatzpanzer fordere, ist das schon ein Gewinn, oder? ZUmal die alten Russenpanzer jetzt im Wert wieter fallen werden.

    Davon profitiert jetzt stattdessen Südkorea. Und in Deutschland hat man es bisher noch nicht einmal geschafft, die 12 PzH-2000, die man an die Ukraine geliefert hat, nachzubestellen...
    Die Südkoreaner sind viel billger als Leopard 2A7, ich denke, Deutschland hätte he nie eine Chance gehabt. Südkorea bietet ja eine ganze Fahrzeugfamilie an, was auch preislich eine ganz andere Nummer ist. Und die Ersaztbestellug der PzH 2000? Ich kenne die Ausschreibungsregeln der Bundeswehr ganz gut. Da ist es nichts mit einfach nachbestellen. Schön wär´s. Da müssen für neue Lose erst Ausschreibungen gemacht werden, Auswertungen, Vergaben. Macht man das freihändig kommen die nächsten und klagen.

    230 T-72 in verschiedenen Versionen, insgesamt 72 Krab (davon 54 verkauft, 18 verschenkt), die angesprochenen BM-21 und 2S1 und um die 40 BWP-1. PT-91 sollen noch geliefert werden. Da können die deutschen Lieferungen bei weitem nicht mithalten.
    Du gehst nur von schweren Fz aus, ich sehe den Gesamtumfang aller Lieferungen und Leistungen. Z.B. die 54 dänischen M113, die wurden von Dänemark an Deutschland geliefert, hier überholt und aufgerüstet und an die Ukraine geliefert. Ich sehe da schon einen Teil der Lieferleistung auch in Deutschland. Oder die inzwischen 12.000 Panzerabwehrwaffen (PzFst 3 und Matador), zigtausend Schuss Art-Mun oder das ganze andere Gerät, ein Feldlazarett, fast 8 Miliarden Euro Finanzhilfen und Kredite (von denen wir wohl nicht mehr sehen werden), ob 50 Pickups oder 30 gepanzerte Amaroks, 480 Lkw, 14 SLT, 43 Drohnen, 3 Bergepanzer und 16 Biber (gemäß "The Guardian". Dazu die 100 PzH 2000, die nun in Fertigung gehen (ja, die ersten werden erst in Monaten fertg sein).

    Ich finde es sehr einseitig, wenn man nur Kampfpanzer und Artillerie betrachtet und den ganzen anderen Kram weglässt. Das geht nicht. Und nicht vergessen, 75% aller NATO- und EU-Staaten liefern fast gar nichts. Unsere Lieferungen zahlen wir selbst, das Material aus Slowenien, Tschechien, Griechenland, Polen etc zahlen wir, wenigstens zum Teil.
    "Damals, als ich in meinem Alter war..."

  7. Direkt antworten
  8. #344
    Warrior
    Registriert seit
    25.01.2022
    Beiträge
    84
    "Danke" sagen
    36
    Erhielt 32 Danke für 22 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Hoover Beitrag anzeigen
    Nur das, was von unseren Politikern so gesagt wird. Und da widersprechen die sich. Ich glaube den Polen genauso wenig wie den unsrigen zu 100%. Das Problem ist, dass jede Aussage, egal von wem, immer als Fakt hingestellt wird. Die Leopard 1 allerdings habe ich nie gelesen, dass das ein Angebot Deutschlands war. Es gab aber die Aussage (im Spiegel?), wo ein polnisher Politiker sagte, man wolle sich mit alten Leopard 2A4 abspeisen lassen.
    Die Leopard 1 waren vor kurzem in einem längeren Artikel der FAZ zu lesen. Ich hoffe, dass dieser Link funktioniert: https://www.faz.net/-gpg-au9u9?premi...8ef915db404836

    Zitat Zitat von Hoover Beitrag anzeigen
    Die T72 waren bereits aus dem aktiven Dienst genommen, Wert je Panzer liegt so bei 100.000 € auf dem Weltmarkt (gemäß Jane´s). Wenn ich also Fz, die eh aus der Nutzung genommen sind abgebe und dafür Geld und Ersatzpanzer fordere, ist das schon ein Gewinn, oder?
    Wenn denn im Gegenzug Geld oder Ersatzpanzer kommen. Sowohl die M1A2 als auch die K2 werden ja von den Polen gekauft, und der Ringtausch mit Deutschland kommt ja nicht in die Pötte.


    Zitat Zitat von Hoover Beitrag anzeigen
    Ich kenne die Ausschreibungsregeln der Bundeswehr ganz gut. Da ist es nichts mit einfach nachbestellen. Schön wär´s. Da müssen für neue Lose erst Ausschreibungen gemacht werden, Auswertungen, Vergaben. Macht man das freihändig kommen die nächsten und klagen.
    Bei den K130 ging's mal ganz schnell, als ein paar MdB das so wollten Man würde ja keine Ausschreibung für neue Geschütze machen, sondern eine für einen eins-zu-eins-Ersatz der abgegebenen PzH-2000. So viele Produzenten kommen da nicht in Frage

    Zitat Zitat von Hoover Beitrag anzeigen
    Du gehst nur von schweren Fz aus, ich sehe den Gesamtumfang aller Lieferungen und Leistungen. Z.B. die 54 dänischen M113, die wurden von Dänemark an Deutschland geliefert, hier überholt und aufgerüstet und an die Ukraine geliefert. Ich sehe da schon einen Teil der Lieferleistung auch in Deutschland. Oder die inzwischen 12.000 Panzerabwehrwaffen (PzFst 3 und Matador), zigtausend Schuss Art-Mun oder das ganze andere Gerät, ein Feldlazarett, fast 8 Miliarden Euro Finanzhilfen und Kredite (von denen wir wohl nicht mehr sehen werden), ob 50 Pickups oder 30 gepanzerte Amaroks, 480 Lkw, 14 SLT, 43 Drohnen, 3 Bergepanzer und 16 Biber (gemäß "The Guardian". Dazu die 100 PzH 2000, die nun in Fertigung gehen (ja, die ersten werden erst in Monaten fertg sein).

    Ich finde es sehr einseitig, wenn man nur Kampfpanzer und Artillerie betrachtet und den ganzen anderen Kram weglässt.
    Das stimmt, aber am Ende des Tages ist das Geld hier halt auch nur ein Mittel zum Waffenkauf, und die Waffen liefern bisher vor allem andere. Dass man die Bestellung von 100 PzH 2000 genehmigt hat, finde ich deswegen begrüßenswert, ebenso die geplante Lieferung von IRIS-T-SLM. Allgemein ist meine Kritik an Deutschland nicht, dass zu wenig geliefert wurde, sondern dass man recht lange gebraucht hat, um in die Gänge zu kommen, und dass man sich unterwegs immer wieder in kommunikative Widersprüche verheddert hat. Erst im Juli z.B. hat die Bundesverteidigungsministerin die Lieferung von Fuchs-TPz an die Ukraine abgelehnt, weil man die nicht entbehren könne. Im April dagegegen hat man Slowenien eben diese für einen Ringtausch angeboten- das ist halt sehr widersprüchlich und schwer nachzuvollziehen. Und da war z.B. Polen deutlich schneller und flexibler.

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu tannenzapfen für den nützlichen Beitrag:

    Malefiz (03.08.2022)

  10. Direkt antworten
  11. #345
    Cold Warrior Avatar von Hoover
    Registriert seit
    19.12.2013
    Ort
    27283 Verden (Aller)
    Beiträge
    373
    "Danke" sagen
    57
    Erhielt 108 Danke für 79 Beiträge

    Standard

    Und da war z.B. Polen deutlich schneller und flexibler.
    Ja, weil die das Material auf Halde hatten. Das haben wir nicht. Alle Länder haben bisher das Material abgegeben, was aus der Nutzung genommen war und quasi "über " war. Die M109 aus Norwegen, die Bushmaster aus Australien, die italienischen FH70, die britischen leichten Panzer, die M113, die VAB etc etc.

    Die einzigen Ausnahmen sind die PzH 2000, die Biber, die Bergepanzer, die HIMARS, die Caesars und zum Teil die M777.

    Erst im Juli z.B. hat die Bundesverteidigungsministerin die Lieferung von Fuchs-TPz an die Ukraine abgelehnt, weil man die nicht entbehren könne. Im April dagegegen hat man Slowenien eben diese für einen Ringtausch angeboten- das ist halt sehr widersprüchlich und schwer nachzuvollziehen.
    Ja, das ist unverständlich. Aber das ist ein allgemeines Problem unserer Regierung, die Unfähigkeit, klar zu sagen, was Lage ist.
    "Damals, als ich in meinem Alter war..."

  12. Direkt antworten
Seite 35 von 35 ErsteErste ... 253132333435

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Helme für die Ukraine
    Von Nemere im Forum Krieg in der Ukraine
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 06.08.2022, 19:32
  2. Ukraine - Der Startpunkt eines neuen Kalten Krieges?
    Von uraken im Forum Neues & Nachrichten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.03.2014, 09:37
  3. Kalter Krieg bald heißer Krieg
    Von condor66 (†) im Forum Neues & Nachrichten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.2005, 18:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •